Spectre-Sicherheitslücke: Mainboardhersteller integrieren Microcode in neue BIOS-Versionen

Diskutiere Spectre-Sicherheitslücke: Mainboardhersteller integrieren Microcode in neue BIOS-Versionen im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Spectre-Sicherheitslücke: Mainboardhersteller integrieren Microcode in neue BIOS-Versionen Nachdem Microsoft seine Windows-Versionen mit dem eine oder anderen Update gegen die Sicherheitslücke Spectre versorgt hat, ist ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Spectre-Sicherheitslücke: Mainboardhersteller integrieren Microcode in neue BIOS-Versionen

    Originalansicht: Spectre-Sicherheitslücke: Mainboardhersteller integrieren Microcode in neue BIOS-Versionen

    Nachdem Microsoft seine Windows-Versionen mit dem eine oder anderen Update gegen die Sicherheitslücke Spectre versorgt hat, ist nun auch von Intel ein entsprechender Microcode an die Mainboardhersteller verteilt worden, wodurch die Mainboardhersteller ASUS, ASRock, Gigabyte und MSI schon einen Großteil ihrer Produkte mit finalisierten BIOS-Updates versorgen können. Mainboards, für die aktuell noch keine aktualisierte BIOS-Version zur Verfügung steht, sollen in den kommenden Tagen bedient werden




    Da sich sämtliche Intel-Prozessoren der Core-Architektur über die sogenannte Sprungvorhersage durch die Sicherheitslücke Spectre angreifen lassen, sind die von Microsoft bereitgestellten Patches für seine Betriebssystem-Versionen zwar sehr löblich, doch bedarf es zusätzlich noch einer Änderung des Microcodes in der Hardware selbst. Wie genau Intel die Sicherheitslücke schließen konnte, ohne dabei die komplette Funktion der Sprungvorhersage deaktivieren zu müssen, ist von Intel bislang nicht Kommuniziert worden. Durch die Verschwiegenheitsabkommen der Boardpartner kommen natürlich auch von ASUS, ASRock, Gigabyte, MSI & Co keine näheren Angaben.

    Die Microcode-Updates sind bereits von Intel an seine Boardpartner verteilt worden, wodurch diese nun nach und nach entsprechende BIOS-Updates bereitstellen. Die meisten Platinen mit dem Sockel-1151, 2011-3 sowie die moderneren 2066-er Platinen und damit einhergehend die Chipsätze Z370, Z270, H270, Q270, B250, Z170, H170, Q170, B150, H110, X299 sowie X99 können bereits von aktualisierten BIOS-Updates profitieren. Allerdings können sich darunter noch ein paar Ausreißer befinden, die auf ein entsprechendes BIOS-Update noch nicht, aber in kürze erhalten.

    Um welche Mainboards es sich genau handelt, beschreiben die Bordpartner auf eigens erstellten Webseiten, die wie folgt verlinkt sind:


    ASUS

    ASRock

    Gigabyte

    MSI


    Nachdem die Arbeiten an den BIOS-Versionen für die Mainboards der 100er-Serie aufwärts komplettiert worden sind, sollen zumindest bei ASUS auch die älteren Mainboards der 9er- sowie X79er-Serie Beachtung finden. Ob die anderen Boardpartner ähnlich agieren, ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt.



    Meinung des Autors: Nach der Software-Absicherung fehlte es bislang immer noch an einem entsprechenden Fix für die Hardware, welchen Intel durch ein Microcode-Update zu gewährleisten glaubt. Hierbei sollen dann aber auch Privat-Anwender Performance-Einbußen erfahren, die nicht nur mess- sondern auch spürbar sind.

  2. Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Spectre-Sicherheitslücke: Mainboardhersteller integrieren Microcode in neue BIOS-Versionen

    Bin mal gespannt, bis zu welchem Board Herstellungsjahr die Hersteller Updates bereitstellen.

  4. #3
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64 Bit -1809 (17763.437)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
    Mir wäre nach 2009 für meine Oldtimer......

  5. #4
    Avatar von JochenPankow
    Version
    Windows 10 HOME 64 bit / LM 19.1 Cinnamon 64 bit - stets aktuell
    System
    Intel Core i7-8700K & Intel UHD Graphics 630/G Skill F4-3000C16-8GISB; 2 x 8 GB/ASUS PRIME Z370-A
    Mit den Microcode-Updates kann man die Angriffsfläche verringen. Das Grundproblem wird damit nicht beseitigt:

    "All diese Notfall-Updates können aktuell nur die Angriffsfläche verkleinern, das Grundproblem bleibt jedoch bestehen. Denn dies liegt eben nicht – wie wir es so oft in der Vergangenheit erlebt haben – auf der Software-, sondern der Hardware-Ebene. Selbst mit sogenannten Microcode- oder Microkernel-Updates wird man die Lücken nicht ganz schliessen können."

    Zitat aus: Meltdown und Spectre: Patchen und Aussitzen von PCtipp.ch


Spectre-Sicherheitslücke: Mainboardhersteller integrieren Microcode in neue BIOS-Versionen

Spectre-Sicherheitslücke: Mainboardhersteller integrieren Microcode in neue BIOS-Versionen - Ähnliche Themen


  1. [Edge] Google-Suche im Kontextmenü integrieren?: Ich bin gerade auf dieses Tutorial gestoßen: https://www.deskmodder.de/blog/2016/12/03/microsoft-edge-google-suche-im-kontextmenue-integrieren ...



  2. Bild was in Onedrive liegt in email integrieren: Hallo, ich möchte ein Bild was auf Onedrive liegt in eine eMail Vorlage in den Text integrieren. Das funktionbiert auch einwandfrei über folgende...



  3. Microsofts Juli-Patchday bringt neue Sammelpatches für alle Windows-10-Versionen: Wirft man einen Blick auf die allmonatlichen Patch-Days von Microsoft, die in der Regel jeden zweiten Dienstag im Monat zur Verfügung gestellt...



  4. Bios 1 auf Bios 6 updaten? Wie sinnvoll ist das: Guten Tag. Ich habe meinen Windows 7 PC in einen Windows 10 PC geupdatet. Jetzt habe ich noch das BIOS 1 auf dem PC. Es gibt aber für meinen PC...



  5. Web.de Konto in Outlook.live integrieren und per imap synchronisieren: Hallo Zusammen, wie im Betreff schon erwähnt, habe ich das Problem, dass ich in meinem Outlook.live Konto zwar mein web.de-Email-Konto per imap...