Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

Diskutiere Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10 im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Dies ist mein Eindruck in diesem Forum: In den letzten zwei Thread, zum Theme Cortana habe ich bemerkt, dass man geradezu als "Netzbeschmutzer" hingestellt wird, ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    Dies ist mein Eindruck in diesem Forum:

    In den letzten zwei Thread, zum Theme Cortana habe ich bemerkt, dass man geradezu als "Netzbeschmutzer" hingestellt wird, wenn man sich kritisch mit Windows10 auseinandersetzt.
    Mir ist völlig klar: Ohne Windows10 geht es nicht, aber richtig ist auch: Windows10 ist kein Ponyhof, wo sich alle lieb haben.

    Windows10 greift sehr tief in die Privatsphäre ein und die Express-Einstellungen bei der Installation sind so übel, das sich damit sicherlich auch noch europäische/deutsche Gerichte beschäftigen werden. Das Stichwort dazu lautet: privacy by default.

    In einem Wikipedia Beitrag habe ich gelesen, dass gerade das EU-Datenschutzrecht diese Grundsätze umsetzen soll.
    Gegen diese Grundsätze verstößt Windows10 ganz eindeutig. Ich denke mal, das ist unstreitig.

    Hier im Forum wird aber so getan, als ob das nur "Spinnerei" wäre.

    Das finde ich merkwürdig und auch etwas befremdlich.

    Gruß
    Berthold

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von sonnschein
    Version
    win8.1 Home 64Bit
    System
    ThinkPad Yoga 11e

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    Völlig korrekt deine Einschätzung.

    Kennst du den Spruch: Die Hand, die mich füttert, beiße ich nicht? So werden hier einige Argumente doch wieder logisch. Oder?

    Ansonsten diskutieren schon einige Länder über ein Verbot von win10.
    Mir fällt auf Anhieb China, Schweiz und auch Deutschland ein. Die Mühlen der Justiz mahlen nun mal langsam.


    Die Frage ist, was passiert, wenn z.B. Brüssel verordnet, das win10 nicht konform ist, mit den Gesetzen der EU?

    Das einzige Problem ist doch, das in win10 erst einmal alles auf ok steht und das die neuen AGBs viel Spielraum offen lassen.

    Der Hintergedanke ist bei diesen ganzen "Spielereien" den verlorenen Markt an das Chrombock, wieder zurück zubekommen.
    Weil beim GoogleOS regt sich komischerweise keiner auf, das alles in der Wolke landet. Ganz im Gegenteil. GoogleOS gewinnt Marktanteile, wo es MS anscheinend schwindlig wird.

    Nur doof, das vorwiegend stock konservative Menschen Windows nutzen. Es wäre unter Umständen sinnvoller, wenn MS mehrere OS auf den Markt bringt.

  4. #3
    Standardavatar
    Version
    Win10Prof-64-bit
    System
    4-Kern AMD, 8GB, onboard-Grafik Intel

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    Zitat Zitat von sonnschein Beitrag anzeigen
    Kennst du den Spruch: Die Hand, die mich füttert, beiße ich nicht? So werden hier einige Argumente doch wieder logisch. Oder?
    Sorry, aber das ist Schwachsinn! Hier wird KEINER von M$ gefüttert!

    Zitat Zitat von sonnschein Beitrag anzeigen
    Der Hintergedanke ist bei diesen ganzen "Spielereien" den verlorenen Markt an das Chrombock, wieder zurück zubekommen.
    Ich kenne bloß einen Schafbock; was ist denn der Chrombock für ein Tier?
    Es ist vielleicht wahr, dass M$ Marktanteile verloren hat; dass allerdings das Chromebook damit zu tun hat, würde ich bezweifeln...

  5. #4
    Avatar von sonnschein
    Version
    win8.1 Home 64Bit
    System
    ThinkPad Yoga 11e

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    @g202e,

    Das "e" war gerade aus.

