Windows 10: AMD verspricht verbesserten Treibersupport

Diskutiere Windows 10: AMD verspricht verbesserten Treibersupport im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10: AMD verspricht verbesserten Treibersupport Da die neue Windows 10 Preview mit der Build-Nummer 9926 immer noch kein fertiges Betriebssystem ist, sollte jedem ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Windows 10: AMD verspricht verbesserten Treibersupport

    Originalansicht: Windows 10: AMD verspricht verbesserten Treibersupport

    Da die neue Windows 10 Preview mit der Build-Nummer 9926 immer noch kein fertiges Betriebssystem ist, sollte jedem klar sein. Diesbezüglich läuft auch noch nicht alles glatt, was aber nach und nach behoben wird. Den nächsten Schritt geht jetzt Chiphersteller AMD, welcher einen verbesserten Treibersupport verspricht


    Windows 10 offiziell angekündigt: Neues Betriebssystem wird überarbeitetes Startmenü -amd_story.jpg


    Viele PC-User, die in ihrem Rechenknecht einen Grafikbeschleuniger aus dem Hause AMD beherbergen, dürften möglicherweise schon einmal auf den Fehlercode 43 gestoßen sein. Selbst die über das Windows-Update angebotenen Grafiktreiber können diese Fehlermeldung unter umständen nicht beheben, weshalb dann im Gerätemanager der Fehlercode 43 angezeigt wird.

    Einen großen Pluspunkt kann man AMD zugestehen, da der Hersteller die Schuld auf sich nimmt und im gleichen Atemzug angekündigt hat, dass man derzeit gemeinsam mit Microsoft fieberhabt an einer Lösung arbeitet. Wie Neowin berichtet, sollen demnächst also aktualisierte Treiber zur Verfügung gestellt werden.

    Ein Lösungsvorschlag aus dem MS Answers Forum besagt, dass es sinnvoll erscheint, den kompletten AMD-Grafiktreiber zu deinstallieren (nicht über das AMD-Deinstallationstool) und daraufhin eine saubere Neuinstallation diesen vorzunehmen.

    Meinung des Autors: Ich finde es sehr lobenswert, dass AMD den Fehler bei sich selbst und nicht bei Microsoft sucht. Dennoch sollte man bedenken, dass es sich bei Windows 10 derzeit noch um eine Preview handelt, wodurch es in gewissen Situationen immer noch zu Problemen kommen kann, welche Microsoft auswerten und an einer Lösung arbeiten kann.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Windows 10: AMD verspricht verbesserten Treibersupport