Windows 10 vor Fremdzugriff schützen

Diskutiere Windows 10 vor Fremdzugriff schützen im Windows 10 Sicherheit Forum im Bereich Windows 10 Foren; Ich habe eine Windows 10 Pro Lizenz. In der Vergangenheit, aber ich habe mich damit nicht ernsthaft beschäftigt, hatte ich immer das Gefühl, dass...
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
387
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Ich habe eine Windows 10 Pro Lizenz. In der Vergangenheit, aber ich habe mich damit nicht ernsthaft beschäftigt, hatte ich immer das Gefühl, dass es einen Schutz mit Bordmitteln nicht gibt. Doch wahrschienlich täusche ich mich.

Ich möchte wissen ob es eine Möglichkeit gibt den Rechner so zu schützen, dass selbst bei Diebstahl mit dem Inhalt des Datenträgers, also der Systempartition man nichts anfangen kann. Ganz gleich ob es dabei jetzt um eigene Dokumente geht oder aber Software.

Auf der anderen Seite soll aber auch die Möglichkeit bestehen diesen Schutz zu aktivieren ohne das ganze System neu installieren zu müssen.

Ich würde mir wünschen, dass man sich am Rechner anmelden muss, wenn der Stromlos ist. Wenn die Anmeldung scheitert soll man nichts mit dem Datenträger anfangen können.

Gibt es so etwas?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Ein starker Passwortschutz, der auch nicht durch Autologins ausgehebelt wird, und mit Bitlocker verschlüsselte Datenträger. Dann kommt auch keiner an die Daten, weil auch der Ausbau des Datenträgers nichts nutzt.
 
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
387
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Danke, ja, ich glaube das ist der Weg. Bitlocker kann man aber noch schärfen, oder? Ich hatte gelesen, dass die Verschlüsselung 128bit ist. In Zeiten von SSD, starken Prozessoren müsste doch eigentlich kein signifikanter Unterschied entstehen, wenn man das höher einstellt, oder?
 
C

cardisch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
193
Du kannst natürlich noch alles mit Verycrypt verschlüsseln, zusätzlich eine selbstverschlüsselnde SSD nehmen, alles mit EFS und Zertifikaten auf Platte packen, diese in einem RAID0 laufen lassen.....
 
Elleafar

Elleafar

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
585
Version
Windows 10 Pro 64-Bit immer aktuell (21H1)
System
MSI B450M PRO-VDH V2; AMD Ryzen 5 3600X; 32GB 3000Hz; Radeon RX 580 8GB; M.2-SSD 250 GB; 2x SSD 1TB
... und dann kannst du 5 Min warten bis sich ein Text-File öffnet :cool:;)
 
C

cardisch

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.06.2015
Beiträge
193
Ich glaube Alex und der TE haben es verstanden...
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.643
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Danke, ja, ich glaube das ist der Weg. Bitlocker kann man aber noch schärfen, oder? Ich hatte gelesen, dass die Verschlüsselung 128bit ist. In Zeiten von SSD, starken Prozessoren müsste doch eigentlich kein signifikanter Unterschied entstehen, wenn man das höher einstellt, oder?
Dann regels doch entsprechend in den Gruppenrichtlinien: Computerkonfiguration - Administrative Vorlagen - Bitlocker-Laufwerksverschlüsselung - "Verschlüsselungsmethode und Verschlüsselungsstärke für Laufwerk auswählen (Windows 10 [Version 1511] und höher)". Dort kannst Du es nach Deinen Vorstellungen für die einzelnen Laufwerkstypen regeln.

Brauch das Script Kiddie halt, statt einer Billiarde Jahren, zukünftig zwei Billiarden Jahre um den Bitlocker Schlüssel zu brutforcen.
 
Zuletzt bearbeitet:
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
387
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
Hm... Ich hatte im Kopf, dass 128bit nicht mehr wirklich sicher wären. Ein Artikel spricht da ebenso von:
128-Bit-Verschlüsselung: längst nicht mehr sicher
Beitrag automatisch zusammengeführt:

