Windows Media Player 12 (Win10): Fotos auf's TV-Gerät "streamen"

Diskutiere Windows Media Player 12 (Win10): Fotos auf's TV-Gerät "streamen" im Windows 10 Software Forum im Bereich Windows 10 Foren; Guten Tag! Medieninhalte spiele ich gerne über das TV-Gerät plus Hi-Fi-Anlage ab (Videos, Musik...). Das geht recht gut. So spiele ich z.B...

Picator

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
16.08.2020
Beiträge
2
Guten Tag!

Medieninhalte spiele ich gerne über das TV-Gerät plus Hi-Fi-Anlage ab (Videos, Musik...). Das geht recht gut. So spiele ich z.B. Musikalben ab: Nach jedem gespielten Stück schaltet der Player "eins weiter" - das passt hier prima. Ich möchte aber auch Fotos über das TV-Gerät anzeigen/betrachten. Da stört allerdings das automatische Weiterschalten (nach 4 sec?) gewaltig! Üblicherweise soll ja ein Bild so lange zu sehen sein, wie die Zuschauer das in jedem individuellen Fall möchten. Und das verlangt unbedingt nach manuellem Weiterschalten.

Allerdings habe ich weder herausgefunden, ob das überhaupt geht, noch wie es geht (falls es geht...). Kann mir bitte jemand von Euch auf die Sprünge helfen???

Vielen Dank!
 

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
9.610
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 20H2 ( Build 19042.844) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo Picator,
sinnvoll wäre natürlich den genauen TV Typ anzugeben.
Außerdem die Art der Verbindung und gg. Kabel.

Schaltet der Mediaplayer weiter( den nutze ich nicht) oder der TV?

Dort steht im Handbuch ( downloaden) wie und ob Du es dort einstellen kannst.
Unser LG bietet da z. B. Einzelschaltung manuell, automatisch ( ca. 4-7 Sek.), frei gewählte Abstände für die Weiterschaltung in Sek. usw.

Je mehr Info wir haben , desto besser meist die Hilfe.
Zum Mediaplayer muss ich passen. Wenn der TV es nicht kann, versuche bitte VLC und Konsorten.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.413
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.844
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Hi @IT-SK,

Der TE spricht hier von Medienstreaming vom PC auf den TV. Man klickt eine Datei oder mehrere Dateien oder einen Ordner an und wählt - Wiedergabe auf - TV. Hierfür nutzt Win 10 automatisch den Win Mediaplayer.

Schaltet der Mediaplayer weiter( den nutze ich nicht) oder der TV?
Auf diese Weise schaltet der Mediaplayer weiter.

Zur Verdeutlichung: Dies ist das Szenario

00 00 01.jpg


Ich habe das gerade ausprobiert. Die Wiedergabe ist sehr schnell und nicht steuerbar. Das finde ich fast unbrauchbar. Ich habe da mit diesem vorhandenen Mittel keine Option auf TV oder im Player gefunden, was einzustellen.

Die Lösung, die ich dafür habe ist, die Bilder nicht auf diese Weise wiederzugeben. Man kann auf dem TV, wenn Medienstreaming aktiviert ist, Bilder und Videos direkt auf dem TV auswählen und wiedergeben. Der PC sollte in der Source-Liste auswählbar sein. Man hangelt sich dann auf dem TV durch die Verzeichnisse zu seinen Bildern. Hier hat man dann die Steuerfunktion per TV-Fernbedienung mit Stop, Pause und Weiter. Auf diese Weise spiele ich normalerweise meine Musik-Videos auf dem TV ab. Bei Bildern sehe ich gerade die Möglichkeit, man kann auch die Diashow-Geschwindigkeit einstellen (schnell, normal, langsam). Oder man kann auch Einzelbilder nach beliebiger Zeit manuell weiterschalten - ansich wohl das Optimum.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mediamann

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.05.2015
Beiträge
1.206
Ort
Umgebung Ulm
Version
Windows 10 Pro 2004
System
2 Desktop - 1 Tablet
Ich habe mal mit meinem Windows 10 Tablet auf mein Samsung TV gespiegelt um Fotos zu zeigen. Da lässt sich ja jedes einzelne Bild beliebig lang oder kurz zeigen. Ist vielleicht die einzigste Möglichkeit !
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.111
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Den Smart TV ins Lan hängen, unter Windows die Medienordner freigeben und fertig ist die Chose. Dann kann man mit dem Media Player des Fernsehers problemlos sämtliche freigegebenen Inhalte wiedergeben lassen. Hab ich auch so gemacht und ob LG, Samsung oder der Medion - alle drei kommen damit super klar. Denn gerade mit dem Streamen vom PC aus gabs immer wieder merkwürdige Probleme. Da meckerte der Media Player, spielte die Streams aber trotzdem auf dem Fernseher ab.

