Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

Diskutiere Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen Nach dem Ende des kostenlosen Upgrades auf Windows 10 ist bei den Marktanteilen des aktuellsten Betriebssystems ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. #1

    Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

    Originalansicht: Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

    Nach dem Ende des kostenlosen Upgrades auf Windows 10 ist bei den Marktanteilen des aktuellsten Betriebssystems von Microsoft kaum noch Wachstum festzustellen. Wer auf ein erfolgreiches Geschäft vor Weihnachten gehofft hat, dürfte durchaus enttäuscht auf die wichtigste Einkaufszeit des Jahres zurückblicken, denn in aktuellen Statistiken spiegelt sich diese kaum wider. Dadurch sind auch Rückschlüsse auf den gesamten PC-Markt möglich


    Was die Verbreitung von Windows 10 angeht, dürfte man bei Microsoft auch weiterhin ziemlich enttäuscht sein. Ende Juli 2016 lief weltweit nur jeder vierte bis fünfte Rechner mit dem neuen System, obwohl der Umstieg von Windows 7 und Windows 8 ein Jahr lang ohne Bezahlung möglich war. In den folgenden halben Jahr hat sich die Situation kaum verbessert, wie ein Blick auf unten aufgeführten Zahlen zeigt.

    Sowohl Manager als auch Händler werden auf die Vorweihnachtszeit gehofft haben, in der vielleicht der eine oder andere neue Computer unter einen Baum gelegt wird. Doch PCs und Notebooks sind offenbar als Weihnachtsgeschenk kaum noch gefragt, denn gleich zwei wichtige Marktforschungsinstitute weisen auch für den vergangenen Monat nur ein geringes Wachstum bei den Marktanteilen aus. Hier der Überblick über die Entwicklung in den letzten sechs Monaten:

    Netmarketshare:
    • Juli 2016: 21,13 Prozent
    • August 2016: 22,99 Prozent
    • Oktober 2016: 22,59 Prozent
    • Dezember 2016: 23,72 Prozent
    • Januar 2017: 25,30 Prozent


    StatCounter:
    • Juli 2016: 23,53 Prozent
    • August 2016: 24,43 Prozent
    • Oktober 2016: 24,85 Prozent
    • Dezember 2016: 26,97 Prozent
    • Januar 2017: 27,72 Prozent


    GlobalStats (StatCounter) weist einen weltweiten Zuwachs von gerade einmal 0,75 Prozent aus, bei Netmarketshare liegt es mehr als 1,5 Prozentpunkten rund doppelt so hoch. Das dürfte ein klarer Beleg dafür sein, dass in der Vorweihnachtszeit kaum neue Computer - die üblicherweise mit Windows 10 ausgeliefert werden - gekauft worden sind.

    Sogar bei regionaler Betrachtung lässt sich dieser Trend nachvollziehen. Im Dezember 2016 konnte sich Windows 10 in Deutschland erstmals vor Windows 7 platzieren und einen Anteil von 33,97 Prozent erzielen. Daraus sind im Januar 2017 gerade einmal 34,35 Prozent geworden - auch hierzulande kommt man also trotz vermeintlicher Weihnachtseinkäufe nicht von der Stelle.

    Meinung des Autors: Bis Windows 10 den indirekten Vorgänger als weltweite Nummer 1 bei den Betriebssystemen für PCs ablöst, werden noch Jahre vergehen. Erstaunlich an der Entwicklung der Marktanteile der letzten Monate ist, wie wenig Einfluss das Weihnachtsgeschäft hatte. Ist der PC tot?

