Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

Diskutiere Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir? im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo @Der Alte, Du musst Win10 isoliert installieren. Dafür stecke alle weiteren Festplatten ab und mache weitere Partitionen auf der zu installierenden Festplatte inaktiv oder ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 42
  1. #21
    Standardavatar
    Version
    Win10 Home 64 bit, 1703 Build 15063.296

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    Hallo @Der Alte,

    Du musst Win10 isoliert installieren. Dafür stecke alle weiteren Festplatten ab und mache weitere Partitionen auf der zu installierenden Festplatte inaktiv oder lösche sie, wenn möglich. Nach der Installation kannst Du ggfs. wieder Partitionen am Ende der Festplatte anlegen. Eine SSD soltest Du partitionsfrei als C belassen.

    Möchtest Du 2 Systeme, also etwa Win7 UND Win10 installieren, musst Du das getrennt machen. Dafür bräuchtest Du allerdings auch 2 Keys. Das kostenlose Upgrade von Win7 auf Win10 belegt den Key von Win7 für Win10.

    Du hast bei der Installation nur die Option, mit Daten behalten oder ohne Daten behalten. Der Stick sollte automatisch bootfähig sein, wenn mit MCT (Media Creation Tool) angefertigt.

  2. #22
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro 64bit Vers. 1607 Build 14393.576
    System
    Intel i7-6700K 4,4Ghz , Gforce GTX 1070 OC, 16 GB Ram, 250GB SSD Crucial, 2TB HDD, 500GB HDD

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    hallo @ runit

    danke für die kurze erklärung!
    leuchtet ein und ich werd mir gedanken machen müssen.

    habe jetzt mal den acer-laptop zur hand genommen die tage und da mal mit "speccy" den key vom win7 auslesen lassen und gleich noch gecheckt, was für ne windowsversion da läuft mit dem ergebnis = ebenfalls ein 64bit.

    auf dem stick habe ich am "großen rechner" mit diesem MCT und der option "für diesen computer" meine win10-daten von microsoft gezogen.
    kann ich mit dem windows10 vom stick den stick auch zum installieren aufm laptop nutzen?
    bekomme ich ne key-abfrage (key wäre vorhanden)?
    denn der stick hat wohl (glaube ich so verstanden zu haben) beim windows10-ziehen schon mit meinem rechner "geredet" und das windows7 "erkannt" und daraufhin das 10er als installationsdaten hinterlegt.

    da ich mir eh nen neuen großen PC zusammenstellen / - bauen möchte, habe ich mich bereits nach anderen gehäusen umgesehen.
    habe gehäuse gefunden, die oben oder vorn je solch eine "dockingstation" für SSDs haben, wo man (vorher stromlos natürlich) ne SSD anstecken / einstecken kann und das laufwerk dann dort erkannt wird.

    idee:

    wenn ich mir son gehäuse hole mit solch einem docking-port, in der stromversorgung vom netzteil zur HDD-festplatte mit einem schalter arbeite, mit dem ich die HDD stromlos machen könnte = könnte ich doch jeweils dann auf ein "alternatives" OS wie das 10 (auf SSD bspw.) über den port zugreifen.
    natürlich müsste ich dann vorm eigentlichen rechnerstart die HDD wegschalten und mit eingesteckter SSD dann starten / booten.
    voraussetzung wäre, die SSD würde an diesem port als bootfähig erkannt.
    dann könnte ich je nach laune mit dem windows10 arbeiten ...
    wäre mein gedankengang bisher richtig?

    möchte beide OS (noch) behalten, will aber nicht ständig den rechner aufmachen müssen und stecker ziehen / wieder anstecken müssen.
    nur so ne idee bisher ...
    weil ich schon gern ein ballastfreies, neuinstalliertes windows10 haben wollen würde, auf meine vorhandenen daten übers windows7 allerdings nicht verzichten kann.

    grüße, schönen sonntag!

    micha

  3. #23
    Standardavatar
    Version
    Win10 Home 64 bit, 1703 Build 15063.296

