Classic Shell nach Creators Update

Diskutiere Classic Shell nach Creators Update im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Wenn das alle so gemacht hätten, also sich auf nichts Neues einzulassen, würden wir immer noch in Höhlen wohnen und bunte Bildchen an dessen Wände ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15
  1. #11

    Classic Shell nach Creators Update

    Wenn das alle so gemacht hätten, also sich auf nichts Neues einzulassen, würden wir immer noch in Höhlen wohnen und bunte Bildchen an dessen Wände malen.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Classic Shell nach Creators Update

    Eben, es macht keinen Sinn jeder neuen Windows Version sofort die alten Oberflächen überzustülpen und dann zu behaupten, diejenigen, die sich zuerst mal auf die Neuerungen von Windows einlassen, würden Windows als Spielzeug oder nur zum Internet gucken verwenden.

    Ist es nicht eher anders rum?

    Diejenigen, die einer Windows Version zuerst mal sämtliche alten Tuningtools und Oberflächen überstülpen müssen, haben dadurch doch weniger Zeit, um mit Windows zu Arbeiten, weil sie zuerst mal wochenlang an ihrem System rumoptimieren müssen. Dazu kommt dann, dass sie sich gar nicht an die neuen Wege gewöhnen und länger suchen müssen, als die anderen, die sich ohne Vorbehalte auf das neue System einlassen.

  4. #13
    Avatar von runit
    Version
    Win10 Home 64 bit, 1703 Build 15063.674
    System
    Läppi HP Pavillion 17, i5 5200U, 4 GB Ram, Intel HD 5500 Graphics

    Classic Shell nach Creators Update

    ... zumal das neue Startmenü dem Classic Shell Menü gegenüber an individuellen Optionen und damit besserem, komfortablerem und schnellerem Arbeiten haushoch überlegen ist.

    Wer denn dann trotzdem mit einem veralteten Werkzeug in einem moderneren System arbeiten will, soll das doch gerne tun.

  5. #14
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Classic Shell nach Creators Update

    Und wenn ich wirklich unbedingt die Struktur des Startmenüs im Windows 7 Stil abbilden will, dann schaffe ich das mit einer Symbolleiste, die als Startordner den Startmenüordner hat.

    Classic Shell nach Creators Update-windows-10-symbolleiste-startmenuestruktur.jpg

  6. #15
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Classic Shell nach Creators Update

    Zitat Zitat von jorgex1202@gmail.com Beitrag anzeigen
    Wer damit arbeiten will und nicht gewillt ist, sich allem zu fügen, was der Lieferant meint, ihm auf die Augen drücken zu müssen, ist wohl mit Classic-Shell oder anderen entsprechenden Aufsätzen besser bedient.
    Inwiefern verhindert das Windows 10 Startmenü, die Taskleiste, oder der Explorer das Arbeiten mit dem System? Manche Behörden wechseln sogar das verwendetet Betriebssystem. Und können danach immer noch mit den Rechnern arbeiten.

    Und auch wenn Heinz' Einwurf sicher etwas übertrieben war, ich bin auch ein gläubiger Verfechter des "nicht das System vergewaltigen" Gedankens. Ich würde mir nie, und ich meine NIE, irgendwelche Tools installieren, die so im System rumfunken, wie die Classic Shell, oder versuchen den Internet Explorer zu deinstallieren, oder ähnlichen Unfug. Leute, die sowas wie letzteres machen, brauchen sich nicht zu wundern, wenn das System kaputt geht. Die Classic Shell scheint da noch moderat zu sein, wohl wäre mir da aber dennoch nicht. Aber, das muss der einzelne User wissen. Wozu gibt's support-Foren.

    Und, noch ein Satz: Wie schon geschrieben wurde, halte ich so ein System wie das alte Start-Menü für veraltet und obsolet. Es geht viel schneller, und zielgerichteter, indem man einfach das Start-Menü öffnet, und den Namen des Programms, oder die Anfangsbuchstaben eingibt. Das Menü durchzuwälzen ist für mich allenfalls eine Möglichkeit, zu schauen, ob ein Programm Einträge erstellt hat, und was dort vorhanden ist, und was nicht. Und, selbst das geht besser in Windows 10, denn ich kann direkt den Buchstaben des Programms anklicken, um mir keinen Wolf zu scrollen, oder zu suchen...


Classic Shell nach Creators Update

Classic Shell nach Creators Update - Ähnliche Themen


  1. Schwarzer Bildschirm nach Creators Update: Nach dem Update auf die neuste Version von Windows 10, den Creators Update, bleibt der Homescreen nur mehr schwarz. Es bootet alles normal bis ich...



  2. Microsoft schaltet nach Patchday Werbung für Creators Update im Update-Verlauf: Nach dem gestrigen Patch-Day sehen sich einige der "normalen" Windows-10-Nutzer einer Einladung gegenüber, welche suggeriert, dass man das Creators...



  3. Classic Shell: nach Installation von "Classic Shell" und Neustart lief das "Windows-Arbeitsspeicherdiagnosetool". Es hatte zwar nichts zu Meckern, aber wozu sollte...



  4. Windows 10: Classic Shell erlaubt transparente Taskbar und weitere Einstellungen: Windows 10 ist nicht nur von der Bedienung etwas anders als alle anderen Windows-Versionen vor ihm, sondern auch von der Optik. Auch wenn Microsoft...



  5. Microsoft blockiert Classic Shell !: Diese "Bremse"von Microsoft scheint mir ja gerechtfertigt. Oder was meint ihr so dazu ?


Sucheingaben

classic shell creators update

classic shell muss

update windows 10 und shell konfiguration

windows 10 1703 classic start

classicshell windows 10 1703

windows 10 1703 classic shell

windows upgrade classic shell

windows 10 1703: classic shell

creators update classic shell

windows shell 1703

classic shell win 1703

win10 1703 classic shell

win10 creators classic shell

classic shell win 10 creators

classic shell zeigt nicht die ganze taskbar an

Classic Shell Windows10

classic shell zickt nach windows creator update