Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

Diskutiere Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Die restliche Diskussion habe ich nach hier verschoben: https://www.win-10-forum.de/smalltal...ladressen.html Sabine...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 28
  1. #11
    Avatar von Sabine
    Version
    Windows 10 Pro
    System
    Intel Core i5-2520M, 8 GB, Intel HD Graphics 3000

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Die restliche Diskussion habe ich nach hier verschoben:

    Hackerangriffe und Tests der Mailadressen

    Sabine

  2. Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12
    Threadstarter
    Standardavatar

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    OK runit, ich versuche es mit dem Backup. Sollte dies nicht klappen, werde ich das IT-Center gleich nebenan aufsuchen und denen einen Auftrag zur Neuinstallierung und Sicherung etc. erteilen.


    Mittlerweile funktioniert ebenso der Drucker nicht mehr. Nun denn, hatte diesen zwar neu eingegeben und aktiviert, jedoch es tut sich nichts. Ich bin somit an meine Grenzen gestoßen.




    - - - Aktualisiert - - -

    Ja areiland dem stimme ich zu und hatte dies auch als nächstes vor. Und da ich somit an meine Grenzen gestoßen bin , gebe ich das Laptop ins IT-Center gleich nebenan in Auftrag.



    - - - Aktualisiert - - -

    Ich erhielt mal vor Jahren solche seltsamen Emails, welche ich nicht geöffnet hatte. Es wurden dann immer mehr die überwiegend nachts verschickt wurden, daraufhin löschte ich das GMX-Konto und hatte Ruhe.

    Es ist schon erstaunlich wie diese Leute an meine Email-Adresse kommen ??? Ich hatte nie etwas mit den Franzosen zu tun

    Vielen Dank für die Erinnerung IT-SK

  4. #13
    Avatar von runit
    Version
    .............1809 Pro 64 bit Build 17763.437
    System
    Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, SSD NVMe 256 GB, Intel Graphic 630

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Hi @Tina, warum willst Du das Gerät für eine Neuinstallation an eine Firma geben? Du hast doch bereits ein Inplace Upgrade gemacht. Also hast Du doch den Stick als Installations-Datenträger. Für eine Neuinstallation musst Du dann mit dem Stick booten, statt ihn wie zuvor in Windows zu öffnen. Du bekommst nach dem Booten ein Menüfenster, wo gefragt wird, wohin installiert werden soll. Hier löscht Du alle Partitionen und lässt dann in den freien Bereich installieren. Das ist kinderleicht. Wenn Du bereits ein Backup hast, weißt Du auch damit umzugehen und kannst neue Sicherungen auch wieder selber anlegen. Wenn Du dazu Detail-Fragen hast, kannst Du sie hier stellen. Das spart Dir sicher über 100-200 Euro, die es kosten würde, das außer Haus machen zu lassen.

  5. #14
    Threadstarter
    Standardavatar

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Hi runit,

    ja, eigentlich hast Du Recht, ich hatte eine Neuinstallation auch gestartet, jedoch hab ich einige Hänger z.B. in Punkto Stick - 132 GB - welcher noch mehr Speicher angeblich benötigt usw.


    Ich könnte es ja erneut versuchen und schreibe mir dann die Hänger auf.


    Gerade telefonierte ich mit dem IT-Experten von nebenan und schilderte ihm das Problem und er meinte auch, daß nur eine Neuinstallation da Abhilfe schaffen kann. Für meine Microsoft Office World usw. bräuchte er für die Installation den Schlüssel - welchen ich jedoch nicht mehr habe - dann würde er mir ein anderes kostenloses Office herunterladen.

    Habe mein Microsoft jedoch auf dem Stick gesichert ???

    Das booten hatte ich ebenso versucht, jedoch funktioniert es nicht. Habe ein Lenovo Laptop, die Tastatur ist etwas anders aufgebaut.

    Desweiteren stellte ich ihm die Quizfrage " was mich das denn kosten würde " und Bingo runit Du hast ins Schwarze getroffen - erst meinte er 50 dann 100 dann 150 und zum guten Schluß normalerweise müßte dies um die 250 EUR kosten da er pro Stunde 50 EUR verlangt und er ca. 5 Stunden dafür bräuchte.

    Daraufhin meinte ich lächelnd und freundlich: " Dann sehen sich mich nie wieder." Und außerdem sei ich seine Nachbarin.


    Er gab mir den Tipp das surfen ok sei, jedoch ich solle nicht mehr ins GMX und Nachrichten öffnen - egal welche.

    Gerade informiere ich mich in der Nachbarschaft ob mir jemand behilflich sein kann. Ich warte nun auf Antwort.

    In der Zwischenzeit starte ich nochmal einen Anlauf für die Neuinstallation.


    Der Computer wird auffallend immer langsamer.


