Windows direkt ins UEFI starten lassen

Diskutiere Windows direkt ins UEFI starten lassen im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Wie die meisten wissen, ist es seit Einführung des UEFI und Windows 8 oft sehr schwierig den Rechner dazu zu bringen ins UEFI zu gehen. Der Grund...
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.860
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wie die meisten wissen, ist es seit Einführung des UEFI und Windows 8 oft sehr schwierig den Rechner dazu zu bringen ins UEFI zu gehen. Der Grund dafür ist der mit Windows 8 eingeführte Schnellstart, der dafür sorgt dass man auf einem UEFI System keine Zeit mehr hat, vor dem Windows Start noch irgendwelche Tastenkombinationen zu drücken um z.B. mit ENTF/Del/ESC/F2 etc. das UEFI aufzurufen.

Deshalb muss man seitdem in den erweiterten Startoptionen unter "Problembehandlung" - "Erweiterte Optionen" - "UEFI Firmwareeinstellungen" festlegen, dass der Rechner beim anschliessend ausgeführten Start das UEFI öffnet. Dies ist oft ein beschwerlicher, weil langer, Weg und oft auch nicht so eindeutig beschreibbar, dass man ihn am Telefon oder online weitergeben kann.

Seit dem Anniversary Update (1607) hat Microsoft Shutdown.exe den zusätzlichen Parameter -fw zugefügt, der es erlaubt den Rechner mit einem blossen Shutdown-Befehl direkt ins UEFI zu booten. Der Parameter -fw kann nur in Kombination mit den anderen Neustart- und Herunterfahroptionen (-s, -r, -g) genutzt werden. Die Kombination mit dem Parameter -t (Timeout) ist dabei zulässig.

Shutdown - Neuer Parameter.jpg

Da der Parameter -fw direkt in die Windows Startkonfiguration eingreift, ist ein Shutdown mit diesem Parameter zwingend mit Adminrechten auszuführen. Eine entsprechende Verknüpfung mit der Befehlszeile: shutdown -r -fw -t 0 (Direkter Neustart ins UEFI ohne Zeitverzögerung) muss also entweder rechts angeklickt und der Menüpunkt "Als Administrator ausführen" gewählt werden, oder in den Eigenschaften dieser Verknüpfung muss unter "Erweitert" das Häkchen "Als Administrator ausführen" aktiviert sein. Alternativ kann man diese Befehlszeile natürlich auch in einer Eingabeaufforderung mit Adminrechten ausführen - oder man nutzt den Taskmanager, gibt die Zeile unter "Datei" - "Neuen Task ausführen" ein und aktiviert hier das Feld "Diesen Task mit Administratorrechten ausführen".

Zu beachten ist, dass die UEFI Version dafür recht aktuell sein muss, ältere UEFI Versionen werden damit nicht erreichbar sein. Als Faustregel kann gelten, wenn das UEFI auf dem langen Weg aufgerufen werden kann, dann klappt es auch mit dem Parameter -fw. Wenn der Aufruf mit einer entsprechenden Befehlszeile nicht klappt, dann kann aber auch nichts kaputtgehen, Shutdown wird dann nur den Neustart oder das Herunterfahren verweigern.

Wurde die Befehlszeile nicht mit dem Parameter -t kombiniert, oder wurde ein längerer Timeout gewählt, dann führt der Abbruch des Shutdowns mit dem Parameter -a folgerichtig auch dazu, dass der nächste Rechnerstart nicht in das UEFI geht.

Die hier: http://www.win-10-forum.de/windows-10-faq/9293-windows-10-per-startmenue-herunterfahren-abgesicherten-modus-versetzen.html genannten Optionen wurden entsprechend um diese neue Möglichkeit ergänzt, der Dateianhang wurde aktualisiert und enthält eine Verknüpfung, die den Rechner bei vorliegen aller nötigen Voraussetzungen direkt in das UEFI starten lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Charly1962

Charly1962

Benutzer
Mitglied seit
28.12.2015
Beiträge
48
Ort
Wolfsburg
Version
Windows 10 Pro - 1903 Build 18362.239
System
ACER Predator, Intel Core i7-8750H, 16 GB DDR4, SSD NVMe Intel SSDPEKKW25, NVIDEA GeForce GTX 1060
Hallo Alex,
ich habe mein System fehlerfrei von MBR nach GPT konvertiert. Anschließend habe ich im BIOS die Booteinstellung von "Legacy" nach "UEFI" umgestellt.
Mein System bootet und arbeitet ohne Fehler.
Aber in der Erweiterten Starteinstellungen unter "Problembehandlung" - "Erweiterte Optionen" ist der Eintrag "UEFI Firmwareeinstellungen" nicht vorhanden!
Ein UEFI Menü (sowie das BIOS Menü) finde ich auch nicht!
Bei der Ausführung des Befehls "shutdown -r -fw -t 0" bekomme ich die Meldung "Das System konnte die eingegebene Umgebungsoption nicht finden.(203)"
1. Was habe ich noch vergessen, damit die Umstellung nach UEFI richtig funktioniert?
2. Wie kann ich die UEFI Version abfragen?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.860
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Wurde Windows im Zuge der Umstellung neu installiert? Wegen der genauen EFI Version musst Du in die Dokumentation des Mainboardherstellers zum installierten UEFI sehen, denn Windows kann diese nicht wiedergeben.
 
