Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

Diskutiere Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo HJB_win10 "Explizite Ankündigung"? Keine Sorge ,das wird ein Fest werden mit allem Pomp,Feuerwerk und Champagner, das du sicher nicht verpassen wirst !...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35
  1. #21
    CharlesEd
    Standardavatar

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Hallo HJB_win10

    "Explizite Ankündigung"? Keine Sorge ,das wird ein Fest werden mit allem Pomp,Feuerwerk und Champagner, das du sicher nicht verpassen wirst !

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22
    Standardavatar
    Version
    bis jetzt noch keine
    System
    Unknow 2300 MHz, 4GB, ATI Radeon 4300/4500 Series Aldi Rechner Akoya- PC
    Hallo bin neu im Forum. Möchte gerne win 10 testen wie mach ich das am Besten. Habe einen PC und nen Laptop. Auf denen ist Win 8.1 installiert. Wiil natürlich nichts kaput machen. Kann ich Win 10 von einer exterenen FP ca 30 GB groß starten ?
    Würde mich freien wenn mir einer im Forum entsprechende Tips geben würde

  4. #23
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS
    Extern via USB geht nicht.
    Extern via eSATa, wenn das System davon booten kann - Ja
    Oder meinst du mit extern eine weitere Platte im System.
    Weiterer Weg :
    Auf der FP im System ca. min 50 GB frei machen und partitionieren und dann dort installieren.
    Erhältst dann ein Multibootsystem, wobei das zuletzt installierte System immer erst an erster Stelle steht, was dann später geändert werden kann.
    Auf dem ausgewählten System den Ruhezustand deaktivieren mit - powercfg -h off - in einer Admincmd.
    30 GB ist zu wenig.

  5. #24
    Avatar von hkdd
    Version
    windows 10 Pro 64-bit
    System
    Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    @Wolf66 .. Erhältst dann ein Multibootsystem, wobei das zuletzt installierte System immer erst an erster Stelle steht, was dann später geändert werden kann.
    Wenn man Win10 deinstalliert, was ist dann mit dem Win8-Bootmanager, der vom Win10-Bootmanager überschrieben wurde. So einfach, wie Du das darstellst, ist es nicht. Win8 läuft ohne das Test-Win10 nicht mehr. Man muss Win10 dort beibehalten.

    Keine Probleme hat man, wenn man eine gesonderte interne Festplatte dafür benutzt und bei der Installation alle anderen Platten abklemmt, damit Win10 sie nicht zu sehen bekommt und deren Bootmanager kaputt macht.

    Nach der Installation kann man die Platten wieder zuschalten und in Win10 mit EasyBCD auch Win8 und ggf. weitere Systeme in den Win10-Bootmanager integrieren. Wenn Win8 und Win10 auf separaten HDDs installiert sind, dann ist jede HDD bootfähig. Man kann mit dem BIOS-Bootmanager auswählen, von welcher Platte gestartet werden soll.

  6. #25
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
    Wenn man Win10 deinstalliert,.........So einfach, wie Du das darstellst, ist es nicht. Win8 läuft ohne das Test-Win10 nicht mehr.
    Wenn du meinst - OK - es ist aber doch einfach.

    Dann geht man vorher in - msconfig - Start - und setzt das Windows 8 als aktives System ( als Standard ).
    Außerdem ist es kein anderer Bootmanager, denn das Windows 10 ist nur ein weiterentwickeltes Windows 8 - hat somit keinen vollkommen neuen Bootmanager.
    Die beiden Systeme verstehen sich schon.
    Windows 10 kann man nicht "deinstallieren" sondern nur entfernen, in dem dann ebenfalls in - msconfig - der Eintrag gelöscht wird.
    Vorher aber wie geschrieben nicht vergessen, das andere System vorher "Aktiv" setzen.
    Nach dem Neustart kann dann die Partition von Windows 10 gelöscht werden.

