Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

Diskutiere Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; mal eine Übersicht von halbwegs aktuellen Tests von diversen Webseiten( und ja, die sind natürlich alle gekauft ….) https://www.av-test.org/de/news/news...er-windows-10/ AV-Test setzt Microsoft Windows Defender auf ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1709 (Build 16299.125)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    mal eine Übersicht von halbwegs aktuellen Tests von diversen Webseiten( und ja, die sind natürlich alle gekauft….)

    https://www.av-test.org/de/news/news...er-windows-10/

    AV-Test setzt Microsoft Windows Defender auf letzten Platz | ZDNet.de
    Gratis Virenschutz für Windows 10
    Stiftung Warentest: Kostenlose Virenscanner unter Windows 10 nur befriedigend

    AV-Test: 20 Antivirus-Programme für Windows 10 auf dem Prüfstand - WinFuture.de
    AV-Test: Windows Defender landet erstmals im (guten) Mittelfeld - WinFuture.de

    Windows 10 Virenscanner Test: Kostenlos vs. Bezahl-Software vs. Windows Defender - CHIP

    Zitate:
    „Bei Windows 10 wurden die Abläufe im System, sowie die Sicherheit stark verbessert. Der für die Anwender mitgelieferte Windows Defender kann das System zwar rudimentär beschützen, aber nicht so optimal wie eine Sicherheits-Suite. Das belegt der aktuelle Test mit 19 Schutz-Paketen und dem Windows Defender im Vergleich. Die mitgetesteten Gratisprodukte erarbeiten sich im Test zwar gute Bewertungen, aber auch ihre Leistung reicht nicht ganz an die kommerziellen Produkte heran.“

    „Der von Microsoft mitgelieferte Grundschutz durch den Windows Defender ist zwar gut, aber bei weiten nicht sehr gut. Gerade in der wichtigen Erkennung von Schädlingen sind 17 der 19 Produkte meist wesentlich besser.“
    Natürlich alle Testanbieter gekauft…..
    „Anlässlich der allgemeinen Verfügbarkeit von Windows 10 haben Tester ihre Einschätzungen zu geeigneten Antivirenlösungen für Microsoft-Betriebssysteme vorgelegt. AV-Test aus Magdeburg setzt dabei Microsofts eigenes Windows Defender auf den letzten von 22 Plätzen.

    „Der Windows Defender kann sich damit auf einen Schlag im Mittelfeld platzieren, man reiht sich sogar vor (Bezahl-)Anbietern wie Panda Security oder Eset ein und ist auf Augenhöhe mit F-Secure und G Data. Aktuelle Malware konnte der Defender zu 99,6 Prozent aus dem Verkehr ziehen, das ist auch ein sehr guter Wert. Nachholbedarf besteht aber noch bei 0-Day-Lücken, hier wurden "nur" 97,5 Prozent erkannt, während die besser platzierte Konkurrenz auf fast 100 Prozent kam.
    Unter dem Strich bedeutet das, dass eine externe AV-Lösung nach wie vor zu empfehlen ist (die volle Punkteanzahl von 18 erzielten Kaspersky, Bitdefender und Avira). Wer sich aber nur mit den Bordmitteln von Windows schützt, steht nicht mehr so ganz im Regen.“
    Jo, definitiv besser als früher, aber trotzdem nur Mittelfeld(dafür natürlich umsonst und wenig Systemlast, etwas Positives)
    „05.04.2016 um 12:45 Uhr: Stiftung Warentest hat die Angriffswellen der vergangenen Wochen genutzt, um Virenscanner erneut einem Test zu unterziehen. Im aktuellen Test wurden die Anti-Virus-Programme unter Windows 10 geprüft und das Ergebnis lautet: Wer kostenlose Programme verwendet, ist nur befriedigend geschützt.“ (Warentest ist mir allerdings auch nicht ganz gehäuer….)

