Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

Diskutiere Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es Microsoft verteilt seit einigen Tagen das jüngste umfangreiche Update für ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1

    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

    Originalansicht: Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

    Microsoft verteilt seit einigen Tagen das jüngste umfangreiche Update für Windows 10. Davon sind aber längst nicht alle Anwender begeistert, denn je nach Computer und Konfiguration tauchen mal weniger und mal mehr Fehler auf. Wer aus diesem Grund auf die vorherige Version zurückkehren will, kann das mit relativ wenig Aufwand erledigen


    Das Fall Creators Update bietet sich für ein Wortspiel geradezu an, denn nach den Erfahrungen zahlreicher Nutzer könnte es auch Fail Creators Update heißen. Das dürfte ziemlich gut auf den Punkt bringen, denn auf vielen Rechnern treten nach der Aktualisierung Probleme auf. Als mögliche Fehler werden unter anderem gelöschte Festlegungen zum Öffnen von Dateien, der gesperrte Zugriff auf das Startmenü, ausgefallene Wiedergabe von Tönen und einiges mehr genannt. Wer von den Bugs und Fehlern extrem genervt ist, hat jedoch die Möglichkeit, das vorherige Update ohne den Zusatz Fall wiederherzustellen. Hierzu sollte erst einmal folgendes getan werden:

    1. Windows Explorer öffnen
    2. Dort im Laufwerk C überprüfen, ob der Ordner C:\windows.old vorhanden ist und ob dieser Daten im zweistelligen GB-Bereich enthält
    3. Windows Explorer wieder schließen


    Sofern das Ergebnis positiv ausfällt, können die nächsten Schritte folgen:

    1. Startmenü öffnen
    2. Auf "Einstellungen" (Zahnrad-Symbol) klicken (alternativ: Windows-Taste drücken und halten und "I" auf der Tastatur eingeben)
    3. Im angezeigten Fenster die Schaltfläche "Update und Sicherheit" anklicken
    4. Jetzt in der linken Spalte auf "Wiederherstellung" klicken
    5. Unter "Zur vorherigen Version..." auf die Schaltfläche "Los geht's" klicken
    6. Im angezeigten Fenster einen Grund für die Rücksetzung nennen und mit "Weiter" bestätigen
    7. Jetzt bei "Nach Updates suchen" die Schaltfläche "Nein Danke" anklicken
    8. "Weiter" anklicken
    9. Warnhinweis zum Bereithalten des Kennwort mit "Weiter" bestätigen
    10. Jetzt auf "Zu einem früheren Build zurückkehren" klicken


    Danach wird die bisherige Version von Windows 10 wiederhergestellt. Nach deren erfolgreicher Installation müssen aber möglicherweise einige Einstellungen wieder angepasst werden, und auch einige Apps oder Programme müssen eventuell erneut installiert werden.

    Meinung des Autors: So manche einer bezeichnet das Fall Creators Update inzwischen als das schlechteste Windows Update aller Zeiten. Das ist vielleicht etwas übertrieben, doch ein Volltreffer ist die Aktualisierung nun wirklich nicht. Es gibt also Argumente für die Rückkehr zum Vorgänger, was auch recht einfach geht.

  2. Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    chakkman
    Standardavatar

    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

    So langsam weiß ich ehrlich gesagt auch nicht mehr, was ich sagen soll. Auf 2 Geräten von mir (Desktop-PC und Android-Smartphone) hat der Edge alle Favoriten verloren, und nur noch einen meiner Favoriten im Speicher, und es wird offensichtlich auch nicht synchronisiert, denn auf meinem Laptop sind alle Favoriten noch vorhanden... außerdem ist die Eingabe bei den UWP-Apps oft seltsam verzögert, und nach dem Hochfahren rödelt es auch ganz schön auf der Festplatte, auf meinem Laptop. Dazu kommt, dass auf dem Laptop meines Vaters ein Problem mit dem Login vorhanden war, so dass er immer zwei mal sein Microsoft-Passwort eingeben musste (was allerdings jetzt durch die Deaktivierung der automatischen Eingabe des Password beim Neustart bei Updates behoben ist...). Wirklich so einige Sachen, die ich so von den großen Updates nicht gewohnt bin.