  2. Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast
    Standardavatar

    Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

    Guten Tag, interessant wäre eine Erweiterung der Statistik um die Zahlen verkaufter Hardware. Sind die Verkäufe von PC und Notebooks gleichermaßen gesunken oder unterschiedlich? Wenn ja, wie sehen die Zahlen aus.
    Das der PC tot glaube ich nicht, er wird sicherlich zu einem Nischenprodukt, weil sein grösster Vorteil gegenüber anderen Geräten die Skalierbarkeit der Ausrüstung ist. Welches Gerät kann das schon, super Grafikkarte, mehrere Festplatten, viele verschiedene Schnittstellen zu einem relativ günstigen Preis? Damit meine ich besonders die Gamer. Ich persönlich nutze das Beste aus zwei Welten: Ein 2-1 Gerät mit WIN 10.

  4. #3
    Avatar von runit
    Version
    1809... Home 64 bit................... Build 17763 .55
    System
    Läppi HP Pavillion 17, i5 5200U, 4 GB Ram, Intel HD 5500 Graphics

    Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

    Zitat Zitat von geronimo Beitrag anzeigen
    Erstaunlich an der Entwicklung der Marktanteile der letzten Monate ist, wie wenig Einfluss das Weihnachtsgeschäft hatte. Ist der PC tot?
    Na ja, es ist ja schon seit einigen Jahren so, dass der Markt gesättigt ist und Hersteller sich viel einfallen lassen müssen, um Kunden zum Neukauf eines Gerätes zu bewegen. Über Mund-/Netz-Propaganda wird noch viel Negatives über Win 10 geäußert. Ich denke, darum gibt es auch keinen Hype auf neue Geräte, um jetzt endlich das neue sensationelle Win 10 auf passendem Gerät haben zu wollen.

  5. #4
    chakkman
    Standardavatar
    Glaub nicht, dass allzu viele Leute einen PC, oder einen Laptop zu Weihnachten verschenken... und das Geschäft mit Tablets stagniert bereits seit einiger Zeit.

  6. #5
    Heinz
    Standardavatar
    Das Geschäft mit Tabletts stagniert und ist gar rückläufig bei Apple und Android, aber Win 10 Tablets laufen sehr gut
    Das schreibt zumindest der Martin.
    Windows Tablets bleiben auf dem Vormarsch - Dr. Windows

  7. #6
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro 1809
    System
    2 Desktop - 1 Tablet

    Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

    Die meisten privaten Personen die ich kenne haben fast nur noch Smartphones ! Jedoch wird der Desktop vor allem im gerwerblichen Bereich niemals verschwinden. Wer viel Leistung braucht, ist auch weiterhin auf den Desktop angewiesen, auch wenn Laptops inzwischen sehr Leistungsstark sind. Jedoch sind sie für den täglichen (10 Std.) Gebrauch nicht unbedingt geeignet. Und in einem Büro sowieso nicht. Und bei Apple müssen wir abwarten. Wenn sie laut Trump tatsächlich nur noch in den USA hergestellt werden sollen, werden sie deutlich teurer sein und somit nicht mehr wetbewerbsfähig sein.

  8. #7
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

    Zitat Zitat von Mediamann Beitrag anzeigen
    Wenn sie laut Trump tatsächlich nur noch in den USA hergestellt werden sollen, werden sie deutlich teurer sein und somit nicht mehr wetbewerbsfähig sein.
    Und damit würden sie wieder dort stehen, wo sie vor einigen Jahren schonmal gestanden haben - kurz vor der Schließung. Ob dazu die vier Jahre Amtszeit von Trump reichen werden (eine zweite Legislaturperiode wird er m.E. nicht bekommen), ist ungewiss. Fakt ist aber, dass IBM Apple nicht mehr retten kann (ich glaube es war IBM), da IBM selbst finanziell keineswegs in der Lage sein wird, irgendwen retten zu können. Abwarten und Tee schlürfen.

