Windows 11 Voraussetzung erfüllen trotz fehlender Hardware

Diskutiere Windows 11 Voraussetzung erfüllen trotz fehlender Hardware im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Heute habe ich gelesen, dass es zwei Vorraussetzungen geben soll Die Grafikkarte muss DirectX 12 unterstützten Das System muss TPM unterstützten...
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
384
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Heute habe ich gelesen, dass es zwei Vorraussetzungen geben soll
  • Die Grafikkarte muss DirectX 12 unterstützten
  • Das System muss TPM unterstützten
Während der erste Punkt sich durch den Tausch der Grafikkarte leicht beheben lässt, natürlich auch Geld kostet, ist das mit dem TPM-Chip schon eine andere Sache. Zumindest bei mir und meinen Rechnern sind die Motherboards für TPM vorbereitet. Doch wenn ich wirklich TPM haben möchte, dann muss ich einen vom Boardhersteller freigegebenen Chip einsetzen. Der Hersteller, in beiden Fällen (ASUS, MSI) möchte seinen eigenen Chip einsetzen. Die Mobos sind aber etwas älter (Jünger als 5 Jahre, älter als 3 Jahre) und die Chips werden vom Hersteller überhaupt nicht mehr angeboten.
Windows 10 soll ab 2025 bzw. nach 2025 keinerlei Updates mehr bekommen. Das bedeutet spätestens dann wird meine Hardware Schrott, den man bestenfalls spenden oder verschenken kann. Dann muss also in ein neues Motherboard, eine neue CPU (bis dahin werden sich wohl die Sockel wieder geändert haben) und neuen Speicher investiert werden.

Oder anders gesagt: In 2025 darf ich dann meine Hardware komplett austauschen.

Das ist ein NOVUM. Noch nie war man gezwungen zu einem Stichtag die Hardware zu tauschen.

Oder kennt wer eine Möglichkeit TPM, z. B. per PCI-Steckkarte, nachzurüsten?
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.283
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1237
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ersatzweise geht ja auch eine CPU, die diese Funktion beinhaltet. Dadurch, dass das Board durch den TPM-Header (Modul-Nachrüstung) diese Funktion optional bereit hält (es muss dann aber auch TPM 2.0 sein und nicht TPM 1.2, was bei dem Alter des Boards wohl gegeben ist, aber nochmal zu prüfen ist), gibt es dann auch die Aktivierungs-Option im Bios.

Eine Alternative gibt es meines Wissens sonst nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.11.2015
Beiträge
10.371
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
Version 21H1 ( Build 19043.1202) Pro 64 + Div. Builds
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Da fast die gesamten Hardware Generationen vor ~ 2017 betroffen wären,
bezweifle ich, das es da keine Lösung seitens MS geben wird.
Zumindest Marketing Technisch wäre es ansonsten der Mega Gau.
 
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
384
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Das bleibt zu hoffen.
Ich bezweilfe jedoch, dass eine CPU das heilen kann. Es ist eher so, zumindest liest man es aktuell, dass ältere CPUs ebenso wenig unterstützt werden. Somit addieren sich die Voraussetzungen zu:
  • TPM Chip muss da sein
  • CPU ab einer bestimmten Generation (bei Intel angeblich ab 8. Generation)
  • mindestens Direct X12

Davon mal abgesehen, dass bei Laptops eine Umrüstung nahezu ausgeschlossen ist und daher das für Microsoft in der Tat ein SUPERGAU ist, wenn auf der einen Seite RUSSLAND und CHINA ohne TPM installieren dürfen, der Rest der Welt aber eine TPM-Hardware benötigt.

Aber gerne: Sag mal welche CPU das Feature nachrüsten soll, das ja eigentlich über das BIOS aktiviert / deaktiviert wird und das den TPM-Chip auf dem Motherboard benötigt.

Also das wäre ja ein Novum, dass eine CPU das kompensiert. Aber selbst, der Diskussion halber, wenn das so wäre. Wie soll die CPU denn aussehen? Alle paar Jahre ändert sich der Sockel. M. E. ist es bei mir ein 1151 auf einem Z370-Chipsatz.

