Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Installation von Programmen

Diskutiere Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Installation von Programmen im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Microsoft hat in der letzten Woche das erste umfassende Update von Windows 10 herausgebracht. Nach dessen Installation ist die Verblüffung und...
G

geronimo

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
423
Microsoft hat in der letzten Woche das erste umfassende Update von Windows 10 herausgebracht. Nach dessen Installation ist die Verblüffung und auch Verärgerung teilweise groß, denn diverse installierte Apps und Programme wurden ohne Warnung oder Bestätigung entfernt. Als Wiedergutmachung der etwas anderen Art sind aber zuvor gelöschte Anwendungen wieder aufgespielt worden Auf das intern Threshold...

Zum Artikel: Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Installation von Programmen
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
F

FabianRene

Ich bekomme das W10 TH2 auf meinem W10 Enterprise nicht zur Installation angeboten. Kann mir jemánd sagen wi ich eine W10 Enterprise ISO mit TH2 bekomme? Vielen Dank. Fabian Rene
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
2.323
Es gibt keine getrennten Versionen mehr. In der ISO sind alle Versionen enthalten. Die Unterscheidung geschieht durch die installierte Version, bzw. dem Key.
 
C

Controletti

Neuer Benutzer
Mitglied seit
08.10.2015
Beiträge
21
Version
Windows 10 pro 64 Bit
Die User haben es in der Hand, Microsoft von solchen Aktionen abzuhalten. Wenn jeder, der davon betroffen ist, Microsoft in der kommenden Woche ein Protestmail schickt, werden dort sicher mehrere hundertausend Emails eingehen. Das wird auch Microsoft zum Umdenken zwingen. Niemand hat das Recht, auf meinen Rechner ungefragt etwas zu installieren oder zu löschen. Das wäre doch mal eine sinnvolle Nachricht in den "sozialen" Netzwerken.
 
G

Gast

Für mich ist die unerlaubte Entfernung von Software, für die ich mal gutes Geld bezahlt habe, auch, wenn sie älter ist, ganz einfach Diebstahl. Würde VW etwas Vergleichbares machen, würde es gnadenlos von der Justiz verfolgt. Microsoft darf alles.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.772
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
@Gast
Du weisst aber schon, dass Du ein wenig "übertreibst"? Die Programme werden Dir nicht weggenommen und von MS anderweitig genutzt - was aber die Definition von Diebstahl wäre. Es geht hier darum, dass inkompatible Programme entfernt werden, um den Updatevorgang möglichst störungsfrei durchführen zu können und keine Probleme zu importieren. Würde das Update diese Programme einfach mitschleppen und es käme dadurch zu Problemen - wärst Du sicher der allererste, der Zeter und Mordio schreien würde, weil MS es nicht hinbekommt das Update fehlerfrei durchzuführen.
 
Jogi

Jogi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2014
Beiträge
526
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
AMD Phenom 4x2,6GHz, 8GB Ram, NVIDIA GT 610, 1x250GB SSD, 1x1TB SATA HDD, DVD LW und DVD Brenner
Und trotzdem sollte MS darauf hinweisen und vor der Installation die "inkompatiblen" Programmen auflisten damit man entscheiden kann was einem Wichtiger ist, das Update oder die Programme.
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
2.323
Ja, da stimme ich Dir zu. Zumindest eine Info wäre nicht schlecht.
Aber dennoch: Man benötigt nicht die Entscheidung: Update oder Programme. Es geht ja beides: Update durchführen und Programme wieder installieren. Wo ist das Problem?
 
Jogi

Jogi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2014
Beiträge
526
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
AMD Phenom 4x2,6GHz, 8GB Ram, NVIDIA GT 610, 1x250GB SSD, 1x1TB SATA HDD, DVD LW und DVD Brenner
Und wenn Du ein Programm drauf hast und Dir fehlt das Installationsmedium oder Du findest die Seriennummer nicht mehr?
Aber nun ist gut, bei mir funktioniert zum Glück alles so wie es soll. :cool:
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.293
Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Instatllation von Programmen

Dann war man eben zu blöd sich das zu sichern oder ordentlich weg zu legen. Denn bei einem Crash der Platte oder Neugerät hätte man dieselben Probleme.
 