    EasyBCD ist eine Option aber viele wollen unbedingt den "blauen" Bootbildschirm behalten und nicht den schwarzen von "Easy"

  7. #26
    Avatar von hkdd
    Version
    windows 10 Pro 64-bit
    System
    Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Wenn Du das alles schon ausprobiert hast, dann mag das so sein - ich habe es noch nicht probiert, stehe aber vor dem gleichen Problem, in #6 habe ich meine beiden System-Platten dargestellt. Von Win7/8 kenne ich, dass ich in Win7 keinen Zeiger zu Win8 einrichten kann (im Bootmanager) auch nicht mit EasyBCD. Wenn Win10 seinen Bootmanager installiert, dann wird der von Win8 zerstört/überschrieben/neu angelegt - wie auch immer.

  8. #27
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Dann nehme Easy.
    Da macht es sich einfacher das jeweilige System als zu bootendes System aktiv setzen.
    Kann auf beiden Systemen installiert werden. Die Einstellungen werden jeweils übernommen.
    Unter Startmenü bearbeiten kann da die Reihenfolge geändert werden, die Bezeichnung anpassen usw.
    Bietet viele Möglichkeiten.

  9. #28
    Avatar von hkdd
    Version
    windows 10 Pro 64-bit
    System
    Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Hier wird das so beschrieben, wie Du es schilderst
    Windows 10 - Bootmanager, Windows 10 löschen
    Allerdings geht es um Win7 und 10, nicht 8+10.
    Im Win7-Bootmanager kann ich aber Win8 nicht eintragen, das ältere System kann das neuere nicht starten.
    Ich habe mehrere Windows-Versionen auf einem PC, die kann ich alle über den Win8-Bootmanager starten
    Code:
    Zur Zeit existieren insgesamt 5 Einträge im Bootloader.
    
    Voreinstellung: Windows 8.1 (I) 292 GB
    Wartezeit: 30 Sekunden
    Startlaufwerk: I:\
    
    Eintrag #1
    Name: Win XP-Bootmanager
    BCD ID: {ntldr}
    Laufwerk: F:\
    Bootloader Pfad: \ntldr
    
    Eintrag #2
    Name: Win7-Pro 32 (R) 244 GB
    BCD ID: {0e0fcc35-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
    Laufwerk: R:\
    Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
    
    Eintrag #3
    Name: Win7-Pro 64 (F) 265 GB
    BCD ID: {current}
    Laufwerk: C:\
    Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
    
    Eintrag #4
    Name: Windows 8   (J) 150 GB
    BCD ID: {6d8e2566-a553-11e3-803a-1c6f65adbc4d}
    Laufwerk: J:\
    Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
    
    Eintrag #5
    Name: Windows 8.1 (I) 292 GB
    BCD ID: {default}
    Laufwerk: I:\
    Bootloader Pfad: \WINDOWS\system32\winload.exe
    Im Win7-Bootmanager kann ich Win8 nicht eintragen. Deshalb wundert mich die Aussage in meinem obigen Link, dass man im Win7-Bootmanager einen Eintrag für Win10 vornehmen kann.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #29
    Avatar von wolf66
    Version
    Windows 10 Pro / EP x64 IP
    System
    Testsystem HP635, 8 GB RAM, SATA-III-Kombi-Anschluss herausgelegt zum wechseln des OS

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
    das ältere System kann das neuere nicht starten.
    Auch das geht mit EasyBCD.
    Musst dir nur in der Datenträgerverwaltung ansehen welchen LW-Buchstaben das gewünschte System hat und dann via - Neuen Eintrag zufügen - Laufwerk - dort aufklappen und den LW-Buchstaben auswählen. Eintrag zufügen
    Unter Name kann dann noch die Bezeichnung geändert werden.
    Zuvor aber auf allen Systemen den Ruhezustand deaktivieren.
    Sonst kommt vermehrt die Datenträgerüberprüfung, weil das System nicht die richtigen Down-Informationen erhält.

  12. #30
    Avatar von hkdd
    Version
    windows 10 Pro 64-bit
    System
    Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti

    Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

    Wolf, ich finde es prima, dass Du Dich dieser Sache annimmst, ich habe schon Stunden damit zugebracht. In #28 siehst Du den Win8-Bootmanager, damit kann ich auch Win7 und XP starten. #28 habe ich kopiert, wo gerade Windows 7 das aktive System ist.