Ich habe in dem Zusammenhang gelesen, dass die Prüfsoftware bzgl. Kompatiblität erst einmal wieder zurückgezogen wurde.

Nun ja, warten wir mal, was der November bringt. Microsoft spielt im Moment gerne mit der Zahl 11 und daher ist wohl irgendwas im November 2021 zu erwarten.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.283
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1237
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Ja, ältere CPUs haben dieses Feature sowieso nicht integriert, wohl aber schon CPUs der 8. Generation und höher, die ja mindestens gefordert sind.
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.283
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1237
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
5.386
Version
Verschiedene WIN 10
.... und die teuerste. :)
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.283
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1237
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
... war keine Absicht. ;)
 
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
384
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Also wahrscheinlich sind wirklich ältere Systeme betroffen. Bei Intel ist es m. E. z. Zt. möglich Windows 11 mit CPUs der 8. Generation (oder höher) zu nutzen. Weiterhin habe ich gelesen, dass offenbar ein diskreter TPM-Chip nicht notwendig ist. Es reicht auf fTPM (firmware TMP) welches im BIOS nicht so sehr alter Boards zu finden ist. Man kann prüfen ob in Windows 10 TPM 2.0 erkannt wurde. Windowstaste + R und dann tpm.msc aufrufen.

Das folgende Bild sollte erscheinen. Aber tatsächlich habe ich damit die BITLOCKER-Verschlüsselung via TPM nicht hinbekommen (dazu gab es hier auch einen sehr, sehr also wirklich sehr langen Thread). Ich habe es dann in Software gelöst. Für Bitlocker braucht man nämlich wieder kein TPM um es nutzen zu können.

Das wird übrigens spannend ob ein Windows 11 Upgrade überhaupt mit einem Windows 10 Bitlocker umgehen kann oder man vorher lieber entschlüsseln soll.

Sollte Windows 11 bei mir in der Tat sich mit der aktuellen Hardware nutzen lassen, nun, dann ist für mich, die günstigste Variante das Bord zu tauschen. M. E. gibt es noch Board, welche I8-CPUs unterstützen und gleichzeitig einen neuen Chipsatz haben. Bei mir werkelt noch ein altes Z370 Kaby Lake.

Und das ist die INTEL CPU-Liste für Windows 11
Windows Processor Requirements Windows 11 Supported Intel Processors
 

Anhänge

  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
    69 KB · Aufrufe: 20
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.283
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1237
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Es reicht auf fTPM (firmware TMP) welches im BIOS nicht so sehr alter Boards zu finden ist.
Nein, das reicht nicht. Im Bios aktiviert man sie nur. Das geht natürlich nur, wenn die Funktion in der CPU integriert ist. Denn irgendwo muss es ja herkommen. ftpm ist eben nicht auf dem Board.

Man kann prüfen ob in Windows 10 TPM 2.0 erkannt wurde. Windowstaste + R und dann tpm.msc aufrufen. Das folgende Bild sollte erscheinen.
Das Bild erscheint nur, wenn ein ggfs. vorhandenes TPM auch tatsächlich aktiviert ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
384
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Nein, das reicht nicht. Im Bios aktiviert man sie nur. Das geht natürlich nur, wenn die Funktion in der CPU integriert ist.


Das Bild erscheint nur, wenn TPM auch tatsächlich aktiviert ist.
Es sind 3 Komponenten entscheidend. Darauf wollte ich hinweisen:

Mainboard muss TPM 2.0 können
CPU muss auf der Liste von Microsoft stehen (siehe oben Link für INTEL CPUs)
Grafikkarte muss DIRECTx 12 können

Ich bezog mich nur auf das Mainboard.
Nach meinen Recherchen ist es egal ob das Mainboard einen diskreten TPM-Chip besitzt (ich habe dafür auf meinem Mainboard einen Sockel, doch kann die kleine Platine nicht mehr kaufen, da mein Board wohl zu alt ist) oder aber TMP im BIOS als FIRMWARE (also Software) nutzt. Natürlich muss ich das im BIOS aktivieren.

