Wechsel von MacOS zu Win10, Fragen!

Diskutiere Wechsel von MacOS zu Win10, Fragen! im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hello liebe Community, vorab möchte ich sagen ich bin nicht hier um zu trollen oder den weißen Apfel mit glühendem Enthusiasmus zu verteidigen. Ganz im ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    indigodesign.at
    Standardavatar

    Question Wechsel von MacOS zu Win10, Fragen!

    Hello liebe Community,
    vorab möchte ich sagen ich bin nicht hier um zu trollen oder den weißen Apfel mit glühendem Enthusiasmus zu verteidigen. Ganz im Gegenteil. Ich habe bereits erste Win10 Erfahrungen gesammelt und (bin damals bei Vista, verständlicherweise, ins andere Lager gewechselt) mag bisher sehr was ich so sehe.

    Ich bin Grafikdesigner und arbeite seit über 8 Jahren auf MacOS, habe meinen Workflow dementsprechend verinnerlicht und bin nun aber mit der Politik bei Apple nicht mehr wirklich zufrieden. Keine User-upgrades der Hardware, langsame Refreshcycles, nur noch "i" Produkte und kaum noch Proficomputer. All das zusammengenommen haben mich zu dem Schluss kommen lassen, dass wenn ich denselben Workflow auf Windows 10 zustande bringe wie unter MacOS ich in der Windowswelt weit mehr und bessere Hardware für mein Geld bekomme als in der Applewelt.

    Deshalb habe ich hier einige Fragen die meinen Workflow betreffen, Dinge wie ich es auf MacOS mache und handhabe und nun würde ich gerne wissen, ob es derartige Vorgänge und Funktionen auch unter Windows 10 gibt, in meiner kurzen Zeit mit Windows 10 bin ich über diese Stolpersteine gestolpert und bräuchte nun etwas Hilfe.

    Los gehts:

    1) Wenn ich unter Adobe Creative Suite arbeite (welches sowohl auf MacOS und Windows gleich aussieht und auch super läuft) habe ich beim Importieren oder Öffnen von Dateien unter MacOS im Dialog immer die letzten 5 verwendeten Ordner angezeigt. Da ich oft Magazine, Broschüren und Kataloge erstelle, arbeite ich mit immens vielen Dateien die alle in unterschiedlichen Ordnern liegen. Diese kleine feine Funktion von MacOS spart mir viele viele Klicks und somit Zeit. Unter Windows 10 habe ich bis jetzt immer durch die komplette Ordnerstruktur klicken müssen, was sich beim 10-stündigen Arbeiten pro Tag dann deutlich summiert und meine Produktivität verringert. Gibt es eine ähnliche Funktion, workaround oder Option die ich übersehen habe?

    2) Ich habe es NICHT geschafft eine Verknüpfung auf eine externe Website (Buchhaltungssystem) vom Desktop in die Taskleiste zu bekommen. Draufziehen, geht nicht. Rechtsklick auf die Datei und "an Taskleiste anheften" gibts nicht. Bin ich zu blöd?

    3) Wenn ich auf MacOS etwas suche, drücke ich Space+Command und öffne Spotlight (die Suchleiste). Sekundenschnell erscheint alles was ich brauche, von eMails die seit einem Jahr im Postfach rumgammeln, Programmen die mit Enter gestartet werden oder Dateien die im Backup liegen. Wenn ich die Datei nicht direkt öffnen oder ausführen möchte, kann ich "im Finder anzeigen" wählen und befinde mich dann im entsprechenden Verzeichnis. Unter Windows 10 (abgesehen davon dass die Suchfunktion viel schlechter und langsamer funktioniert als unter MacOS) kann ich die gefundenen Dateien nur anklicken und somit öffnen, ich schaffe es nicht in den Ordner zu wechseln. Übersehe ich was?