Wurde mir irgendwann zu doof, im Lan war der Fernseher ohnehin und die Medienordner waren ebenfalls freigegeben. Für den Rest besteht zum LG eine HDMI Verbindung, damit ich den PC auch mal als DVD Player missbrauchen kann. In Zeiten von Mediatheken und Prime ist das aber eine absolute Seltenheit geworden.
 

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
9.610
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 20H2 ( Build 19042.844) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
@runit
Ich mache es wie areiland
und nutze die Steuerung des LG ( deshalb beschrieb ich die Optionen bei unserem LG).
Finde ich eben am praktischsten.
Mal abwarten was Picator antwortet.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.413
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.844
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Das ist ja praktisch das, was ich beschrieb. Mein TV ist abweichend davon via WLan in das Netz eingebunden und so mit dem PC verbunden. - also vom TV aus auf den PC zugreifen und vom TV aus steuern.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.111
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Ob Lan oder Wlan spielt ja auch keine Rolle. Ich hab halt lieber die Geräte im Lan hängen. Nur das was wirklich mobil sein soll, wird ins Wlan gehängt.
 

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
8.413
Version
.............20H2 Pro 64 bit Build 19042.844
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ja, hast Du Recht. Ich will das auch mal ans Lan stecken. Es fehlt mir ein Kabel und ich habe es noch nicht geschafft, eins zu kaufen. Und da es über WLan bestens läuft, vergesse ich es immer wieder. ;)
 

Picator

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
16.08.2020
Beiträge
2
Erst einmal ein herzliches Dankeschön für all die Infos!

Vielleicht nochmal zum Verständnis:
  • Es funktioniert bei mir eigentlich alles, was man von einer DLNA-Verbindung erwartet.
  • Der "Stein des Anstoßes" (die nicht mögliche Steuerung der Wiedergabefunktion für Videos, Bilder..) auf
dem TV-Gerät LG 47LB580V ist vielleicht kein Fehler, sondern "by design".
- Für meinen TV gibt es kein (!) geschriebenes Handbuch - lediglich die auch am Gerät anzeigbare
Online-Anleitung ist auch per Download verfügbar - ist aber viel mehr eine Features-Lobpreisung als
konkrete Anleitung (meine Meinung).
- Um das Thema von der TV-Seite her nun mal abschließend zu klären, habe ich eine Support-Anfrage
an LG gestartet.
- Eine mögliche Lösung liegt wahrscheinlich nicht darin, die DLNA-Verbindung dazu zu bringen zutun,
was ich möchte, sondern eine ganz andere Lösung zu suchen.

Daher werde ich jetzt zuerst einmal die skizzierte Lösung von runit verfolgen:
Man kann auf dem TV, wenn Medienstreaming aktiviert ist, Bilder und Videos direkt auf dem TV auswählen und wiedergeben. Der PC sollte in der Source-Liste auswählbar sein. Man hangelt sich dann auf dem TV durch die Verzeichnisse zu seinen Bildern. Hier hat man dann die Steuerfunktion per TV-Fernbedienung mit Stop, Pause und Weiter

So werde ich es jetzt 'mal versuchen. Kleine Feinheit: In der Liste der Quellen ist hier nicht der PC, sondern die Ordner der User Shell Folders auf dem PC gelistet - andere als Mediendaten können so nicht angesteuert werden...
 

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
376
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Erst einmal ein herzliches Dankeschön für all die Infos!

Vielleicht nochmal zum Verständnis:
  • Es funktioniert bei mir eigentlich alles, was man von einer DLNA-Verbindung erwartet.
  • Der "Stein des Anstoßes" (die nicht mögliche Steuerung der Wiedergabefunktion für Videos, Bilder..) auf
dem TV-Gerät LG 47LB580V ist vielleicht kein Fehler, sondern "by design".
- Für meinen TV gibt es kein (!) geschriebenes Handbuch - lediglich die auch am Gerät anzeigbare
Online-Anleitung ist auch per Download verfügbar - ist aber viel mehr eine Features-Lobpreisung als
konkrete Anleitung (meine Meinung).
- Um das Thema von der TV-Seite her nun mal abschließend zu klären, habe ich eine Support-Anfrage
an LG gestartet.
- Eine mögliche Lösung liegt wahrscheinlich nicht darin, die DLNA-Verbindung dazu zu bringen zutun,
was ich möchte, sondern eine ganz andere Lösung zu suchen.