    Einen Grund, um wieder zum vorherigen Updates zurück zu wollen, sehe ich allerdings nicht. Bin mir sicher, dass diese Geschichte bald gefixt werden. Die Frage, die ich mir lediglich stelle: Muss das sein? Und kann sich nicht weniger Druck machen, indem man die Updates nicht halbjährig macht, sondern einmal im Jahr, oder sogar einmal in 2 Jahren? Ich finde, man muss nicht immer die Horde von geifernden "Ich will ales neu haben!!" Kindern bedienen, sondern kann auch mal die Kundschaft bedienen, die sich ein stabiles System wünschen, und nicht die dritte optische Überarbeitung des Info-Centers (was zwar jetzt durchaus besser aussieht, aber, ist das wirklich sooo wichtig?).

  4. #3
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1809 (17763.253)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
    Ich freue mich für Leute wo alles glatt lief.
    Bisher habe ich nur kleinere Wewehchen.
    PDFXViewer wurde von Edge ersetzt, Zuordnung GIF und jpg von IrfanView und Office Fotomanager 2007 auf Foto App.
    VLC Player ungefragt der Standard genommen.
    MyPhoneExplorer streikte.
    Alles Kleinigkeiten, aber....s.o.
    PS: Deshalb zurück wollte bisher niemand den ich kenne, wobei erst 30% bedient zu sein scheinen.

  5. #4
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

    Kontrolliere mal Deine Synchronisationseinstellungen! Bei mir hat das Update einige Einstellungen durcheinandergewürfelt, so dass der Explorer meine Eingaben nicht mehr speicherte und dadurch die Liste bei "Ausführen" leer war. Das hat die Synchronisation dann auch gleich an die anderen beiden Rechner durchgereicht, so dass am PC zwar wieder gespeichert wird, dafür dann auf dem Tab und dem Notebook die vorher gefüllte Liste plötzlich leer war. Und ich nutze gerade diese immer sehr exzessiv. Mit den Edge Favoriten könnte es ähnlich passiert sein.

  6. #5
    chakkman
    Standardavatar
    @areiland: Habe ich schon getan. Aber, die Synchronisierung war bereits eingeschaltet, ich habe lediglich die Synchronisierung der Passwörter, und der Internet Explorer-Einstellungen abgeschaltet. Für den Edge selbst gibt es in den Synchronisierungseinstellungen von Windows 10 keinen Punkt, aber diese werden auch gesynct, wenn die Synchronisierung generell eingeschaltet ist. Keine Ahnung warum lediglich EIN einziges Element der Favoriten auf den zwei Geräten synchronisiert wird. Auf dem Laptop ist hingegen alles in Ordnung.

    P.S.: Hab jetzt mal den Edge for Android auf meinem Smartphone deinstalliert, vielleicht lag's ja auch an dem...

  7. #6
    1709_zu_1703_Rückkehrer
    Standardavatar

    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

    Also ich bin nach einer Stunde wieder zurückgekehrt zur Vorversion. Die Bugs und und Einschränkungen waren einfach zu massiv.
    - Office hat Aktivierung verloren
    - Classic Shell nicht kompatibel
    - Tobit David stürzt ab (läßt sich nicht deinstallieren und auch nicht neu installieren)
    - Tobit David Druckertreiber rausgeworfen (wahrscheinlich nicht kompatibel)
    - Kodak Paperport rausgeworfen (wahrscheinlich nicht kompatibel)
    - Ghostscript PDF rausgeworfen (wahrscheinlich nicht kompatibel)
    - FreePDF rausgeworfen (wahrscheinlich nicht kompatibel)
    - Krönung: Treiber für "Microsoft Visual Studio Location Simulator Sensor" nicht kompatibel

    Das war definitiv zuviel des "Guten". Wenn man dann nicht gewarnt wird, ist das einfach nur extrem schlecht gemacht. Damit wird MS keinen Blumentopf gewinnen.

    P.S. Positiv ist anzumerken, dass die Wiederherstellung keine 5 Minuten gedauert hat.

