Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

Diskutiere Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht Microsoft hat sein neues Windows 10 S so konstruiert, dass es ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

    Originalansicht: Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

    Microsoft hat sein neues Windows 10 S so konstruiert, dass es von Hause aus keine herkömmliche x86-Software ausführen kann. Dadurch lassen sich nur noch Anwendungen aus dem Microsoft Store ausführen, die dann in einer Art Sandbox ausgeführt werden. Doch gerade dieses Sicherheitsversprechen seitens Microsoft hat jetzt einen Sicherheitsexperten auf den Plan gerufen, das Gegenteil zu beweisen. Innerhalb von "nur" drei Stunden konnte dieser nachweisen, dass auch Windows 10 S trotz seines Aufbaus, nicht zu Einhundert Prozent sicher vor Erpresser-Schadsoftware ist


    Neue Realtek HD Audio Treiber-windows-10-s-school.jpg


    Wie die Meisten von uns wissen dürften, lässt das neue Windows 10 S nur den Einsatz sogenannter Apps aus dem Microsoft Store zu. Dadurch, dass die Anwendungen dann in einer Art Sandbox ausgeführt werden, soll das Betriebssystem als besonders sicher gelten. Wie die Kollegen von ZDNet nun berichtet haben, soll der Sicherheitsexperte Matthew Hickey diesem Versprechen Microsofts auf den Grund gegangen sein und wollte nachweisen, dass es auch unter Windows 10 S möglich sei, Erpresser-Schadsoftware installieren zu können.

    Den "Angriff" führte er mittels einer uralten Methode auf einem neuen Surface-Laptop der ZDNet-Redaktion durch, indem er in einem privilegierten Administrator-Account ein modifiziertes Word-Makro geöffnet hat. Das Textverarbeitungsprogramm ist direkt aus dem Windows-Store installiert worden, wobei das präparierte Word-Dokument über ein als vertrauenswürdig deklariertes Netzlaufwerk geladen und geöffnet worden ist.

    Das in dem Dokument enthaltene Makro hat nun dafür gesorgt, dass der Angreifer Zugriff auf eine Kommandozeile mit Admin-Rechten erhält, wodurch sich Hickey innerhalb von drei Stunden innerhalb einer Shell befand, welche Zugriff auf die System-Rechte verschaffen kann, obwohl er selbst überhaupt nicht am Surface-Laptop sitzt.

    Trotz diesen Vorfalls hält Microsoft selbst seine Aussage zur Sicherheit von Windows 10 S aufrecht, da es sich bei diesem Beispiel um eine nicht alltägliche Situation handelte. Trotz Allem habe man aber erkannt, dass Windows 10 S doch noch nicht so sicher ist, wie man es propagiert, weshalb man aktuell und auch in Zukunft weiterhin mit entsprechenden Experten an der Sicherheit von Windows arbeiten werde, damit diese an den Kunden weitergetragen werden kann.

    Meinung des Autors: Auch wenn es möglich ist, Windows 10 S mit Schadsoftware zu infizieren, so wurde auch bewiesen, dass es für einen potentiellen Angreifer einen enorm höheren Mehraufwand darstellt. Ein absolut unverwundbares Betriebssystem ohne irgendwelche Schwachstellen gibt es weder bei Microsoft, Apple und erst recht nicht Google. Meiner Meinung nach ist Microsoft mit Windows 10 S trotzdem einen großen Schritt in Richtung Sicherheit gegangen, auch wenn dieser mit diversen Einschränkungen erkauft werden muss.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

    Ein absolut unverwundbares Betriebssystem ohne irgendwelche Schwachstellen gibt es weder bei Microsoft, Apple und erst recht nicht Google.
    So ist es. Dennoch sollte man die Kirche im Dorf lassen, und auch immer wieder erwähnen, dass ohne das Zutun des Nutzers in der Regel nichts geht. Bezieht sich jetzt nicht auf diesen Artikel, sondern generell. Kann man gar nicht oft genug sagen, finde ich.

