Rückwirkende Windows Deaktivierung

Diskutiere Rückwirkende Windows Deaktivierung im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Interessant ist, der TE bezieht sich oben auf einen Fehlercode, hat uns gegenüber aber nie einen genannt. Auch nennt er keine Details zu seiner Softwareausstattung ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. #21
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Rückwirkende Windows Deaktivierung

    Interessant ist, der TE bezieht sich oben auf einen Fehlercode, hat uns gegenüber aber nie einen genannt. Auch nennt er keine Details zu seiner Softwareausstattung - obwohl es noch andere Programme gibt, die nachweislich in der Lage sind den Verlust der Aktivierung herbeizuführen. Selbst dann wenn es seitens MS kein Problem mit der Aktivierung gibt.

    Ausserdem lässt sich der TE auch nicht zu Änderungen am System aus, die dem Verlust der Aktivierung vorausgingen. Schliesslich können auch Hardwareänderungen eine Deaktivierung zur Folge haben.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22

    Rückwirkende Windows Deaktivierung

    Richtig, das kommt noch dazu!
    Aber schon die grundsätzliche Einstellung ist ja schon falsch.
    Microsoft kann nun mal immer sperren und im Internet recherchiert, ist ja der blanke Hohn.

  4. #23
    AVF
    AVF ist offline
    Standardavatar
    Version
    W10 pro 1511 Treshold 2
    System
    diverse

    Rückwirkende Windows Deaktivierung

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    Interessant ist, der TE bezieht sich oben auf einen Fehlercode, hat uns gegenüber aber nie einen genannt. Auch nennt er keine Details zu seiner Softwareausstattung - obwohl es noch andere Programme gibt, die nachweislich in der Lage sind den Verlust der Aktivierung herbeizuführen. Selbst dann wenn es seitens MS kein Problem mit der Aktivierung gibt.

    Ausserdem lässt sich der TE auch nicht zu Änderungen am System aus, die dem Verlust der Aktivierung vorausgingen. Schliesslich können auch Hardwareänderungen eine deaktivierung zur Folge haben.
    Ich stimme Dir umfänglich zu und habe die Hilfe auch nicht für den TE speziell geleistet, sondern eher allgemein, da ich weiß, dass viele mit der automatischen Aktivierung Probleme haben, und so auch nach einem Boardwechsel mithilfe von MS eine Aktivierung möglich wird.

  5. #24
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Rückwirkende Windows Deaktivierung

    Das ist mir schon klar, unsere obigen Posts haben sich nur überschnitten.

  6. #25

    Rückwirkende Windows Deaktivierung

    und ich habe Post 20 jetzt erst gesehen, da ich mich gefragt habe worum es denn plötzlich geht.

  7. #26
    AVF
    AVF ist offline
    Standardavatar
    Version
    W10 pro 1511 Treshold 2
    System
    diverse

    Rückwirkende Windows Deaktivierung

    Zitat Zitat von Terrier Beitrag anzeigen
    Richtig, das kommt noch dazu!
    Aber schon die grundsätzliche Einstellung ist ja schon falsch.
    Microsoft kann nun mal immer sperren und im Internet recherchiert, ist ja der blanke Hohn.
    Es soll ja User geben, die glauben ernsthaft, dass sie ein aktiviertes W10-System auf einen anderen Rechner übertragen könnten, indem sie die Platte klonen und die Kopie in den anderen Rechner einsetzen.
    Dabei wird die Aktivierung bei jedem Neustart und bestehender Internetverbindung überprüft und ggf. aufgehoben.
    Es wundert also nicht, wenn im Netz auch unter fadenscheinigem Vorwand nach Tricks und Tipps für eine solche illegale Aktivierung gesucht wird.
    Das meist dabei verwendete Argument ist der angebliche Motherboard-Wechsel. Derartigen Threads sollte man immer mit gesundem Misstrauen begegnen, da ein sprunghafter Bedarf an Hauptplatinen seit Erscheinen von W10 in der Praxis keine Entsprechung findet.

  8. #27
    RonnySteinhilber
    Standardavatar

    Rückwirkende Windows Deaktivierung

    Es ist mir nun - nach dem Muster des Beitrages "Hans 73" tatsächlich doch noch gelungen einen Techniker der Firma MS ans Telefon zu bekommen. Insofern nochmals vielen Dank an Hans 73. Nach einem längeren Gespräch über alle Details, hatte der MS Techniker sich mit seinen Kollegen beraten, da er sich auch keinen Reim machen konnte.

    Im übrigen wurde in allen diesen Telefonaten - als Zwischeninfo - immer wieder auf den Abschluss eines Supportvertrages hingewiesen, der wohl zunächst eine Gültigkeit von 1 Jahr habe und x kostet.

