Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion beheben - so geht´s

Diskutiere Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion beheben - so geht´s im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion beheben - so geht´s Einige Windows-10-Nutzer berichten oftmals von unerklärlichen Problemen mit Treibern oder einem nicht ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1607 (14393.576)
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, XFX Radeon Fury X

    Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion beheben

    Originalansicht: Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion beheben - so geht´s

    Einige Windows-10-Nutzer berichten oftmals von unerklärlichen Problemen mit Treibern oder einem nicht mehr zuverlässig startenden beziehungsweise einem einfrierendem Windows-System. Ein langsamer Bootvorgang, Probleme mit dem Startmenü oder der Taskleiste können ebenfalls Rückschlüsse auf eine aktivierte Schnellstartfunktion geben. In diesem Praxis-Tipp wollen wir euch erklären, warum diese Funktion solche Probleme bereitet und wie sich diese möglicherweise durch eine Deaktivierung beheben lassen


    Neues Securityupdate-win10-schnellstart1.jpg


    Aufgabe und Arbeitsweise der Schnellstart-Funktion

    Die schon von Microsoft unter Windows 8 eingeführte Schnellstartfunktion hat die Aufgabe, die Zeit bis zum Systemstart zu verkürzen. Dazu wendet Windows schon beim Herunterfahren einen Trick an, damit der kommende Systemstart erheblich beschleunigt werden kann. Sobald dem Rechner der Befehl zum Herunterfahren erteilt wird, werden alle laufenden Anwendungen sowie die Benutzersitzung beendet. Allerdings wird der Windows-Kernel nicht wie unter Windows-7-Systemen gestoppt, sondern Teile des Arbeitsspeichers sowie ein Abbild des Kernels in einer Datei gespeichert.

    Beim nächsten Bootvorgang werden dann der der gesicherte Systemstatus (Speicherabbild, Prozessstatus) aus der hiberfil.sys (die Ruhezustandsdatei) zurückgelesen und gegebenenfalls einige Treiber neu initialisiert. Dadurch muss Windows 10 beim Wechsel in den Ruhezustand deutlich weniger Daten speichern, als dies noch unter Windows 7 der Fall gewesen ist, was den Systemstart und den Bootvorgang im Vergleich zu einem Windows 7-System erheblich beschleunigt.


    Vor- und Nachteile beziehungsweise verursachte Probleme der Schnellstart-Funktion

    Während die Vorteile in einem deutlich beschleunigtem Systemstart zu finden sind, kann die von Microsoft standardmäßig aktivierte Schnellstart-Funktion auch zu erheblichen Problemen führen. Bei aktivem Schnellstart wird zum Beispiel die Erkennung der Funktionstaste F8 verhindert. Andere Systeme - vorrangig Notebooks fallen in in einen "deep Hibernation"-Modus, bei dem das Windows 10 nicht in den Ruhezustand, sondern einen hybriden Schlafmodus geht. Sobald der Akku anfängt zu schwächeln, wechselt Windows 10 in den Ruhezustand und schaltet die CPU beziehungsweise das gesamte System ab. Sobald das System in diesem Modus wieder gestartet wird, bootet es mit der Ruhezustandsdatei, was einen Zugriff auf das BIOS unmöglich macht, da die dafür benötigten Tasten (F2, F8 oder Entf.) nicht erkannt werden.

    Sollte das Windows-10-System eines Nutzers jetzt aber Probleme haben, lässt sich dieses weder mit einer Setup-DVD noch einem Systemreparaturdatenträger booten, da wie erwähnt, kein Zugriff auf die dafür benötigten Tasten erlaubt ist.