  4. #3
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

    Ein unverwundbares Betriebssystem kann es nur geben, wenn es weder einen Netzanschluss, noch einen Benutzer, noch einen Administrator besitzt und damit hören die Angriffspunkte noch lange nicht auf. Nur dann, wenn das System keinerlei Schnittstellen nach aussen besitzt, ist es unangreifbar.

  5. #4
    Avatar von Hans73
    Version
    Win 10 Pro x64 , 2x Mint 18, 1x Ubuntu
    System
    Asus G74

    Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

    Am besten in einen Bleiummantelten Raum ohne Fenster mit autaker Stromversorgung , und das Einschleppen von Datenträgern müsste man auch noch verhindern.
    Daer Spaß bei der Nutzung dürfte aber auch gering ausfallen ....

  6. #5
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770
    Und beim Betreten den Aluhut, und Alujacke nicht vergessen.

  7. #6
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1803 (Build 17134.48)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
    Ich denke das ist jedem klar,
    es lebe der Abakus.
    Bei aktuellem System und guter Sicherheitssoftware
    dürfte das Objekt vor dem Rechner für 20% des eintretenden Schädlingsbefalls
    der Auslöser sein.

  8. #7
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro 64-bit (10.0, Build 14393)
    System
    i7-4700HQ, 8192MB RAM, GTX 765M
    sehr interessanter Beitrag, danke !

  9. #8
    Avatar von Ulrich
    Version
    Professional x64 Version 1803, lfd.
    System
    MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair V. 4x8GB,,MSI GTX1080,.960 Evo,M2, 850Evo1TB, 840 Evo 250GB

    Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

    20 % ist meines Erachtens zu tief gegriffen und den 100% igen Schutz gibt es nicht. Aber wie heißt es so schön? No risk, no fun.
    Wäre die PC Welt klinisch steril und hundertprozentig sicher, wäre es nur halb so schön, oder ? Und die Leute, die die Programme schreiben, hätten nur halb so viel zu tun. Schließlich will man einen Wachstumsmarkt ja nicht verhungern lassen. ( Vorsicht: Ironie ! ).

    Grüße von Ulrich

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

    Zitat Zitat von Ulrich Beitrag anzeigen
    20 % ist meines Erachtens zu tief gegriffen
    Ich würde auch sagen, dass die wirkliche Zahl eher so bei 95% liegt.

  12. #10
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1803 (Build 17134.48)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
    Mann soll doch nie von sich auf Andere schließen...
    Aber sie liegt wahrscheinlich wirklich höher.


Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht

Windows 10 S: eine hundertprozentige Immunität gegen Schadsoftware gibt es auch hier nicht - Ähnliche Themen


  1. gibt es hier auch einen Gebrauchtgerätemarkt?: Hallo, gibt es hier auch einen Gebrauchtgerätemarkt?



  2. Lumia 950 XL wird langsamer - Gibt es unter Windows Mobile auch eine Datenträgerbereinigung?: Ich habe den Eindruck das mein Lumia 950 XL langsamer wird. Gibt es unter WindowsMobile auch eine Datenträgerbereinigung?



  3. Es dauert eine halbe Ewigkeit bis die Fragen hier im Forum erscheinen: An die Betreiber dieses Forums. Das Forum ist seit etwa 2 Tagen sehr langsam. Irgendwas scheint hier nicht rund zu laufen. Gruß Peter



  4. Gibt es in Windows 10 auch eine "Quick Launch bar"?: Hallo Ich starte meine Programme unter Windows 7 gerne von der so genannten "Quick Launch bar" (Schnellstartleiste) aus. Diese ist ja in Windows...



  5. Windows 10: Update-Hinweis im Infobereich taucht nicht auf? Hier gibt es Hilfe: Windows 7 und auch Windows 8.1-Nutzer, die durch die automatische Update-Funktion das Update KB3035583 installiert bekommen haben, können seit der...