    Nach einer längeren Beratung und Überlegung zu allen Ausstattungs-Details etc. kam man wie der Beitrag von "runit" (also auch an runit nochmals besten Dank für seine Hilfe) zu dem

    Ergebnis, dass nur die Möglichkeit einer Systemwiederherstellung auf das vorige System Win 7 Pro bleibt - anhand der vom Händler gelieferten Systemwiederherstellungs CD. Es gab noch den Vorschlag Restore auf 0. Aber dort zeigte MS an, dass nicht nur alle Software und Dateien gelöscht werden, sondern vor allem auch die Treiber. Das würde bedeuten ich muss ggf. die Treiber zusammensuchen. Daher habe ich mich für die Systemwiederherstellungs CD entschieden, die auch auf 0 löscht aber wohl die Treiber nicht oder die Treiber auf der CD hat. Dh die HDD wird komplett gelöscht und Win Pro 7 neu aufgespielt.

    Obwohl der Fehler Code eine Unstimmigkeit mit dem Product Key aussagt, bedeutet dieses eben laut MS nicht, dass der Product Key nicht in Ordnung sei, sondern dass damit ggf. etwas passiert ist. Nun könnte man mit dem vorhandenen Product Key, der ja prinzipiell in Ordnung ist, (am Gerät wie ich erfahren habe) eine Neuaktivierung starten, aber das gelang deshalb nicht, weil bei Win 10 von MS ein neuer Product Key angelegt wird und daher den alten Product Key von Win Ori 7 nicht mehr annimmt. Jedenfalls war das dann bei mir so.

    Jedenfalls wurde die DE-Aktivierung nicht von MS wissentlich vorgenommen. Das wurde festgestellt. Wo nun aber mit dem Product Key etwas passiert ist, weiß man nicht. Eine Inkompatibilität von Avira mit Comodo wurde von den MS Technikern ausgeschlossen, da es hierzu Anzeichen und Hinweise hätte geben müssen, die es nicht gibt. Außerdem ist den Technikern von MS bekannt, welche Programme ggf. inkompatibel sind und welche nicht, diese sind es jedenfalls nicht. Inkompatible Programme befinden sich nicht auf dem Rechner. Das wurde gemeinsam mit den MS Technikern durchgegangen. Keine Inkompatibilitäten.

    Da also die Ursache auch nach längerem nicht ermittelt werden konnte, werde ich nun das alte System Win Pro 7 nach Löschung der Festplatte neu aufspielen. Ob ich dann nochmals ein Update auf Win 10 mache, muss ich mir nun sehr genau überlegen. Vorher. Ich denke ich werde erst mal die Funktionalität von Win 7 Pro einige Monate ausprobieren. Selbst wenn mir dadurch ein Update auf Win 10 verloren gehen sollte.

    Ich danke für die angebotene Hilfe. Der Vorgang ist hiermit zwar nicht gelöst, aber erledigt.

  9. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #28
    Avatar von Hans73
    Version
    Win 10 Pro x64 , 2x Ubuntu 14LTS x64
    System
    Asus G74

    Rückwirkende Windows Deaktivierung

    Die Treiber sollten nach dem Upgrade auf Win10 sowiso überprüft werden , ist das nicht geschehen ?
    Ich verstehe auch nicht wie man sich so sträuben kann den mehrfach gegebenen Tip auszuprobieren , die beiden Sicherheitssoftwaren mal zu deinstallieren.
    Noch weniger verstehe ich wie der MS Support so eine Konstellation als OK durchwinken kann.

  11. #29
    RonnySteinhilber
    Standardavatar
    Hans 73

    Die vorherige komplette Deinstallation von Avira und Comodo hatte zu überhaupt keinerlei Ergebnis geführt. Null.

    Hans 73 - 2-

    Die danach - nach der Deinstallation der kompletten Antivirensoftware und Firewall - durchgeführten, mehreren verschiedenen Online Scans mit z.B. Bitdefender, Kapersky etc. ergaben alle ebenso 0. Keinerlei Veränderung. Keine Viren oder sonst irgendetwas auf dem PC. 0. Das brachte überhaupt rein gar nichts. Es wurde mit Win Diagnose Tool Genuine...u.a. ebenfalls vorher eine PC Analyse ausgeführt und diese Analyse an die MS Techniker gegeben. Ergebnis: Alles in Ordnung. Win 7 Pro Product Key völlig in Ordnung. Win 10 PK beschädigt. Aus welchem Grund konnte nicht ermittelt werden. Es gibt nur 1 einzigen stationären PC, kein LapTop- kein gar nichts. Ebenfalls mit MS Technik durchgesprochen. Nach der Durchsprache des gesamten PC in allen seinen Details und verschiedenen Problemlösungsversuchen wurde die HD Löschung und Neuinstallation empfohlen.


Rückwirkende Windows Deaktivierung