Regelmäßige PC-Wartung

Diskutiere Regelmäßige PC-Wartung im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Ich habe nun ein frischen (gekauftes) Windows 10 Pro 64bit auf meinem PC. Ich gehöre zu den Leuten, die immer versuchen alles mit Bordmitteln ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Avatar von HAL1138
    Version
    Windows 10 Pro 64-bit
    System
    Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD

    Question Regelmäßige PC-Wartung

    Hallo

    Ich habe nun ein frischen (gekauftes) Windows 10 Pro 64bit auf meinem PC.
    Ich gehöre zu den Leuten, die immer versuchen alles mit Bordmitteln zu lösen und nicht mit speziellen Tools.
    Und ich gebe mir auch größte Mühe, mein System so wenig wie möglich zu "verbiegen".

    Einmal monatlich mache ich immer so eine kleine PC-Wartung.
    Da führe ich folgendes durch:

    * Löschen: C:\Windows\Temp
    * Löschen: C:\Users\[User]\AppData\Local\Temp
    * TheBat! Ordnerverwartung (TheBat! ist mein E-Mail Programm)
    * TheBat! Datensicherung (TheBat! ist mein E-Mail Programm)
    * Datenträgerbereinigung
    * Wiederherstellungspunkt erstellen

    Nun wollte ich mal die Profis hier fragen, ob das sinnvoll ist.
    Und/oder ob ich noch etwas hinzufügen sollte.

    Mir geht es darum, dass mein System immer schön sauber, flott, schlank usw. bleibt :-)
    Vielleicht habt Ihr ja noch Tipps/Ratschläge für mich?

    Gruß
    Ingo

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von DaTaRebell
    Version
    Windows 10 Enterprise WinToGo
    System
    Samsung RF711, Intel i5, Intel HD 3000 & nVidea 540M

    Regelmäßige PC-Wartung

    Mein Ratschlag:
    Genau so weitermachen.

  4. #3
    Avatar von Küstenlümmel
    Version
    Win 10 Home 64bit ,Ver.1703 Build15063.608
    System
    MB GA 990FXA, AMD Athlon II X4 640,8GB DDR3 ,GeForce GT730,SSD SanDisk 240GB, WD green 1TB,

    Regelmäßige PC-Wartung

    Im Prinzip genau richtig.
    Nur mache ich keinen Wiederherstellungspunkt sondern ein Systembackup mit einem externen Programm.
    Die Geschichte mit dem Wiederherstellungspunkt ist schon in die Hose gegangen.

  5. #4

    Regelmäßige PC-Wartung

    Ingo,

    in deine obige Liste kannst du noch die Dateien im Ordner Prefetch aufnehmen; die kannst du, ausser dem ersten Ordner Boot, auch alle löschen (falls du eine SSD nutzt), ist diese Funktion wohl eh schon abgeschaltet; ansonsten kannst du Superfetch auch unter den Diensten abschalten.

    Und du kannst dir - abgesehen vom Wiederherstellungspunkt - ein Image Windows 10 erstellen; dauert mit Macrium Reflect ca. 8-15 Minuten, du kannst mittels der "Rettungs-CD", die du dir mit Macrium Reflect erstellen kannst, dieses Image jederzeit wieder einspielen - auch auf andere Festplatten oder Computer (z. B. auf eine neue SSD).
    Und Macrium Reflect funktioniert auch auf Windows 10 (alle Versionen) korrekt, und ist kostenlos (auch keinerlei Werbung oder Spam).

  6. #5
    Threadstarter
    Avatar von HAL1138
    Version
    Windows 10 Pro 64-bit
    System
    Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD

    Regelmäßige PC-Wartung

    Vielen Dank Euch beiden auch für Eure Tipps.
    Meine ganzen Daten sichere ich täglich per Rococopy auf einen USB-Stick.
    Und wenn mein System mal richtig "abkackt", installiere ich lieber alles nochmal neu.
    Bitte entschuldigt den Kraftausdruck

    Zum Ordner Prefetch:
    Was ist denn das genau? Ist das nicht die Auslagerungsdatei?
    Ich habe übrigens eine SSD in meinem PC.