    In div. Fachforen ist das die Erklärung für den massiven Ausbau von MS in die Wolke. Ich finde die Erklärung logisch, weil es sonst überhaupt keinen Sinn macht.
    Das MS schon immer alles andere als kreativ war/ist, ist dir bestimmt auch nicht entgangen. In Grunde hat MS immer nur abgekupfert und aufgekauft, um von anderen zu übernehmen. Selbst MS-DOS wurde mal einen armen Informatiker für einen Apfel und einem Ei abgekauft.

    Wenn ich die Fans manches mal auch hier in Aktion erlebe, habe ich aber schon das Gefühl, das da mehr fließt wie positive Emotionen. Ah popo Emotionen.... Sind wir den bei Apple

    Gerade hinsetzen und die Krawatte wieder gerade gerückt

  6. #5
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    @All
    Immer daran denken - Datenschutz ist immer zuerst eine Sache, die jeder für sich selbst umsetzen muss. Dass Windows 10 Daten senden will ist unbestritten. Es ist dem Benutzer aber freigestellt, die entsprechenden Einstellungen und damit den Umfang der zu sendenden Daten an seine Bedürfnisse anzupassen. Andere Systeme (z.B Android und iOS) lassen dem Nutzer diese Freiheit nicht, oder zumindest nicht in dem Ausmass, wie sie bei Windows 10 gewährt wird.

    Bei Android oder iOS wird das Fass in dieser Form erst gar nicht aufgemacht - dabei besitzen inzwischen wesentlich mehr Menschen Geräte mit diesen Systemen, als es Menschen gibt, die das pöhse, pöhse Windows 10 einsetzen. Aber diese Menschen wettern beileibe nicht so vehement gegen Android oder iOS, wie über die gleichen Funktionen eines Windows 10 geschimpft wird.

    Es ist aber und gerade auch dieses zwiespältige Verhalten, das in dieser Diskussion so sauer aufstösst. Seit Jahren stösst sich keine Sau daran, dass die Systeme Daten sammeln und versucht ein Android oder ein iOS zu verbieten. Bringt MS ein System auf den Markt, das die gleichen Daten sammelt, wird sofort nach Verboten geschrien und eine Diskussion darüber angeschoben - eine Diskussion, wie sie unehrlicher gar nicht sein kann, weil sie allein über ein System von mehreren geführt werden soll.

    Diese Diskussion eben so verzerrt und unehrlich, dass man sich nur noch wundern muss.

  7. #6
    Standardavatar
    Version
    Win10Prof-64-bit
    System
    4-Kern AMD, 8GB, onboard-Grafik Intel

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    Zitat Zitat von sonnschein Beitrag anzeigen
    Das "e" war gerade aus
    Verstehe! Und "o" war auch aus, dafür waren zuviele "c" im Angebot...
    Spass MUSS sein!

    Und sonst kann man den Ausführungen von Alex nur zustimmen. Es fällt schon auf, dass ALLE auf M$ "einprügeln", während die Konkurrenten mit keinem Wort erwähnt werden.
    Dabei wird dort wahrscheinlich noch mehr geschnüffelt...

  8. #7
    Heinz
    Standardavatar

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    Dass angeblich diverse Länder über ein Verbot von Windows 10 diskutieren ist Geschwätz und ist so haarsträubend,dass dies niemals umgesetzt werden wird.Gerade in den genannten aufgeklärten Länder,zu dehnen sich ja Deutschland auch zählen will. wenn man Nordkorea oder China fragt,so ist dies eher schon etwas denkbar.

  9. #8
    Threadstarter
    Standardavatar

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    Zitat Zitat von areiland Beitrag anzeigen
    @All
    Immer daran denken - Datenschutz ist immer zuerst eine Sache, die jeder für sich selbst umsetzen muss.
    Entschuldigung, aber das sehe ich ganz und gar nicht so und das Rechsprinzip: "privacy by default" steht dem auch diametral gegenüber.

    Die höchste Stufe der Privatheit muß in den Standardwerten liegen.
    Das ist auch so bei jeder Postkarte, die ich für ein Gewinnspiel ausfülle. Dort darf eben nicht stehen:

    Bitte ankreuzen: ich möchte nicht, dass meine Daten an Dritte weiterverkauft werden.

