Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

Diskutiere Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich im Windows 10 Tablet-PCs Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich Das neue Microsoft Surface Go ist seit Ende letzter Woche auch in Deutschland erhältlich. Über ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. #1

    Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

    Originalansicht: Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

    Das neue Microsoft Surface Go ist seit Ende letzter Woche auch in Deutschland erhältlich. Über die Anschaffung sollte aber gut nachgedacht werden, denn bei einem Defekt außerhalb der Garantiezeit drohen hohe Kosten. Und auch in Bezug auf Zukunftssicherheit und Umweltfreundlichkeit ist das kompakte Tablet sicher nicht die beste Wahl. Doch das ist bei Microsoft leider Tradition


    Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung zwischen 449 und 599 Euro soll das Surface Go eine preiswerte Alternative zum aktuellen Surface Pro sein, für das aktuell mindestens 799 Euro und regulär sogar ab 949 Euro gezahlt werden muss. Erreicht wird der niedrigere Preis unter anderem durch ein deutlich kleineres Display, das nur 10 statt 12,3 Zoll Diagonale bietet. Ansonsten hat man diverse Komponenten des großen Bruders übernommen - und auch dessen Konzept, was den Aufbau und die damit verbundene Reparaturfreundlichkeit sowie die Erweiterungsmöglichkeiten angeht. Letzteres ist allerdings eine ziemlich schlechte Nachricht.

    Auf diesem Gebiet hat Microsoft nämlich sehr viel Luft nach oben, denn man ist zählt dort zu den schlechtesten Herstellern, den die Reparaturexperten von iFixit in ihrer Statistik führen. Das geht sogar soweit, dass das im vergangenen Jahr erschienene Surface Laptop als zweites Gerät nach den Apple AirPods mit 0 von 10 möglichen Punkten abgeschnitten hat. Viel besser sieht es beim neuen Suface Go auch nicht aus, wie ein sogenannter Teardown ergeben hat. Zu den Kritikpunkten zählt erneut, dass für alle Arten von Reparatur das Display entfernt werden muss. Dieses ist jedoch mit reichlich Klebstoff gesichert und so empfindlich, dass Beschädigungen und der damit verbundene Austausch fast schon zwangsläufig sind. Im Inneren setzt sich das fort, denn auch dort wird reichlich Kleber verwendet, beispielsweise um den Akku oder die WLAN-Antennen an ihrem Platz zu fixieren.

    Zudem sind zahlreiche Komponenten nicht modular aufgebaut, weshalb ein Tausch einzelner Bauteile nahezu ausgeschlossen ist. Speichererweiterungen beim RAM oder der Festplatte sind somit im Prinzip nicht möglich. Das alles erschwert nicht nur Instandsetzungen, sondern auch die umweltgerechte Entsorgung am Ende der Lebenszeit, welche nur mit sehr viel Aufwand möglich ist. Umweltschutz sieht definitiv anders aus, denn es ist zu befürchten, dass eine Wiederverwertung einzelner Rohstoffe kaum stattfinden wird. Am Ende vergeben die Tester für die komplizierte und wenig kundenfreundliche Demontage dann auch nur 1 von 10 möglichen Punkten, was man wieder einmal als schallende Ohrfeige bezeichnen darf und muss.
    (Mit Material von: iFixit)

    Meinung des Autors: Mit Themen wie Umweltschutz und Zukunftssicherheit könn(t)en Gerätehersteller bei den Kunden wichtige Punkte sammeln. Bei Microsoft ist das aber noch nicht angekommen, denn das neue Tablet Surface Go zeigt wieder einmal, wie man es eigentlich nicht machen sollte. Schade, hier wurde eine Chance vertan.

  2. Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    chakkman
    Standardavatar

    Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

    Um das Recycling würde ich mir mal gar keine Gedanken machen. Da ist so wenig drin, was wirklich effektiv recyclet wird, dass es kaum einen Sinn macht, sich darüber den Kopf zu zerbrechen.

