Windows10 "umziehen"

Diskutiere Windows10 "umziehen" im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo ich habe einen ca 5 Jahre alten Rechner auf dem ein Windows 10 System läuft. Ich habe das Win10 auf einer SSD und dazu noch eine Festplatte...

pastix

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
07.09.2020
Beiträge
1
Hallo
ich habe einen ca 5 Jahre alten Rechner auf dem ein Windows 10 System läuft.
Ich habe das Win10 auf einer SSD und dazu noch eine Festplatte.

Ich würde nun gerne eine neuen PC kaufen da der Alte nicht mehr ausreicht.

Früher musste ich ja immer alle Programme etc neu installieren und war damit mindestens ein Wochenende bschäftigt,.
(Ich habe viele Programme für Buchhaltung, Mailbearbeitung etc (STARMONEY) die nur mühsam neu zu installieren sind). Z.t. habe ich auch gar nicht mehr die Installations-CD´s.

Meine Frage ist nun:
Kann man unter Windows 10 ein System komplett auf einen neuen PC "umziehen" ohne alles neu Installieren und einrichten zu müssen?

Vielen Dank
und
Grüße
Peter
 
#
schau mal hier: Windows10 "umziehen". Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

MSFreak

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
5.316
Ort
Hamburg
Version
Windows 10 Pro Version immer aktuelles Release
System
Aldi-PC Medion P2150 D mit Intels Kaby-Lake-CPU, 8 GB RAM und SSD
Du hast schon hier die Antworten dazu erhalten:
Installation: Windows 10 System "umziehen"
Das gleiche Thema in mehreren Foren zu posten ist kontraproduktiv.
 

halloaberauch

Benutzer
Dabei seit
24.01.2015
Beiträge
67
Version
Win10 Pro 64 bit
System
Intel(R) Core(TM) i7-7470 CPU @ 3.40 GHz, Intel(R) HD Graphics, 32GB RAM, Office 2019 Prof
Ist hier schon kritisiert worden: Platte aus dem alten PC und in den neuen stecken, anschalten und schauen was er macht. Trotz Unkenrufen hat es bei mir funktioniert, alle Updates (1909, 2004 usw.) sind installiert und der PC läuft und läuft...
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.285
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Natürlich kann das funktionieren und auch auf Dauer sauber laufen. Es muss aber nicht! Vor allem wenn der Sprung vom alten zum neuen PC grössere Hardwareunterschiede überbrücken muss und/oder sogar einen Plattformwechsel beinhaltet, dann kann das ganz schnell in einem Desaster enden. Ausserdem zieht man immer auch die Altlasten der mitgenommenen Installation mit um, von daher ist ein sauberer Schnitt mit einer Neuinstallation meist die bessere Option.

Der Einwand "Keine Installationsdateien" zieht ohnehin nicht, denn die bekommt man immer. Und meist reicht es auch völlig aus, wenn man die Einstellungen, Profile und Daten der genutzten Programme sichert und später wieder einpflegt. Bei gewerblich genutzten Rechnern (genau das lese ich aus dem Eingangspost nämlich raus) ist es fahrlässig, wenn man für die genutzten Programme keine Datenträger zur Reparatur oder Wiederinstallation besitzt. Genauso ist es fahrlässig, wenn man gewerblich genutzte Rechner solchen Risiken wie dem Umbau der Systemplatte in einen neuen Rechner aussetzt.

Da richtet man den neuen Rechner komplett ein und nimmt ihn auch erst in Betrieb, wenn er sauber läuft. Solange belässt man den alten Rechner als Arbeitsrechner und behält ihn auch hinterher zunächst als Backup.

Dieses ganze Anliegen des TE würde ich allenfalls dann veranstalten wollen, wenn ich einen Spielerechner ohne relevante Daten betreibe. Aber sicher nicht, wenn davon mein Arbeitsplatz oder meine Firma abhängen könnten. Dann nämlich sind selbst Fangnetz und doppelter Boden noch viel zu wenig Absicherung.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.550
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.906
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Klar, ein System per Image umziehen auf ein anderes nicht baugleiches Gerät kann funktionieren, da Windows die vermeintlich passenden Gerätetreiber automatisch sucht und installiert. Kann aber eben auch zu Problemen führen.

Wenn man es per Image macht und die Aktivierung für den ersten Moment mal außer Acht lässt, nur um die Funktionalität zu prüfen, kann man ja einen Versuch wagen. Kaputtgehen kann da ja nichts. Man hat noch sein altes System für einen 2. alternativen Versuch und kann die neue Platte wieder löschen, wenn der Versuch suboptimal war.

Ich mache in einem solchen Fall immer lieber eine Neuinstallation. Das halte ich für die sauberste Lösung, von der ich mir einen langfristigen problemfreien Betrieb erhoffe. Ich mache mir dann halt die Mühe, Programme neu zu installieren.
 
Thema:

Windows10 "umziehen"

Windows10 "umziehen" - Ähnliche Themen

Office 2003 auf neuen PC umziehen: Hallo zusammen, ich würde gerne von meinem alten PC Office 2003 auf meinen neuen PC umziehen. Den Produkt-Key habe ich mittels eines Programms...
Mit Windows 10 von Laptop auf Laptop umziehen: Hallo zusammen, ich möchte mit meiner Windows-Installation (die leider nicht mehr ganz frisch ist) gerne auf meinen neuen Laptop umziehen...
Win10: SAUmäßig (!)-langsam: Hi Leute, mein Win10 ist saumäßig langsam (geworden). Das starten eies Programmes dauert 20 - 30 Sekunden etc. pp... Bitte keine Hinweise auf...
Mehrere Partitionen auf der SSD: Hallo! Ich habe mal eine Frage zum Thema AOMEI und eine zu meiner SSD-Karte, auf der sich Windows befindet. Zu Bild 1. Ich habe festgestellt...
Win 10 neue Inst. ISO erstellen und auf andere HDD spielen: Hallo, auch auf die Gefahr hin gesteinigt zu werden, da die Frage ggf. so schon 100x gestellt wurde, versuche ich es trotzdem mal. Ich hab ein...
Oben