Der Screenshot in meinem Posting #10 ist von meinem System. Windows 10 erkennt also bei mir TPM 2.0 und ich habe eben keinen diskreten TMP-Chip auf dem Board. Womit bewiesen wäre, dass eben DOCH* fTPM ausreichend ist (wie gesagt, die Aussage bezieht sich nur auf das Mainboard).

Mit dem Mainboard, wenn das getauscht werden muss, kann es nämlich erforderlich sein, gleich mehrere Komponenten zu tauschen, also CPU, Arbeitspeicher usw.

Einige Bereichterstattung gehen soweit, dass man Microsoft unterstellt dies ist ein Konjunkturprogramm für Hardwarehersteller. So sehr Windows 11 sich auch von Windows 10 unterscheidet sind "eigentlich" die erforderlichen Hardwareressourcen, was die Performance betrifft, nicht anders als für Windows 10.

Ob Microsoft am Ende doch einknicken wird, das ist die Frage. Immerhin soll es das Windows 11 ja auch für bestimmte Verkaufsgebiete, hier ist die Rede von Russland und China ohne den TPM-Zwang geben.

Das lässt mich darauf schließen, dass es, sollte Microsoft dabei bleiben, sowieso irgendwann einen Hack geben wird, der jede Windows 11 Version auch ohne TPM installierbar macht. Die Vorabversion lässt sich, bestimmten Berichten zu Folge sowieso ohne TPM, offenbar mit einem Trick, installieren.

Wir dürfen alle gespannt sein.

Mich persönlich enttäuscht eigentlich die Ankündigung von Microsoft überhaupt ein neues Windows heraus zu bringen. Es hieß ursprünglich vollmundig Windows 10 wird das letzte Windows sein. Ja, jetzt gibt es doch ein Windows 11 :-(

EDIT:
fTPM
Trusted Platform Module 2.0 in Windows 11
 
Zuletzt bearbeitet:
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.11.2015
Beiträge
9.283
Version
.............21H1 Pro 64 bit Build 19043.1237
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 16 GB DDR4-2666, M2 NVMe EVO 980 PRO 1 TB, Intel Graphic UHD 630
Alles richtig, was Du schreibst. Das Board muss TPM 2.0 unterstützen. Wenn es das tut, gibt es auch eine Funktion zur Aktivierung im Bios. Entweder ist ein Modul (Chip) auf dem Board, oder es ist ein Steckplatz für ein Modul auf dem Board. Damit kann man TPM direkt auf dem Board herstellen. Du schreibst aber von ftpm. ftpm ist ein AMD-Feature in einer AMD-CPU im Rahmen der PSP Sicherheitsfunktion in der CPU. Bei intel-CPUs heißt das Feature anders, lässt sich aber im Bios an gleicher Stelle aktivieren. ftpm ist eine Form des TPM mit identischer Funktion hinsichtlich TPM. Hier muss man noch schauen, ob es TPM 1.2 od. 2.0 auf dem Board ist, und/oder ftpm 1.2 od. 2.0 in der CPU ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
384
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Also ich will mich nicht streiten. Aber es ist völlig schnuppe ob das AMD oder INTEL ist. Man nennt das fTPM. Siehe LINK zu, Artikel der Zeitschrift ct im Posting #12 oder meinetwegen dieser Link, der auf eine Seite von INTEL verweist:
Informationen zum Trusted Platform Module für Intel® NUC

Man muss da wohl nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen :-) Man spricht offenbar im Zusammenhang von TPM bei Microsoft von diskretem TPM per Chip oder eben fTPM.

Und vielleicht zur Erleichterung aller. In der aktuellen ct ist wohl kurz vor Redaktionsschluss die Information herein gekommen, dass aktuell TPM doch keine Voraussetzung für die Installation von Windows 11 sein soll. Aber, das wird in dem Artikel auch gesagt, ist das nur eine Momentaufnahme.

Warten wir es einfach ab.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.488
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
@WinSearch

ich weiß nicht, ob es Dir entgangen ist, aber hier im Forum gibt es schon mehrere Threads bezüglich Windows 11:

Windows 11

Windows 11 Update für Windows 7 oder Windows 8.1 möglich? Wie installiert man Windows 11?