    „Die von AV-Test als Mindestanforderung definierte Punktzahl von mindestens 10 Punkten können dabei alle Anbieter übertreffen. Erstes interessantes Ergebnis: Microsofts eigene Lösung Windows Defender kann zwar keinen Spitzenwert erreichen, reiht sich aber zwei Plätze vor den Test-Schlusslichtern Quick Heal und ThreatTrack ein. Aussetzer bei der Erkennung von Zero-Day-Angriffen im September haben hier eine noch bessere Bewertung verhindert.“
    Das ist natürlich eine Empfehlung Wert…….. ;-)

    Virenscanner Windows 10: Schlechter als Windows Defender
    Die durchschnittlichen Ergebnisse im Test der Virenscanner für Windows 10 sind in Ordnung. Auch einzeln betrachtet gibt es keine Totalversager. Der Benchmark muss aber der eingebaute Windows Defender sein. Schafft es ein Virenscanner eines Drittanbieters im Test nicht, den Windows Defender zu überflügeln, dann muss man vom Einsatz abraten. Doch wer genau hinschaut, erkennt, dass es keinen Virenscanner im Test gibt, der weniger Schutz bietet als der Defender. Trotzdem landen zwei Virenscanner im Ranking hinter dem eingebauten Schutz in Windows 10, weil sie das System stärker bremsen. Von Threattrack und Schlusslicht Quick Heal sollte man deshalb unbedingt die Finger lassen.
    Ja super!!!!!“

    Einen Grundschutz des Systems ist mit kostenloser Antivirensoftware möglich. Unterschiede zur kostenpflichtigen Variante liegen in der Updategeschwindigkeit der Viren-Signaturen, dem Echtzeitschutz und weiteren Funktionen wie Firewall und Surfschutz.
    Eine andere Gefahr kann jeder leicht selbst eliminieren: den eigenen Klickfinger. Erst denken, dann klicken! Müsst ihr jedes vermeintlich tolle Video sehen? Ist der Absender eines Links vertrauenswürdig? Auch bei E-Mails mit Links oder Anhängen ist Vorsicht geboten.


    Perfekte Schlussworte eines von mir gerne gelesenen:
    Windows 10: Welche Antivirus-Lösung soll ich einsetzen? | Borns IT- und Windows-Blog

    Macht doch, was ihr wollt – die Entscheidung nehme ich euch nicht ab
    Bleibt mir nach diesem furchtbar langen Text ein Fazit zu ziehen, welches in der Überschrift deutlich raus kommt. Ich gebe keine Empfehlung “nutze Produkt xyz des Herstellers abc”, da dies einerseits eh nur eine Momentaufnahme sein könnte und andererseits meine Möglichkeiten im Hinblick auf allumfassende Tests deutlich übersteigt. Ich kann nur ausführen, dass man mit den Windows 10-Bordmitteln einen Schutz besitzt, der mir bisher immer ausgereicht hat.

    Wer mehr will, sollte zu kostenpflichtigen Antiviruslösungen greifen, die garantiert Windows 10-kompatibel sind und das System nicht ausbremsen oder aufs Kreuz legen. Internet Security Suites halte ich persönlich (wegen der Kollateralschäden und Konfigurationserfordernisse) für kontraproduktiv.“


    Erkennt ihr einen Unterschied in der Kommunikationsweise? Ich lobe auch keine Software über den Klee, meine aber einen recht guten Überblick zu haben. Von den meisten Anbietern habe ich auch Kaufversionen und IS’s, alleine um Kunden mit eigener Beobachtung vielleicht helfen zu können.
    Und ich habe nichts gegen den Defender, bevor „Gerüchte“ aufkommen.
    Weder beschreibe ich ihn als Gurke, noch lobe ich teure Kaufversionen.
    Es fällt mir aber auf das hier öfters recht einseitig gelobt oder abgeurteilt wird?!

    Damit spreche ich ausdrücklich niemandem hier sein Wissen ab, meins besteht ja auch nur aus gelesenem und eigener Erfahrung.
    Ich habe Euch(die meisten..... ) trotzdem lieb gewonnen.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Schönen Dank für die Artikel mit unterschiedlichen Meinungen und Auffassungen (und auch Fakten, sollte man nicht vergessen). Ich lasse das auch mal umkommentiert, meine Meinung habe ich ja in anderen Threads bereits dargestellt.