    Sondern da muß stehen:
    Bitte ankreuzen: Sind Sie damit einverstanden, wenn wir Ihre Daten an Dritte weiterverkaufen.

    Wenn das auf den Kopf gestellt würde, das wäre eine Katastophe.

    Bei Android oder iOS wird das Fass in dieser Form erst gar nicht aufgemacht - dabei besitzen inzwischen wesentlich mehr Menschen Geräte mit diesen Systemen, als es Menschen gibt, die das pöhse, pöhse Windows 10 einsetzen. Aber diese Menschen wettern beileibe nicht so vehement gegen Android oder iOS, wie über die gleichen Funktionen eines Windows 10 geschimpft wird.
    Während ich mit bei einem Stupid-Phone noch überlegen kann, ob ich das wirklich brauche, habe ich diese Möglichkeit bei Windows nicht.
    Es gibt keine ernstzunehmende Alternative. Ich habe lange Zeit auch mit Linux (Red-Head und Ubuntu) experimentiert, aber man muß ganz klar sehen: Dieses Betriebssystem ist sehr schwer zu bedienen.

    In div. Fachforen ist das die Erklärung für den massiven Ausbau von MS in die Wolke.
    Wer einen Cloud-Dienst nutzt, hat sein Recht an seinen Daten vollständig aufgegeben. Das geht in meinen Augen gar nicht.

  10. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Heinz
    Standardavatar

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    Wenn jemand in der heutigen Zeit wirklich "Privacy"wünscht,lässt er sich am Besten auf einer einsamen, kleinen,unbewohnten Insel mitten im Pacific aussetzen. Ohne Handphone und Tablet,versteht sich! Die Internetgemeinde ist nun halt eben eine Gemeinde,ein soziales Flechtwerk,dem man sich kaum entziehen kann,ausser bei Verzicht auf das Netz.
    Darum verstehe ich diese gesamte Panikmache von wenigen Paranoiden ,die die durschnittlichen und realistischer Denkenden in ihre Indoktrination reissen wollen,einfach überhaupt nicht! Take it easy !

  12. #10
    Avatar von areiland
    Version
    Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
    System
    970M Pro3,FX6350,ATI 7730,16GB DDR3 1600,SSD256 GB,MK7559GSXP,SH224BB

    Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

    @BLausch
    Jeder Nutzer eines Betriebssystems, einer Payback Karte, einer Suchmaschine oder der Teilnehmer an einem "Gewinnspiel" gibt das Recht auf informelle Selbstbestimmung aus der Hand. Denn alle diese Anbieter wollen zuerst seine Daten und gaukeln ihm dafür einen Mehrwert vor, den er möglicherweise erhalten könnte.

    Payback ist ein reiner Datensammeldienst, der Nutzerdaten erhebt und dafür Punkte vergibt, mit denen man sich ab und zu eine Billigprämie abholen darf. Die allermeisten Suchmaschinen haben die Daten ihrer Nutzer zu ihrer Ware gemacht und erheben deshalb möglichst viele dieser Daten, dafür bekommt man die Ergebnisse der Suchmaschine präsentiert. Gewinnspiele wollen zuallererst die Daten (meist sogar Wohnort und genaue Adresse) ihrer Teilnehmer haben - weil sie diese Daten wollen und damit handeln. Ob Du jemals eine reale Chance hattest einen der ausgelobten Gewinne einzuheimsen, das wirst Du nie in Erfahrung bringen können. Alle drei Beispiele haben eines gemeinsam, meist gibt es für die weitergegebenen Daten kein OptIn oder OptOut zur Verwendung durch den Anbieter. Die wirklich einzige Option, die Weitergabe der eigenen Daten zu unterbinden, das ist die Nichtnutzung. Also doch eine Abwägung zwischen Datenschutz und Datenweitergabe allein durch den Teilnehmer.

    Das gleiche gilt für die Betriebssysteme und ihre Komponenten, sprich Apps. Die einzige Möglichkeit, seine Daten nicht weiter zu geben, das ist die Nichtnutzung. Wobei Windows 10 hier wenigstens weitestgehende Möglichkeiten zur Einschränkung vorsieht.

