Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten - UPDATE

Diskutiere Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten - UPDATE im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten - UPDATE Besitzer von günstigen Windows-10-Tablets oder kleineren Notebooks, die meist nur mit einem ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten

    Originalansicht: Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten - UPDATE

    Besitzer von günstigen Windows-10-Tablets oder kleineren Notebooks, die meist nur mit einem 16 GB Flash-Speicher ausgestattet sind, werden sicherlich das Problem kennen, speziell bei den beiden jährlich auszurollenden Funktions-Updates schnell an ihre Kapazitätsgrenzen zu gelangen, wodurch diese in vielen Fällen abgebrochen werden. Um genau diesen Missstand auszugleichen, soll Microsoft derzeit an einem Windows 10 mit dem Zusatz "Lean" arbeiten, welches von unnötigem Ballast wie dem Internet Explorer oder dem Registry-Editor befreit um nochmal gut zwei Gigabyte kleiner als das bisher schmale Windows 10 Home ausfallen soll




    Nutzer eines günstigen Windows-10-Tablets werden möglicherweise schon mit dem Problem konfrontiert worden sein, dass ein Funktions-Update nicht durchgeführt werden konnte, da der Speicherplatz in Form des dort üblicherweise eingesetzten 16 Gigabyte großen Flash-Speichers einfach zu gering ausfällt. Aus diesem Grund soll Microsoft aktuell an einem Windows 10 arbeiten, welches unter der Zusatzbezeichnung "Lean" für ein entsprechend abgespecktes Windows 10 steht. In der deutschen Übersetzung bedeutet der englische Begriff "lean" so viel wie "dünn", "schlank", "knapp", "hager" oder auch "mager", was speziell für besagte Low-End-Geräte von immenser Wichtigkeit ist.

    Wie die Kollegen von Windows Central aufführen, benötigt alleine Windows 10 Home in der 32-Bit-Version schon rund 12 Gigabyte. In der 64-Bit-Version wird dann meist schon die 16-GB-Grenze überschritten. Doch selbst bei der Home-Edition in 32-Bit gestaltet es sich als äußerst schwierig, bei weiteren installierten Anwendungen ein entsprechendes Funktions-Update durchzuführen. Windows 10 Lean dagegen soll laut Aussage des Twitter-Users Lukas @tfwboredom auf überflüssige Windows-Dateien und Funktionen verzichten, um die besagten 2 Gigabyte freischaufeln zu können. So sollen neben den meisten mitgelieferten Programmen und Apps wie dem Internet-Explorer, dem Windows Media Player sowie einer Reihe bisher ab Werk enthaltener UWP-Apps auch solche Dinge wie die Microsoft Management Console, die PowerShell, der Registry-Editor und auch die klassische Systeminfo-Anwendung entfernt worden sein. Auf Anwendungen wie Skype, Paint oder auch die Foto-App wurde ebenfalls verzichtet.

    Mit dem zusätzlichen Verzicht auf eine umfassende Treiber-Datenbank sollen gegenüber des bekannten Windows 10 Professional um die 50.000 entfernt worden sein, wodurch Windows 10 Lean noch einmal rund 2 Gigabyte schmaler als die bisher kleinste Windows 10 Home-Version ausfällt.

    Unterm Strich soll es sich bei Windows 10 Lean aber immer noch um ein richtiges Windows 10 handeln, welches selbst die Unterstützung für ältere Win32-Anwendungen zulässt. Den Informationen zufolge soll Windows 10 Lean auf der sich aktuell noch in Entwicklung befindlichen Redstone-5-Build basieren, wodurch Microsoft nicht nur genügend Zeit für die Fertigstellung bleibt, sondern die Entwicklung auch jederzeit wieder abbrechen kann.

    Meinung des Autors: Ein solch "bereinigtes" Windows 10 wünschen sich sicherlich viele Windows-10-User, da sie darauf aufbauend nur das installieren können, was sie auch wirklich benötigen. Andererseits erscheinen mit 2 GB weniger Installationsvolumen dann doch etwas wenig. Hier würde ich mir dann schon etwas mehr wünschen. Was haltet ihr von dem Projekt?

  2. Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Standardavatar
    Version
    10 Home 1809x64
    System
    AsusTek X705UVR, Intel(R) Core(TM) i5-8250U , CPU 1.60GHz, 1800 MHz, NVIDIA GeForce 920MX

    Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten

    2GB finde ich auch nicht besonder viel. Grundsätzlich ist ne abgespeckte Version begrüßenswert.
    Aber:
    Irgendwie habe ich das Gefühl, das Windows mal wieder an den Wünschen der Kunden vorbei entwickelt.
    Mein Tablet ist z. B. ohne Foto-App für mich wertlos.