    Den Rest kann ich so auch nicht wirklich nachvollziehen. Ist sicher für die aller-, allermeisten Kunden völlig irrelevant. In der Garantiezeit wird das Teil ohnehin ersetzt, und, effektiv hat man so ein Teil vielleicht 3 oder 4 Jahre in Betrieb, wenn es hochkommt, so dass ein Akkutausch auch nicht vonnöten sein sollte. Mir kommt es mal wieder vor, als sollte in Deutschland, wieder mal, ein Microsoft-Produkt (oder, generell, ein Produkt eines US-Konzerns) sofort von Anfang an gebashed werden, mit fadenscheinigen Argumenten, die so jeglicher Realität entbehren. Fragt euch doch einfach mal, wie das beim iPad ist, und ob da so viel darüber lamentiert wird, dass es nicht aufrüstbar ist, kaum reparierbar, oder ob es vernünftig recyclet werden kann. Die Antwort darauf wird mit Sicherheit "nein" heißen.

  4. #3
    Threadstarter
    Standardavatar
    Was den ersten Punkt angeht, muss ich vehement widersprechen. Im einzelnen Tablet mag zwar "wenig" an Rohstoffen drin sein, doch hochgerechnet auf unzählige Millionen Geräte (nicht nur von Microsoft) kommt halt doch ordentlich was zusammen. Diese "mit meinem bisschen mache ich die Welt nicht kaputt"-Einstellung ist der Beginn der absoluten Gleichgültigkeit.

    Auch beim zweiten Absatz gebe ich zumindest teilweise Contra. Denn ein Defekt in der Garantie führt zwangsläufig zum Austausch, womit wir wieder bei den obigen Argumenten wären. Und wenn nach 25 Monaten ein Schaden auftritt (Stichwort: geplante Obsoleszenz), wird es ohne Reparaturmöglichkeiten unnötig teuer, was man auch mal kritisieren darf.

    Das "Bashing" entbehrt also keinesfalls der Realität, denn manch anderer Hersteller macht es ein wenig bis deutlich besser als Microsoft. Recht hast du allerdings mit dem Punkt, dass Apple zumindest beim iPad nicht dazu zählt (anders als beim iPhone, dass sich durchaus reparieren und recyceln lässt, wie wir erst heute auf unserer Partnerseite berichtet haben). Doch Apple ist für eine Seite, die sich Win-10-Forum nennt nicht wirklich relevant, weshalb wir dazu an anderer Stelle den Finger in die Wunde legen

  5. #4
    chakkman
    Standardavatar
    Richtig. Aber, warum eigentlich immer so negativ? Geht jetzt nicht gegen dich, oder euch persönlich, aber, es ist wirklich jedesmal das gleiche. Microsoft bringt etwas raus, und gleich zerreißt man sich das Maul darüber, mit den fadenscheinigsten Argumenten.

    Und zum Recyclen generell: Man muss sich da allgemeinen fragen, ob das alles so Sinn macht. Recyclen erfordert nämlich jede Menge Energie, die reingesteckt werden muss, um die einzelnen Rohstoffe zu trennen, oder einzuschmelzen. Und, woraus wird Energie gemacht? Richtig, aus Rohstoffen. Also kann das, was da vermeintlich umweltfreundlich ist, auch sehr schnell sehr umweltfeindlich sein, wenn man so will. Sagen wir zumindest mal, dass das alles nicht unumstritten ist.

    Aber, das mal beiseite gelassen. Wenn auf dem Teil Linux drauf wäre, oder es von einem kleinen Hersteller stammen würde, würde das alles nicht so seziert, davon kann man ausgehen. Und das ist eigentlich mein Haupt-Punkt.

  6. #5
    Zitat Zitat von chakkman
    Wenn ich's mir recht überlege, war es meine eigene Dummheit, die News überhaupt zu kommentieren. Das werde ich mir das nächste mal einfach sparen, und es einfach ignorieren. Das ist wahrscheinlich das beste, mit sowas umzugehen.
    Schade, das Du Dich nicht an Deine eigenen Worte hältst.

    Wenn ich Deine Kommentare zu den News lese, kommt mir eigenartigerweise immer das Stichwort "Lügenpresse" in den Sinn.

  7. #6
    Threadstarter
    Standardavatar
    Den Schraubern von iFixit ist es herzlich egal, wer der Hersteller eines Gerätes ist. Sie testen einfach die Reparaturmöglichkeiten und bewerten diese innerhalb ihrer Vorgaben. Es spielt also keine Rolle, ob es Microsoft oder jemand anders es schlecht oder auch gut macht.

