Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

Diskutiere Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Dieser Prozeß läuft mitunter unter 95 % Nutzung der CPU: Wie könnte man ihn davon abhalten?...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24
  1. #1
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 x64 Core (Single User) Home V10.00 V6.3 Build 14393 BuildLabEx
    System
    Acer Aspire E 15 (Acer E5-573) - internal drive: 256 GB SSD - KINGSTON RBU-SC150S37256GD

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Dieser Prozeß läuft mitunter unter 95 % Nutzung der CPU:

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus-vpcy2r0.png

    Wie könnte man ihn davon abhalten?

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Hier findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Läuft er denn dauerhaft mit einer solchen CPU Last? Normalerweise ist das nämlich nicht der Fall, sondern der beruhigt sich auch wieder. Meist muss man nur mal einen Komplettscan des Systems durchführen lassen, damit der Defender den Bestand überprüft hat und sich dann vor allem auf die neu hinzukommenden Dateien konzentriert.

  4. #3
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 x64 Core (Single User) Home V10.00 V6.3 Build 14393 BuildLabEx
    System
    Acer Aspire E 15 (Acer E5-573) - internal drive: 256 GB SSD - KINGSTON RBU-SC150S37256GD

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Manchmal für eine recht lange Zeit, vielleicht Stunden, wie jetzt, sonst auch wohl öfter für kürzere Zeiten, vielleicht mal 10, 15 Minuten, 30. Ist eben immer sehr unangenehm, weil er meist eine sinnvolle Nutzung des Computers verhindert während er läuft. Die Auslastung liegt dann zwischen vielleicht 30 bis 95 %.

    Habe eine externe 8 TB-Platte immer laufen, bis die gescannt ist (falls nicht nur C: gescannt wird), dauert es wohl immer lange.

    Abschlalten läßt sich der Prozeß offenbar auch nicht.

  5. #4
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Den Virenscanner abzuschalten ist wohl keine Gute Idee. Ich sagte ja, einmal einen kompletten Systemscan durchführen lassen, dann ist meist Ruhe. Es böte sich ja an, dies abends anzustossen und über Nacht laufen zu lassen.

  6. #5
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 x64 Core (Single User) Home V10.00 V6.3 Build 14393 BuildLabEx
    System
    Acer Aspire E 15 (Acer E5-573) - internal drive: 256 GB SSD - KINGSTON RBU-SC150S37256GD

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Den Virenscanner abzuschalten ist wohl keine Gute Idee.
    Ja, ja, aber eine dauerhafte Auslastung über viele Stunden von bis 95 % zu haben, die die Nutzung des Rechners extrem stark einschränkt wohl auch nicht.

    Ich sagte ja, einmal einen kompletten Systemscan durchführen lassen, dann ist meist Ruhe.
    Ja, ja, ganz genau, und ich sagte ja, daß dieser Prozeß immer mal wieder bzw. recht häufig aktiv ist, also dann - wann auch immer das wäre - leider nicht Ruhe ist. Der Prozeß blockiert also ständig, wenn vielleicht auch nicht immer durchgängig, den Rechner. Aber selbst, wenn dann Ruhe wäre, wollte ich auch nicht, daß etwas, das offenbar zudem noch aus völlig sinnloser Programmiererei aktiv ist, entscheidet, wann der Rechner unnutzbar ist für einige Stunden oder noch länger. Dieser Prozeß wird ja immer wieder ablaufen, so daß das Problem immer wiederkehrt.

    Es böte sich ja an, dies abends anzustossen und über Nacht laufen zu lassen.
    Ja, das täte es wohl in der Tag, falls man den Prozeß laufen haben wollte. Wie stößt man das an? Wie vermeidet man, daß der Prozeß so läuft, wie er es gerade und im allgemeinen tut?

    Andere Virenscanner verursachen doch auch nicht eine deartige Auslastung und können doch auch automatisch scannen während der Computer nicht benutzt wird. Wieso geht das hier nicht automatisch / von vornherein?

  7. #6
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Die vollständige Überprüfung des Rechners wird im Security Center unter "Viren- und Bedrohungsschutz" über den Link "Neue erweiterte Überprüfung ausführen" angestossen.
    Wenn der Defender Dienst eine solche Auslastung zieht, dann stimmt wohl auf Deinem Rechner was nicht.

    Vielleicht sortierst Du im Taskmanager ja auch mal nach Arbeitsspecherauslastung und gönnst mir dann davon einen Screenshot. Denn 83% Speicherauslastung ist etwas, das man überprüfen sollte.

    Ich erinnere nur mal daran, dass bei Dir entfernte USB Laufwerke weiterhin gezeigt wurden und noch einige andere Sachen nicht rund laufen wollten oder wollen. Da ist die Auslastung durch den Defender möglicherweise nur ein weiteres Symptom dessen, was auf Deinem System nicht stimmt. Also ich würde die Gesamtheit solcher Sachen betrachten und mich dann mal ganz dezent selbst befragen, was ich am System verändert oder installiert habe. Denn diese ganzen kleinen Fehler müssen Gründe haben und die kannst Du nicht einfach mal nur auf Windows schieben.

  8. #7
    Threadstarter
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 x64 Core (Single User) Home V10.00 V6.3 Build 14393 BuildLabEx
    System
    Acer Aspire E 15 (Acer E5-573) - internal drive: 256 GB SSD - KINGSTON RBU-SC150S37256GD

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Vielleicht sortierst Du im Taskmanager ja auch mal nach Arbeitsspecherauslastung und gönnst mir dann davon einen Screenshot. Denn 83% Speicherauslastung ist etwas, das man überprüfen sollte.
    Ja, natürlich:

    Aber diese Speicherauslastung wird wohl normal sein bzw. deshalb sein, weil eben einige Programme geöffnet sind / laufen. Aber mich wundert, daß fast die gesamten 8 GB RAM verbraucht sind, obwohl die Anzeige von Task Manager das gar nicht vermuten läßt, würde ich denken.