    Was Dein Argument "Stupid Phones" angeht: Genau hiermit zeigst Du mir wie einseitig und verzerrt Du diese Diskussion eigentlich führen möchtest. Denn jedes moderne Tablet oder Smartphone ist ein Computer im Kleinformat, der hinsichtlich Leistungsfähigkeit und Nutzungsmöglichkeiten einem Personal Computer oder Notebook in nichts nachsteht. Und, es gibt keinen Zweifel daran, dass inzwischen wesentlich mehr Tablets und moderne Smartphones in Benutzung sind, als PCs oder NBs. Die Verbreitung wird sogar noch weiter steigen, denn das legen die Verkaufszahlen nahe. Allein in den Quartalen 4/14 und 1/15 wurden davon ~500 Millionen Einheiten verkauft - dass MS Systeme dran den allergeringsten Anteil haben, das werde ich kaum noch betonen müssen.

    Sehr viele Leute benutzen eher ihre Tablets und Smartphones als PC und NB und zwar in genau dem Maße wie sie früher ihre Grossgeräte nutzten. Schau mal aufmerksam in Deine unmittelbare Umgebung - da werden inzwischen wohl eher Tablets und Smartphones genutzt um im Internet zu surfen, Bankgeschäfte zu erledigen und oft auch um Dokumente zu erstellen und weiter zu geben. Die Daten werden in den meisten Fällen per Cloud synchronisiert, um sie auf den anderen Geräten des eigenen Geräteparks nutzen zu können. Termine werden per Cloud verwaltet und mit anderen geteilt. E-Mail wird auf dem Tablet oder auf dem Smartphone versendet und empfangen.

    Das bemerkenswerte daran ist: Mindestens 70% der dafür genutzten Geräte basieren auf Android oder iOS. PC und Windows machen in der Welt der mobilen Kommunikation einen recht geringen Anteil aus. Den grössten Anteil daran besitzen Tablet und Smartphone mit den Systemen Android und iOS. Gerade bei diesen Systemen sind solche globalen Einschränkungen bei der Datenweitergabe, wie sie Windows 10 ermöglicht, entweder nicht vorgesehen oder nur mit Eingriffen ins System (rooten) möglich.

    So und jetzt erkläre Du mir doch, wer in diesem Markt den grössten Teil der Datensammler stellt! MS mit einem relativ geringen Anteil am gesamten Markt oder Google (Android, PlayStore, Suchmaschine, GMail, Google+) und iOS (iTunes, iCloud, AppleStore etc.).


Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10

Kritische Auseinandersetzung mit Windows 10 - Ähnliche Themen


  1. Probleme mit Stand-by Modus bei Tablet mit Windows 10 Pro: Hallo, ich habe mein Tablet (Panther Tab HD, Fa. CSL) auf Windows 10 upgedatet. Jetzt kann ich das Tablet nicht mehr aus dem Stand by Modus...



  2. Hiilffeeee probleme mit win7 und dann auch mit win 10: Hallo Liebe Forum MItglieder, vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, bin mit meinem Latein echt am Ende .. Anfang des Jahres hat mi ein Freund...



  3. Keine Internetverbindung mit fester IP-Adresse; mit DHCP aber möglich: Hatte zunächste nach der Umstellung von Win 8.1 auf Win 10 keine Internetverbindung über Ethernet. Der PC hat eine fest zugewiesene IP Adresse. Nach...



  4. Windows 10 Mobile: Smartphones mit 512 MB mit diesen Einschränkungen: Die Smartphone-Version des neuen Windows 10 wird grundsätzlich auf allen Lumia-Geräten lauffähig sein. Auf Lumias mit kleinem Arbeitsspeicher werden...



  5. Microsoft: April-Patchday bringt 11 Updates wobei 4 kritische Lücken geschlossen werd: Bereits am gestrigen Abend hat Microsoft im Rahmen des allmonatlichen Patchdays elf Updates ausgerollt für den Monat April ausgerollt, von denen vier...