Jogi

Jogi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2014
Beiträge
526
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
AMD Phenom 4x2,6GHz, 8GB Ram, NVIDIA GT 610, 1x250GB SSD, 1x1TB SATA HDD, DVD LW und DVD Brenner
Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Instatllation von Programmen

Sagt mal Ihr Zwei, warum muss man immer das Schlechte unterstellen?
Und sich anzumaßen andere als zu blöd zu bezeichnen finde ich doch reichlich unverschämt.

Könnt Ihr Euch tatsächlich nicht vorstellen das man von einem "uralten" Programm die Disketten/ CD oder Download nicht mehr hat und das man tatsächlich den Zettel/ Mail mit der Seriennummer von vor 5, 6, 7 ... oder noch mehr Jahren nicht mehr findet?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.772
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Die Installationsmedien bestehen heutzutage meist aus Downloads und diese kann man wiederholen und hat dann meist sogar aktuelle und kompatiblere Versionen, die nicht erst mit Updates versorgt werden müssen. Seriennummern und Produkt Keys kann man sich aufschreiben oder ausdrucken. Das sollte man sogar tun - denn eine E-Mail kann verlorengehen. Bei dem Sicherheitsbewusstsein, das die meisten an den Tag legen, wäre es sogar eine heilige Pflicht sämtliche Produkt Keys und Seriennumern auf Papier zu bannen. Wie oft hab ich im Zusammenhang mit digital erworbenen Lizenzen gehört: "E-Mail mit dem Produkt Key, hab ich nicht mehr".

Das kann man aber sehr schlecht Microsoft anlasten.

Wie oft haben wir hier im Forum bei Upgrade- und Updateproblemen aber schon sehen können, dass bestimmte Programme - allen voran die Virenscanner - dafür verantwortlich waren? Jetzt ergreift MS Massnahmen und entfernt Programme, die stören könnten - schon wird sogar von Diebstahl gesprochen. Oft einfach nur, weil man die älteste Software der Welt bis zu Windows 10 mitschleppen muss. Weil zusätzlich zu den in Windows 10 schon integrierten Lösungen weitere PDF Drucker eingebaut werden müssen und weil keiner kapiert, dass gerade die Virenscanner den Updatevorgang empfindlich stören können.
 
A

alexisbar

Benutzer
Mitglied seit
25.04.2015
Beiträge
33
Ich muss mich da mal einklinken.
Beim genannten Upgrade / Update hat Windows bei mir KEINE Programme entfernt, weder CPU-Z, Hardware Monitor usw.
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.293
Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Instatllation von Programmen

Sagt mal Ihr Zwei, warum muss man immer das Schlechte unterstellen?
Und sich anzumaßen andere als zu blöd zu bezeichnen finde ich doch reichlich unverschämt.

Könnt Ihr Euch tatsächlich nicht vorstellen das man von einem "uralten" Programm die Disketten/ CD oder Download nicht mehr hat und das man tatsächlich den Zettel/ Mail mit der Seriennummer von vor 5, 6, 7 ... oder noch mehr Jahren nicht mehr findet?
Nein, ich kann mir das nicht vorstellen. In meinen Augen ist es halt dann Dummheit, Blödheit, Schusseligkeit oder wie man es auch immer nennen mag.

Und dies sage ich dann auch ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, egal ob andere das dann als unverschämt finden. Denn wenn mir solches passieren sollte, würde ich dieses auch von mir sagen. Denn da nehme ich mich nicht aus.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.772
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Möglicherweise waren die entfernten Programme bei anderen im Autostart oder wurden über die Aufgabenplanung bei der Benutzeranmeldung gestartet. Ein User nannte im Zusammenhang mit CPU-Z eine "Start.exe". Das lässt darauf schliessen, dass er eine Batchdatei benutzt hatte um CPU-Z zu starten. Macht man aber normalerweise nur, wenn man das Programm nicht selbst per Mausklick startet.

