Windows bootet auf falscher Festplatte

Diskutiere Windows bootet auf falscher Festplatte im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Servus Gemeinde! Bevor ich gemaßregelt werde: Ich habe für mein Problem bereits folgende Seite konsultiert: Den Bootmanager bei MBR...

mingara80634

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
4
Servus Gemeinde!

Bevor ich gemaßregelt werde: Ich habe für mein Problem bereits folgende Seite konsultiert:
Den Bootmanager bei MBR Installationen auf das Systemlaufwerk verlegen

Nach wie vor habe ich folgendes Problem:

Meine letzte verbleibende HDD (also nicht SSD)-Platte gibt so langsam den Geist auf, sie klackert nämlich mitunter. Die Daten sind soweit auch gesichert, alles kein Thema. Allerdings reiht sich nun dieses Problem ein:

Sobald ich die Festplatte abstecke, bootet Windows nicht mehr, obwohl es auf einer SSD installiert ist auf einer entsprechenden Primärpartition (siehe Bild).

1616330169077.png


Ich kann mich nicht mehr so gut erinnern, aber ich vermute fast, dass auf der alten HDD mal Windows installiert war? Jedenfalls hab ich schon bei BIOS und beim Bootmanager alle Optionen durch, er weigert sich, von der SSD Windows zu starten...offenbar ein verkorkster Bootmanager?

Bzgl. des Hilfe-Threads oben hab ich dann mal in diskpart nachgeschaut, aber selbst da wird eindeutig die SSD als Startdatenträger angegeben:

1616330287926.png


Insofern verstehe ich jetzt nach wie vor nicht, wieso er sich weigert, mit der SSD zu booten.

Einen Boot-fähigen Stick hab ich bereits erstellt..hilft mir der irgendwie weiter?

Vielleicht weiß hier jemand Rat. Danke vorab und herzliche Grüße!
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.292
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Im FAQ Artikel sind doch sämtliche zu gehenden Schritte beschrieben. Lesen ändert nichts an der Situation, Du musst das auch anpacken. Denn es wird Dir aus der Ferne keiner unter die Arme greifen.
 

mingara80634

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
4
Danke für die freundliche Antwort und für den Hinweis des "Anpackens". Ich komme dennoch nicht weiter aus o.g. Gründen (im Artikel wird erwähnt, dass die Startinformationen auf einer alten Festplatte lägen, was bei mir nicht der Fall ist...) und dachte deshalb, dieses Forum könnte mir vielleicht helfen.

PS: Ich bin als Laie froh, dass ich überhaupt den Artikel größtenteils verstanden habe. Wenn ich ein Vollprofi wie du wäre, müsste ich euch natürlich nicht mit meiner lächerlichen Bagatelle langweilen.
 

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.292
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Natürlich liegt die Startinformation auf der alten Platte! Bei Dir liegt sogar auf jeder einzelnen Platte eine Startinformation. Selbst die Windows-Partition ist bei Dir als startfähig gekennzeichnet. Und solange Du das nicht auflöst, auf der jetzigen Windows Platte eine Bootmanagerpartition erstellst und diese als einzige Startpartition nutzt, bekommst Du das auch nicht aufgelöst. Achte halt auch auf das "Aktiv", das bei etlichen Partitionen dabei steht. Diskpart nennt die SSD deshalb als Startdatenträger, weil auf der das momentan laufende System liegt.

Ich bin übrigens kein Vollprofi, sondern Handwerker, der sich alles selbst beigebracht hat.
 

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.106
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Hallo @mingara80634

ich hoffe, Du hast ein BackUp-Programm im Einsatz. Wenn nicht, empfehle ich Dir die PARAGON Backup & Recovery Community Edition. Hier im Forum wird auch oft der AOMEI BackUpper empfohlen, aber auch tausende anderer Programme. Welches Du einsetzt, ist eigentlich egal, aber einsetzen solltest Du es!

Als erstes machst Du bitte nach der Installation einen USB-Stick als Rettungsmedium fertig. Damit werden BackUps zurück gespielt, wenn das System nicht mehr läuft. Austesten, ob vom Stick gebootet werden kann, ist Pflicht.

