Sicherheit von Win10 preview als produktives System

Diskutiere Sicherheit von Win10 preview als produktives System im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo, nach dem ich eigentlich schon fast auf Linux Mint 17.1 umgestiegen bin, möchte ich später mein vorhandenes Win7 und Win8.1 auf Win10 upgraten. Bis ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1
    Avatar von rj5156
    Version
    1709 (16299.19)
    System
    Medion Akoya E2225D, Asus T100TA, HP 255G3, Lumia 950

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Hallo,

    nach dem ich eigentlich schon fast auf Linux Mint 17.1 umgestiegen bin, möchte ich später mein vorhandenes Win7 und Win8.1 auf Win10 upgraten.

    Bis jetzt bin ich von der Stabilität angenehm überrascht! Um den Test realistisch zu machen, habe ich alle meine täglichen Office-Anwendungen, VR-Networld etc. installiert! Als Virenscanner benutze ich Avira (registriert)!

    Ist die Testversion als Produktives System überhaupt geeignet?

    Liebe Grüße
    Ronald

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Hallo Ronald und willkommen im Windows-10-Forum,

    die Windows 10 Consumer Preview als Produktivsystem einzusetzen, wird dir überall abgeraten, selbst Microsoft rät dies ab, da vielerorts noch nicht alle Treiber usw. auf Kompatibilität getestet bzw. nutzbar sind. Salopp gesagt ist das eine "Probier-Version" in der du dich schonmal mit allen neuen Features, dem neuen Aussehen etc. beschäftigen kannst. Insofern du die Win10 Preview doch als Produktivsystem nutzen möchtest, übernimmst im Schadensfall nur du alleine die Haftung. Schadensfall alá Hack, Datendiebstahl, Systemabsturz, Festplattencrash mit dem Verschwinden sämtlicher Daten.

    Lies einfach mal ein wenig quer durchs Forum, dort wurde schon des Öfteren die gleiche Frage gestellt

    Viele Grüße

  4. #3
    Threadstarter
    Avatar von rj5156
    Version
    1709 (16299.19)
    System
    Medion Akoya E2225D, Asus T100TA, HP 255G3, Lumia 950

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Hallo manlacu22,

    danke für die Antwort, hatte ich mir fast gedacht. Auf jeden Fall lohnt es sich für mich, mich mit Win10 zu befassen.

    Gruß
    Ronald

  5. #4
    Avatar von raptor49
    System
    Win 10 /32, Win7 / 32, Open Suse 42.2 / 64

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Zitat Zitat von rj5156 Beitrag anzeigen

    Ist die Testversion als Produktives System überhaupt geeignet?
    Du beantwortest dir die Frage doch schon selber, im thread und im Thread-Titel. >>>> PREVIEW <<<<

  6. #5
    Avatar von GreGorJan
    Version
    Bulid 10061
    System
    i7; 16GB; NVIDIA

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Natürlich sollte eine Technicel Preview nicht als Produktivsystem eingesetzt werden.
    Ich mach das trotzdem und das schon seit einigen Jahren, angefangen damals mit Win 2000 (natürlich immer eine Recovery-Backup der Finalversion in der Hinterhand.

    Momentan würde ich sagen das Bulid: 9926 relativ top bei mir läuft, wird bei mir auf einem Lenovo IdeaPad Z710 eingesetzt, die Lenovo spezifischen Treiber für Win 8.1 konnte ich ohne Probleme installieren. (x64 Bit System).

    Software die bei mir drauf ist und Läuft:
    Emsisoft Antimalware 9
    SoftmakerOffice Free
    PSE
    Movavi Video Suite 14
    Samsung Kies3
    Chrome
    Thunderbird
    Revo Uninstaller

    Das System ist sehr schnell dank meiner SSD und bis jetzt gab es keine BlueScreens.
    Updates laufen auch sehr ordentlich.

  7. #6
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Abgesehen von ein paar Kleinigkeiten kosmetischer Natur läuft die Build 9926 bei mir inzwischen auch richtig rund. An der Stabilität gibt es nichts zu meckern. Das auf dem Notebook und dem PC. Der Start von Windows 10 verläuft gegenüber dem von Windows 8.1 sogar etwas flotter. Die gelegentlichen Hänger beim Start, die meine Rechner unter Windows 8.1 aufweisen, treten nicht mehr auf.

    Es funktionieren alle Programme, die ich auch unter Windows 8.1 installiert habe. Corel 12, das unter Windows 8.1 die Installation mit dem Hinweis auf Kompatibilitätsprobleme verweigert hatte, funktioniert ebenfalls wieder problemlos. Office 2007, das unter Windows 8.1 stellenweise hakt, funktioniert auch einwandfrei. Hierzu ist aber zu sagen, dass derzeit noch keine Updates kommen und deshalb auf diesem Wege eingeschleppte Probleme nicht auftreten konnten. Inzwischen funktioniert auch VirtualBox 4.3.22 wie es soll, meine virtuellen Maschinen sind jetzt also auch unter Windows 10 vollständig nutzbar. RealVnc 5.2.3 hab ich installiert und das funktioniert gleichfalls einwandfrei. Dem Einsatz des PC als DVD Player, mit dem Tab als Fernsteuerung, steht nichts mehr im Wege.