    4) Backup. Unter MacOS stecke ich ne externe Platte an (oder wahlweise wireless NAS) und mittels Timemachine bekomme ich unaufdringlich im Hintergrund ein stündlich gesichertes Backup und solange der Platz reicht, kann ich verschiedene Versionen einer Datei immer wieder herstellen. Gibt es eine ähnlich simple Backupfunktion unter Windows? Habe mich mit der Sicherung unter Windows 10 herumgespielt, aber mir kam vor, dass einige Dateien einfach vergessen wurden und nicht ins Backup übernommen wurden, auch konnte ich keine Art von Versionssicherung finden. Übersehe ich was oder brauche ich zusätzliche Software? Wenn ja, welche würdet ihr empfehlen?

    5) Vorschau. Wenn ich auf MacOS eine Datei markiere und Space drücke, öffnet sich ein größeres Vorschaubild. Blitzartig ohne ein Programm laden zu müssen, ich kann dann auch einfach mit den Pfeiltasten durch alle Dateien in dem Ordner durchklicken. Ideal für Fotos, funktioniert aber auch mit PDF Dateien, Adobe Creative Suite Dateien und Textdateien. So ziemlich fast allem. Das ist ungemein angenehm, da diese Funktion auch im "Importieren" Dialog diverser Programme funktioniert und ich so vor dem Importieren eines Fotos in zB einen Katalog, wo ich in einem Ordner verschiedene Versionen vom selben Foto vom Fotografen erhalten habe, begutachten und auswählen kann, ohne in externen Programmen rumzuwerken. Das spart mir in Summe STUNDEN pro Arbeitswoche. Habe auf Windows 10 nichts dergleichen gefunden, das manuelle Öffnen von (nur) Bilddateien mit der Fotoansicht in Windows 10 funktioniert nicht im "Importieren" Dialog und ist verglichen mit der Variante unter MacOS wirklich wirklich langsam. Gibt es da Alternativen? Addons?

    6) Wie sieht das mit der Registry und den DLL Dateien aus. War ja immer ein Albtraum in Windows Vista und früher. Da MacOS auf Unix basiert läuft es äußerst stabil und wird auch mit der Zeit kaum langsamer. Ich habe in 8 Jahren Mac nur einen Systemcrash gehabt, und das war weil eine mechanische Festplatte eingegangen ist. Jetzt frage ich mich - da mir die Erfahrungswerte fehlen - wie SICHER, STABIL und zuverlässig ist Windows 10 denn? Was ist nach 2 Jahren mit tausenden Dateien, läuft der Rechner dann noch frisch?

    7) Was taugt denn der Virenschutz direkt unter Windows 10, oder soll ich mir einen "externen" besorgen? Taugen die Gratisprogramme was? Empfehlungen? Habe mit Viren (zum Glück) keinerlei Erfahrung unter MacOS.

    8) Wie sieht es aus mit der Integration/Synchronisation von Kalender/Mail mit Android Phones, kann das Windows 10 mit "Bordmitteln" oder brauche ich da überall spezielle Software? (Sorry kenne mich Nüsse mit Android aus, würde aber wenn ich umsteige auch vom iPhone auf ein Android Phone umsteigen wollen).

    9) Mit was würdet ihr eine große Musik- und Photosammlung verwalten unter Windows 10?


    Danke, das wars erstmal,
    bitte nicht vergessen, ich will hier keinen Mac VS Win Streit vom Zaun brechen sondern interessiere mich ehrlich dafür das Boot zu wechseln. Ich bin aufgrund meiner Arbeit leider sehr an das Mac Ökosystem von OS und Software gebunden, bin aber bereit neue Tricks und Kniffe zu lernen, müsste aber vorab wissen, ob die Funktionen die ich bräuchte überhaupt so in der Art unter Windows 10 verfügbar sind!

    Danke für Eure Hilfe!


    Lg
    Marco

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Standardavatar
    Version
    W10Pro+Home, Mageia 6, BSD
    System
    Intel extreme X9650 3,00GHz, 6 GB DDR2, GA-EP-DQ6, RADEON 5870,

    Wechsel von MacOS zu Win10, Fragen!