    Gerade was die Apps angeht, sollte der User frühzeitig (vor Installation) selber entscheiden können, was er braucht/will oder nicht.
    Ich habe leider immer noch Apps drauf, die für mich überflüssig sind und die ich nicht deinstallieren kann.

  4. #3
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64 Bit -1809 (17763.437)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
    Hallo,
    wobei Apps selber wenig Platz belegen.
    Die Auswahl vorher würde ich auch begrüßen, ist aber relativ aufwendig zu realisieren.
    Käme es ganz ohne, wäre es mir am liebsten. Dann entscheide ich, aber es stöhnen oder meckern wieder die mit dem nachinstallieren überforderten User.

  5. #4
    Avatar von Westend
    Version
    Windows 10 pro und Win10 pro insider
    System
    Lenovo H50-50 8GB Ram GTX 745, iMac 27" 4,2 GHz i7 16GB Ram Radeon pro mit 8GB

    Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten

    Moin,
    es fehlt schon mehr als ein paar Apps, hier mal eine kleine Liste:
    https://insidewindows.net/FilesMissi...Build17650.txt

  6. #5
    Avatar von JochenPankow
    Version
    Windows 10 HOME 64 bit / LM 19.1 Cinnamon 64 bit - stets aktuell
    System
    Intel Core i7-8700K & Intel UHD Graphics 630/G Skill F4-3000C16-8GISB; 2 x 8 GB/ASUS PRIME Z370-A
    Genau @IT-SK! Lieber so als die ganze "Crapware" , die MS mittlerweile mit jeder cleanen Neuinstallation wieder "zwangsweise installieren" lässt...

  7. #6
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten

    @JochenPankow
    Und welche Crapware ist das, die bei einer Neuinstallation auf den Rechner geschaufelt wird?
    Ich kenne bisher nur Apps, die entweder lediglich als Verknüpfung vorliegen, oder Apps die im System mit 16 Kb Platzbedarf erscheinen und erst bei ihrer Einrichtung den Rest ihrer Daten aus dem Store laden. Aber eben nur dann wenn man sie auch einrichtet und nutzt.

    Beides halte ich für vernachlässigbar, denn es wird in beiden Fällen der Rechner nicht mit eingeschränkter Testsoftware zugemüllt - die so verkrüppelt ist ist, dass sie nur dann funktioniert wenn man ihre Vollversionen installiert. So wie es der Begriff "Crapware" eigentlich suggeriert. Als "Crap-" oder auch "Bloatware" definiere zumindest ich Softwarepakete, die im Stile von Testversionen vorinstallierter Virenscanner, Office Pakete oder sonstiger Software auf den Rechner kommen, oft genug dem Nutzer nicht kenntlich werden, wenigstens die Installation der tatsächlich gewollten Software behindern und schlimmstenfalls nach der Installation gleichartiger Software (Virenscanner) zu Systemfehlern führen, selbst wenn man sie erkannt und mittels der Systemfunktionen deinstalliert hatte. Also relativ wertlose und oft sogar gefährliche Software, die keiner braucht, die aber schon vom Hersteller aus auf dem Rechner ist.

    Die vorinstallierten Apps kann man über einen Rechtsklick sehr leicht entfernen lassen und selbst installierte Apps mit gleichen Funktionen, führen nicht dazu, dass das System gestört wird. Diesen Unterschied sollte man schon betrachten!

  8. #7
    chakkman
    Standardavatar
    Schon richtig. Ich finde, viele geben den Apps, die bei Windows 10 dabei sind, auch nie eine echte Chance. Die Mail-App ist beispielsweise meiner Meinung nach ziemlich gut (ist mein Standard-Mail-Client), der Edge hat vielleicht ein paar Probleme, ist aber ansonsten absolut alltagstauglich, die Groove Music App ist gar nicht übel, und die Apps für Kalender und Kontakte taugen auch. Auf die vorinstallierten Spiele kann ich verzichten, aber, das ist Geschmackssache. Habe noch nie so recht verstanden, warum auf alles, wo Microsoft drauf steht, gleich mal eingedroschen wird, siehe Windows Media Player, Internet Explorer, oder andere der früher vorinstallierten Sachen. Und bei MacOS? Da feiern alle die "tollen" Programme, die bei einer Standardinstallation dabei sind, ab. Kann ich so nicht ganz nachvollziehen.

