Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung

Diskutiere Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung im Windows 10 Smartphones Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung übernehmen Für die Smartphones, die mit Windows Phone 8.1 ausgestattet sind, haben sich noch ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung

    Originalansicht: Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung übernehmen

    Für die Smartphones, die mit Windows Phone 8.1 ausgestattet sind, haben sich noch die jeweiligen Mobilfunkbetreiber um die Verteilung der Updates gekümmert, was den Nachteil mit sich brachte, dass die Nutzer ihre Updates zu teilweise ganz unterschiedlichen Zeitpunkten erhalten haben. Beim neuen Windows 10 Mobile wird Microsoft das Ruder selbst in die Hand nehmen und wird trotz bleibender und enger Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern die Updates selbst ausrollen. Hier sieht man in Redmond den Vorteil, dass wirklich jeder Windows-Phone-Nutzer ein etwaiges Update zur gleichen Zeit bekommt, egal bei welchem Netzbetreiber dieser telefoniert


    Sammelthread: Welche Software läuft unter der Win 10 TP!-windows-10-mobile-06_story.jpg


    Für die Nutzer eines Windows Phones mit Windows Phone 8.1 ist es noch üblich, dass die Mobilfunkanbieter für die Verteilung der Updates verantwortlich sind. Das heißt, dass Microsoft die Updates erst dem Mobilfunkanbieter zur Verfügung stellt, welcher den Download dann über interne Optionen an seine Kunden weiter verteilt. Da dieser Weg oftmals zu Verzögerungen und auch Verwirrungen bei den Kunden geführt hat, da ein Anbieter die Updates schneller als ein anderer angeboten hat und sich der damit verbundene Unmut auch schnell an Microsoft direkt richtete, möchte der Redmonder Konzern mit Windows 10 Mobile anders verfahren.

    Wie die Kollegen von VMPowerUser auf Nachfrage bei Microsoft in Erfahrung bringen konnten, sollen die Nutzer von Windows 10 Smartphones ihre Updates demnächst direkt von Microsoft erhalten, wodurch alle Installationen stets auf dem aktuellsten Stand gehalten werden können, ohne dass ein "Zwischenverteiler" in Form eines Netzbetreibers Einfluss darauf haben wird.

    In Bezug auf auftauchende Sicherheitslücken oder anderweitiger Fehler können diese durch Microsoft direkt und schnellstmöglich beseitigt werden, wie es getreu dem Motto "Windows 10 as a Service" zu erwarten sei. Microsoft möchte auf Nummer sicher gehen, dass die User von Windows 10 Phones immer die neuesten Updates erhalten, sobald diese verfügbar seien. Das setzt allerdings auch voraus, dass die Nutzer nicht selbst bremsend wirken, indem sie Updates verhindern oder ähnliches.

    Was die zukünftige Zusammmenarbeit mit den Netzbetreibern anbelangt, möchte man diese aufrecht erhalten, da dieses Feedback zusammen mit dem der Windows Insider extrem wichtig ist, um das Produkt für alle Nutzer gleichermaßen so optimal wie möglich zu gestalten.

    Meinung des Autors: Dieser Schritt ist nicht böse gemeint, sondern nur logisch, schaut man sich das Update-Desaster bei Android an. Dort kocht jeder Smartphonehersteller sein eigenes Süppchen, so dass die einen bereits mit einer neuen Version ausgestattet sind, während andere noch ewig auf ein Update warten, welches möglicherweise gar nicht mehr eintritt. Ich finde diesen rigorosen Weg von Microsoft gut, da die Updateverteilung dann nach dem Motto funktioniert: "Entweder alle, oder gar keiner."

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    berhoy
    Standardavatar

    Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung

    Hallo,

    nachdem ich einige Jahre mit Android verbracht habe, ist dieser Service ein echter Grund zum wechseln! Bei Android ist es ja nicht nur so, dass die Aktualisierungen in sehr unterschiedlichem Tempo erfolgten, siehe Beitrag, auch teilweise gar nicht. Und um eine absolut aktuelle Android-Version zu bekommen, jedes mal ein neues Gerät zu kaufen, ist dann doch etwas übertrieben. Mal schauen, wie WIN 10 auf einem Tablet oder Smartphone läuft. Wenn der Rest (Apps) auch noch stimmt, dann Goodbye Android.

  4. #3
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro 64-bit (10.0, Build 14393)
    System
    i7-4700HQ, 8192MB RAM, GTX 765M
    Hi,
    dies ist ein gutes Vorhaben !!!
    Bravo Microsoft !!!


Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung

Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung - Ähnliche Themen


  1. Win 10 startet mit Desktopansicht anstelle der Kacheln: Hallo an alle. Nach der Installation startet bei mir Win 10 mit der Desktopansicht. Ich möchte, das ändern, so dass mit der Kachelansicht gestartet...



  2. Wird bei der Installation die Festplatte formattiert?: Hallo zusammen, wie es der Titel des Themas schon andeutet, meine Frage wäre, ob es irgendeine Formattierung bei der Windows10 Installation gibt....



  3. Microsoft wohl ohne Windows 10 Mobile auf der IFA: Dass Microsoft erstmals als Aussteller auf der Anfang September stattfindenen "Internationalen Funk-Ausstellung" (IFA) anwesend sein wird, ist schon...



  4. Die Top 10 der User-Wunschliste, um welche die User noch vergebens betteln: @Mark Hachmann hat auf "PCWorld.com" dazu einen lesenswerten Artikel verfasst: Windows 10, the wish list: 10 things users are still begging for |...



  5. Windows 10 Mobile wird Updates ausschließlich von Microsoft und dadurch schneller erh: Ein Großteil der Smartphone-Nutzer sind hinsichtlich ihrer Geräteupdates immer noch auf die Mobilfunkprovider beziehungsweise den Gerätehersteller...