    Tag Marco

    9) Musik würde ich Amarok oder Clementine in Betracht ziehen kommt aus der Opensource Abteilung läuft aber gut unter Microsoft
    und kann mit einer echten Datenbank zb MariaDB ergänzt werden, so das die Größe der Sammlung nach oben offen ist.

    Falls es mit W10 insgesamt mit deinen Anwendungsvorstellungen wieder erwarten nicht klappen sollte wäre noch ein Test mit Mageia 5 zu erwägen
    Photoshop kann hier mit PlayOn betrieben werden, Erfahrung habe ich mit Bildbearbeitungsprogrammen aber keine.

    Gruß Ronald

  4. #3

    Wechsel von MacOS zu Win10, Fragen!

    4) Dafür gibt es den "Dateiversionsverlauf". Dieser funktioniert genau so, wie Du es beschrieben hast. Es werden aber nur Dateien der "Bibliotheken" gesichert. Man kann sich aber selber Bibliotheken erstellen und auch beliebige Ordner den Bibliotheken hinzufügen.

    7) Meiner Meinung nach ist der Defender und die integrierte Firewall die Windows selber mitbrigen ausreichend. Du benutzt den PC offenbar "nur" als Arbeitsgerät und nicht um wild in der Gegend herum zu surfen. Dann ist man relativ sicher.

  5. #4
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Wechsel von MacOS zu Win10, Fragen!

    @indigodesign.at

    1. Das Speichern der zuletzten genutzten Ordner oder Dateien ist unter Windows schon immer eine Sache des Programmes gewesen, mit dem man diese geöffnet hatte. Du must also sehen ob Adobe das entsprechend handhabt.

    2. Was für ein Browser? Normalerweise zieht man bei Windows 10 seine Webseitenverknüpfungen auf das Browsersymbol, die Verknüpfung wird dann dort angeheftet und ist über einen Rechtsklick auf das Symbol erreichbar. So funktioniert es auch mit anderen Programmen und Dateitypen.

    3. Wenn die Suche richtig eingestellt ist, dann ist sie auch unter Windows 10 rasend schnell. Voraussetzung dafür ist, dass man die zu durchsuchenden Datenträger und Ordner in den Indizierungsoptionen zufügt und auch die Inhalte indizieren lässt. Bei Windows wird der Ordner eines Suchergebnisses erreicht, indem man das rechts anklickt und "Speicherort öffnen" wählt. Wie überhaupt der Rechtsklick unter Windows immer alle Möglichkeiten hervorbringt, die auf das gewählte Objekt anwendbar sind.

    4. Du hast in den Sicherungseinstellungen den Dateiversionsverlauf, der sichert im Hintergrund auch automatisch alles was Du ihm an Dateien und Ordnern anvertraust. Dabei ist genau auswählbar, welche Ordner, in welchem Intervall, gesichert werden sollen. Die wählbare Zeitspanne zwischen den Sicherungen reicht von 10 Minuten bis täglich. Ausserdem ist wählbar, wie lange die verschiedenen Versionen gesichert bleiben sollen, bis sie durch aktuellere überschrieben werden dürfen.

    5. Zur Voransicht besitzt der Explorer den Detailbereich, der für die meisten Dateitypen (Bilder sowieso) eine Voransicht bereitstellt und sämtliche bekannten Informationen zur Datei liefert. Über einen Rechtsklick werden dann auch alle Möglichkeiten bereitgestellt, die auf das Objekt anwendbar sind. Alternativ gibt es auch die Voransicht, die den Inhalt der Dateien darstellt und ebenfalls über den Rechtsklick die auf die Datei anwendbaren Befehle bereitstellt.

    6. Wenn man nicht versucht Windows zu optimieren, dann läuft es auch. Über die Registry musst Du Dir keine Gedanken machen, denn in der werden immer nur die Werte gelesen, die vom zugehörigen Programm benötigt werden. Es wird darin weder gesucht, noch wird Windows durch nach Deinstallationen übrig gebliebene Werte ausgebremst. Windows kann verschiedene Versionen von Dlls handeln und bereitstellen, so dass die alten Fehler durch fehlende Funktionen nicht mehr auftreten.