    Auch berichten immer wieder Nutzer von unerklärlichen Treiberproblemen oder Systemen, die nicht mehr zuverlässig starten oder aus unerklärlichen Gründen einfrieren. Auch langsame Bootvorgänge, Probleme im Startmenü sowie auch der Taskleiste oder auch dem Windows-Store können auf eine aktivierte Schnellstart-Funktionen zurückzuführen sein.


    testweises abschalten der Schnellstart-Funktion

    Wenn ihr mit einigen der im vorherigen Abschnitt aufgeführten Probleme zu kämpfen habt und nicht mehr weiter wisst, könnt ihr testweise die Schnellstart-Funktion deaktivieren. Um diese in der Systemsteuerung unter Energieoptionen zu deaktivieren, geht ihr wie folgt vor:


    • öffnet die Systemsteuerung entweder mit Rechtsklick auf "Start" oder über den Tastenbefehl "Windows + X" und wählt dann Systemsteuerung
    • um lästiges Suchen zu vermeiden, gebt im Suchfeld rechts oben "Energie" ein und wählt unter den Energieoptionen den Unterpunkt "Netzschalterverhalten ändern"
    • klickt in dem sich daraufhin geöffneten Fenster auf "Einige Einstellungen sind momentan nicht verfügbar" (bestätigt je nach Einstellung die Sicherheitsfrage der Benutzerkontensteuerung), wodurch gleich benötigten Einstellmöglichkeiten zur Änderung aktiviert werden
    • entfernt jetzt den Haken im Kontrollkästchen "Schnellstart aktivieren (empfohlen)" und speichert die Änderungen



    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	Win10-Schnellstart1.jpg 
Hits:	222 
Größe:	164.2 KB 
ID:	8699


    Jetzt könnt ihr euren Rechner testweise einmal herunterfahren und wieder neu starten. Sollten die vorherigen Probleme damit beseitigt sein, achtet auch nach einem größerem Windows-10-Update darauf, dass die Funktion deaktiviert bleibt. Einige Anwender dieser Funktion haben darüber berichtet, dass ihr System vom Upgrade der Version 1511 auf die 1607 automatisch die Schnellstart-Funktion wieder eingeschaltet bekommen haben.

    Meinung des Autors: Obwohl ich bis auf dass ich immer noch auf das Anniversary Update warte, keinerlei Probleme mit Windows 10 habe, brauche ich die Schnellstart-Funktion bei mir nicht deaktivieren. Ich bekomme allerdings mit, wie diese Funktion arbeitet, da mein System innerhalb von 5 -10 Sekunden einsatzbereit ist, was unter Windows 7 (bei gleicher Hardware) nie der Fall gewesen ist. Habt ihr euren Schnellstart aktiviert oder deaktiviert?

  2. #2
    Reto
    Standardavatar

    Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion beheben

    Hallo
    Hab eben die Newsletter und deinen Beitrag gelesen.Kenn zwar das Problem,hast du aber Super und einfach Beschrieben.
    Beim Microsoft Book hab ich die Schnellstartfunktion Ausgeschaaltet und beim Notebook auch.Wer SSD drinn hat benötigt das nicht unbedingt:-)

  3. #3
    Glas
    Standardavatar

    Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion behebe

    Wer SSD drinn hat benötigt das nicht unbedingt
    Welch unsinnige Aussage!

  4. #4
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 Build 1607 14393
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion behebe

    Es gibt auch unsinnige Kommentare!


Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion beheben - so geht´s

Windows 10: mögliche Probleme durch Deaktivierung der Schnellstart-Funktion beheben - so geht´s - Ähnliche Themen


  1. Anniversary Update 1607 - Windows 10 wird bei Neuinstallation Deaktivierung der erzwu: Schon im vergangenen JAhr hat Microsoft mit der Einführung von Windows 10 die Sicherheit der Kernel-Treiber insoweit verbessert, dass eine...



  2. Plötzlich erforderliches Update,trotz Deaktivierung der automat. Updates: Hallo! Seit ich die auto updates deaktiviert habe,funktioniert es auch. Jedoch ein Problem noch: Der Laptop wird zwar nicht plötzlich...



  3. Update-Probleme unter Windows 10: so lassen sich diese beheben: Viele Windows-10-Besitzer haben immer wieder das Problem, dass ein Windows-Update (oder auch Patch) veröffentlicht wurde, dieser aber auf dem eigenen...



  4. Schnellstart mit Symbol in der Taskleiste funktioniert nicht.: Beim anklicken des Symbols ändert sich zwar die Farbe, aber weiter passiert nichts. Woran kann es liegen?



  5. Windows Update Probleme beheben: Microsoft hat ein aktualisiertes Script für Probleme bei Windows Update Agent bereit gestellt. (15.10.2015) Zu finden unter ...