Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d

Diskutiere Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf dem Vormarsch sind Mit dem gestrigen Tag ist der Monat Mai seinem ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d

    Originalansicht: Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf dem Vormarsch sind

    Mit dem gestrigen Tag ist der Monat Mai seinem Ende entgegen gegangen, wodurch es für die Marktforscher von Net Applikations & Co. wieder Zeit wurde, Bilanz zu ziehen. Windows 10 konnte zwei Monate vor Ablauf des Gratis-Upgrades noch einmal an Nutzern zulegen. Aber auch Im Bereich der Browser hat sich einiges getan. Der schon im vergangenen Monat gestärkte Google Chrome Browser präsentiert sich im Monat Mai so stark wie nie




    Da Microsoft die Möglichkeit des kostenlosen Windows-10-Upgrades von Windows 7 respektive Windows 8.1 am 29. Juli offiziell auslaufen lässt, geht man aktuell davon aus, dass sich viele Nutzer dieser älteren Betriebssysteme die letzten zwei Monate vor diesem Zeitpunkt doch noch einen Wechsel überlegen.

    Neue Build in der Mache?-01-bs.jpg
    Bildquelle: Net Applikations


    Höchstwahrscheinlich wird es nicht zu dem von Microsoft erhofften "letzten Boom" kommen. Allerdings konnten die Marktforscher von Net Applikations in ihrer neuesten Statistik für den Monat Mai einen kleinen Aufwärtstrend erkennen. Während die vergangenen Monate die Wachstumsrate immer so um einen Prozent betragen hat, ist der Zuwachs im letzten Monat - im direkten Vergleich zum Vormonat mit gut zwei Prozentpunkten doppelt so hoch.

    Neue Build in der Mache?-02-browser.jpg
    Bildquelle: Net Applikations

    Aber auch an der Browser-Front scheint sich ein eindeutiges Bild abzuzeichnen, welches für den Google Chrome Browser zu sprechen scheint. Der Browser aus dem Hause Google, welcher schon im vergangenen Monat den Internet Explorer als bislang meistgenutzten Browser ablösen konnte, legt weiter kräftig zu, während die Konkurrenz aus dem Hause Microsoft (Internet Explorer) sowie auch Mozilla (Firefox) weiter an Zustimmung verlieren.



    Meinung des Autors: Schön zu sehen, dass Windows 10 weiter an Nutzern zulegt, auch wenn dies mit sicherheit nicht in dem von Microsoft gewünschten Tempo geschieht - aber es geht vorwärts und nicht rückwärts. An der Browserfront ist es erstaunlich, dass Chrome mittlerweile fast 50 Prozent der surfenden Nutzer erreicht hat. Warum der Edge Browser oder auch der Firefox dieser "Macht" nichts entgegenzusetzen haben, ist mir schleierhaft.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Standardavatar
    Version
    Windows10 Pro
    System
    Intel Core i7 4790K, 32,0 GB DDR3,Radeon HD 7800, Samsung SSD 840 EVO 1TB

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d

    Windows 10 wird sich durchsetzen, davon bin ich überzeugt. Das Microsoft Edge nicht puscht, verstehe ich überhaupt nicht. Habe die ganze Zeit noch mit dem IE 11 gearbeitet und bin seit einigen Wochen auch bei Chrome gelandet. Genauso verschläft Microsoft die Entwicklung von Windos 10 Phone mit der passenden Hardware. Hier bedarf es einen Smartphoneknaller der selbst Android-Freaks zum Wechseln bringt.

  4. #3
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770
    Sie pushen den Edge doch. Z.B. indem sie Cortana Edge-exklusiv machen. Sie müssen aber bei allem aufpassen, dass nicht wieder die Kartellbehörden einschreiten, und meinen, MS wollte den Leuten den Browser aufzwängen. Sonst müssen sie wieder, wie bei Windows 8, beim ersten Systemstart ein nettes Fensterchen einblenden, dass es auch andere Browser gibt außer dem Internet Explorer. Wenn das dann gewährleistet ist, können die Beamten der Kartellbehörde dann wieder im Sandkasten spielen gehen.

