Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden

Diskutiere Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Originalansicht: Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden Wie schon bei Windows 7 oder auch Windows 8.x wird das neue ...


+ Antworten + Neues Thema erstellen
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Avatar von maniacu22
    Version
    Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
    System
    Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv

    Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden

    Originalansicht: Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden

    Wie schon bei Windows 7 oder auch Windows 8.x wird das neue Windows 10 in der Lage sein, bei der installierten Hardware wie zum Beispiel der Grafikkarte überprüfen zu können, ob diese für DirectX 12 gewappnet sind, oder ob die Hardware bereits in Rente geschickt werden kann. Diese Informationen lassen sich nur mit ein paar wenigen Handgriffen herausbekommen. Wie das funktioniert, erkläre ich euch in diesem Praxis-Tipp


    IE "tot"-attachment.php.jpg


    Um herauszubekommen ob die im PC vorhandene Grafikkarte schon die neue, in Windows 10 bereits integrierte DirectX-12-Grafikschnittstelle unterstützt, sollten in der Vorbereitungsphase die neuesten Treiber installiert beziehungsweise upgedated worden sein. Das betrifft sowohl die der Nvidia-Grafikkarten als auch die der Karten aus dem Hause AMD, deren Treiber jeweils von der Seite des Chipherstellers zu beziehen sind.

    Insofern die aktuellen Treiber installiert sind, geht es auch schon los:


    IE "tot"-dxdiag-1.jpg
    gebt unter Windows 10 im Suchfeld den Befehl "dxdiag" ein und startet die Anwendung


    IE "tot"-system-02.jpg
    das Überprüfen der Systemkonfiguration kann je nach Hardware eine Weile dauern. Hier wird die bereits installierte DirectX-Version angezeigt, welche unter Windows 10 schon DirectX 12 heißt.


    IE "tot"-anzeige.jpg
    mit einem Klick auf "nächste Seite" landet man im nächsten Feld, welches die für uns interessanten Informationen bereit hält. Hier seht ihr hinter den Feature-Ebenen, dass die in meinem Fall AMD HD 7750 (passiv) derzeit mit DirectX 11.1, 11.0, 10.1, 10.0, 9.3, 9.2 sowie 9.1 umzugehen weiß.


    Laut den Kollegen von gamanoid.ru sollen folgende Grafikkarten DirectX12 unterstützen:

    • AMD Radeon™ R9 Series graphics
    • AMD Radeon™ R7 Series graphics
    • AMD Radeon™ R5 240 graphics
    • AMD Radeon™ HD 8000 Series graphics for OEM systems (HD 8570 and up)
    • AMD Radeon™ HD 8000M Series graphics for notebooks
    • AMD Radeon™ HD 7000 Series graphics (HD 7730 and up)
    • AMD Radeon™ HD 7000M Series graphics for notebooks (HD 7730M and up)
    • AMD A4/A6/A8/A10-7000 Series APUs (codenamed “Kaveri”)
    • AMD A6/A8/A10 PRO-7000 Series APUs (codenamed “Kaveri”)
    • AMD E1/A4/A10 Micro-6000 Series APUs (codenamed “Mullins”)
    • AMD E1/E2/A4/A6/A8-6000 Series APUs (codenamed “Beema”)
    • Nvidia Fermi (GTX 400, GTX 500)
    • Nvidia Kepler (GTX 600, GTX 700)
    • Nvidia Maxwell (GTX 700, GTX 900)
    • Intel Haswell (HD 5000, 4600, 4400 and 4200; Iris 5200 and 5100)
    • Intel Broadwell (HD 6000, 5600, 5500 and 5300; Iris 6200 and 6100)


    Diese DirectX-12-Unterstützung müssen die jeweiligen Chiphersteller, AMD, Nvidia und Intel mit zukünftigen Treiberpaketen erst noch freigeschaltet werden

    Meinung des Autors: Schon in vorherigen Windows-Versionen konnte man mit "dxdiag" einfach und schnell ermitteln, inwieweit die installierte Hardware DirectX-Kompatibel ist. Zudem kann das Programm auch noch weitere, sinnvolle Informationen zum System liefern, die auch hier im Forum bei Fragestellungen mit angegeben werden können, da Informationen zum Grafiktreiber, Prozessor und Arbeitsspeicher ausgelesen werden. Mit diesen, und weiteren Informationen fällt es den Foren-Mitgliedern deutlich leichter, Probleme von anderen lösen zu können.

  2. Hi,

    schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man viele Hilfestellungen.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Heinz
    Standardavatar

    Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden

    Und warum hab ich noch keine Version 12 ? Muss man das irgendwo selber manuell updaten? Auf der MS Downloadseite geht es jedenfalls nicht mehr.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden-dxd.png  

  4. #3
    Avatar von DaTaRebell
    Version
    Windows 10 Enterprise WinToGo
    System
    Samsung RF711, Intel i5, Intel HD 3000 & nVidea 540M

    Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden

    Deine Grafik ist wohl nicht für DirectX 12 tauglich.