  4. #3
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Es fällt mir aber auf das hier öfters recht einseitig gelobt oder abgeurteilt wird?!
    Da gebe ich dir voll und ganz Recht.http://www.smilies.4-user.de/include/Optimismus/smilie_op_022.gif
    Allerdings sind das ja auch nur User-Meinungen, in denen sich wiederspiegelt, welche Software die Betreffenden favorisieren. Man sollte das einfach nicht zu ernst nehmen, denn niemand davon kann mit Gewissheit sagen, welche Software nun wirklich besser schützt. Das einzige, was sich heraus zu kristallisieren scheint, ist, dass Win 10 keine Suiten mag.
    Zur Zeit bin ich auch nur mit dem Defender unterwegs. Nach dem Sommer-Update werde ich aber definitiv wieder Avira installieren. Den halte ich persönlich nämlich für den Besten (Natürlich auch nur eine Meinung unter Vielen).
    Desweiteren bilde ich mir meine Meinung immer noch selbst u. dass tut wohl jeder hier.

  5. #4
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Zitat Zitat von dbpdw Beitrag anzeigen
    Man sollte das einfach nicht zu ernst nehmen, denn niemand davon kann mit Gewissheit sagen, welche Software nun wirklich besser schützt.
    Das ist sicher richtig. Trotzdem wundert es einen, wenn es ein, so wie es behauptet wird, unabhängiges Institut gibt, das Antiviren-Software testet, und die Ergebnisse dieser Institution links liegen gelassen werden, und seine eigene Wahrheit daraus gedreht wird. Ich möchte jetzt nicht behaupten, dass dies Institution immer richtig liegt, über allem steht, und nicht vielleicht doch bei einigen Tests daneben haut. Aber, es scheint mir doch eher angebracht zu sein, so einem Institut mehr Vertrauen zu schenken, als Blog-Schreibern. Das hat mMn auch weniger mit Meinung zu tun, sondern vielmehr mit Vernunft. Ich schenke doch auch eher Stiftung Warentest bei Produkttests mehr Vertrauen, als jemandem, der mich vor dem Aldi-Markt von der Seite anspricht. Der kann kompetent sein, kann mir aber auch das Blaue vom Himmel erzählen.

    Whatever, soll jeder glauben, woran er glaubt. Ich finde es allerdings etwas schade, denn meine Auffassung ist, dass es in solchen Sachen nicht um Glaubensfragen geht, sondern tatsächlich auch um Fakten. Und Kompetenz, Unabhängigkeit und Akribie bei Testmethoden höher zu bewerten sind, als seine Meinung kund zu tun, obwohl man weder Experte auf seinem Gebiet ist, noch die Möglichkeiten besitzt, das was man da behauptet, faktisch nachzuweisen.

  6. #5
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Whatever, soll jeder glauben, woran er glaubt. Ich finde es allerdings etwas schade, denn meine Auffassung ist, dass es in solchen Sachen nicht um Glaubensfragen geht, sondern tatsächlich auch um Fakten. Und Kompetenz, Unabhängigkeit und Akribie bei Testmethoden höher zu bewerten sind, als seine Meinung kund zu tun, obwohl man weder Experte auf seinem Gebiet ist, noch die Möglichkeiten besitzt, das was man da behauptet, faktisch nachzuweisen.
    Ich alles richtig, was du schreibst und ich bin auch deiner Meinung. Nur leider läuft das im richtigen Leben nicht so, wie du ja selber siehst.
    Es gibt immer jemanden, der dir den Tag versauen will, der dir seine eigene Meinung aufzwingen will, etc. pp.
    Ich sag' dazu nur: Lass ihn doch reden... Das ändert zwar nichts am Problem,aber man lebt eine ganze Ecke ruhiger.