... und dann kannst du 5 Min warten bis sich ein Text-File öffnet :cool:;)
Hm... veracrypt hatte ich für mich schon ausgeschlossen. Ich habe 128 MByte mit Veracrypt verschlüsselt. Das ist eine Datei. Es braucht etwa 3 bis 6 Sekunden um die Datei zu eröffnen. Dann ist diese wie ein weiteres Laufwerk von Windows ansprechbar. Ja, schnell ist sicher anders. Aber das mag auch am "ollen" USB-Stick oder an anderer Hardwarebeschränkung liegen. Mehrere Files kleiner 10 MB speichert der mit einer Rate von 30 MB/s. Also 5 Minuten warten wäre sicher anders. Aber wie gesagt, die ganze HDD damit verschlüsseln möchte ich nicht. Das habe ich schon mal mit einer Datenplatte probiert. Das dauert alles ziemlich lange bis er ein "live"-System, also ohne Daten zu zerstören, verschlüsselt hat. Aber auch ein leeres Gerät verschlüsseln dauert. Ist aber auch klar. der greift Byte für Byte ab wenn er verschlüsselt. Ich gehe mal davon aus, dass Bitlocker irgendwie anders funktioniert. Ich probiere es erst einmal mit einem Rechner, auf dem nicht wesentliche Daten vorhanden sind. Zur Not wird man sicher, das hoffe ich mal zumindest, die Partition noch wegputzen können, wenn das schief geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.034
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, PG348Q
1. Eine absolute Sicherheit gibt es nicht.
2. Relativ sicher, wenn man den Rechner nicht ans Netz lässt.
3. Der größte Unsicherheitsfaktor ist immer der User.
4. Allererste Optionm für Sicherheit ist ein sehr starkes BIOS Passwort und eine heute mindestens 2048 bit Festplattenverschlüsselung.
5. Und trotzdem kriegen wir Dich !!! :pilot
 
W

WinSearch

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
387
Version
Windows 10 Pro
System
Intel I7, 16GB, 1080TI
1. Eine absolute Sicherheit gibt es nicht.
2. Relativ sicher, wenn man den Rechner nicht ans Netz lässt.
3. Der größte Unsicherheitsfaktor ist immer der User.
4. Allererste Optionm für Sicherheit ist ein sehr starkes BIOS Passwort und eine heute mindestens 2048 bit Festplattenverschlüsselung.
5. Und trotzdem kriegen wir Dich !!! :pilot
1. stimmt
2. stimmt, siehe Angriff auf die Wasserversorgung in den USA (letzte Woche?)
3. würde ich erweitern auf Der Mensch. Auch Entwickler von Hardware oder Software machen Fehler
4. Das kommt auf die Verhältnismäßigkeit an. Ich kann es zwar nicht beweisen, doch würde ich mal behaupten, dass mindestens 95 Prozent aller eingesetzer Speicher heute keinerlei so hohe Verschlüsselung aufweisen, ob nun bei Google, dem US-Militär oder bei Muttis Kaufladen um die Ecke
5. Auch hier ist die Frage mit welchem Aufwand und welchem Einsatzwillen. Letztlich ist auch hier wieder die Schwachstelle der Mensch. In einem fiktionalen Szenario schnappe ich mir einfach den Menschen, der das Passwort kennt, und presse es aus ihm raus.

Nun ja... :-)

Ich habe inzwischen BITLOCKER ausprobiert, erst einmal nur ein weiteres Medium, also nicht das System, damit verschlüsselt. Das hat prima geklappt und sobald man es mit dem Passwort "offen" geschlossen hat, funktioniert es wie gewohnt und auch mit gewohnter Geschwindigkeit. Einen tatsächlichen Lasttest habe ich noch nicht gemacht. Doch solange ich subjektiv keine Verzögerung feststelle ist alles gut.

Der nächste Schritt ist auch die Systemplatte zu verschlüsseln.
 
Thema:

Windows 10 vor Fremdzugriff schützen

Windows 10 vor Fremdzugriff schützen - Ähnliche Themen

Windows 10 bootet sehr langsam (>6min): Hallo Leute! Von einem Tag auf den anderen bootet das System sehr langsam, inklusive Anmeldung und anschließender Funktionen wie z.B. Sound und...
Dualboot/Bootmanger unter Windows 10 2009: Ich habe auf meiner SSD 3 Partitionen, eine mit dem Bootbereich für Win 10, dann die Windows System Partition und eine für Ubuntu. Installiert ist...
Kein Anmeldefenster bei Aufruf der To-Do App mit einem Domain-User: Hallo zusammen, ich probiere meine Herausforderung möglichst vollumfänglich wiederzugeben. Da ich bereits einige Versuche unternommen habe...
Automatische Anmeldung an lokalem Konto nach Neuinstallation von Windows 10 20H2 nicht mehr möglich: Ein freundliches Hallo in die Runde Vielleicht sieht sich jemand gerade mit demselben Problem konfrontiert, das mich vor drei Tagen beinahe zur...
Windows 10 und Ubuntu im Dualboot///Sicherheit Windows 10 vs Ubuntu: Ich betreibe auf meinem Rechner 2 Betriebssysteme im Dualboot. Wie oben schon erwähnt Windows 10 in der Version 2004 und Ubuntu 18.04 LTS. (...
Oben