    Ganz abgesehen davon: hätte Microsoft positiv abgeschnitten, hätte ich ebenfalls einen Artikel dazu geschrieben und entsprechendes Lob verteilt. Insofern lasse ich mir keine negative Grundhaltung oder Maul zerreißen vorwerfen...

  8. #7
    chakkman
    Standardavatar
    Robbie, deine Kommentare beantworte ich gar nicht erst, Such dir einen anderen, den du auf's Korn nehmen kannst. Oder sperr mich endlich, wie du es offensichtlich schon so lange vorhast.

    @geronimo: Geht mir nicht im iFixit, sondern darum, dass es wirklich in allen Medien so als allererstes drin steht. Komisch, dass nicht mal einfach neutral vermeldet wird, dass das Microsoft Surface nun erhältlich ist, welche Eigenschaften es hat, für wen es etwas ist, und für wen nicht, etc. Stattdessen ist das erste was man liest, dass es nicht reparierbar ist (welches Mobilgerät in dem Preisbereich wird eigentlich heutzutage noch repariert? Viel zu teuer), und dass es nicht recyclebar ist (wie gesagt, es ist so eine Sache mit dem Recycling, und ob man tatsächlich so viel raus bekommt, wie man energetisch reingesteckt hat).

    Generell verstehe ich einfach nicht die Negativität in der heutigen Zeit. Alles nur noch Mist oder wie? Kann doch nicht sein. Schon der Titel allein. "Wegwerfprodukt Microsoft Surface Go". Da muss man sich ja schon fast schämen, etwas von Microsoft zu benutzen.

  9. #8

    Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

    Warum sollte ich Dich sperren wollen? Nur weil Du eine in machen Sachen sehr einseitige Meinung hast?

  10. #9
    chakkman
    Standardavatar
    Na gut, dann mach dich weiter zum Hanswurst. Oder du suchst dir einfach einen anderen, den du auf dem Kieker hast.

    Ansonsten, wie gesagt, kein Kommentar. Und ich rede hier eigentlich auch mit geronimo, und nicht mit dir.

  11. #10

    Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

    Na siehst, das ist ein Grund Dich zu sperren. Nicht Deine Meinung, sondern einfach Deine Art und Weise, andere zu titulieren. Von daher redest derzeit erst mal mit niemandem mehr.

    Du kannst gerne mit mir diskutieren, auch als Streitthema, aber wenn es persönlich wird, dann hört der Spaß auf.


Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich

Wegwerfprodukt Surface Go: Erweiterung, Reparatur und Recycling quasi unmöglich - Ähnliche Themen


  1. Leere Druckerpatronen kostenlos zurückgeben: Entsorgung und Recycling im Überblick: Der normale Hausmüll ist definitiv der falsche Weg, um verbrauchte Tintenpatronen und auch Toner-Kartuschen von Druckern loszuwerden. Richtig ist es...



  2. Reparatur Surface Pro 3 - wird mein Surface repariert oder erhalte ich ein anderes Surface zurück?: Hallo, ich nutze ein Surface Pro 3, das mir leider heute auf den Boden gefallen ist. Der Bildschirm ist gerissen, Touchscreen funktioniert nicht...



  3. Surface Pro seit über 4 Wochen in Reparatur und keine Kontaktmöglichkeit: Gibt es irgendwo eine Möglichkeit jemanden bei MS zu erreichen, der einem sagen kann, wo mein Surface Pro4 bleibt? (Garantiefall, ist auch dort...



  4. Surface Pro 4 in der Reparatur und keine Rückmeldung: Hallo zusammen, Ich bräuchte mal Hilfe von euch. Mein Surface Pro 4 ist seit dem 12.02.18 bei Microsoft zur Reparatur und seit dem herrscht...



  5. Microsoft Surface Pro 1. Generation micro SD / Speicherplatz-Erweiterung: Hallo, ich habe noch ein Surface Pro der 1. Generation und habe einfach zu wenig Speicherplatz. Es ist inzwischen sehr langsam, gerade, wenn ich...