    Nun habe ich über den BIOS-Bootmanager den Win7-Bootmanager gestartet und dort das gleiche Win7 aktiviert. Da zeigt mir EasyBCD folgenden Bootmanager an
    Code:
    Zur Zeit existieren insgesamt 3 Einträge im Bootloader.
    
    Voreinstellung: Windows 7
    Wartezeit: 20 Sekunden
    Startlaufwerk: F:\
    
    Eintrag #1
    Name: Frühere Windows-Version
    BCD ID: {ntldr}
    Laufwerk: F:\
    Bootloader Pfad: \ntldr
    
    Eintrag #2
    Name: Windows 7
    BCD ID: {current}
    Laufwerk: C:\
    Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
    
    Eintrag #3
    Name: Windows 8.1
    BCD ID: {05d638b6-3985-11e4-b586-005056c00008}
    Laufwerk: I:\
    Bootloader Pfad: \Windows\system32\winload.exe
    In diesen habe ich einen Eintrag für Win8.1 ergänzt, damit kann ich aber 8.1 nicht starten. Das Programm, was den Bootmanager realisiert, d.h. die Auswahl und den Start des gewünschten Systems ist nun ein Win7-Programm (kann 8 nicht starten), im obigen Fall ist es aber ein Programm von Windows 8, dieses kann natürlich auch Win7 starten.
    In meinem Fall sind die Bootmanager auf zwei physische Platten verteilt, deshalb kann ich über den Bios-Bootmanager die Auswahl vornehmen. Das klappt aber nicht, wenn beide Systeme auf derselben physischen Platte in verschiedenen Partitionen stehen. Pro Platte gibt es nur einen Bootmanager.

    Hier sind die beiden Bootmanager-Dateien als Listing von bcdedit

    Windows 8
    Code:
    Windows-Start-Manager
    ---------------------
    Bezeichner              {bootmgr}
    device                  partition=I:
    description             Windows Boot Manager
    locale                  de-DE
    inherit                 {globalsettings}
    integrityservices       Enable
    default                 {default}
    resumeobject            {0e0fcc34-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
    displayorder            {ntldr}
                            {0e0fcc35-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
                            {current}
                            {6d8e2566-a553-11e3-803a-1c6f65adbc4d}
                            {default}
    toolsdisplayorder       {memdiag}
    timeout                 30
    displaybootmenu         Yes
    
    Windows-Legacybetriebssystem-Ladeprogramm
    -----------------------------------------
    Bezeichner              {ntldr}
    device                  partition=F:
    path                    \ntldr
    description             Win XP-Bootmanager
    locale                  de-DE
    
    Windows-Startladeprogramm
    -------------------------
    Bezeichner              {0e0fcc35-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
    device                  partition=R:
    path                    \Windows\system32\winload.exe
    description             Win7-Pro 32 (R) 244 GB
    locale                  de-DE
    inherit                 {bootloadersettings}
    recoverysequence        {0e0fcc36-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
    recoveryenabled         Yes
    osdevice                partition=R:
    systemroot              \Windows
    resumeobject            {0e0fcc34-39c2-11e4-8fc1-9168b65d2801}
    nx                      OptIn
    
    Windows-Startladeprogramm
    -------------------------
    Bezeichner              {current}
    device                  partition=C:
    path                    \Windows\system32\winload.exe
    description             Win7-Pro 64 (F) 265 GB
    locale                  de-DE
    osdevice                partition=C:
    systemroot              \Windows
    resumeobject            {0eb6acdd-e4e6-11e2-a02b-806e6f6e6963}
    nx                      OptIn
    pae                     Default
    sos                     No
    debug                   No
    
    Windows-Startladeprogramm
    -------------------------
    Bezeichner              {6d8e2566-a553-11e3-803a-1c6f65adbc4d}
    device                  partition=J:
    path                    \Windows\system32\winload.exe
    description             Windows 8   (J) 150 GB
    locale                  de-DE
    integrityservices       Enable
    osdevice                partition=J:
    systemroot              \Windows
    resumeobject            {27cf022d-a554-11e3-800c-806e6f6e6963}
    nx                      OptIn
    pae                     Default
    sos                     No
    debug                   No
    useplatformclock        Yes
    
