Systemsicherung über Macrium Reflect

Diskutiere Systemsicherung über Macrium Reflect im Windows 10 Sicherheit Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, ich habe für für meinen Bruder auf dessen Notebook MEDION AKOYA E1239T MD 60429 Notebook 25, Modell E1003, Windows 10 durch eine komplette Neuinstallation ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 74
  1. #1
    Avatar von kodela
    Version
    Windows 10 Home, x64, Build 1803
    System
    i7 950, 12 GB, GTX 580

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Hallo,

    ich habe für für meinen Bruder auf dessen Notebook MEDION AKOYA E1239T MD 60429 Notebook 25, Modell E1003, Windows 10 durch eine komplette Neuinstallation neu aufgesetzt. Jetzt möchte ich gerne noch über Macrium Reflect eine Systemsicherung erstellen. Das Problem liegt allerdings nicht an der Sicherung selbst, sondern an der Wiederherstellung einer solchen Sicherung.

    Die Wiederherstellung einer Systemsicherung erfolgt über ein bootbares Rettungsmedium (DVD oder USB-Stick). Der Rettungsmedien-Assistent von Macrium schreibt zwar: "Die Rettungsmedien sind zur Rettung Ihres Systems erforderlich, wenn es sich nicht starten lässt." Daraus könnte man im Umkehrschluss folgern, dass eine Systemrettung auch aus dem laufenden Betrieb heraus erfolgen könne. Ob und wenn ja, wie dies gehen könnte, habe ich noch nicht herausgefunden. Deshalb gehe ich davon aus, dass ich ein bootbares Rettungsmedium für die Systemwiederherstellung benötige.

    Ich habe bereits eine Systemsicherung und ein Rettungsmedum erstellt, musste dann jedoch feststellen, dass von diesem Notebook kein bootbares Medium unterstützt wird. So erscheint es dem anwender jedenfalls zunächst, denn als ich einen USB-Stick als Rettungsmedium einlegte, bekam ich die Meldung: "System doesn't have any USB boot option. Please select other boot option in Boot Manager Menu." und als ich es mit einer DVD versuchte, lautete die Meldung: "System doesn't have any USB boot option. Please select other boot option in Boot Manager Menu."

    Angezeigt wurde:
    Code:
    Boot Manager
    
    Boot Option Menu
    
    EFI Boot Devices
       - Windows Boot Manager
       
    [Pfeil auf] and [Pfeil ab] to change option, ENTER to select an option, ESC to exit
    Damit ist außer einem Neustart auch nichts anzufangen. Allerdings gelang es mir ein einziges mal, eine grafische Benutzerfläche auf den Monitor zu zaubern, bei dem auch angeboten wurde, das System über eine Datei zu starten. Wie gesagt, dies gelang mir einmal und kein zweites mal mehr.

    Ich habe dann versucht, in das BIOS zu kommen, was mir auch gelang. Eine Einstellung für die Bootpriorität gab es dort aber nicht.

    Als nächstes wandte ich mich an Medion mit der Bitte um Mitteilung, wie das Notebook über ein bootfähiges Medium gestartet werden könne. Die lapidare Antwort lautete, dass für dieses (im Januar dieses Jahres gekaufte) Notebook keine entsprechende Serviceleistung geboten würde. Ich könne jedoch über eine kostenpflichtige Leitung eine entsprechende Anfrage an Medion richten.

    Nun meine Frage an das Forum: Wie kann ich das Rettungsfähige Medium von Macrium doch noch einsetzen oder ist es eventuell sogar möglich, das gesicherte System aus dem laufenden Betrieb heraus doch wieder herzustellen, ähnlich, wie man ja auch aus dem laufenden Betrieb heraus Windows neu installieren kann.

    Gruß, kodela

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Hier findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1803 (Build 17134.114)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Hallo kodela,
    mal wieder der nette Telefon Support von Medion......
    Für die "im Haus" Garantie haben die nämlich ganz fähigen Service eingekauft von Siemens und .....

    Eine Einstellung für die Bootpriorität gab es dort aber nicht.
    Was bietet er denn?
    Mache evtl, Screenshot mit Smartphone.


    Macrium Reflect kenne ich persönlich nicht,
    das steht bei Heise:
    Macrium Reflect bietet die Systemwiederherstellung über eine Live-CD mit einem kompakten Linux-Derivat an. Die Software ist auch in den erweiterten Versionen Standard, Professional und Server erhältlich.
    Hast Du den eine bootbare Live CD bzw.Stick erstellt?
    Medion hat dafür oder zum Zurücksetzen/Treiber sichern doch unter F11 PowerRecover.