  7. #6

    Regelmäßige PC-Wartung

    Dann brauchst du dir keinen "Kopf" um die Prefetches zu machen Windows hat bei der Installation des BS die Prefetches (Superfetch) im Normalfall nicht aktiviert.
    Diese dienen dazu, um Dateien und zuvor aufgerufene Programme schneller öffnen zu können, da ein sogenanntes "Vorladen" stattfindet".
    Die Auslagerungsdatei hat damit nichts zu tun. Die kannst du vom System verwalten lassen, also in den Standardeinstellungen belassen.

    Hier noch ein Tipp, falls du mal "alte Installationsdateien" von vorherigen Programmen, die du mal installiert und wieder gelöscht hast, zu bereinigen. Dieses ist für Windows 8(8.1) geschrieben, gilt aber auch für Windows 10
    Programme & Dateileichen vollständig entfernen über Registry

    https://de.wikipedia.org/wiki/Prefetching
    Bootvorgang beschleunigen (Prefetching)

  8. #7
    Threadstarter
    Avatar von HAL1138
    Version
    Windows 10 Pro 64-bit
    System
    Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD

    Regelmäßige PC-Wartung

    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    Dann brauchst du dir keinen "Kopf" um die Prefetches zu machen
    Ach ja stimmt ja, nun weiß ich auch wieder, was Prefetches sind.
    Damit hatte ich mich befasst, als ich mich für eine SSD entschieden hatte,


    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    Die Auslagerungsdatei hat damit nichts zu tun. Die kannst du vom System verwalten lassen, also in den Standardeinstellungen belassen.
    Ja habe ich auch genau so gemacht.


    Zitat Zitat von kerberos Beitrag anzeigen
    Hier noch ein Tipp, [...}]
    Ich habe mir das soeben durchgelesen.
    Genau so handhabe ich das auch immer, wenn ich was zu deinstallieren habe.

  9. #8
    Avatar von sonnschein
    Version
    win8.1 Home 64Bit
    System
    ThinkPad Yoga 11e

    Regelmäßige PC-Wartung

    nur zur Info:

    Win10 stellt selbst solch ein Backup Tool zu Verfügung.

    Es gibt Mini USB-Sticks mit 256GB Speicher.
    Die kleinen Dinger kucken gerade mal 3mm aus der USB-Buchse.


    Regelmäßige PC-Wartung-screenshot-8-.png

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Threadstarter
    Avatar von HAL1138
    Version
    Windows 10 Pro 64-bit
    System
    Intel Core i5-4690T 4 x 2.60GHz / 8,00 GB RAM / Intel HDGraphics 4600 / Asus Q87T / 1 x 250 GB SSD

    Regelmäßige PC-Wartung

    Zitat Zitat von sonnschein Beitrag anzeigen
    Win10 stellt selbst solch ein Backup Tool zu Verfügung.
    Jo ich weiß.
    Robocopy, was ich einsetzte, ist auch schon seit W7 ein fester Bestandteil von Windows.


    Zitat Zitat von sonnschein Beitrag anzeigen
    Es gibt Mini USB-Sticks mit 256GB Speicher.
    Ich sichere meine Daten täglich auf einen 128GB USB-Stick.
    Es sind allerdings nur ca. nur ca. 12GB, die ich da täglich zu sichern habe.
    Und da das mir Robocopy inkrementell geht, ist das eine Sache von ca. 1-2 Minuten

  12. #10
    Avatar von MSFreak
    Version
    Windows 10 Version 1709
    System
    Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD

    Regelmäßige PC-Wartung

    Hallo Ingo,

    Ich sichere meine Daten täglich auf einen 128GB USB-Stick.
    Es sind allerdings nur ca. nur ca. 12GB, die ich da täglich zu sichern habe.
    Und da das mir Robocopy inkrementell geht, ist das eine Sache von ca. 1-2 Minuten
    Der Dateiversionsverlauf macht das ohne dass du was tun muss, standardmäßig Stündlich.
    Und was hältst du von einem Systemimage? Die Systemabbildsicherung ist ebenfalls in Windows integriert.


Regelmäßige PC-Wartung

Regelmäßige PC-Wartung - Ähnliche Themen


  1. Windows 10: Technical Previews sind mit Verfallsdatum versehen - regelmäßige Aktualisierung notwendig: Microsoft hat kürzlich bestätigt, dass die jeweiligen Builds der Windows 10 Technical Preview mit einem Verfallsdatum versehen sind, wodurch Updates...


Sucheingaben

superfetch

backup mit windows 10 bordmittel

regelmäßige wartungsarbeiten am pc sind

pc wartung tipps

Stichworte