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    Zitat Zitat von DerAlte Beitrag anzeigen
    hkann ich mit dem windows10 vom stick den stick auch zum installieren aufm laptop nutzen?
    bekomme ich ne key-abfrage (key wäre vorhanden)?
    Ja kannst Du, wenn beide Rechner UEFi oder MBR haben. Also da, wo Du den Stick gemacht hast, wurde er bootfähig für den vorhandenen Rechner gemacht. Ist das mit UEFI/MBR im anderen Gerät identisch, kannst Du den Stick im anderen Gerät einstöpseln und damit booten. Installiert wird dann automatisch 64 bit, wenn bei der Installation ein 64-bit-System bzw. die 64-bit-Fähigkeit erkannt wird. Während der Anfertigung werden sowohl 32 bit als auch 64 bit auf den Stick geschrieben, sodass immer erst zum Zeitpunkt der Installation entschieden wird, welche Variante installiert wird.

    denn der stick hat wohl (glaube ich so verstanden zu haben) beim windows10-ziehen schon mit meinem rechner "geredet" und das windows7 "erkannt" und daraufhin das 10er als installationsdaten hinterlegt.
    Das spielt beim Anfertigen des Stick noch keine Rolle. Erst während der Installation wird der Key geprüft.


    habe gehäuse gefunden, die oben oder vorn je solch eine "dockingstation" für SSDs haben, wo man (vorher stromlos natürlich) ne SSD anstecken / einstecken kann und das laufwerk dann dort erkannt wird.
    Den Umbau solltest Du vor dem Upgrade machen. Wenn alles korrekt angeschlossen ist, sollte das gegenwärtige System die SSD erkennen. Damit Win10 später alles erkennt, benötigst Du, und das ist unabhängig von diesem Gesichtspunkt, für Dein Mainboard aktuelle win10-kompatible Treiber, insbesondere Chipsatztreiber und Controller-Treiber. Wenn die passen, kann Win10 die Konfiguration auch richtig erkennen.

    idee:

    wenn ich mir son gehäuse hole mit solch einem docking-port, in der stromversorgung vom netzteil zur HDD-festplatte mit einem schalter arbeite, mit dem ich die HDD stromlos machen könnte = könnte ich doch jeweils dann auf ein "alternatives" OS wie das 10 (auf SSD bspw.) über den port zugreifen.
    natürlich müsste ich dann vorm eigentlichen rechnerstart die HDD wegschalten und mit eingesteckter SSD dann starten / booten.
    voraussetzung wäre, die SSD würde an diesem port als bootfähig erkannt.
    dann könnte ich je nach laune mit dem windows10 arbeiten ...
    wäre mein gedankengang bisher richtig?
    Das ist unorthodox für mich. Zunächst muss die SSD für die Installation angeschlossen sein und zwar so, wie sie später auch genutzt werden soll. Normal hat man die intern fest eingebaut als Basis. Während der Installation wird die Konfiguration erkannt und entsprechend die Boot-Sequenzen geschrieben. Wenn die Platte später in einer anderen Form am Rechner steckt, stimmen die gespeicherten Boot-Parameter nicht mehr. Es müsste aber meiner Logik nach funktionieren, die SSD an die Dockingstation anzustecken, den Schalter auf aktiv zu stellen, zu installieren, Aktivierung nach Installation abwarten, dann abstecken, die HDD anstecken, da was auch immer installieren. Später dann soltest Du nach Wunsch booten können, wenn die SSD wieder drangesteckt ist und der Schalter umgelegt ist. So installiert habe ich allerdings noch nie und so eine Station auch noch nicht verwendet. Das musst Du halt dann ausprobieren, ob es so funzt.

    Zum Key nochmal. Wenn Du den Stick an den Rechner ansteckst und mit der Installation beginnst, wird der Key im Rechner ausgelesen, sofern digital dort hinterlegt. Eine Keyabfrage sollte nicht kommen oder wenn doch, kannst Du sie überspringen. Nur bei Rechnern älteren Baujahrs ohne UEFI kann es sein, dass der Key im Bios noch nicht digital gespeichert ist. Dann wäre er bei Abfrage einzugeben.

    möchte beide OS (noch) behalten, will aber nicht ständig den rechner aufmachen müssen und stecker ziehen / wieder anstecken müssen.
    nur so ne idee bisher ...
    weil ich schon gern ein ballastfreies, neuinstalliertes windows10 haben wollen würde, auf meine vorhandenen daten übers windows7 allerdings nicht verzichten kann.
    Ob sich Win durch den Wechselschalter "austricksen" lässt bei der Belegung des Key, kann ich Dir nicht sagen. Regulär ist es jedenfalls nicht, den selben Key 2-fach zu nutzen. Probiere es halt.

