Microsoft Edge Browser erhält mit Creators Update die Möglichkeit Adobe Flash-Plugins zu blockieren

Diskutiere Microsoft Edge Browser erhält mit Creators Update die Möglichkeit Adobe Flash-Plugins zu blockieren im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Microsoft Edge Browser erhält mit Creators Update die Möglichkeit Adobe Flash-Plugins zu blockieren Microsoft bringt mit dem kommenden Creators Update für Windows 10 auch ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Microsoft Edge Browser erhält mit Creators Update die Möglichkeit Adobe Flash-Plugins zu blockieren

    Originalansicht: Microsoft Edge Browser erhält mit Creators Update die Möglichkeit Adobe Flash-Plugins zu blockieren

    Microsoft bringt mit dem kommenden Creators Update für Windows 10 auch für den Edge-Browser neue Funktionen ein. Eine davon wird die Möglichkeit zur automatischen Blockierung von Flash-Inhalten bieten, welche es dem Nutzer mit dem zusätzlichen Feature "Click-to-run" erlaubt, manuell und gezielt eine einmalige oder auch dauerhafte Freischaltung der Flash-Inhalte vornehmen zu können




    Einst war die Nutzung des Internets ohne Adobes Flash Plugin so gut wie nicht möglich, da Flash für eine Darstellung von Werbebannern, Filmen und auch Browser-Games in den meisten Fällen unumgänglich gewesen ist. Allerdings hat Flash mit dem Problem zu kämpfen, dass es permanent mit Sicherheitslücken zu kämpfen hat, welche von Cyberkriminellen gnadenlos ausgenutzt werden.




    mit solch einer Warnung und Auswahlmenü wird der Edge demnächst reagieren, sollte eine auf Flash basierende Webseite geöffnet werden


    Browser wie der Firefox oder auch Chrome lassen sich schon seit einigen Jahren durch zusätzliche Addons gegen die Nutzung von Flash absichern. Microsofts zu Windows 10 gehörender Edge-Browser wird laut Windows Blog mit dem bevorstehenden Creators Update ebenfalls eine Absicherung gegen Flash erhalten. Möchte man nach dem Update über Edge eine Webseite öffnen auf welcher noch Flash-Inhalte genutzt werden, werden diese automatisch blockiert beziehungsweise ein Öffnen der Seite verhindert. Über ein neu implementiertes Feature namens "Click-to-run" soll der Nutzer aber selbst entscheiden können, ob diese Seite dennoch geöffnet werden soll. Dabei steht eine einmalige oder auch dauerhafte Freischaltung zur Auswahl, die dann auch nur für diese eine Seite gelten wird. Beim Öffnen einer weiteren Seite mit Flash-Inhalten kommt es erneut zu einer automatischen Blockierung, die dann über "Click-to-Run" freigeschaltet werden kann oder auch nicht.

    Betrachtet man die Entwicklung der Webseiten in den letzten Jahren, lässt sich zwar schon ein Wechsel von Flash- auf den deutlich sichereren HTML5-Standard erkennen, Microsoft empfiehlt den Web-Entwicklern aber nochmals ausdrücklich einen Wechsel auf den HTML5-Standard, insofern dieser noch nicht erfolgt ist.

    Meinung des Autors: Ich weiß gar nicht, wann ich das letzte Mal eine Flash-Anwendung geöffnet habe. Viele Webseiten aber auch YouTube haben im Großen und Ganzen schon auf HTML5 umgestellt, was ich gut finde. Sollte sich dennoch mal ein Flash-basierendes Video einschleusen, wird es eben nicht geöffnet, woran ich auch nicht sterben werde.Interessant dabei ist, dass seit meiner persönlichen Umstellung auf HTML5 vor gut 2 Jahren der Virenscanner nicht einmal mehr angeschlagen hat.

  2. Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Heinz
    Standardavatar

    Microsoft Edge Browser erhält mit Creators Update die Möglichkeit Adobe Flash-Plugins zu blockieren

    Laienfrage:
    Aber da gibt es ja auch schon längst die Möglichkeit ,in den Settings von MS Edge,Adobe Flash zu unterbinden. Einfach den Schieberegler auf AUS und dann hat sich das doch,oder?
    Oder war und ist diese Funktion denn ungenügend,dass man nun noch mehr blockieren will? Auch im IE ist das Flash PlugIn deaktiviert bei mir.

  4. #3
    chakkman
    Standardavatar
    Lustig ist die Meldung von Teltarif zu dem Thema. Großer Aufmacher: "Flash wird endgültig beerdigt!!". Jaja, lieber Online-Magazin-Journalist... ist ja gut... komm, hier, hast 'nen Keks... Flash wird so lange weiterlaufen, wie es Webentwickler gibt, die Flash-basierte Medieninhalte im Netz mit ihrer Flash-basierten Software entwickeln. Und es wird nicht dann "beerdigt", wenn ein Browser bei einer Entwickler-/Beta-Version eine Option für Click-to-play für Flash-Inhalte bekommt. Was für ein Wunschdenken-, und Krawall-Journalismus. Grausam. Und das (Teltarif) war mal ein ganz seriöses Portal. Traurig.

    Übrigens finde ich, dass so eine Funktion auch für andere Medieninhalte her sollte. Ich hasse es wie die Pest, wenn man eine Seite öffnet, und dann erstmal 3 Video-Player anspringen, und einen vollschwallen.


Microsoft Edge Browser erhält mit Creators Update die Möglichkeit Adobe Flash-Plugins zu blockieren

Microsoft Edge Browser erhält mit Creators Update die Möglichkeit Adobe Flash-Plugins zu blockieren - Ähnliche Themen


  1. Windows 10 - Microsoft Edge - Adobe Flash Player aktivieren/deaktivieren: Microsoft Edge – Adobe Flash Player aktivieren/deaktivieren | Windows 10 (April 2018 Update) Beschreibung Der Webbrowser Microsoft Edge...



  2. Windows 10: Adobe Flash-Player im Edge-Browser aktivieren/deaktivieren - so gehts: Microsoft liefert seinen zu Windows 10 gehörenden Edge Browser mit dem Flash Player aus dem Hause Adobe aus, welcher zur implementierten...



  3. Adobe Flash Player in Microsoft Edge neu installieren (Windows 10 Pro 64 Bit): Sehr geehrte Damen und Herren, wegen eines Problem mit Adobe Flash Player war ich gezwungen Adobe Flash Player am 20.11.2016 komplett mit Revo...



  4. Microsoft Edge: Aus Project Spartan wird Edge - Browser erhält neuen Namen: Bereits seit Monaten ist bekannt, dass es bei Microsofts Browser eine Wachablösung geben wird. Bis dato kannte man den neuen Browser von Windows 10...



  5. Adobe Flash-Player im Browser deaktivieren - so wird es gemacht: Trotz regelmäßiger Sicherheitsupdates stellt der Adobe Flash-Player eines der größten Sicherheitsrisiken auf dem heimischen PC dar, welcher Hackern...