    Ich erinnere nur mal daran, dass bei Dir entfernte USB Laufwerke weiterhin gezeigt wurden und noch einige andere Sachen nicht rund laufen wollten oder wollen. Da ist die Auslastung durch den Defender möglicherweise nur ein weiteres Symptom dessen, was auf Deinem System nicht stimmt. Also ich würde die Gesamtheit solcher Sachen betrachten und mich dann mal ganz dezent selbst befragen, was ich am System verändert oder installiert habe. Denn diese ganzen kleinen Fehler müssen Gründe haben und die kannst Du nicht einfach mal nur auf Windows schieben.
    Obwohl ich es gerne tun würde. Ja, das klingt natürlich völlig verständlich. Die Gesamtheit zu betrachten ist vielleicht auch nicht so einfach, bestimmt mit ganz schön viel Aufwand verbunden. So viel installiert habe ich ja gar nicht, überwiegend portabel laufende Programme. Verändern tue ich - willentlich - auch nicht viel an Win bzw. meine ich das auch nicht getan zu haben.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus-zwx33nu.png  

  9. #8
    Avatar von runit
    Version
    1803... Home 64 bit................... Build 17134.191
    System
    Läppi HP Pavillion 17, i5 5200U, 4 GB Ram, Intel HD 5500 Graphics

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Hi, ich habe den Defender ganz normal in Betrieb. Er macht bei mir die automatischen Schnellprüfungen. Ich bin mir nicht ganz sicher, aber so einen Vollscan wie von @Alex genannt, habe ich (glaube ich zuvor, ganz sicher aber seit upgrade 1803) nicht gemacht. Trotzdem läuft dieser Antimalware-Prozess ganz normal mit absolut geringfügiger CPU-Last. Es wäre mir aufgefallen, wenn er nur kurzfristig oder länger mit extremer Last ausgeführt worden wäre, da ich über den System-Explorer (externes Tool) ein sichtbares Live-Monitoring habe. Ich vermute daher eine spezielle Ursache bei Dir.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von IT-SK
    Version
    10 Pro 64Bit -1803 (Build 17134.191)
    System
    I5, 8GB, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    @Biff
    Moin,
    ..So viel installiert habe ich ja gar nicht, überwiegend portabel laufende Programme....
    Aber mich wundert, daß fast die gesamten 8 GB RAM verbraucht sind, obwohl die Anzeige von Task Manager das gar nicht vermuten läßt
    Nun ja, wenn Du auf Deinem Screenshot noch "2 Kilometer" nach unten scrollst sehen wir ja auch alle Prozesse.
    und der JDownloader2 ist auch für alles Mögliche gut....

  12. #10
    Avatar von Heinz
    Version
    Immer aktuellste Insiderbuild
    System
    i7-3630QM - 8.00 GB - Toshiba Sat.

    Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

    Hallo Biff
    Wenn deine externe Festplatte nur Daten erhält,die unverändert bleiben,kannst du Diese ja von Defenderscann ausschliessen.Ein 8TB Platte braucht wohl auch so seine Zeit.
    Oder hast du bestimmte Features vom Defender ausgeschaltet ,wie etwa Echtzeitscanner,Cloudüberprüfung,automatic sample submission, so der Defender nicht mehr ordentlich und schnell scannen kann.?
    Online bist du ja sicher,wáhrend eines Scanns.
    Ich empfehle dir auch,so wie Alex, mal einen Vollscann durchlaufen zu lassen. Das kann zwei Stunden dauern,aber danach hast du vermutlich Ruhe. Ist bei mir eine automatische "Amtshandlung",nach jedem Neuinstall oder grösseren Update.
    Bei mir verlangt ein automatischer Quickscann nie mehr als etwa 15% zusätzliche CPU/RAM und Disk und dauert höchstens 1 bis 2 Minuten. Passiert auch höchstens einmal pro Tag.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus-ex1.png   Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus-ex2.png  


Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus

Antimalware Service Executable lastet CPU zu bis zu 95 % aus - Ähnliche Themen


  1. PC total langsam - Antimalware Service Executable?: Hallo, seit 2-3 Tagen habe ich das Problem, dass mein PC (Windows 10 Pro) manchmal total langsam wird, dass man fast keine Lust mehr hat - weil es...



  2. Antimalware Service Executable hindert an Software-Entwicklung: Hallo zusammen, Ich habe derzeit ein großes Problem mit der Antimalware Service Executable (MsMpEng.exe). Ich entwickle ein Softwareprojekt in...



  3. "Antimalware Service Executable" verursacht hohe CPU-Auslastung - was ist das und wie kann man den P: Wirft man einen Blick in den Windows-Taskmanager und stellt fest, dass der Computer durch den Prozess „Antimalware Service Executable“ stark...



  4. Antimalware Service Executable benutzt sehr viel von dem Datenträger: Wie im Betreff bereits erwähnt benutzt der Prozess ,,Antimalware Service Executable" sehr viel von dem Datenträger (1. Bild) Nach vielen YT...



  5. Antimalware Service im Ruheszutand -> hohe CPU Auslastung / Lüfter dreht dauernd hoch: Hallo, seit einem der letzten Update schaltet sich bei meinem Laptop im Energiesparmodus, also wenn ich länger nicht arbeite und der Comp. am Strom...


Sucheingaben

windows antimalware service läuft ewig cpu last

MsMpEng.exe Antimalware Service Executable