    Was nicht geht - und das regt mich masslos auf - die Powershell behält immer noch nicht ihre Einstellungen von Schriftart und -grösse. Dieses Problem besteht jetzt seit Jahren und ist MS bekannt, nur wurde das immer noch nicht gelöst. Ausserdem sind in der Powershell noch nicht alle Cmdlets enthalten, ein grosser Teil meiner Scripte ist unter Windows 10 noch nicht einsetzbar. Die Heimnetzgruppe ist nicht nutzbar, die anderen darin befindlichen Rechner werden zwar gesehen, es werden aber die Freigaben nicht angezeigt. Der Datenaustausch über die Heimnetzgruppe ist also nicht möglich. Allerdings werden die Rechner unter "Netzwerk" aufgelistet und was man explizit freigibt, das kann hierüber genutzt werden.

    Was mich ebenfalls etwas stört, das ist die Tatsache dass der Grafiktreiber den per DVI angeschlossenen Monitor wie per HDMI angebunden behandelt, was dazu führt dass das Bild etwas unschön scharf aussieht. Bei Windows 8.1 wirken alle Übergänge und Schriften weicher, was augenschonender ist. Ich hoffe, dass ich bald eigene Treiber installieren kann, denn die direkt bei AMD erhältlichen Treiber weisen das nicht auf. Leider ersetzt Windows 10 diese Treiber aber direkt durch die per Update gelieferten Treiber, so dass man spätestens nach einem Neustart wieder diese harte Ansicht hat.

    Trotzdem sollte man sich im Klaren darüber sein, dass es sich immer noch um eine Preview handelt, die man besser nicht im produktiven Einsatz testet.

  8. #7
    Avatar von GreGorJan
    Version
    Bulid 10061
    System
    i7; 16GB; NVIDIA

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Eigentlich hatte ich bei Windows-Betas noch nie grosse Probleme.

  9. #8
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Wie gesagt, es sind eigentlich eher kosmetische Probleme die ich da noch habe. Von der Stabilität und der Treiberversorgung her passt eigentlich alles, wenn man vom Problem mit der Anzeigedarstellung beim PC mal absieht. Aber ich darf auch nicht vergessen, der Monitor ist eigentlich ein Fernseher. Auf dem Notebook ist alles ok. Auch die Trägheit des Startmenüs, wenn man "Alle Apps" anklickt, ist mit den letzten Updates verschwunden.

    Was leider noch nicht klappt, das ist die Installation von Office 365. Da ich durch das neue Tab eine Jahreslizenz auch für einen PC habe, würde ich es natürlich gerne installieren. Diese Installation bricht im Moment noch mit einem undefinierbaren Fehler ab. Das ist allerdings jetzt erst mal nicht ganz so tragisch.

    Von den Windows Previews war ich immer recht angetan. Selbst die recht frühe Windows 95 Beta, die ich damals in die Hand bekam, war sensationell stabil gewesen.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von GreGorJan
    Version
    Bulid 10061
    System
    i7; 16GB; NVIDIA

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Seltsam, einige Bekannte von mir haben Office 365 auf einem Win 10 x64 bereits installiert, jedenfalls behaupten Sie es.

  12. #10
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Sicherheit von Win10 preview als produktives System

    Ich habs jetzt auf dem PC noch nicht gegengecheckt, möglicherweise klappt die Installation ja da. Aber auf dem hab ich Office 2007 installiert und möchte es eigentlich nicht runterwerfen. Vom NB hab ich Office 2007 extra entfernt um Office 365 zu installieren. Als Option bliebe mir dort, das Bereinigungstool von MS durchlaufen zu lassen, damit alle Reste eliminiert werden. Ich will halt auch nicht gleichzeitig an zwei laufenden Systemen rumdoktern.


Sicherheit von Win10 preview als produktives System

Sicherheit von Win10 preview als produktives System - Ähnliche Themen


  1. System-Festplatte C (SSD) zu klein!: Habe win 8.1 (64er) auf einer 80GB SSD installiert und habe natürlich zu wenig Platz für die win10-Installation. Meine Frage: Ich will auf meine...



  2. Was passiert nach Fertigstellung von WIN10 mit der Preview Version?: Meine Frage zielt darauf hin, ob nach Fertigstellung von WIN 10 die ganzen installierten Previews der "Insider" automatisch in reguläre Versionen...



  3. Die neuen Awards 2015 zur Sicherheit: Hier ein Link mit den Ergebnissen. Diese Seite ist recht angesehen und die Ergebnisse (Awards) entsprechen auch meinem Erleben: Best Security...



  4. Kaspersky-Schutzsoftware senkt Sicherheit von SSL-Verbindungen: Kaspersky-Schutzsoftware senkt Sicherheit von SSL-Verbindungen (Verweis zu heise.de)



  5. Windows 10 System auch ein "ToGo-System": Jedes installierte Windows 10 System ist auch ein "ToGo-System" im erweiterten Sinne. Das nun nicht wörtlich nehmen. Ist natürlich so kein...


Stichworte