Meine Antwort auf solche Themen lautet KODI :-)

Daher werde ich jetzt zuerst einmal die skizzierte Lösung von runit verfolgen:


So werde ich es jetzt 'mal versuchen. Kleine Feinheit: In der Liste der Quellen ist hier nicht der PC, sondern die Ordner der User Shell Folders auf dem PC gelistet - andere als Mediendaten können so nicht angesteuert werden...

Ok, also zurück zu KODI
  1. KODI ist eine kostenfreie Software für verschiedene Betriebssysteme. Unter anderem wird Windows und Android unterstützt.
  2. KODI ist es schnuppe ob LAN oder WLAN genutzt wird. KODI bietet verschiedene Kommunikationswege, wie z. B. NFS oder SMB an.
  3. KODI wird auf dem Gerät installiert auf welchem die Medien genutzt werden sollen
  4. Es reicht bereits ein TV-Gerät mit USB-Anschluss zu haben um dann ohne Umweg über einen Verstärker oder eines weiteren Computers oder eines zusätzlichen NAS von einer beliebigen Quelle Video, Musik oder Bilder zu streamen.
  5. KODI bietet ADDONS um z. B. für gestreamte Sicherungskopien von Medien (Musik oder Video) eine Bibliothek zu erstellen und aus dieser bequem per Bildschirmmenü (ähnlich wie bei PRIME, NETFLIX und Co) sich den gewünschten Inhalt auszusuchen. Bei Filmen geht das soweit, dass man die Eigenschaften wie Dauer, Video- und Audioqualität, Inhaltsangabe, Schauspieler, Trailer oder Filmplakate zur Verfügung gestellt bekommt.
  6. KODI bietet darüber hinaus weitere ADDONS wie ein Wetterservice, die Aufnahme von TV-Sendungen, Zugriff auf Mediatheken (z. B. ARD, ZDF) und viele weitere ADDONs
  7. KODI ist auch so ziemlich jedes Format egal. Es gibt maximal, kann aber gelöst werden, Probleme beim Abspielen von BluRays oder DVDs vom "entfernten" Rechner. Aber ob MKV, MP4, MP3, AVI, MOV ist Kodi alles ziemlich egal. KODI frisst alles :-)
Bei mir kommt KODI bei einem "alten" TV zum Einsatz, dass kein WLAN kennt, kein ANDROID hat und nur USB neben Antenne und HDMI kennt.

Meine Lösung ist
  1. ein Amazon-Firestick (bekommt man für kleines Geld)
  2. Installation vom KODI auf den Stick (es gibt dazu entsprechende Anleitungen im Netz)
  3. SMB-Freigabe in Windows
  4. Freigabe von Windows-Ordnern mit den gewünschten Medien
Läuft 1a!

ABER:
Vorher mal schauen ob das die geeignete Lösung ist. Der AMAZON-Stick hat ein Speicher und CPU-Limit. Ob er 4K verkraftet habe ich aus Ermangelung eines geeigeneten TVs noch nicht ausprobiert. Der LG bei mir ist ein altes Plasma-Schätzchen und kann nur FULLHD.

KODI selber hat aber keine Beschränkungen. Auch die Weitergabe von Surround-Ton, sogar als Passthrough, dann kann man das noch einem Verstärker vor die Füße werfen, ist möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Windows Media Player 12 (Win10): Fotos auf's TV-Gerät "streamen"

Windows Media Player 12 (Win10): Fotos auf's TV-Gerät "streamen" - Ähnliche Themen

Windows 10 Insider Preview Version 20257 im Dev Channel: Etwas Neues für die Telefon App und weitere Fehlerbehebungen. Am Startmenü gibt es auch was Neues, da bin ich mal gespannt. Ankündigung der...
Windows 10 Spiele auf Android nutzen per Stream über LiquidSky: Viele Windows 10 Nutzer haben kein Windows 10 Smartphone. Bei vielen scheint Android die erste Wahl zu sein. Wäre es nicht schön, wenn man seine...
Windows 10 Insider Build 14352 kommt mit neuen Features und vielen Bugfixes: Mit seiner neuesten Preview-Build 14352, welche in der letzten Nacht für die Insider des Fastrings freigegeben wurde, rangiert sich Microsoft...
Oben