  5. #4
    Avatar von HappyDay
    Version
    10 Pro x64 De
    System
    Lenovo ThinkCentre: i5-3550, 16 GB RAM, Geforce GTX-750 m. 1 GB VRAM, 120 GB SSD, 2 TB HD, DVD-RAM
    Na klar ist Windows 10 auf dem Vormarsch. Das verwundert nicht, wenn man liest, dass Microsoft die umstiegsunwilligen User mit Methoden unter Druck setzt, wie man sie sonst nur von den Drückerkolonnen unseriöser Finanzdienstleister kennt:

    Upgrade auf Windows 10: Drückermethode wird noch aggressiver | heise online

  6. #5
    Gast
    Standardavatar

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d

    Es wird Zeit, dass diesem Verein mal jemand von Seiten der EU kräftig auf die Finger klopft und Strafen (mindestens im dreistelligen Millionenbereich) verhängt! Microsoft überzieht hier total und ruiniert seinen Ruf als seriöses Unternehmen. Ein Beispiel aus dem von HappyDay verlinkten Beitrag von Heise:

    >>Die neueste Methode, unwillige Anwender an Windows 10 heranzuführen hat im Vergleich mit früheren GWX-Varianten durchaus eine andere Qualität. Das altbekannte Bedienkonzept, dass das Schließen eines Fensters per Klick auf "X" einem Klick auf "Abbrechen" gleichkommt, verkehrt Microsoft ins Gegenteil – offenbar nimmt der Konzern diesen Vertrauensbruch in Kauf, um ein paar mehr Anwender auf Windows 10 umzubiegen.<<

  7. #6
    Avatar von hkdd
    Version
    windows 10 Pro 64-bit
    System
    Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d

    Was ist, wenn man nach dem 29.Juli mal ein Widows 10 mit einem 7/8.1 Key neu installieren muss ? Funktioniert das dann nicht mehr ? Muss man dann Win10 kaufen, obwohl man es schön längere Zeit nutzt und nur wegen einem neuen Mainboard , neuem PC (statt dem alten) neu installieren muss... Funktioniert dann wieder Win7 / 8.1. Da sollte man gleich dabei bleiben.

  8. #7
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf

    Zitat Zitat von hkdd Beitrag anzeigen
    Was ist, wenn man nach dem 29.Juli mal ein Widows 10 mit einem 7/8.1 Key neu installieren muss ? Funktioniert das dann nicht mehr ?
    Doch. Warum sollte das nicht funktionieren?

  9. #8

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d

    Hartmut, so wird es sein, da die kostenlose Umsdtellphase dann eben abläuft es sei denn, 10 war schon mal drauf.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von hkdd
    Version
    windows 10 Pro 64-bit
    System
    Ryzen 7 1800X, 16 GB 2400, GeForce GTX 1050 Ti

    Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d

    Ich habe auf meinem Notebook Windows 10 clean installiert, für das habe ich damals 2010 ein Win7 Ultimate für 150 Euro gekauft und nun mit diesem Win7-Key Win10 darauf installiert. Mal angenommen, diese Notebook ersetze ich durch ein neues (das alte wird außer Betrieb genommen) und will auf dem Neuen wieder Win10 mit dem Win7-Key installieren, z.B. im Januar 2017 - dann wird das nicht funktionieren und ich muss Win10 kaufen oder eben wieder mein Win7 installieren, dessen Produkt-Key dann nicht blockiert sein dürfte.

  12. #10
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Home
    System
    Intel Xeon E3-1230 v3, 8 GB Ram, ASUS Geforce GTX 770
    Jo, denn der Windows-Key ist an die Hardware gebunden. War ja so auch überall zu lesen.

    Aber warum nicht ein Notebook mit vorinstalliertem Windows 10 kaufen? Die OEM-Lizenzen kosten die Hersteller, oder Händler nicht viel, insofern macht das Betriebssystem auch nicht viel am Kaufpreis aus. Tablets, oder Netbooks bekommst du mit Windows 10 schon hinterhergeschmissen.


Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d

Nutzerstatistiken Mai 2016 bestätigen, dass Windows 10 und Google Chrome weiter auf d - Ähnliche Themen


  1. Cortana Web-Suche: so arbeitet sie wieder mit Google Chrome und Firefox zusammen: Als wir noch in der vergangenen Woche darüber berichtet haben, dass die Sprachassistentin Cortana nur noch mit den Microsoft-eigenen Edge Browser...



  2. Browser Google Chrome Schwachstellen: Hallo beisammen, ich habe als Virenschutz Kaspersky installiert. Bei der Schwachstellensuche wird immer der Browser Google Chrom mit...



  3. Problem mit Google Chrome: Moin Moin, Ich habe seit dem Letztem Insider Preview ein Problem, mit Google Chrome sowie dem Startmenü von Windows 10. Ich habe über Google...



  4. Google chrome bring AMD-Driver zum Absturz: Hallo Ich habe mir einen Rechner komplett neu aufgesetzt und soweit klaptt auch alles ganz gut. Aber eins nerft bei mir, wenn ich Google Chrome...



  5. Google Chrome: Hallo, habe ein kleines Problem. Wenn ich Google Chrome anklicke öffnen sich immer 2 Startseiten. Ist das normal oder läuft da was falsch? Ich...