Charly1962

Charly1962

Benutzer
Mitglied seit
28.12.2015
Beiträge
48
Ort
Wolfsburg
Version
Windows 10 Pro - 1903 Build 18362.239
System
ACER Predator, Intel Core i7-8750H, 16 GB DDR4, SSD NVMe Intel SSDPEKKW25, NVIDEA GeForce GTX 1060
Ich habe mit "MBR2GPT /convert" das System lediglich umgestellt. Keine Neuinstallation!
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.860
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Das wird wohl der Grund sein, wenn alle anderen Voraussetzungen stimmen.
 
D

Darknemesis79

Servus zusammen!

Ich habe das gleiche Problem mit der fehlenden Option "UEFI - Firmwareeinstellungen" und bei Verwendung des Parameters /fw das Auftreten des Fehler 203.

Windows 10 1806 ist per CleanInstall und per UEFI-Mode installiert und wird auch von Windows überall so erkannt. Das Problem, das diese Option bei aktiviertem FastBoot ins UEFI zu booten nicht angeboten wird, liegt wohl am Board (Intel DX79SI), was zwar ein UEFI besitzt, aber von - in meinem Fall - Intel anders konfiguriert wurde. Die Oberfläche im UEFI ist nicht grafisch sondern "BIOS-/DOS-like" und sämtliche Änderungen am System lassen sich per Intel XTU bequem vom Desktop aus ändern. Ist der Aufruf des UEFI nötig, funktioniert bei mir nicht mal die notwendige F2, weil der USB-Bus erst mit Windows-Start freigegeben und aktiviert wird - Maus und Tastatur sowie USB-Sticks sind ohne Funktion. Aber: Das Board hat auf der Rückseite eine "Boot to UEFI"-Taste, die mich ohne Umwege direkt ins UEFI schickt.... Das ist bei vielen anderen Boards von Dell, Intel und MSI auch so, die die ersten Versionen von UEFI verwenden, die die Hersteller nicht entsprechend angepasst haben. Dafür ist hier idR eine Software beigelegt, die direkt aus Windows heraus eine Konfiguration zulässt.

Ich hoffe, das reicht als Info. Ich hab mir spaßeshalber zu dem Thema nämlich auch einen Wolf gegoogelt....

Grüße

Olaf
 
Thema:

Windows direkt ins UEFI starten lassen

Sucheingaben

uefi boot manager aufrufen

,

uefi nicht vorhanden

,

uefi direkt starten von windows befehl

,
cmd befehl in uefi booten
, Das System konnte die eingegebene Umgebungsoption nicht finden.(203), uefi boot manager, win 10 direktzugriff uefi bios, uefi+win10+1903, windows10 herunterfahren uefi, uefi über Eingabeaufforderung starten, uefi-firmware einstellungen, cmd exe bios shutdown, windows 10 ins uefi booten, windows 10 shutdown to uefi, shutdown uefi, win 10 per befehl ins bios, uefi über cmd öffnen, Uefi bei win10 startmenue, win 10 shutdown parameter, windows 10 shutdown direkt ins uefi, cmd uefi öffnen, uefi zeigt nur herunterfährt an, win10per Eingabeaufforderung starten, WIndows 10 herunterfahren in UEFI, windows 10 shutdown uefi

Windows direkt ins UEFI starten lassen - Ähnliche Themen

  • Windows 10 Eingabeaufforderung in bestimmtem Ordner direkt starten - So einfach geht es!

    Windows 10 Eingabeaufforderung in bestimmtem Ordner direkt starten - So einfach geht es!: Wer mit dem CMD Befehl die Eingabeaufforderung öffnet ärgert sich sicher manchmal darüber, dass man dann umständlich zum gewünschten Ordner...
  • Angaben zur Leistung aus Windows 10 Task-Manager direkt als Text kopieren - So einfach geht es!

    Angaben zur Leistung aus Windows 10 Task-Manager direkt als Text kopieren - So einfach geht es!: Manchmal benötigt man vielleicht Informationen zur CPU, GPU, Internet, Speicher oder Festplatten weil man diese anderen zeigen will. Im...
  • Windows 10 Apps direkt im Startmenü deinstallieren - So klappt es ab Windows 10 Version 1903

    Windows 10 Apps direkt im Startmenü deinstallieren - So klappt es ab Windows 10 Version 1903: Wer ein Programm in Windows 10 wieder deinstallieren will geht oft umständliche Wege über die Einstellungen, aber das muss eigentlich nicht mehr...
  • 125% Skalierung von Access 2003 über Remote Desktop auf Windows 10 1903 funktioniert nicht. Direkt am Rechner funktioniert die Skalierung.

    125% Skalierung von Access 2003 über Remote Desktop auf Windows 10 1903 funktioniert nicht. Direkt am Rechner funktioniert die Skalierung.: Hallo, das ist ein für mich neues Problem seit dem Update auf Windows 10 1903: Vor dem Update hat Access 2003 ganz normal im Remote Desktop...
  • 125% Skalierung einer Applikation über Remote Desktop auf Windows 10 1903 funktioniert nicht. Direkt am Rechner funktioniert die Skalierung.

    125% Skalierung einer Applikation über Remote Desktop auf Windows 10 1903 funktioniert nicht. Direkt am Rechner funktioniert die Skalierung.: Hallo, das ist ein für mich neues Problem seit dem Update auf Windows 10 1903: Vor dem Update hat die Applikation ganz normal im Remote...
  • Ähnliche Themen

    Oben