Windows 10 „Überwachter Ordnerzugriff“ im Windows Defender Security Center

Diskutiere Windows 10 „Überwachter Ordnerzugriff“ im Windows Defender Security Center im Viren und Schadsoftware Forum im Bereich Microsoft Community Fragen; Windows 10 Schutz gegen Ransomware durch „Überwachter Ordnerzugriff“ im Windows Defender Security Center. Ich habe zu der Defender Funktion...
M

MSCom

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
20.09.2016
Beiträge
1
Windows 10 Schutz gegen Ransomware durch „Überwachter Ordnerzugriff“ im Windows Defender Security Center.

Ich habe zu der Defender Funktion „Überwachter Ordnerzugriff“ etwas Informationsbedarf.

Nach dem Fall Creator Update im Okt. 2017 habe ich die Funktion mit Administratorrechte aktiviert.

Laut Microsoft, ist in der Funktion, die bekanntesten Programme berücksichtigt und voreingestellt.

Einmal aktiviert, lassen sich in der neuen Sicherheitsoption Ordner, wie auch Ausnahmeregelungen für Programme hinzufügen.

Die wichtigsten Ordner sind bereits vorab durch die Funktion geschützt und lassen sich nicht entfernen.
Die „Eigene Dateien“ bzw. Ordner z.B. auf Laufwerk D: sind darin auch enthalten.

Fast jede Applikation greift bei mir auf die Ordner in den „Eigenen Dateien“ zu.
Dadurch wird die Liste Ausnahmeregelungen bei immer länger.
Windows Apps wie z.B. das Snipping Tool und
alle Office 365 Programme musste ich in die Ausnahmeregelung aufnehmen.
Adobe Bildbearbeitungsprogramme, Online Banking usw.
Fast jedes Programmmodul (.exe) in einer Applikation musste ich in die Ausnahmeregelung aufnehmen.
Sonst wird die Funktion der App. mit der Meldung „Nicht autorisierte Änderungen blockiert“ und man kann z.B. die Datei nicht speichern.
Die Prozedur der Ausnahmeliste ist mühselig, oder ich mach was grundsätzlich falsch.
Es lässt sich auch immer nur eine Datei auswählen und hinzufügen.

Ist das so von Microsoft gedacht oder gibt es eine effizientere Methode?

Ich denke mit so viel Ausnahmeregelungen wird das System wieder unsicherer und der Schutz wird ausgehebelt.
Dass der Schutz „Überwachter Ordnerzugriff“ in der Standardeinstellung deaktiviert ist, macht bei so viel Aufwand in der Nachjustierung Sinn.
Das kann man keinen Standard Windows Benutzer zumuten, das Tool ist was für Windows Freaks.
Gibt es eine Lösung bzw. einen Weg dies zu vereinfachen?
Ich habe die Funktion „Überwachter Ordnerzugriff“ bis auf weiteres wieder deaktiviert, sie stört die Arbeit mit Notebook gewaltig.

Gruß Wolfg. P.
 
Thema:

Windows 10 „Überwachter Ordnerzugriff“ im Windows Defender Security Center

Windows 10 „Überwachter Ordnerzugriff“ im Windows Defender Security Center - Ähnliche Themen

Windows Defender Ordnerzugriff verweigert Ordnerzugriff: Hallo, heute hat bei mir der Windows Defender, den ich ja jetzt nach der Deinstallation von Avira benutzte, unten rechts nach dem Hochfahren so...
Windows Defender lässt sich nicht aktivieren: Ich habe Windows Defender schon lange, aber seit paar tagen hat er sich nicht mehr aktivieren lassen. Ich habe den Defender kurz deaktiviert damit...
Ergebnisse des Defender Offline Scans: Hallo, heute wollte ich mal gucken, was Windows Defender Offline so ist und hab damit (direkt aus der Windows-Sicherheit raus) gescannt. Als...
Windows Defender - Ransomware - Überwachter Ordnerzugriff - Verhindert Microsoft Programmen den Zugr: Guten Tag! Ich wollte auf meinem Windows 10 Desktop Rechner den Überwachten Ordnerzugriff im Windows Defender einschalten. (Windows 10 Home...
Dateien zu Windows 10 Defender als Ausnahme hinzufügen und Dateien trotz Warnung starten: So mancher kennt das Problem, dass man eine Datei nutzen will bei der der Windows Defender dann aber der Meinung ist, dass man diese eben nicht...

Sucheingaben

win 10 überwachter ordnerzugriff

Oben