    15.1.1. Systemwiederherstellung starten
    ` Drücken Sie nach einem Neustart die Taste F11 oder starten Sie das Gerät mit
    gedrückter F11 Taste, um PowerRecover zu starten.
    oder
    ` Klicken Sie auf die PowerRecover Windows® Desktop App, um das Programm
    vom Windows® Desktop aus zu starten.
    Es werden Ihnen folgende mögliche Optionen angeboten:
    − Treiber und Tools auf eine optische Disc brennen
    Erstellung einer Support Disc
    − Aktualisieren Sie Ihr Gerät, ohne Ihre Daten zu beschädigen
    Aktualisierung des Geräts, ohne Ihre Daten zu löschen.
    ● Auslieferungszustand wiederherstellen
    Wählen Sie zwischen zwei Wiederherstellungsmöglichkeiten:
    ● Auf HDD zurücksetzen - keine Sicherung der Benutzerdaten
    Alle Daten auf dem Gerät werden unwiderruflich gelöscht.
    Es wird der Auslieferungszustand wieder hergestellt.
    ● Auf HDD zurücksetzen - mit gesicherten Benutzerdaten
    Es wird der Auslieferungszustand erstellt und alle Benutzerdaten unter
    C:\USERS werden gesichert.
    F2 wäre UEFI Einstellungen

    Handbuch ab S.32

    Edit: Hilft das?
    http://backup-datensicherung.com/wp-...um-Reflect.pdf


    Edit 2:
    Ich habe bereits eine Systemsicherung und ein Rettungsmedum erstellt, musste dann jedoch feststellen, dass von diesem Notebook kein bootbares Medium unterstützt wird.
    Gleichzeitig schreibst Du aber
    ich habe für für meinen Bruder auf dessen Notebook MEDION AKOYA E1239T MD 60429 Notebook 25, Modell E1003, Windows 10 durch eine komplette Neuinstallation neu aufgesetzt.
    Wie konntest Du denn davon booten?
    Bin bei Nachbarn Tiere hüten, schaue von zuhause nochmal rein.
    Kriege hier „Augenkrebs“ am Smartphone…..

  4. #3
    Threadstarter
    Avatar von kodela
    Version
    Windows 10 Home, x64, Build 1803
    System
    i7 950, 12 GB, GTX 580

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Hallo IT-SK,

    vielem Dank für Deine umfangreiche Antwort.

    Du frägst, was der Bootsektor im BIOS bietet. Ganz einfach, das sind nur zwei Zeilen und die erste davon ist die Überschrift "Boot Priority Order" und darunter steht der "Windows Boot Manager" zur Auswahl. Ist doch fein!?

    Zur Frage nach einer bootbaren Live CD bzw. USB-Stick:

    Da möchte ich vorausschicken, dass ich Macrium Reflect sehr gut kenne. Erst habe ich mit der free-Version auf vier Rechnern gearbeitet. Mittlerweile bin ich auf die Vollversion umgestiegen, hat mir für 4 Lizenzen einen Hunderter gekostet. Damit kann ich in meinen Sicherungsplan auch einzelne Ordner aufnehmen, zum Beispiel einen Projektordner für ein Java-Projekt, an dem ich arbeite. Ausserdem sind damit inkrementelle Sicherungen möglich. vor allem auf meinem Hauptrechner hat mir Macrium Reflect schon oft aus einer Patsche geholfen. In den meisten Fällen betraf es das Systemlaufwerk und dafür braucht man ein Rettungsmedium, welches unter Macrium Reflect erstellt wird. Sicherheitshalber habe ich zwei davon, eine CD und einen USB-Stick. Beide sind mehrfach getestet und auf allen Geräten einsetzbar. Damit ist auch diese Frage beantwortet.

    Zum PowerRecover:

    Was Du hier unter Bezugnahme auf "15.1.1. Systemwiederherstellung starten" schreibst ist interessant für mich. Das sie nach einem Auszug aus einem Manual aus. Mein Bruder, dess Notebook es ja ist, hat mir alles gegeben, was er zu dem Gerät bekommen hat und das sind zwei Büchlein in acht Sprachen, beide mit Sicherheitshinweisen, beide nahezu identisch, ein Landesteil mit jeweils 16 Seiten. Der letzte Punkt ist "6. Recycling und Entsorgung", in beiden Büchlleins! Vermutlich werden diese Sicherheitshinweise jedem Gerät von Medion beigegeben.

    Bei Mediion habe ich auch nach einer Bedienungsanleitung gesucht, aber nur Treiber für das Gerät gefunden, die ich mir vorsorglich heruntergeladen habe.