    Bis dahin - Berichterstattung folgt.


    LG


    Tina

  6. #15
    Avatar von runit
    Version
    .............1809 Pro 64 bit Build 17763.437
    System
    Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, SSD NVMe 256 GB, Intel Graphic 630

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Ok. Wenn ich das jetzt richtig verstehe, hast Du das Backup auf einem Stick gemacht? Ein Backup ist ja ein Abbild Deines jetzigen Systems - wenn Du das korrekt gesichert hast, also auch mit allen Installationen einschließlich Office. Im Eingangsbeitrag schreibst Du, Du hast Deine Dateien gesichert. Das klingt jetzt nicht nach einem System Backup. Was für ein Office ist das? Den Schlüssel müsstest Du über Microsoft in Erfahrung bringen können oder mit dem Tool Licence Crawler, das Dir alle gefundenen Lizenzen auflistet. Guckst Du hier https://www.pcwelt.de/downloads/Lice...r-1014089.html

    Nun läuft es aber wohl auf eine Neuinstallation heraus, was dann auch, sofern Du kein vernünftiges System-Backup hast, das Du zurückspielen kannst, die richtige Lösung wäre. Wenn Du ein System-Backup zurückspielst, hast Du von dem Programm, mit welchem das Backup erstellt wurde, einen Boot-Datenträger, auf dem das Programm ist. Bootest Du nun damit, sollte das Programm auch die Option anbieten, alle Partitionen löschen zu können, bevor das Backup zurückgespielt wird.

    Für die Neuinstallation benötigst Du den Installations-Datenträger, der doch vorhanden sein müsste, da Du doch ein Inplace Upgrade bereits gemacht hast? Den fertigt man mit dem Media Creation Tool an. Der Stick muss 8 GB groß sein. Mit dem muss dann gebootet werden. Dann erscheint wie schon geschrieben das Menü-Fenster, wo Du zuerst alle Partitionen der Platte löscht. Zuvor kümmere Dich noch um Deinen Office Key.

    Das Media Creation Tool lädst Du hier. dann führst Du die Media Creation Tool exe aus (Stick vorher anstecken) und folgst dem Menü, welches dann erscheint, wählst den USB-Stick und lässt den Stick anfertigen. Der ist dann anschließend bootfähig. Wenn Du dann mit ihm für die Neuinstallation bootest, erscheint besagtes Menü, wo Du dann die Partitionen löschen kannst und anschließend den nun entstandenen freien Bereich der Platte wählst, in den Du installieren lässt.
    Media Creation Tool

  7. #16
    Threadstarter
    Standardavatar

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Neues Windows 10 ist nun drauf, habe jetzt Eset Security. Das Windows Defender blockiert bedauerlicherweise solche Viren nicht.

    Werde nun die Passwörter ändern.

    Da diese Ganoven mir weitere Emails schreiben welche u.a. so lauten: Ein beliebiger Vor- und Zuname wird angezeigt mit z.B. Mahnung oder Brauchst du Geld ? usw. - diese Emails und "Unbekannte" bitte nicht öffnen.

    Einzige Lösung diese Typen zu stoppen: Email-Adresse löschen.

    Vielen Dank für Eure Tipps

    Bis dahin,

    Tina

  8. #17
    Avatar von Sabine
    Version
    Windows 10 Pro
    System
    Intel Core i5-2520M, 8 GB, Intel HD Graphics 3000

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Hallo Tina,

    Zitat Zitat von Tina63 Beitrag anzeigen
    Neues Windows 10 ist nun drauf, habe jetzt Eset Security. Das Windows Defender blockiert bedauerlicherweise solche Viren nicht.
    Wer hat Dir das denn erzählt? Wahrscheinlich derselbe, der Dir ESET Security verkauft hat. ESET AntiVirus NOD32 hätte gereicht. Jetzt hast Du ein Programm drauf, was Dich vor allem und jedem schützt - und das nächste Win 10-Upgrade funktioniert nur, wenn die Security Suite deinstalliert ist.

    Zitat Zitat von Tina63 Beitrag anzeigen
    Werde nun die Passwörter ändern.
    Das ist eine gute Idee!

    Zitat Zitat von Tina63 Beitrag anzeigen
    Einzige Lösung diese Typen zu stoppen: Email-Adresse löschen.
    Nö, Spamfilter einschalten und/oder z.B. Filterregeln einrichten.

    Viel Spaß mit Deinem neuaufgebauten Rechner!