  4. #24
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro 64bit Vers. 1607 Build 14393.576
    System
    Intel i7-6700K 4,4Ghz , Gforce GTX 1070 OC, 16 GB Ram, 250GB SSD Crucial, 2TB HDD, 500GB HDD

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    ich habe zwei unterschiedliche keys für die jeweiligen windows7 64bit-versionen.
    quasi eins fürn großen rechner, einen fürn laptop.

    bei der installation aufn stick bot mir das MCT folgende auswahlen an, nachdem ich unten links den haken entfernt hatte, der die option "nur für diesen rechner" wohl aktiviert hat und somit andere auswahlen ausgegraut waren.
    nach entfernen des hakens kam dann "windows 64bit installieren" - "windows 32 bit installieren" - "beide versionen installieren". ... sinngemäß.
    habe den haken dann drin gelassen und das MCT hat wohl dann automatisch meine vorhandene win7-version erkannt, dass die eine 64bit-anwendung ist und mir in folge dessen dann eine win10-64bit installiert aufm stick.
    ich nehme an (andere optionen waren ja ausgegraut), dass mir vom MCT mit der option "für diesen rechner" eine installation aufn stick gebrutzelt wurde, die bereits quasi "kennung" von großen rechner hat und in folge dessen bereits dessen key kennt. ... wie gesagt, meine annahme.

    wie krieg ich eigentlich vor installation des win10 alle notwendigen treiber zusammen?
    muss ich etwa "von hand" jede einzelne komponente über die jeweiligen herstellerseiten einzel ausklappern?
    oder wie soll das funktionieren?

    gerade aufm laptop - der ja laut dem advisor tauglich sein soll - war ich nicht besonders hinterher zwecks treiber aktuell halten. *schäm*
    der große ist aufm aktuellen stand.

  5. #25
    Standardavatar
    Version
    Win10 Home 64 bit, 1703 Build 15063.296

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    wenn du 2 Keys hast, besteht da kein Problem.

    Deine Beschreibung "bei der installation aufn stick" irritiert mich etwas. Da wird nur ein Iso-Image auf deinen Stick geladen, installiert wird da nichts. Zuerst, so kenne ich das, kommt eine Abfrage sinngemäß "wollen sie installieren oder ein Medium erstellen". Wenn man dann Medium Stick wählt, werden alle Dateien für die Installation von Win10 entsprechend der Geräterkennung kopiert und der Stick bootfähig gemacht. - Aber ist ja auch jetzt egal, sofern Du nun einen bootfähigen Stick hast, mit dem Du Win10 64 bit installieren kannst.

    Wenn Du das richtig gemacht hast, sind jetzt diese Dateien auf dem Stick, sollte sich sowohl im Uefi-Mode als auch im MBR-Mode booten lassen:

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?-mct.jpg

    Bezüglich der Treiber gehst Du auf die Herstellerseite Deines Gerätes und siehst dort, welche Treiber für Win10 angeboten werden (deine letzte Aktion vor der Installation). Diese installierst Du, Dann muss der Rechner einen Neustart machen, damit die richtig registriert werden und die Installation der Treiber abgeschlossen wird. Direkt danach kannst Du die Installation machen. Für nicht vorhandene oder nicht passende Treiber installiert MS automatisch Standard-Treiber. Win10 läuft anschließend umso besser, je besser die Treiber passen. Optimal wäre, wenn alle vom Hersteller des Gerätes wären, weil diese exakt auf das Mainboard abgestimmt sind, was die Standardtreiber nicht unbedingt sind, wenn das Mainboard so modifiziert ist, dass auch die Herstellertreiber entsprechend modifiziert wurden. Also installiere, was vom Hersteller geht. Den Rest macht erst mal MS. Wenn das System installiert ist und aktiviert ist, teste es und siehe in den Gerätemanager, ob da Geräte mit Ausrufezeichen aufgeführt sind. Das wären Geräte, wo noch keine Treiber installiert sind. Da musst Du nochmal suchen nach dann. Schaue auch im Geräte-Manager nach, ob alle Geräte richtig erkannt sind. Siehe im Explorer und in der Datenverwaltung nach, ob Deine Festplatten-Konfiguration richtig aufgeführt ist. Mache einen Neustart und teste, ob das Booten des neuen Systemes einwandfrei funktioniert. Wenn das alles richtig zu sein scheint, scheinen auch die Treiber soweit zu funktionieren. Weiteres kann man dann erst bei längerem Betrieb sehen, ob es da irgendwelche Störungen oder Fehlfunktionen gibt. Falls das der Fall sein sollte, frage dann hier bitte nochmal gezielt zu evtl. auftretenden Fehlern nach.