  9. #8
    chakkman
    Standardavatar

    Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

    Über Trump wird momentan soviel Unfug verbreitet, wie über kaum einen Präsidenten vor ihm. Wer glaubt denn in Deutschland beispielsweise alles, was auf den Wahlplakaten vor der Bundestagswahl vor den Parteien verbreitet wird. Das sind Parolen für's, sorry, dumme Wahlvolk, um Wählerstimmen zu ergattern Mit Trump geschieht momentan das gleiche wie mit Obama, nur im umgekehrten Sinne. Obama wurde als der Übergott rausgestellt, der alles besser macht, und die USA in ein "zivilisiertes" Zeitalter führt, zumindest aus Sicht der Europäer. Und am Ende hat er auch nicht viel anders gemacht, als seine Vorgänger. Nun wird Trump zum Teufel gemacht, und am Ende wird auch unter ihm nicht alles revolutionär anders werden. Ich glaube manchmal vergessen die Leute einfach, was da im Hintergrund geschieht (und auch, was die Wähler vor allen DIngen wollen). Trump hat doch noch nichtmal eine politische Laufbahn bestritten. Und nach dem Wahlkampf wurde erstmal sein gesamtes Wahlkampfteam gefeuert. Das allermeiste an Entscheidungen, die Trump treffen wird, laufen mithilfe von einem großen Beraterstab, der im Hintergrund agiert. Das ist in den USA so üblich, und noch viel mehr der Fall, als bei Frau Merkel zum Beispiel, die bereits selbst viele Berater für alle möglichen Zwecke hat (die alles mögliche an Studien auswerten, damit Frau Merkel weiß, wie der politische Wind weht, damit sie auch das nächste Mal wiedergewählt wird).

    Also, wird alles eher lauwarm gekocht. Aber wir leben nunmal im Zeitalter der Hysterie, Panik und Angst, insofern ist Trump jetzt natürlich der große Teufel. In einem Land, in dem zumindest latent so jemand wie Trump vielleicht mal gar nicht to schlecht wäre, um mal wieder ein wenig auf den Teppich zu kommen. Oh mein Gott, was habe ich da gesagt. Nun werde ich bestimmt umgekehrt ans Kreuz genagelt.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
    auch wenn das jetzt zu sehr ins OT geht, aber wer als eine seiner ersten Amtshandlungen nach Vereidigung zum mächtigsten Präsidenten der Welt gleich mal das Gesundheitssystem kippt, oder einen im Vorfeld ausgesetzten (weil umstrittenen) Bau einer Ölpipeline wieder aufnimmt, handelt nicht im Sinne des Volkes, sondern der mächtigsten Industriemagnaten des Landes. Dazu kommt noch die wahnwitzige Idee des Mauerbaus an der mexikanischen US-Grenze, welcher am besten noch durch Mexiko hätte finanziert werden sollen.

    Letzteres wäre das gleiche, als wenn uns jetzt die Franzosen sagen würden, dass sie die Maginot-Linie wieder aufbauen wollen, diese aber nicht in Luxemburg endet, sondern bis zum Kanal durchgezogen werden würde. Und obendrauf würde noch die Bedingung seitens Frankreich kommen, dass wir Deutschen die Kosten zu tragen hätten. Wenn wir dem nicht zustimmen würden, dürfte das nächste Gipfeltreffen in Frankreich ohne uns Deutsche stattfinden.

    Demnach finde ich die Reaktion von Mexiko genau richtig. Zudem hat es schließlich schonmal ein Land gegeben, welches sich gegen alle äußeren Einflüsse abgeschottet hat und dadurch nicht nur wirtschaftlich, sondern auch gesellschaftlich ins absolute Hintertreffen gelangt ist und es mehrere Jahrzehnte, wenn nicht sogar Jahrhunderte gebraucht hat, um aus diesem diplomatischen Morast wieder herauszukommen.