  8. #7
    Avatar von boyherre
    Version
    Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
    System
    ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint/64 DualBoot
    Hallo,
    wie auch bei den vorangegangenen Upgrades auch diesmal einmal mehr: u. a. Scanner-Treiber für Epson Perfection 2400 gelöscht; musste wieder einmal neu installiert werden, kein Problem…, aber Software-Qualität sieht anders aus – von Linux-Mint bin ich an Anderes gewöhnt. Dafür blieb diesmal der FritzFax-Treiber unangetastet. Die Notwendigkeit einer Rückkehr zum vorherigen System sehe ich aber (noch) nicht.
    In C:\ existiert hier ein Verzeichnis "Windows10Upgrade" vom 12. 4. 2017 – 19,9 MB groß. Kann das weg, oder ist das Kunst?
    Windows.old wurde durch die Bereinigung eh gelöscht.
    LG, Boy

  9. #8
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

    Der Ordner "Windows10Upgrade" stammt vom Upgrade Assistenten, den Du dem Datum nach wohl im Zusammenhang mit 1703 eingesetzt hattest, der kann weg.

  10. #9
    BlueNinja2017
    Standardavatar

    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

    Wie ich gelesen habe, gibt es ja doch bei einigen Usern massive Probleme.

    Habe auf 6 PCs umgestellt und alles läuft ohne Probleme.

    Da kann ich nur raten noch etwas zu warten bis Microsoft nachgebessert hat.


    Treiberprobleme ist wohl der Hauptanteil vom missglückten Upgrade Versuch.

  11. #10
    Avatar von boyherre
    Version
    Windows 10 Home Premium x64 immer aktuell!
    System
    ASROCK FM2A75M, AMD-APU A8-5600K Radeon HD7560D, 8 GB RAM, 3 TB HDs, Win10/64/Linux-Mint/64 DualBoot

    Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Der Ordner "Windows10Upgrade" stammt vom Upgrade Assistenten, den Du dem Datum nach wohl im Zusammenhang mit 1703 eingesetzt hattest, der kann weg.
    Ja, danke für den Tipp!
    Noch zum "Fail" Creators Update: Nicht nur der Epson-Scanner-Treiber wurde wieder einmal gelöscht – auch (neu) der Registrier-Lizenz-Eintrag (in der Registry?) meines "Adobe Photoshop Elements 15" war weg, so dass ich nicht arbeiten konnte, sondern erst mal mit Adobe ID und neuer Lizenz-Nr.-Eingabe aktiv werden musste, bevor es weitergehen konnte. Mit Verlaub, ich empfinde das als lästig und eines Groß-Anbieters des "Standard"-Desktop-Betriebssystems als unwürdig! Professionell & gut geht anders, finde ich…
    LG, Boy


Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es

Windows 10: vom Fall Creators Update zurück zum Creators Update - so geht es - Ähnliche Themen


  1. Fall Creators Update ISO-Dateien zum Erstellen einer Installations-DVD: Hallo, das Fall Creators Update wurde gestern über die automatische Update-Funktion- ohne jegliche Probleme - auf meinen PC - installiert. Mein PC...



  2. Fall Creators Update vom 17.10.2017: Nach der Installation von Fall Creators update, kann bei mehreren unterschiedlichen PC oder Notebooksystemen in Office 2016 (aktuelle Patch...



  3. Probleme nach Update auf Win 10 "Fall Creators" vom 17.10.2017: Hallo zusammen; ich habe gestern Abend das "Herbstupdate Fall Creators" durchgeführt und nachdem ich mir das heute Morgen angesehen habe, Pickel...



  4. Windows 10 Fall Creators Update: diese Möglichkeiten zum Verschieben des Updates gibt es: Ab dem 17. Oktober wird Microsoft das kommende Fall Creators Update (1709) freigeben, wobei die Verteilung wieder in Wellen erfolgt, damit man bei...



  5. Windows 10 Herbst-Update kommt als Fall Creators Update: In der zweiten Keynote der aktuellen Build-Konferenz sind heute von Windows-Chef Terry Myerson etliche Neuerungen für das kommende Herbst-Update...