Dann machst Du bitte vom Datenträger 1 (das ist die SSD mit dem Betriebssystem) ein BackUp und legst das auf ein externes Laufwerk. Dieses Laufwerk schließt Du bitte nur an, wenn Du ein BackUp zurückspielen willst.

Und jetzt mache ich Dir einen anderen Vorschlag wie im Artikel beschrieben:
  • Sichere die SSD und lege das BackUp auf ein externes Laufwerk.
  • Ein Windows-Installationsmedium hast Du ja wohl mit dem Media Creation Tool (MCT) von MS schon erstellt. Jedenfalls deute ich den Datenträger 4 so.
  • Wenn nicht, vorab erstellen mit dem MCT von dieser Homepage: Windows 10 herunterladen
  • Hänge ALLE Datenträger außer der SSD (Datenträger 1) ab.
  • Installiere Win 10 auf die SSD neu. Dabei werden alles benötigten Partitionen vom Win-Setup angelegt, auch der Bootmanager.
  • Und dann kommt das BackUp-Programm ins Spiel:
  • Du startest vom Rettungsmedium mit angeschlossenem externen Laufwerk und spielst die gesicherte "alte" Systempartition C:\ (nur die!) zurück auf die SSD. Mein Paragon B&R kann das spielend, ich nehme an, der AOMEI BackUpper auch.
  • Dann hängst Du alle Datenträger wieder ein - ohne die defekte Festplatte. (Die bearbeitest Du später am besten mit dem Hammer, damit niemand mehr Daten auslesen kann!)
  • Boote den Rechner und
  • alles müsste wieder schick sein!

Ist einiges an Arbeit, aber es funktioniert. Nur ohne BackUp-Programm und BackUp bitte bitte nicht.

Oder Du wagst Dich an fdisk. Allerdings auch nur mit einem BackUp!
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
4.831
Version
Verschiedene WIN 10
@Sabine,
sehr guter Ansatz.
Eine Zusatzinfo habe ich noch, ich würde bei einer gebrauchten SSD während der Installation alle Partitionen löschen lassen, das bietet die Installationsroutine ja an.
Dadurch bekommt man mit Sicherheit die korrekte Partitionsstruktur.
Schön, dass Du konstruktive Vorschläge machts, der TE tat mir schon etwas leid und seine Erwartungshaltung war wohl auch entsprechend....
Bevor ich gemaßregelt werde: Ich habe für mein Problem bereits folgende Seite konsultiert:
Den Bootmanager bei MBR Installationen auf das Systemlaufwerk verlegen

Wenn ich ein Vollprofi wie du wäre, müsste ich euch natürlich nicht mit meiner lächerlichen Bagatelle langweilen.
Also erst mal herzlich willkommen in Forum.

Dass die Vorgehensweise funktioniert, kann ich bestätigen.
 

mingara80634

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
4
@Sabine vielen Dank für den fundierten Lösungsansatz!
So werde ich es vermutlich machen, den Stick hab ich auch schon fertig vorbereitet.

Eine "blöde" Frage bleibt noch: Das Backup meiner C:\ Partition wird wohl die gleiche Anzahl an GB haben, oder wird des irgendwie komprimiert? In dem Fall müsste ich nämlich eine externe Festplatte hierfür besorgen, da es ja doch etwas mehr Daten sind.

@areiland Nichts für ungut und bei allem Respekt für dein nebenberufliches Engagement, aber dafür gibt es ja m.E. solche Foren, damit sich Menschen, die nicht nebenher die Muße finden, helfen lassen können.
Ich würde jetzt z.B. nicht mal auf Anhieb sehen, dass auf jeder Platte Startinformationen liegen...ich wusste nicht, dass "aktiv" diese Information beinhaltet.

Wenn also überall diese Startinformationen lägen, würde es dann nicht reichen, bis auf die Windows Partition die anderen Partitionen auf "inaktiv" o.Ä. zu stellen? Oder ist das zu trivial gedacht?
Beitrag automatisch zusammengeführt:

PS: Nur damit ich es richtig verstehe: Wenn ich jetzt, wie im Artikel beschrieben, die Partitionen auf dem Datenträger 2 (Alte HDD) auf inactive setze und dann neu starte, würde er auch nicht starten, obwohl auf allen anderen Platten auch Startinformationen liegen?
 