    Du schreibst: "F2 wäre UEFI Einstellungen".

    Mit F2 (habe alle Funktionstasten ausprobiert) kam ich in das BIOS. Es ist ein "InsydeH20 Setup Utility Rev. 5.0". Als BIOS Version ist "IM13-W" angegeben, also ein UEFI BIOS. Die Einstellmöglichkeiten sind in den vier Bereichen "Main", Security", "Boot" ind "Exit" sehr überschaubar. Neben dem bereits erwähnten Boot Manager kann man das Datum, die Zeit und ein Administrator Passwort setzen, den gesetzten Secure Boot deaktivieren, den Setup Mode zurücksetzen, die Factory Keys wiederherstellen und den gesetzten TPM Support deaktivieren. Na ja, und dann gibt es noch drei Möglichkeiten, das BIOS wieder zu verlassen.

    Jetzt nicht mehr, aber diesen Tag noch werde ich mich mit dem, was Du aus einem (welchen) Manual zitiert hast, näher befassen.

    Gruß, kodela

  5. #4
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1803 (Build 17134.114)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Hallo,
    einfach in dem Link die MD Nummer eingeben, dann tauchen die Handbücher auf.
    Links wählst Du ob Du Treiber, Handbücher.... suchst.
    https://www.medion.com/de/service/download/handbuch.php

    Nächtle.

  6. #5
    Avatar von runit
    Version
    1803... Home 64 bit................... Build 17134.112
    System
    Läppi HP Pavillion 17, i5 5200U, 4 GB Ram, Intel HD 5500 Graphics

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Hallo @kodela, Du musst im Bios bei den Advanced Options gucken und Legacy aktivieren. Das ermöglicht das Booten von anderen Medien und erscheint danach auch in der Bootorder zur Auswahl.

    Ein Zurückspielen einer Sicherung kannst Du nicht aus dem laufenden Betrieb heraus machen. Du benötigst das Bootmedium von Macrium Reflect dafür.

  7. #6
    Standardavatar
    Version
    Pro
    System
    MSI H270-A PRO, i5-7500, RX560 Red Dragon, Ram 2x8GB G.Skill, SSD Kingston SUV400S37240, Asus PCE-68

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Ein Bootstick mit Macrium Reflect braucht keine Legacy Einstellung. So ein Stick wird auch bei "NUR UEFI" Einstellung gefunden und angezeigt.
    Beim entzsprechenden Medion Notebook ist wahrscheinlich "Secure Boot" aktiviert, dann geht der Macrium Stick nicht (und vieles Andere auch nicht).

    syntoh

  8. #7
    Avatar von runit
    Version
    1803... Home 64 bit................... Build 17134.112
    System
    Läppi HP Pavillion 17, i5 5200U, 4 GB Ram, Intel HD 5500 Graphics

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Das kann so generell nicht richtig sein. Mein Notebook bootet keinen Stick ohne Legacy enable. - UEFI-Boot. Secure Boot bleibt aktiv. Würde ich Secure Boot deaktivieren, hätte ich kein UEFI-Bios mehr und ich müsste meine Platte im MBR-Mode betreiben. Das habe ich damals nach dem Neuerwerb des Gerätes durchgetestet. Die Handhabe dieser Einstellung ist in den verschiedenen BIOSe nicht einheitlich.

    Das man einen USB Stick nur im Uefi-Mode booten kann, ist falsch. Sehr alte Mainboards unterstützen das eher nicht, ab Mainboards, die für Vista/ Win 7 gebaut worden sind, schon eher. Ob man einen Stick in einem alten Standard Bios booten kann, hängt also davon ab, ob das vom Bios/Mainboard unterstützt wird. In der heutigen Zeit würde ich davon ausgehen, da es ja kaum noch so uralte Mainboards gibt, dass man es standardmäßig kann. Dies muss dann bei Bedarf von Gerät zu Gerät jeweils ermittelt werden. Alternativ kann bei (eher sehr alten) BIOSe ohne UEFI, die keinen USB-Boot unterstützen, von DVD gebootet werden. Hier wäre also das Bootmedium auf einer DVD zu erstellen.