  5. #4
    Heinz
    Standardavatar
    Kann wohl sein,ist der Intel HD 4000 , aber mir ist so,als hätte ich es in früherenBuilds mit "dxdiag"schon geschrieben gesehen: Direct X 12 ?! Vielleicht täusche ich mich aber und so wichtig ist es mir ja auch nicht.Hab mich nur etwas verwundert.

  6. #5
    Avatar von ungarnjoker
    System
    Verschiedene

    Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden

    Zitat Zitat von DaTaRebell Beitrag anzeigen
    Deine Grafik ist wohl nicht für DirectX 12 tauglich.
    Ist das denn wichtig? Bei mir gehts auch nur bis 11. Wenn's nur für grafikintensive Anwendungen (Spiele) wichtig ist, kann ich drauf verzichten.

  7. #6
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro
    System
    2 x Xeon E5620, 64 GB Ram, GTX 980 Ti
    Laut Intel unterstützt Deine Ivy-Bridge GPU / 3rd Generation Intel Core Prozessor lediglich DirectX 11: Graphics Drivers — Supported Graphics APIs and Features

    Die HD 4000 stammt eben auch noch aus 2012 und für das 3D Gaming ist sie ohnehin etwas zu schwach.

    Für einige Anwender sicherlich relevanter ist da schon die Tatsache, dass die HD 4000 bei Lightroom CC/6 sowie Camera Raw 9.1 nicht mehr zur GPU-Beschleunigung herangezogen werden kann da sie beim Open GL Test "durchgefallen" ist.

  8. Hallo,
    schau mal hier: Windows Wartungs Tool. Viele Probleme lassen sich damit einfach beheben. Oftmals ist der PC dann auch schneller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Heinz
    Standardavatar
    Hallo MacMutsch
    Danke für die Info. So unterstützt also Ivy Bridge, DirectX 12 nicht. Gut,nun weiss ich Bescheid. Bin ja auch gar kein Spieler und mache keine aufwändige graphische Experimente,also ist es kein Drama.Wollte es nur wissen.'
    Heinz
    Alles zum Trotz noch kurz abschliessend dies:
    Hab gesucht,wo ich früher mal über DX 12 schrieb,( bei Dr.Windows) und fand das hier.Man beachte, dass es sich um das gleiche Notebook handelt,wie in der Graphic von # 2. Und da steht halt doch DX 12.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden-dx12.png  

  10. #8
    Standardavatar
    Version
    Windows 10 Pro
    System
    2 x Xeon E5620, 64 GB Ram, GTX 980 Ti
    Wenn Du - wie vermutlich die Mehrheit der User - Dein Notebook (ich nehme mal an Deine Onboard HD 4000 steckt in einem solchen?) in erster Linie für "Office Arbeiten", Surfen und Filme/Musik nutzt würde Dir DirectX 12 vermutlich in der Tat nicht so viele Vorteile bringen.

    Für mich als Grafiker und Games Developer ist dies aber eine ziemlich interessante Sache, hier mal ein Tech Demo zu den Möglichkeiten von DirectX 12: https://www.youtube.com/watch?v=ePBGO8h5OJQ


Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden

Windows 10: Grafikkarte DirectX 12 kompatibel - so kann es überprüft werden - Ähnliche Themen


  1. Windows 7 Software auch Win 10 kompatibel?: Das Problem der Kompatibilität :) Wird die Software von Windows 7 auch auf 10 laufen? Ich nutze noch Word 2010 und das ist doch schon etwas älter....



  2. VirtualBox ist wieder kompatibel mit Windows 10.: Nachdem es diverse Schwierigkeiten mit der Installation von Virtualbox 4.3.28 r100388 gab, ist die 4.3.28 r100309 inzwischen wieder kompatibel mit...



  3. Microsoft Surface Hub - Konferenzsystem kann ab 1. Juli bereits vorbestellt werden: Schon im Januar diesen Jahres hat Microsoft im Rahmen des Windows-10-Events erstmals sein All-in-One-Konferenz-System namens "Surface-Hub"...



  4. Microsoft Surface 3 kann bereits via Touch & Try im Fachhandel ausprobiert werden: Am 7. Mai soll Microsofts Surface 3 offiziell im Handel erscheinen. Wer sich allerdings noch unsicher zwecks der Preformance oder der Handhabung sein...



  5. Windows 7 auf Windows 8,1 installiert,Windows kann nicht aktiviert werden?: Hallo liebe Forummitglieder, Ostern war für's Internet wettermäßig perfekt und ich habe auf dem 2.Laptop Windows 7 gelöscht und Windows 8,1...