Windows 10: Transparenz-Effekt Fluent Design künftig auch bei Win32-Anwendungen möglich

Diskutiere Windows 10: Transparenz-Effekt Fluent Design künftig auch bei Win32-Anwendungen möglich im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Im Rahmen seiner gestrigen BUILD-Konferenz 2018 hat der Software-Konzern Microsoft angekündigt, dass der bereits in Apps verwendete...
Im Rahmen seiner gestrigen BUILD-Konferenz 2018 hat der Software-Konzern Microsoft angekündigt, dass der bereits in Apps verwendete Transparenz-Effekt namens Fluent Design nicht mehr länger nur diesen vorbehalten bleiben soll, sondern künftig auch bei herkömmlichen Win32-Anwendungen, wofür die Software-Entwickler die dafür notwendige UWP XAML Islands in die Hände gedrückt bekommen





Microsoft hat im Rahmen seiner gestern gestarteten BUILD 2018 über diverse Neuerungen und Zukunftspläne berichtet, worunter auch ein paar Worte zur Transparenz der Anwendungen gefallen sind. Demzufolge soll das bereits in einigen Apps verwendete Fluent Design nicht mehr länger nur diesen vorbehalten sein, sondern zukünftig auch bei ganz gewöhnlichen Win32-Anwendungen integriert werden können. Im dazugehörigen Windows-Blog beschreibt Microsoft die Neuerung wie folgt:


And, for those of you are updating your existing WPF, Windows Forms, or native Win32 applications incrementally, you can use UWP XAML Islands to incorporate the Fluent Design System in your application, regardless of the app model. Now, all Windows applications can adopt Fluent regardless of the UI stack. This includes popular controls like WebView (EdgeHTML), MediaPlayerElement, SwapChainPanel, modern InkCanvas, etc.

Maschinell übersetzt:

Und für diejenigen unter Ihnen, die Ihre bestehenden WPF-, Windows Forms- oder nativen Win32-Anwendungen schrittweise aktualisieren, können Sie UWP XAML Islands verwenden, um das Fluent Design System in Ihre Anwendung zu integrieren, unabhängig vom Anwendungsmodell. Jetzt können alle Windows-Anwendungen Fluent unabhängig vom UI-Stack verwenden. Dazu gehören gängige Controls wie WebView (EdgeHTML), MediaPlayerElement, SwapChainPanel, moderne InkCanvas, etc.


Ob und wie viele der Softwareentwickler von Win32-Anwendungen dieses Fluent Design in ihre Anwendungen integrieren werden, wird die Zeit zeigen. Einigen Win32-Anwendungen würde hier ein Design-Upgrade durchaus stehen, anderen wiederum nicht.

Meinung des Autors: Für welche Szenarien mit Win32-Anwendungen könntet ihr euch denn eine Anwendung des Fluent Designs (Transparenz) vorstellen? Mögt ihr es überhaupt oder empfindet ihr es als Spielerei?
 
Thema:

Windows 10: Transparenz-Effekt Fluent Design künftig auch bei Win32-Anwendungen möglich

Windows 10: Transparenz-Effekt Fluent Design künftig auch bei Win32-Anwendungen möglich - Ähnliche Themen

Windows 10 Insider Preview Version 19577 im Fast Ring: Na also, es geht weiter. Die Diagnosedaten werden unbenannt. Neues von den Icon´s gibt es auch. Was ist neu in Build 19577 Änderungen der...
Windows 10 Preview Build 17650 (RS5) ab sofort für die Insider im Skip Ahead: Microsoft hat im Rahmen der vergangenen Nacht seinen RS5-Insidern im Skip Ahead die neue Windows-10-Preview-Build 17650 zur Verfügung gestellt...
Windows 10 1903 18334 steht für die Insider im Fast Ring und Skip Ahead bereit: Die 18334 19h1 steht für die Insider im Fast und Skip Ahead Ring bereit. Eine 19h2 gibt es noch nicht. Neuerungen gibt es keine, es wird mit...
Windows 10 Insider Build 17661 mit neuem Snipping-Tool nun auch für den Fast Ring: Nachdem Microsoft nun das April 2018 Update auch an Nicht-Insider ausgerollt hat, konzentrieren sich die Programmierer der Insider-Builds wieder...
Windows 10 Creators Update kann Win32-Anwendungen auf den Store beschränken oder komplett sperren: Microsoft wird mit dem kommenden Creators Update eine Art Sicherheitsfunktion implementieren, mit welcher sich die Installation und somit auch...
Oben