    7. Der optimale Virenschutz ist immer zuerst eine Kopfsache, dann eine Sache des verwendeten Programms. Viele vertrauen sich dem Defender an, weil sie sich nicht von den Aussagen anderer blenden lassen. Bisher ist mir noch nicht zu Ohren gekommen, dass der Defender bei irgend jemandem jämmerlich versagt hätte. Ich kann dem Defender auch nichts negatives nachsagen. Was Du letztlich einsetzt, das ist aber Deine Entscheidung. Du solltest es aber vermeiden, die Frage nach dem besten Virenscanner zu stellen - denn Du wirst unweigerlich soviele Empfehlungen bekommen, wie es Virenwächter gibt. Eine wichtige Empfehlung solltest Du aber immer berücksichtigen: Keine All In One Security Suite einsetzen, sondern nur einen reinen Virenscanner. Denn diese Suites machen mehr Probleme, als sie verhindern.

    8. Generell sollte es keine Probleme mit der Synchronisation zwischen Android und Windows 10 geben. Bei mir sind unter Windows 10 (vier Geräte) zwei G-Mail Konten mit den zugehörigen Kalendern eingebunden, von denen einer von meiner Frau und mir gemeinsam gepflegt wird. Bisher funktioniert das einwandfrei. Genau wie der E-Mail Empfang über alle meine Geräte (PC, NB, Tab und Smartphone) problemlos funktioniert.

    9. Ich pflege meine Musik- und Bildersammlung ausschliesslich über den Windows Explorer. Allerdings funktioniert das eben meist nur dann reibungslos, wenn man das bei der Ausgestaltung der Ordnerstruktur und Namensgebung von vornherein berücksichtigt. In der Regel finde ich einen bestimmten Song in weniger als 30 Sekunden - unter knapp 30 000 anderen Musikdateien. Allerdings muss ich meist nicht manuell durch den Musikordner gehen, die Suche listet mir den gesuchten Song in der Regel nach dem dritten Buchstaben schon auf. Natürlich sollten die Musikdateien auch sauber getaggt sein, damit Windows die ID Tags durchsuchen kann.

  6. #5
    indigodesign.at
    Standardavatar
    BESTEN Dank soweit mal für die Antworten bis jetzt,
    werde das so auf meinem kleinen Übungs-Laptop mal versuchen zu implementieren.
    Haltet mir die Daumen dass ich gut zurecht komme, dann erspare ich mir finanziell so einiges und habe trotzdem meinen gewohnten Workflow.

    Danke nochmals!


Wechsel von MacOS zu Win10, Fragen!

Wechsel von MacOS zu Win10, Fragen! - Ähnliche Themen


  1. Wechsel von Windows 10 Home zu Windows 10 Pro: Hallo, nachdem ich im November auf meinem Lenovo Notebook von Windows 8.1 zu Windows 10 Pro gewechselt war, kam ja vor ein paar Tagen ein Update...



  2. Unterschied Upgrade von Win7/8/8.1 auf Win10 zu Win10 direkt vom Hersteller.......: ...will fragen sind heute gekaufte z.B. Notebooks i.d.R. upgegradet? Hintergrund; ACER z.B. liefert erst Mitte November 15, Geräte mit Win10, so die...



  3. nach win 10 upgrade von 8.1: plötzlicher Wechsel der Sprache: Habe mein China tablet (Teclast X98 Air II bisher mit Windows 8.1) entsprechend MS Update auf Windows 10 upgedatet. Alles problemlos bis zum ersten...



  4. Win10 nach PC wechsel installieren, wie?: Moin, zum Ende des Jahres bekomme ich einen neuen (gebrauchten) PC ohne BS. Wie bekomme ich die Win10 Version vom alten Rechner auf den neuen?...



  5. Windows 10: Wird ein Wechsel von Slow Ring in den Fast Ring unterbunden? So klappt es trotzdem: Die Windows 10 Preview bietet für Updates auf neuere Versionen bekanntermaßen zwei verschiedene Wege an - den sicheren Slow Ring und den gewagten...