  6. #26
    Avatar von Sabine
    Version
    Windows 10 Pro
    System
    Intel Core i5-2520M, 8 GB, Intel HD Graphics 3000

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    Hallo DerAlte,

    Deine Überlegungen, wie was eingebaut, umgebaut oder ausgebaut werden soll, finde ich sehr interessant, aber für das Aufspielen von Win 10 auf die Rechner nicht zielführend.

    Bis Freitag, dem 29.07.2016 MUSS Windows 10 erstmalig auf den Rechnern installiert und aktiviert sein. Das Erstellen eines Installations-USB-Sticks mithilfe des MediaCreationTools ist KEINE aktivierte Win 10-Installation.

    Also installier und aktivier Win 10 auf den Rechnern erstmal. Danach kannst Du Dir so viele Gedanken wie Du willst machen, was wie verbaut wird.

    Liebe Grüße

    Sabine

  7. #27
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro 64bit Vers. 1607 Build 14393.576
    System
    Intel i7-6700K 4,4Ghz , Gforce GTX 1070 OC, 16 GB Ram, 250GB SSD Crucial, 2TB HDD, 500GB HDD

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    danke @ runit!
    wenn was unklar wird, werde ich sicher fragen.

    @ sabine

    ich ging davon aus, mir erstmal meine "mir zustehende" (ich formuliere es mal so) win10-version "auf lager" zu legen, ehe ich mir dann später ne kaufversion anschaffen müsste.
    immerhin bin / wäre ich ja upgrade-berechtigt.

    "MUSS AKTIVIERT SEIN" bedeutet was?
    habe ich danach keine option, mit meinen vorhandenen, windows10-tauglichen keys von beiden geräten windows10 trotzdem zu aktivieren, wenn ich bereits ein windows10 "vorhanden" habe als installationsmedium?

    zum verständnis:
    das "verbauen" ist zielführend, da ich 7 und 10 mal parallel laufen lassen will, aber das 7 auf "normalen" HHDs läuft (entsprechend dort ein C: existiert) und die SSD sich meines wissens nach nach einbau trotzdem "davorschiebt" und wenn ich dort ein 10er installieren möchte, dort ebenfalls ein C: gefordert wäre.
    so zumindest mein kenntnisstand bisher.
    deshalb mache ich mir gedanken, wie ich das "trennen" könnte und doch gemeinsam nutzen kann später.
    hab noch keine info gefunden, wie ich das per bootloader lösen könnte und ob mir windows bei meinem derzeit installierten win7 die option bei installationsstart win10 anbietet, zwei systeme parallel laufen zu lassen.
    die zwei OS sollen ja nicht auf gleichen datenträgern laufen, win10 soll ne SSD bekommen.
    weiß nicht, wie ichs besser beschreiben soll grad.

    aufm großen rechner will ich das win7 nicht durch ein win10 ersetzen / "überspielen".
    aufm laptop werde ich (so das funktionieren sollte) zukünftig nur noch das win10 erstmal probieren bzw. testen (werde das dort vorhandene win7 überschreiben / ersetzen lassen) und mir nach runits rat dafür erstmal die treiber zusammensammeln.

    grüße, micha

  8. #28
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1703(Build 15063.296)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    ich ging davon aus, mir erstmal meine "mir zustehende" (ich formuliere es mal so) win10-version "auf lager" zu legen, ehe ich mir dann später ne kaufversion anschaffen müsste.
    immerhin bin / wäre ich ja upgrade-berechtigt.