    Liebe Grüße

    Sabine

  9. #18
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Zitat Zitat von Tina63 Beitrag anzeigen
    Neues Windows 10 ist nun drauf, habe jetzt Eset Security. Das Windows Defender blockiert bedauerlicherweise solche Viren nicht. Werde nun die Passwörter ändern.
    Da diese Ganoven mir weitere Emails schreiben welche u.a. so lauten: Ein beliebiger Vor- und Zuname wird angezeigt mit z.B. Mahnung oder Brauchst du Geld ? usw. - diese Emails und "Unbekannte" bitte nicht öffnen. Einzige Lösung diese Typen zu stoppen: Email-Adresse löschen.
    Du hast diesen Spammern einfach zu deutlich gezeigt, dass es Deine E-Mail Adresse gibt und dass Du solche Anhänge auch gerne mal öffnest!
    Also schicken sie Dir was sie können. Der Defender ist hier auch nicht das Problem, denn es wäre fatal, wenn der anfinge einfach jeden Dateianhang zu löschen. Richte Dir den Spamfilter Deines E-Mail Kontos, gegebenenfalls auch Deines E-Mail Programmes sauber ein und lasse entsprechend restriktiv in den Spam Ordner verschieben. Ausserdem, pass auf wo Du Deine E-Mail Adresse zukünftig überall hinterlässt. Denn man bekommt den Spam meist gar nicht aus heiterem Himmel zugeschickt - sondern dem geht in den meisten Fällen voraus, dass man die E-Mail Adresse zu grosszügig verteilt.

    Wenn man mal in den Spammerdatenbanken vermerkt ist, dann kommt dieser Müll aus allen Richtungen, denn diese Datenbanken und E-Mail Verzeichnisse werden weiterverkauft. Und es gibt Techniken, die es den Spammern erlauben festzustellen, dass man einen Anhang tatsächlich angeklickt hatte. Oft genug sind das nämlich nur Scripte oder Links, die den tatsächlichen Schädling erst nachladen. Dann weiss der Ganove natürlich sofort, dass er ein lohnendes Ziel vor sich hat.

  10. #19
    Avatar von Wolf.J
    Version
    Verschiedene WIN 10 / WIN 7

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Hallo Tina,
    Dagegen
    als ich versehentlich bei GMX eine Hacker-Email bedauerlicherweise geöffnet hatte,
    hilft weder Eset Security noch der Defender, denn das ist kein Virus.
    Sieh Dir einfach mal die Vielzahl an Threads an, die nur geschrieben wurden, weil dem User eine Security-Lösung aufgeschwatzt wurde.

  11. #20
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64 Bit -1809 (17763.437)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

    Hallo,
    wirklich entkommen wirst Du der Situation am besten mit neuer Mailaddy, Mailempfang per Software ( Thunderbird, Outlook...) als " nur Textmail".
    Überlegenswert ist auch immer eine (Werbe-) Mailadresse für Newsletter, Foren....

    So lange Du unbekannte Links oder Bilder anklickst in Mails, besteht immer Gefahr.

    Das reine öffnen solcher Mails in unbekannt oder Spam reicht dem Versender übrigens wenn er fit ist, um zu sehen daß das Konto zumindest genutzt wird.

    Einen Vorteil sehe ich bei einigen IS insofern, das sie diverse Pishing- Fishing -Links kennen und blocken.

    Was der Defender da leistet kann ich nicht beurteilen.
    Der Hauptverantwortliche sitzt aber immer vor dem Gerät.

    PS: Wie schon geschrieben, der Spam-Filter auf ein bei den Providern. Das schützt schon Recht gut.
    Eigene Regeln im Mailprogramm können da zusätzlich Schutz bringen.
    Natürlich ist z.B der Mailempfang mit Textmail mit Nachteilen verbunden.


Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade

Erneuter Hackerangriff nach Inplace Upgrade - Ähnliche Themen


  1. Inplace Upgrade 1709 to 1803: 1) Funktioniert nicht ! 2) Alles im Netz auffindbare ohne Erfolg probiert! 3) WTF denkt sich MS so ein Rollout zu veröffentlichen! 4) Brauch...



  2. Windows 10 Inplace Upgrade: Ich wollte mal nachfragen, wenn ich bei einem Inplace Upgrade auf "Installationsmedien für einen anderen PC erstellen" klicke und das Upgrade auf...



  3. Windows 10 Inplace-Upgrade geht nicht: Hallo, das Windows 10 Inplace-Upgrade geht nicht! Ich will eines durchfuehren, da ich keine msi-Pakete/Programme mehr installieren kann! ...



  4. inplace upgrade (Reparatur): Win 10 Version 1607 (Build 14393.693) Tach allerseits, auf dem nagelneuen Laptop (Medion Erazer) einer Bekannten starten fast alle Apps nicht...



  5. Inplace Upgrade vs. aktualisieren?: KB 3197954 wird nach jeder - auch erfolgreicher! - Installation nach dem Neustart rückgängig gemacht. MS bietet auf seiner Reparaturseite an, auf...