    Windows-Startladeprogramm
    -------------------------
    Bezeichner              {default}
    device                  partition=I:
    path                    \WINDOWS\system32\winload.exe
    description             Windows 8.1 (I) 292 GB
    locale                  de-DE
    inherit                 {bootloadersettings}
    recoverysequence        {95e2743e-a604-11e3-93a9-8871efe3709e}
    integrityservices       Enable
    recoveryenabled         Yes
    custom:17000077         352321653
    osdevice                partition=I:
    systemroot              \WINDOWS
    resumeobject            {445360ac-a603-11e3-93a9-8871efe3709e}
    nx                      OptIn
    custom:250000c2         1
    useplatformclock        Yes
    Windows 7
    Code:
    Windows-Start-Manager
    ---------------------
    Bezeichner              {bootmgr}
    device                  partition=F:
    description             Windows Boot Manager
    locale                  de-DE
    inherit                 {globalsettings}
    default                 {current}
    resumeobject            {6a86a54d-82a8-11e0-943c-cbd82512f2fe}
    displayorder            {ntldr}
                            {current}
                            {05d638b6-3985-11e4-b586-005056c00008}
    toolsdisplayorder       {memdiag}
    timeout                 20
    displaybootmenu         Yes
    
    Windows-Legacybetriebssystem-Ladeprogramm
    -----------------------------------------
    Bezeichner              {ntldr}
    device                  partition=F:
    path                    \ntldr
    description             Frühere Windows-Version
    locale                  de-DE
    
    Windows-Startladeprogramm
    -------------------------
    Bezeichner              {current}
    device                  partition=C:
    path                    \Windows\system32\winload.exe
    description             Windows 7
    locale                  de-DE
    inherit                 {bootloadersettings}
    recoverysequence        {6a86a54f-82a8-11e0-943c-cbd82512f2fe}
    recoveryenabled         Yes
    osdevice                partition=C:
    systemroot              \Windows
    resumeobject            {6a86a54d-82a8-11e0-943c-cbd82512f2fe}
    nx                      OptIn
    usefirmwarepcisettings  No
    
    Windows-Startladeprogramm
    -------------------------
    Bezeichner              {05d638b6-3985-11e4-b586-005056c00008}
    device                  partition=I:
    path                    \Windows\system32\winload.exe
    description             Windows 8.1
    locale                  en-US
    osdevice                partition=I:
    systemroot              \Windows
    Wenn Du die Einträge für Windows 7 C: vergleichst, dieses System kann von beiden Bootmanagern gestartet werden, dann sind die nicht identisch. Und genau so stelle ich mir das bei Win10 vor.

    Wenn ich jetzt mein Win8.1 entfernen würde, wäre dieser Bootmanager nicht mehr zu benutzen. Die Routinen von Windows 7 können damit nichts anfangen, Win8.1 wäre nicht mehr verfügbar.


Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar

Windows Build 9926: January Preview als ISO verfügbar - Ähnliche Themen


  1. Windows 10 Consumer Preview womöglich schon ab 21. Januar als ISO-Image verfügbar: Weiterlesen: Windows 10 Consumer Preview womöglich schon ab 21. Januar als ISO-Image verfügbar



  2. Fehlermeldung seit Preview Build 9879 beim herunterfahren.: Servus , was bedeutet diese Fehlermelung und was kann man da tun damit das nicht wieder passiert. Kommt fast bei jedem 2 ten Herunterfahren. Ist...



  3. Windows 10 Preview Build 9879 Installation Fehler: Servus, Ich habe soeben dieses über PC Settings>Update and recovery>oben in der Spalte stand FAST Previw builds herunter geladen und installieren...



  4. 14.10.2014 3 Updates verfügbar: Es wurde heute 3 Updates angeboten. Windows 10 Pro x64 Gesamt bisher erhaltenene Updates, wobei das DTM BDA TV USB einen Fehler verursacht und...