Windows 11 Insider Preview Version 22000 im Dev Channel

Und bei deskmodder.de gibt es einen Artikel, der die Installation von Win 11 ohne TPM und Secure Boot beschreibt:

Windows 11 auch ohne TPM und Secure Boot installieren Deskmodder Wiki

Und das funktioniert auch. Hab's selber ausprobiert. Der Rechner hat einen core-i5 3470. Der gehört zur 3. Generation mit Ivy Bridge. Und selbst ein Inplace Upgrade von Win 10 auf Win 11 auf einem Rechner mit demselben Prozessor hat funktioniert. Der hat gestern sogar das Update auf 10.0.22000.100 gezogen.

Windows 11 Insider Preview Version 22000 im Dev Channel

Also, z.Z. sind weder TPM noch Secure Boot noch alte Prozessoren ein Hindernis, Win 11 zu installieren. Das kann sich noch alles ändern. Warten wir es mal ab!
 
U

Unawave

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
3
Ich lese hier, dass für die Installation von Windows 11 TPM 2.0 (oder 1.2) Voraussetzung ist.

Meine Frage: Nur für die Installation oder auch für den Betrieb ?

Hintergrund meiner Frage:
Während der Pandemie hatte ich Zeit einige alte Notebooks aus dem Keller mal durchzusehen und zu schauen inwieweit darauf Windows 10 läuft.
Auf einem alten Notebook - noch mit Vista-Key-Aufkleber und 32 bit CPU - konnte ich Windows 10 vers. 20H2 32 bit nicht installieren. Ich habe dann die Festplatte ausgebaut, in ein anderes, neueres Notebook eingebaut und dort dann Windows 10 vers. 20H2 32 bit installiert. Nach dem Rückbau in das alte Notebook läuft diese Version auf dem alten Notebook. Mit 2 GB RAM und einer 60 GB SSD für 15 EUR sogar zufriedenstellend schnell.

Ein Update auf vers. 21H1 lief allerdings nicht - da müsste ich wohl wieder den Umweg über ein anderes Notebook nehmen.

Deshalb meine Frage: Wird TPM 2.0 nur für die Installation benötigt oder auch für den Betrieb ?

Das gleiche gilt dann auch für die anderen Hardware-Anforderungen: "CPU ab einer bestimmten Generation" und "mindestens Direct X12".
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.488
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
@Unawave

herzlich willkommen hier im Forum.

Ob TPM 2.0 Voraussetzung für die Installation und den Betrieb von Windows 11 wird, weiß z.Z. nur Microsoft. Und ein 32bit Windows 11 wird es nicht geben!
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
5.386
Version
Verschiedene WIN 10
Windows 11 läuft nicht mehr auf 32 bit.
 
U

Unawave

Neuer Benutzer
Dabei seit
27.07.2021
Beiträge
3
ein 32bit Windows 11 wird es nicht geben!

OK. Aber bitter jetzt nicht an "32 bit" festbeißen - das war nur als Extrembeispiel genannt. Auf dem ca. 12 Jahre altem 32 bit Notebook läuft dann halt Windows 10 weiter.

Die Frage bleibt aber. "Falls" TPM 2.0 benötigt wird: Nur zur Installation oder auch zum Betrieb ?
 
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
5.386
Version
Verschiedene WIN 10
Die Frage bleibt aber. "Falls" TPM 2.0 benötigt wird: Nur zur Installation oder auch zum Betrieb ?
Derzeit weder noch, ab wohin der Weg gehen wird, kann Dir - vielleicht - MS sagen.
Bekannt sind nur Absichtserklärungen.
Ich bin auch, wie viele Andere hier, auch in der Situation, noch Hardware zu besitzen, die nach derzeitigem Stand Win 11 nicht erhalten wird.
Einfach abwarten, wohin die Reise gehen wird.
 
Thema:

Windows 11 Voraussetzung erfüllen trotz fehlender Hardware

Oben