    Für mich ist Donald Trump nicht für das Amt des US-Präsidenten geeignet. Er mag zwar einige Erfolge aus wirtschaftlicher Sicht geleistet haben (was mit seinem Startkapital aber euch kein Ding der Unmöglickeit dargestellt hat), aber ploitisch gesehen ist er in meinen Augen ein Kind, welches gerade die geladene Waffe seines Daddies erhalten hat und nun damit "spielen" darf. Aus dieser Sicht halte ich Trump für einen sehr gefährlichen Menschen, der typisch nach Cowboy-Style handeln könnte "Erst schießen, später fragen". Aber das ist nur meine Meinung zu dieser Thematik.

  12. #10
    chakkman
    Standardavatar
    @ maniacu: Warte doch erstmal ab. Das, was du da alles aufzählst, sind Sachen, die zum Wahlkampf gehörten. Genau wie die Linke hier immer wieder auf ihren Wahlplakaten stehen hatten, dass sie die Sofortrente einführen. Aus welchem Staatssäckle haben sie leider nie erklärt. Gerade dieses vernichtende Urteil, bevor überhaupt irgendeine Amtshandlung gewesen ist, war doch auch das Problem bei Obama, in der genau anderen Richtung. Der hat den Friedensnobelpreis aufgrund von Wahlversprechen bekommen, die nie eingehalten wurden.

    Ich nenne dir nur mal ein Beispiel: Es gab jetzt gerade wieder einen Riesenaufruhr wegen der Einreisebeschränkungen aus bestimmten Ländern in die USA, zur Amtseinführung von Trump. Was die allermeisten Zeitungen dabei nicht berichtet haben ist, dass es unter Bush und Obama genau das gleiche gab, und das vornehmlich zur Terrorismusabwehr dient. Aber jetzt macht es sich natürlich besonders gut, in dem gegen Trump aufgeheizten Klima daraus eine Riesennummer, und einen Angriff auf die Demokratie zu machen. Apropos Demokratie, wie springen eigentlich die Medien mit einem um, wenn sie das hier zur Riesennummer machen, und unter Bush und Obama wurde, wenn überhaupt, nur am Rande darüber berichtet? Da wird dem Leser doch eine Meinung aufgedrängt, nach dem Motto "Bild dir deine Meinung", nur, dass es mittlerweile alle so machen. Echte Demokratie, und Bildung einer EIGENEN Meinung sieht anders aus. Da können wir uns hier in DE noch eine ganze Scheibe bei anderen Nationen, und auch den USA, abschneiden.

    Naja, wie du schon sagtest, offtopic, daher belasse ich es mal dabei.Politdiskussionen im Netz führen eh immer zu Krawall, von daher ist das sicher ohnehin nicht gerade die beste Idee.


Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen

Marktanteil von Windows 10 stagniert: Weihnachtsgeschäft schlecht gelaufen - Ähnliche Themen


  1. OneNote Synchronisation wohl schief gelaufen: Hallo, ich habe gerade ein RIESEN Problem. Ich habe in den letzten 4 Wochen quasi meine kompletten Lernmaterialien in OneNote geschrieben. Nun...



  2. Windows 10 erreicht bei Steam einen Marktanteil von über 50 Prozent: Obwohl sich der Marktanteil von Windows 10 in den vergangenen 17 Monaten seit Marktstart eher in Grenzen gehalten hat, konnte das Betriebssystem Ende...



  3. Wlan Verbindung sehr schlecht unter Windows: Hallo euch, ich hab mir da ein hübsches Chinatablet gekauft, das Chuwi Hi10 ( http://www.gearbest.com/tablet-pcs/pp_244794.html ). Es hat...



  4. Wie kann das sein - ist wohl was schief gelaufen ...: Nach den Updates gestern kommt nach einem Neustart dieser Bildschirm :confused: Was habe ich bloß wieder falsch gemacht ...?? 836



  5. Windows 10 erreicht bereits im ersten Monat einen Marktanteil von 5,21 Prozent: Das neue Windows 10 aus dem Hause Microsoft ist jetzt seit einem Monat offiziell auf dem Markt, wobei es das Betriebssystem sowohl als Download als...