  9. #8
    Standardavatar
    Version
    Pro
    System
    MSI H270-A PRO, i5-7500, RX560 Red Dragon, Ram 2x8GB G.Skill, SSD Kingston SUV400S37240, Asus PCE-68

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Zitat Zitat von runit Beitrag anzeigen
    Das kann so generell nicht richtig sein. Mein Notebook bootet keinen Stick ohne Legacy enable. - UEFI-Boot. Secure Boot bleibt aktiv. Würde ich Secure Boot deaktivieren, hätte ich kein UEFI-Bios mehr. Die Handhabe ist unterschiedlich bei den BIOSe. Alternativ kann bei sehr alten BIOSe ohne UEFI, die keinen USB-Boot unterstützen, von DVD gebootet werden. Hier wäre also das Bootmedium auf einer DVD zu erstellen.
    Das ist schon so, jedes BIOS/UEFI ist anders bei den Einstellungen. Ich habe zwei HP Notebooks und das dort ausprobiert.

    Zitat Zitat von runit Beitrag anzeigen
    Das man einen USB Stick nur im Uefi-Mode booten kann, ist falsch.
    Schrieb ich auch nicht.
    Ich habe es gerade ausprobiert. Der Macrium Stick braucht keine Legacy.
    Aber mit eingeschaltetem Legacy geht es auch. Man hat dann einfach mehr Eintraege bei den zu waehlenden Devices.

    Das Bild in Posting #1 erinnert mich sehr an eingeschaltetes "Secure BOOT".

    syntoh

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Threadstarter
    Avatar von kodela
    Version
    Windows 10 Home, x64, Build 1803
    System
    i7 950, 12 GB, GTX 580

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Zitat Zitat von kodela Beitrag anzeigen
    Neben dem bereits erwähnten Boot Manager kann man das Datum, die Zeit und ein Administrator Passwort setzen, den gesetzten Secure Boot deaktivieren, den Setup Mode zurücksetzen, die Factory Keys wiederherstellen und den gesetzten TPM Support deaktivieren
    Danke, danke euch allen. Wie ich geschrieben habe, ist der Secure Boot gesetzt. Werde mich gleich daran machen, ihn zu deaktiveren und mich dann wieder melden.

    Gruß, kodela

  12. #10
    Threadstarter
    Avatar von kodela
    Version
    Windows 10 Home, x64, Build 1803
    System
    i7 950, 12 GB, GTX 580

    Systemsicherung über Macrium Reflect

    Hallo,

    jetzt stehe ich in der Sch....

    Nachdem ich den Secure Boot deaktiviert hatte, wurde eine BitLocker Wiederherstellung durchgeführt und der Wiederherstellungsschlüssel verlangt. Den habe ich allerdings nicht, woher sollte ich ihn haben?

    Im entsprechenden Dialog wird mir gesagt:

    "Sie müssen Ihren Wiederherstellungsschlüssel eingeben, da der sichere Start deaktiviert worden ist. entweder muss der sichere Start erneut aktiviert werden, oder der BitLocker muss angehalten werden, sodass Windows normal gestartet wird.
    Wechseln sie zu abrufen dieses Schlüssels von einem anderen PC oder mobilen Gerät aus zu http://windows.microsoft.com/recoverykeyfaq. Die Schlüssel-ID lautet: 12345678.
    Laufwerkbezeichnung: DESKTOP-F1QHM0G Windows 17.01.2018"

    Ich habe also den Secure Boot wieder aktiviert, aber das ändert nichts daran, dass nach wie vor der vorstehend beschriebene Dialog kommt. Ich weiß auch nicht, wie ich den BitLocker anhalten kann, so dass Windows wieder normal gestartet wird.

    Was kann/sollte ich tun?

    Gruß, kodela


Systemsicherung über Macrium Reflect

Systemsicherung über Macrium Reflect - Ähnliche Themen


  1. Systemsicherung: Wie kann ich die "Fehlermeldungen" bei der Datensicherung löschen ? Sicherung wurde wegen zu geringer Speicherkapazität auf dem Datenträger...



  2. Systemsicherung wird nicht geschrieben: Hi, ich sichere auf einer externen HD. Da die Eigenen Dateien alle auf D: liegen, sichere ich die öfter als das System. Das funktioniert ohne...



  3. Fehlermeldung bei Systemsicherung: Fehlercode: 0x80070002 Kann Sicherung nicht einrichten, obwohl das Sicherungslaufwerk erkannt wird. Beim Starten der Sicherung kommt "Das...



  4. Systemsicherung wird nicht beendet: Seit dem letzten Update bleibt die Systemsicherung bei einem Fertigstellungsgrad von 97% stehen. Ich habe Win10 Home Version 1607. An den...



  5. Windows 10 Systemsicherung zurückspielen: Hallo, Ich habe Windows auf einer SSD mit LW c: und Daten und Programme auf HDD mit LW d:. Ich habe eine komplette Imagesicherung für beide...