Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren?

Diskutiere Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren? im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren? Notepad, ein oftmals belächeltes, aber unterm Strich ein sehr einfaches und doch ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren?

    Originalansicht: Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren?

    Notepad, ein oftmals belächeltes, aber unterm Strich ein sehr einfaches und doch sehr bekanntes Programm, welches schon seit gefühlten Ewigkeiten kostenlos mit jeder Windows-Version ausgeliefert wird. Mit Sicherheit sind mittlerweile weitaus bessere und ebenfalls kostenlose Alternativen entwickelt worden, doch dem Bekanntheitsgrad von Notepad kann das nichts anhaben. Jetzt vermeldet Microsoft, dass der Editor demnächst auch im Store zu finden sein wird, was wiederum darauf schließen lässt, dass Notepad aus dem ursprünglichen Windows-Code verschwinden könnte




    Wie Terry Myerson - Executive Vice President der Windows and Devices Group in einem Interview mit CNN Money bekannt gegeben hat, soll der bekannte Editor Notepad zukünftig im Microsoft Store zu finden sein:

    "Even applications like Notepad — I hope that’s in the store soon. So we’ll start getting ratings and reviews on Notepad. It’s always humbling."
    Aber nicht nur Notepad soll im Store landen, sondern auch andere Applikationen wie der Taschenrechner oder auch die "Alarm&Clocks"-Anwendungen. Als Vorteil wird hier angeführt, dass die zukünftigen Updates weniger umfangreich und somit schneller ausgeliefert werden können. Die Windows-User können sich zudem entscheiden, ob die Applikationen wie zum Beispiel der Editor Notepad installiert werden oder gleich nach einer Alternative gesucht wird.


    Meinung des Autors: Das Microsoft in Erwägung zieht, die grundlegenden Programme - heutzutage "Apps" geschimpft - in den Windows Store zu packen, damit der User selber entscheiden kann, ob diese installiert werden, finde ich gut. Erstens wird Windows an sich "etwas" schmaler und in den Windows-Updates können ebenfalls auf diese Daten verzichtet werden. Nur wenn Microsoft in Erwägung ziehen sollte, für Notepad, den Taschenrechner oder andere bisher kostenlose Dreingaben Geld zu verlangen, würden sie definitiv zu weit gehen und das Gegenteil ihrer Pseudo-Samariter-Taktik erreichen.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Gast
    Standardavatar

    Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren?

    Zitat Zitat von maniacu22 Beitrag anzeigen
    Meinung des Autors: Das Microsoft in Erwägung zieht, die grundlegenden Programme - heutzutage "Apps" geschimpft - in den Windows Store zu packen, damit der User selber entscheiden kann, ob diese installiert werden, finde ich gut. Erstens wird Windows an sich "etwas" schmaler und in den Windows-Updates können ebenfalls auf diese Daten verzichtet werden. Nur wenn Microsoft in Erwägung ziehen sollte, für Notepad, den Taschenrechner oder andere bisher kostenlose Dreingaben Geld zu verlangen, würden sie definitiv zu weit gehen und das Gegenteil ihrer Pseudo-Samariter-Taktik erreichen.
    Die Meinung teile ich voll und ganz.

  4. #3
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren?

    Richtig so, besser alles optional halten und nicht jedes Tool zwangsweise installieren. Da könnte die Abbildsicherung und noch einiges mehr (Snipping Tool und Kurznotizen z.B.) verschwinden. Dafür immer ein schönes kleines Update und nicht mehr die gewaltigen Mengen wie bisher.


Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren?

Windows 10: plant Microsoft Anwendungen wie Notepad zukünftig im Store zu platzieren? - Ähnliche Themen


  1. Windows 10 Startmenü kann derzeit nur 512 Anwendungen fassen: Das seit gestern verfügbare Windows 10 ist aktuell nicht nur in Deutschland, sondern Weltweit das Gesprächsthema. Viele User hatten mit der...



  2. Microsoft Store: Hey! Ich hab seit heute Windows 10 Home (64bit), hatte zuvor Windows 7 (64bit). Ich bin auf den "Microsoft Store" gestoßen und wollt einige Apps...



  3. Windows 10: geöffnete Anwendungen zwischen virtuellen Desktops verschieben: Virtuelle Desktops unter Windows 10 lassen sich nicht als statisch ansehen. Sämtliche geöffneten Programme und Fenster lassen sich unter Windows 10...



  4. Windows 10: geöffnete Anwendungen zwischen virtuellen Desktops verschieben:



  5. Windows Store wird neben Modern UI-Apps auch Desktop-Anwendungen und weitere Inhalte bieten: Weiterlesen: Windows Store wird neben Modern UI-Apps auch Desktop-Anwendungen untere weitere Inhalte bieten