  7. #6
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Da hast du recht. Problematisch wird's nur, wenn man in einem Supportforum dauernd mit solchen "gut gemeinten Ratschlägen" konfrontiert wird. Ich meine, ich bin mir sicher, dass es aus Erfahrung die richtige Entscheidung ist, bei Problemen, wenn es beim Update damit desöfteren zu Problemen kommt, die Antiviren-Suite zu deinstallieren, provisorisch, und vorsorglich, aber, ich halte es nicht für die richtige Entscheidung, generell gegen die Antiviren-Suiten zu wettern, oder vorzuschlagen, den Windows Defender zu verwenden. Denn, egal wo man schaut, der Defender wird in der Schutz- und Erkennungswirkung immer hinter anderen Antiviren-Programmen eingestuft. Gut, bei "Fach"zeitschriften muss man da sehr vorsichtig sein, denn die werden nicht selten von Antiviren-Herstellern "gesponsort", aber, Institutionen wie AV-Test kann man da sicherlich mehr Vertrauen.Bleibt natürlich jedem selbst überlassen, ob der den Defender einsetzt oder nicht. Wie gesagt, das Problem ist, wenn er flächendeckend propagiert wird. Oder es als eine Art Allerheilmittel angesehen wird, die Antiviren-Suite zu deinstallieren, und den Defender einzusetzen.

  8. #7
    Ather Dent
    Standardavatar

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Die tägliche Virendiskussion.
    Hummel, Hummel.

  9. #8
    Avatar von ungarnjoker
    System
    Verschiedene

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Mors-Mors.


  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Korrekt, wobei ich diesen Thread noch als angenehm empfinde da bisher eine richtige Diskussion aus "eigener Sicht" geführt wird ohne das dies oder jenes als Ultimo Ratio empfohlen wird.

  12. #10

    Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

    Zitat Zitat von chakkman Beitrag anzeigen
    ich halte es nicht für die richtige Entscheidung, generell gegen die Antiviren-Suiten zu wettern....
    Oder es als eine Art Allerheilmittel angesehen wird, die Antiviren-Suite zu deinstallieren
    Es gibt keine Antiviren-Suiten, zumindest sind mir keine bekannt.
    Was es gibt, ist Antivirus-Software; die hat dann i. d. R. auch den Begriff "Antivirus" im Namen.
    Dann gibt es noch die Pro/Total/Internet/Security-Suiten, welche u. a. auch ein Antivirus-"Modul" enthalten. Und diese Software ist einfach nur überflüssig und funktioniert i. d. R. nicht wie versprochen.
    Warum die Leute der Hersteller-Werbung glauben und sich diese Suiten installieren, werde ich nie verstehen. Wenn man Virenschutz will, installiert man sich eine AV-Software.
    Den ganzen Zusatzkram, wie Firewall, Systemüberwachung und was weiß ich nicht alles, braucht man nicht.


Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier

Bei all dem Kaspersky( und gewissen Tools) „Bashing“ hier - Ähnliche Themen


  1. Tuning Tools: Immer wieder ist zu lesen, dass Fragestellern hier nahegelegt wird, dass Problem durch das Deinstallieren von AV-Suiten und Tuning Tools zu lösen,...



  2. Wie kann man eigentlich mit seinem Gewissen...: Hallo Admins, Moderatoren und Forumsbetreiber, ich frage mich schon eine geraume Zeit, wie man diese Werbung - siehe Anhang - mit dem doch recht...



  3. Installationsprobleme wegen HP Tools: Guten Tag Vielleicht gibt es zu diesem Thema schon Erkenntnisse, obwohl ich im Forum nichts gefunden habe. Oder muss ich woanders nachfragen? ...



  4. Win 10 Update von Win 7- Virenscanner und sonstige Tools ohne Bedeutung!!!!: Ich habe immerwieder in den Foren der letzten Tage gelesen, daß angeblich für den Abbruch des Win10 Updates Virenprogramme und ähnliche Tools...



  5. Bildschirm-Störungen nach einer gewissen Zeit (AMD Radeon R7 200 Series): Hallo bei mir tritt seit dem Update von Windows 8.1 auf Win.10 nach einiger Zeit immer eine Bildschirm-Störung auf -- eine Art von Streifen, die...


Sucheingaben

microsoft defender