Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates

Diskutiere Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates im Windows 10 Insider Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates Mit dem für Frühjahr angekündigten Creators Update soll sich das Update-Verhalten von Windows ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates

    Originalansicht: Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates

    Mit dem für Frühjahr angekündigten Creators Update soll sich das Update-Verhalten von Windows 10 insofern ändern lassen, dass zukünftig genauer eingestellt werden kann, zu welchem Zeitpunkt welche Updates und Funktionsupdates eingespielt werden dürfen




    Auch wenn Windows 10 ein schnelles und modernes Betriebssystem darstellt und sich somit relativ wenig Gründe für Kritik finden lassen, machen nicht gerade wenig Nutzer einen Bogen um das aktuelle Betriebssystem und setzen lieber auf das ältere Windows 7, da die dortige Updatepolitik auf jeden User individuell zugeschnitten werden kann.

    Wie die aktuelle Preview Build 15042 für die Nutzer des Fast Rings zeigt, dürfte sich Microsoft genau dieses Szenario zu Herzen und in Angriff genommen zu haben, da es eine ganze Menge neuer, individuell einstellbarer Update-Funktionen geben wird.

    Mit dem kommenden Creators Update dürfte sich - zumindest in der Pro- und Enterprise-Version - der Installationszeitpunkt zwischen "Current Branch" und "Current Branch for Business" wählen lassen. Bei Letzterem wird der Nutzer die größeren Updates, wie zum Beispiel das jetzt bevorstehende Creators Update, um vier Monate nach hinten verschieben können, womit durch diese "Wartezeit"sichergestellt werden kann, dass das Update auch mit der eingesetzten Hardware vollständig kompatibel ist und es eben nicht zu irgendwelchen unliebsamen Überraschungen kommt.




    Während ein weiterer Schalter kann den Rollout von sogenannten Funktionsupdates manuell um bis zu 365 Tage verzögern kann, lassen sich mittels einem darunter befindlichen zweiten Schalter auch die Qualitätsupdates um bis zu 30 Tage hinauszögern. Bei den sogenannten "Qualitätsupdates" handelt es sich im Grunde um die ganzen kumulativen Patches, die Microsoft in der Regel zu den mittlerweile berühmten Patch-Days zur Verfügung stellt.

    Als Bonbon obendrauf dürfte auch die Nutzungszeit des PCs auf 18 Stunden ausgeweitet werden. Damit ist gemeint, dass der PC innerhalb dieser Zeitspanne auf keinen Fall einen automatischen Neustart nach der Installation von Updates durchführen wird.


    Bild und Material: drwindows

    Meinung des Autors: Ich finde es gut, dass Microsoft auf die Stimmen seiner User zu hören scheint und sich die Kritik mit den Update-Einstellungen zu Herzen genommen hat. Fakt ist, dass Updates über kurz oder lang einfach notwendig sein werden. Aber es kann eben nicht sein, dass ein PC nach dem Einspielen eines Updates deutlich schlechter als vorher läuft. Wenn jeder Nutzer das Updateverhalten künftig beeinflussen bzw. individualisieren kann, werden vielleicht auch viele negative Kritiken diesbezüglich verstummen, oder was meint ihr?

  2. Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von LukeLionLP
    Version
    Windows 10 Home 64 Bit Version 1809 Build 17763.379
    System
    AMD FX-6300 Six-Core Processor 3,5 Ghz., 8 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 750 Ti 2 GB VRAM

    Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates

    Diese neuen Einstellungen werden sicherlich eine Erleichterung für viele Nutzer darstellen.

  4. #3
    Gast
    Standardavatar

    Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates

    Dass man es ausgerechnet den allermeisten Nutzern von Win 10, also denen der Home-Version, weiterhin zumutet, keinen Einfluss auf den Zeitpunkt der Updates und insbesondere auch Funktionsupdates nehmen zu können, finde ich sehr schade.

  5. #4
    Avatar von dbpdw
    Version
    10 Pro 64 bit, 14393.222
    System
    4 GB DDR3 RAM, Intel Celeron J1900, Windows Defender, Vivaldi - immer die Final

    Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates

    Eine Vermutung meinerseits wäre ja, dass MS besser hinhören sollte, wenn die Insider Probleme melden. Vllt. würde es dann auch nicht so oft zu Pannen beim Update kommen. Demzufolge würden vllt. mehr User zum Umstieg auf Win 10 bereit sein.
    Ist aber nur meine Vermutung. Nichtsdestotrotz begrüße ich aber diese neue Funktion.

  6. #5
    Avatar von runit
    Version
    .............1809 Pro 64 bit Build 17763.437
    System
    Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, SSD NVMe 256 GB, Intel Graphic 630

    Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates

    Solange Microsoft eine elementare Funktion des Systemes nur Pro-Nutzern zugesteht, kann ich der Argumentation und dem Rückschluss nicht folgen, dass dadurch mehr Nutzer zum Umstieg bewegt werden können, denn scheinbar ändert sich für die Home-Nutzer nichts. Da hat Microsoft wohl auf einer Seite ein taubes Ohr? Na bitte, ICH bin ja nicht daran interessiert, dass es mehr Nutzerzufriedenheit und mehr Win 10 Systeme gibt. Ich sehe das als eine halbgare Lösung von Microsoft an und kann es nicht nachvollziehen, diese Funktion nicht den Home-Usern zur Verfügung stellen zu wollen.


Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates

Windows 10 Creators Update erhält neue Einstellungen für Updates und Funktionsupdates - Ähnliche Themen


  1. Windows 10 Creators Update - neue Feaatures des Edge Browsers im Video vorgestellt: Mit dem kommenden Creators Update erhält nicht nur Windows 10 als Betriebssystem an sich viele Neuerungen für das Betriebssystem, sondern auch für...



  2. Windows Defender erhält über das Creators Update ein übersichtliches Sicherheitscenter: Microsoft wird mit dem offiziell für April diesen Jahres angekündigten Creators Update Windows 10 nicht nur einige neue und coole Features bescheren,...



  3. Windows-Store erhält mit dem Creators Update eine eigene E-Book-Abteilung: Mit dem kommende Creators Update für Windows 10 stehen viele Neuerungen an, mit denen sich das Betriebssystem wesentlich individueller gestalten...



  4. Windows 10 Creators Update erhält Windows Holographic - mit moderaten Systemanforderungen: Nutzer der aktuellen Windows 10 Preview Build 14971, welche ja schon einen Einblick in das für kommendes Frühjahr erwartete Creators Update bietet,...



  5. Windows 10 erhält gleich drei neue Updates: Microsoft hat für Windows 10 gleich drei Updates zur Verfügung gestellt. Eines davon, welches mit der Nummer KB3081448 versehen ist, gilt als...