    "MUSS AKTIVIERT SEIN" bedeutet was?
    habe ich danach keine option, mit meinen vorhandenen, windows10-tauglichen keys von beiden geräten windows10 trotzdem zu aktivieren, wenn ich bereits ein windows10 "vorhanden" habe als installationsmedium?
    Moin,
    wenn die Hitze meinen Kopf nicht tüddelig macht versuche ich mal Deine(mich durchaus verwirrende Aussage und Frage zu beantworten):

    Windows 10 muss bis Freitag einmal installiert und online aktiviert sein bei Microsoft(auf jedem Gerät wo Du die 10 Lizenz sichern willst)
    Danach kannst Du sie auf lager legen und beliebig oft zurück auf Windows 7/8.1.

    Was Du wo vorhanden hast als Installationsmedium interessiert MS nicht die Bohne(sorry, nur um es deutlich zu machen),
    es muss auf der entsprechenden Hardware einmal installiert und dann online aktiviert =freigeschaltet werden. Dann kannst Du Installationsmedien auf Halde legen wie es Dir beliebt.

    Sabine schrieb dies auch überdeutlich.

    PS: Wenn Dir soviel unklar ist wie Du was machen willst, mache keinen Schnellschuss und belasse alles so. Es war zwar lang genug Zeit, aber eben nicht für jeden. Kauf Dir bei Zeiten günstige(legale) Windows 10 Keys, die immer wieder angeboten werden.

  9. Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    Hi
    Schau dir mal diesen Windows-Ratgeber an!

    MfG
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #29
    Avatar von Sabine
    Version
    Windows 10 Pro
    System
    Intel Core i5-2520M, 8 GB, Intel HD Graphics 3000

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    Hallo Micha,

    Zitat Zitat von DerAlte Beitrag anzeigen
    "MUSS AKTIVIERT SEIN" bedeutet was?
    habe ich danach keine option, mit meinen vorhandenen, windows10-tauglichen keys von beiden geräten windows10 trotzdem zu aktivieren, wenn ich bereits ein windows10 "vorhanden" habe als installationsmedium?
    Deine "Windows 20-tauglichen Keys" nutzen Dir nach dem 29.07.2016 nichts mehr. Win 10 muß bis zum 29.07.2016 auf dem Rechner mit dem Win 20-tauglichen Key installiert und aktiviert sein,. Danach kannst Du wieder zu Win 7 zurückkehren. Willst Du später mal zu Win 10 wechseln, kannst Du das auf dem Rechner.

    Ein Installationsmedium ermöglicht doch nur die Installation. Hast Du irgendwo in den USB-Stick Deine Keys eingegeben? Geht doch gar nicht. Schau mal drauf. Jede Menge Dateien, teilweise sogar mit einem "_" im Namen, aber kein Key. Unter XP habe ich mir Installationsmedien mit eingebauten Key erstellt, Dann mußte ich den nicht bei der Installation eingeben, aber auch da mußte ich erst XP von der CD installieren. Erst danach war XP auf der Platte.

    Zitat Zitat von DerAlte Beitrag anzeigen
    das "verbauen" ist zielführend, da ich 7 und 10 mal parallel laufen lassen will, aber das 7 auf "normalen" HHDs läuft (entsprechend dort ein C: existiert) und die SSD sich meines wissens nach nach einbau trotzdem "davorschiebt" und wenn ich dort ein 10er installieren möchte, dort ebenfalls ein C: gefordert wäre.
    Keine Ahnung, was Du meinst. Nur zum Verständnis: Ein Win XP konnte man auf eine Systempartition D:\ installieren. Seit Win Vista hat die Systempartition IMMER den Laufwerksbuchstaben C:\. Da verschiebt sich nichts. Die Festplatte und die SSD hängen an einem eigenem SATA-Port, aber z.B. Win 7 ist auf C:\ installiert und Win 10 ist auch auf C:\ installiert (auch parallel). Das ist aber nicht dieselbe Partition! Die hat nur unter Win 7 und Win 10 den Laufwerksbuchstaben "C:\".

    Manchmal wünsche ich mir, mal kurz miteinander zu sprechen. Dann kann man sich wahrscheinlich ganz schnell verständigen und Mißverständnisse ausräumen. Hier kann das noch lange so weiter gehen, denn ich denke nicht, das Du mir oder @IT-SK glaubst.

    Schade, aber nicht zu ändern.