    Wenn der Edge nicht noch einige kleinere Probleme hätte, und ich nicht viel mit den Google-Diensten machen würde, und somit der Chrome die naheliegende Wahl ist, wäre der Edge mein Standardbrowser. Denn der ist schneller hochgefahren, als alle anderen Browser, und ist auch extrem leichtgewichtig, und hat den kleinsten System-"Fingerprint".

  9. #8
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten

    Die Mail App ist für den Alltag der von mir präferierte Mail Client! Denn damit komme ich vom PC, dem Tab, dem Notebook und dem Windows Phone an alle meine Mails. Outlook 2016 ist mein Mail Client für die harten Fälle, die ich eventuell dokumentieren möchte und das darin eingebundene Konto ist nicht in der App enthalten. Ansonsten sind meine GMail Konten in der Mail App super aufgehoben. Genauso der Kalender, mit dem ich nie Probleme hatte - meine Frau auf ihren Androiden schon immer wieder - dabei teilen wir diverse Kalender.

  10. #9
    chakkman
    Standardavatar
    Jo. Bin auch sehr zufrieden mit der GMail-Konten-Implementierung in Windows 10, Mail, Kalender-, Kontakt-Daten, alles wird gesynct.

  11. #10
    Avatar von Heinz
    Version
    Immer aktuellste Insiderbuild
    System
    i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.
    Ich sehe das genau so wie Alex und chakkman.
    Unter"Crapware"und "Bloadware",verstehe ich all dieses Zeug,was nicht von Microsoft kommt.Auch all diese "Helferchen"von den Geräteherstellern,die glauben,sie müssen den Nutzer unbedingt begleiten,damit ihre Hardware auch wirklich problemlos läuft,zähle ich zu Diesen
    Was MS als Apps vorinstalliert,stört ja den Betrieb des Systems in keiner Weise und nimmt auch nicht viel Platz ein.Man kann sie einfach deaktivieren oder ignorieren,wenn man sie nicht nutzen will.
    Keiner ist gezwungen,zb. Groove als Standart Musiktool festzulegen.Ich hab zum Beispiel "foobar 2000"zu meinem Standardplayer gemacht und Groove ist einfach schlafen gegangen.
    Die outlook@com Mail ist seit Jahren meine einzige Mail die ich nutze und ich bin sehr zufrieden damit.
    Um zum Thema zurück zu kommen.
    Windows "Lean"oder S sind für mich zwar noch nicht ganz bereit,dass ich es mit Win 10 Home tauschen wollte,aber ich finde MS ist auf dem richtigen Weg und eines Tages bin ich zu einem Wechsel bereit und jegliche Software aus dem Hause Microsoft zu bevorzugen.
    Schon heute,nutze ich nur fremde Software,wenn Microsoft keine entsprechenden Programme haben sollte.


Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten - UPDATE

Windows 10 Lean: Microsoft soll an stark abgespecktem Windows-10-Betriebssystem arbeiten - UPDATE - Ähnliche Themen


  1. Mircosoft soll aktuell an einem modularen Windows 10 unter dem Codenamen Polaris arbeiten: Microsoft soll neuesten Informationen schon seit längerem an einer modularen Windows-Version arbeiten, welches durch Erweiterungen...



  2. Amazon soll aufgrund von Rechtsstreitigkeiten mit Google bereits an Konkurrenzprodukt zu YouTube arbeiten: Angestachelt durch jüngste Rechtsstreitigkeiten mit Google , bei welchen es unter anderem um die YouTube-App auf Amazon-Geräten wie dem Fire-TV geht,...



  3. Windows Mixed Reality PC Check neu im Windows Store - mit aktuell stark eingeschränkter Funktionsfäh: Mit dem kommenden Fall Creators Update geht Microsoft unter anderem auch den Weg in Richtung Mixed Reality, für welchen die Hersteller Acer, ASUS,...



  4. Statistik: Windows 10 dominiert extrem stark im Windows-10-Forum: Je nach Quelle hat Windows 10 einen weltweiten Marktanteil zwischen 12 und 13,5 Prozent und liegt damit noch weit abgeschlagen hinter Windows 7, das...



  5. Alle Downloads unter Windows 10 stark begrenzt: Hallo Leute, ich habe mir gestern Windows 10 installiert, finde es auch ganz in Ordnung, aber anscheinend drosselt das Betriebssystem meine...