Zuletzt bearbeitet:

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.292
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Ich würde jetzt z.B. nicht mal auf Anhieb sehen, dass auf jeder Platte Startinformationen liegen...ich wusste nicht, dass "aktiv" diese Information beinhaltet.
Genau diesen Umstand hatte ich beschrieben und das "Aktiv" sogar noch fett hervorgehoben!
 

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.106
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Hallo @mingara80634

erstmal: Blöde Fragen gibt es nicht!
Das Backup meiner C:\ Partition wird wohl die gleiche Anzahl an GB haben, oder wird des irgendwie komprimiert? In dem Fall müsste ich nämlich eine externe Festplatte hierfür besorgen, ...
Nein, die BackUp-Programme komprimieren. Kann ich jedenfalls von Paragon B&R mit Sicherheit sagen. Und wenn das BackUp der C.\-Partition zurückgespielt wird, passt es die Größe auch an die vorhandene Größe an. Da bleibt also kein freier "Rest" über oder zurückgespielte Image passt nicht in den vorhandenen Platz. Wichtig ist, sich vorher mit dem BackUp-Programm vertraut zu machen.

Externe Festplatte kaufen, ist gut! Bitte nimm keine von den eingebauten internen. Die sind nämlich nicht greifbar beim Rückspielen, da abgekoppelt.

Ich habe vor Schreiben des Beitrags ein wenig im I-Net gesucht. Das Flag "Aktiv" zurückzusetzen, ist möglich, aber sehr sehr verzwickt. Würde ich nicht empfehlen. Ich habe keine Quelle gefunden, in der das verständlich erklärt wird. Deshalb lieber nicht machen, und das Flag "Aktiv" einfach lassen. Ich habe in meinem neuen Rechner auch eine Datenplatte, die das Flag "Aktiv" hat. Aber die EFI-Systempartition ist auf der M2.SSD. Das ist wichtig.
 

mingara80634

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
21.03.2021
Beiträge
4
So, ich hab jetzt gestern einfach die C: Platte formatiert und Windows neu aufgesetzt...da ich die wichtigsten Sachen auf One Drive und auf meiner NAS sowie auf der anderen SSD habe, war des alles halb so wild.

Der PC bootet jedenfalls jetzt so wie er soll. Werde dennoch mal von dem aktuellen System ein Backup mit Paragon erstellen, man weiß ja nie.

Danke an diejenigen, die offensichtlich nicht am Asperger-Syndrom leiden und mir so nett geholfen haben!
 

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
9.803
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 20H2 ( Build 19042.906) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Lol, für den Asperger ein
Asperger~2.jpg
:p
 
Thema:

Windows bootet auf falscher Festplatte

Windows bootet auf falscher Festplatte - Ähnliche Themen

Windows bootet nicht mehr (SSD defekt?): Hey, mein Medion mit Win10 bootet nicht mehr, man sieht ca. 5min. lang das Medion Logo - danach öffnet sich automatisch das BIOS. In der Boot...
Alte Festplatte mit Windows drauf in neuen Rechner: Moin, folgende Frage. Mein etwas älterer Lenovo Ideapad Y700 hat den Geist aufgegeben (bestimmt waren keine Ausraster schuld). Reparatur lohnt...
Windows 10 mit SSD bootet über 2 Minuten (Diagnosedateien auf OneDrive hochgeladen): Hallo zusammen, mein Problem habe ich oben schon angegeben, ich habe auch einen ähnlichen Thread hier gefunden, der gute Tipps enthielt. Leider...
Acer Aspire E 15 bootet nicht mehr: Guten Tag, ich habe folgendes Problem: Ich habe die Festplatte meines Acer Aspire E15 (HDD) auf eine SSD gespiegelt. Nach dem Einbau...
Windows Boot Manager auf falscher Festplatte: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem: Ich habe eine neue SSD gekauft, diese parallel zu der bestehenden SSD angeschlossen und über einen...
Oben