    Liebe Grüße

    Sabine

  11. #30
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro 64bit Vers. 1607 Build 14393.576
    System
    Intel i7-6700K 4,4Ghz , Gforce GTX 1070 OC, 16 GB Ram, 250GB SSD Crucial, 2TB HDD, 500GB HDD

    Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

    oooch, ich glaub euch durchaus - weil ich (wie man ja unschwer sieht!) - keine ahnung habe!
    freue mich auch über die vielen konstruktiven hinweise und tipps.

    dann muss ich wohl den weg gehen, mir dieses windows10 zu installieren aufm großen PC, um dann mit dieser 30-tage-option das ganze wieder runterzukehren.
    habe heute mal über die anbieterseite von acer und das acer-forum eruiert, dass mein laptop zwar übern advisor meldet, win10-tauglich zu sein - allerdings gibts bei acer absolut keine treiberunterstützung für mein modell. also bleibt der auf win7 und wird nicht mehr angefasst.

    der gedanke bereitet mir unwohl ...
    was ändert sich bei der installation, außer der oberfläche?
    fummelt mir die win10-installation in meinen bisherigen win7-treibern rum?
    muss ich nach dem rücksetzen auf win7 die treiber fürs win7 wieder neumachen?
    oder funktioniert mein derzeitiges win7 nachm wieder-runter-werfen des win10 wie zuvor?

    ich arbeite mit der kiste, homeoffice quasi, deshalb befinden sich da ne menge daten drauf.
    der größte teil wird zwar regelmäßig auf nme cloud geschippt, aber die programme zum arbeiten befinden sich auf dem großen PC. und deren versionen sind kritisch in der wiederbeschaffung.
    deshalb meine unsicherheit und meine vielen fragen ...
    ich trau keinen betriebssystem, was ich nicht in den händen halten kann (wie ne CD oder DVD ehemals bei allen vorgängern), muss aber irgendwann wohl zwangsläufig und arbeitsbedingt das 10er nutzen müssen.
    deshalb werd ich mich wohl dann morgen mal ransetzen.

    noch ne frage zu der in der nerviogen werbung immer wieder erwähnten "reservieren sie sich ihr windows 10"-sache.
    was bedeutet das "reservieren"?
    ich verstehe das so, dass ich dann auch später mit der "reservierten" 10er-version freischalten könnte ...
    wird da unter umständen online mein schlüssel ausgelesen und "reserviert", wenn ich diese reservierungsoption nutze?

    @ sabine, du hast recht übrigens.
    das geschrieben wort ist oftmals irritierend, weil mans falsch beschrieben oder ausgedrückt fehlinterpretieren könnte.
    nen telefonat wäre sicher hilfreicher.
    wenn du magst, per PN geb ich gern mal ne nummer raus. vielleicht klärt sich ja dann einiges, was ich hier nicht so recht beschreiben oder umschreiben kann.

    schönen abend,
    gruß, micha

    nochn edit:

    wie funktioniert diese rücksetzoption?
    wo muss ich danach suchen dann, wenn das win10 drauf ist?


Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir?

Win10-Upgrade = gehts nun, oder gehts nicht bei mir? - Ähnliche Themen


  1. Windows 10 - Startmenü-Kategorie erstellen - so gehts: Microsoft hat bei seinem Windows 10 das Startmenü mit Kacheln ausgestattet, so dass hier einen schnellen und relativ guten Überblick über die...



  2. Windows 10: Weblinks ins Startmenü setzen - so gehts: Neben vielen Möglichkeiten, die der jeweilige Web-Browser zur Speicherung von Weblinks bietet, können häufig besuchte Webseiten auch als Verknüpfung...



  3. Hab ich nun Windows 10 oder nicht?: Hallo liebe Freunde, seit Januar habe ich alle erschienenen Versionen clean installiert. Alles auf einer eigenen Partition und alles hat einwandfrei...



  4. Bei mir funzt das Upgrade!: Hallo liebe Gemeinde, unter diesem link Wie installiere ich Windows 10? Anleitung für Upgrades und Clean Install (Erinnerung) funktioniert das...



  5. Windows 10 Preview Build 10056 auf 10061 updaten, so gehts: Auch wenn es sich bei der Windows 10 Preview immer noch um eine Beta-Version handelt, welche durch ihre Entwicklungszyklen gar nicht fehlerfrei sein...


Sucheingaben

content