Ich hab auch einiges an älteren Tools, aber keines von denen wurde entfernt.
 
MS-Sklave

MS-Sklave

Benutzer
Mitglied seit
03.08.2015
Beiträge
88
Version
Windows 10 Home x64 • Version 1903 • Build 18362.239
System
Intel Core i5-4460 3.20 GHz • 8 GB DDR3-1600 • NVIDIA GeForce GTX 750 Ti • HDD 2 TB / 6 Partitionen
Wenn ich die ganzen Probleme hier lese, bin ich richtig froh, so glimpflich davon gekommen zu sein! :)

Bei mir hat Microsoft nämlich überhaupt NICHTS gelöscht.
Und dabei habe ich zum Teil Tools die fünfzehn Jahre und älter sind noch in Benutzung.
Einfach nur, weil ich mich an sie gewöhnt habe und sie im Schlaf beherrsche.
Sollten sie eines Tages nicht mehr laufen - na und ... - dann suche ich mir eben gleichwertige, aktuelle Pendants.
Ich schreibe heute ja auch nicht mehr mit 'nem Griffel auf einer Schiefertafel, obwohl ich mal so schreiben gelernt habe!
Auch bei einem Wohnungsumzug sortiert jeder normale Mensch alte Dinge aus und schleppt sie nicht bis ans Lebensende mit sich rum. Genauso sollte man seinen PC in gewissen Intervallen "aufräumen". Das erfordert manchmal eine Umgewöhnung, kommt aber meist dem Arbeitsfluss zugute. Man darf sich nur nicht auf Teufel komm raus an alten Gewohnheiten festbeissen.

Der einzige Punkt bei TH2, der meine Stimmung ein wenig trübte war, dass einige Apps, die ich doch recht mühsam von meiner Festplatte verbannt hatte, nach dem Update mich wieder mit einem breiten Grinsen begrüssten.
Aber ich lass mich von Microsoft doch nicht ärgern.
Ich habe mir eine Liste der "unerwünschten Apps" angelegt.
Die muss ich jetzt zwar wieder entfernen, aber zukünftig brauche ich nicht erst noch überlegen, was weg soll.

Sich unnütz über Microsoft zu ärgern nützt ja doch nichts.
Die sitzen langfristig gesehen doch am längeren Hebel.
Also lerne ich lieber aus meinen Fehlern und stelle mich auf Microsoft ein.

Wer nach einer sauberen Neuinstallation des Betriebssystems seine Programme auf dem neuesten Stand hält, regelmässig persönliche Daten sichert (welche sich selbstverständlich auf einer eigenen Partition befinden) und ab und zu nach komplexen Änderungen oder Updates ein Festplatten-Image anlegt, braucht sich vor keinem Microsoft-Update zu fürchten.

Gruss,
Micha
 
Jogi

Jogi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.09.2014
Beiträge
526
Version
Windows 10 Pro 64bit
System
AMD Phenom 4x2,6GHz, 8GB Ram, NVIDIA GT 610, 1x250GB SSD, 1x1TB SATA HDD, DVD LW und DVD Brenner
@Robbi
"alle Achtung" dies ist doch mal eine Einstellung anderen gegenüber. Deine wohlgemerkt, andere sind da vielleicht etwas empfindlicher und der Netiquette hier im Forum entspricht dies bestimmt auch nicht zumindest bin ich aufgrund meines Alters und meiner Erziehung etwas anderes gewohnt.

@areiland
Alex ich gebe Dir ja vollkommen Recht mit den Virenscannern und den verschiedenen "Super Tools".
Sicher, Microsoft kann man das mit der alten Software, keine Installationsmedien mehr und/ oder nicht mehr vorhandenem Key bestimmt nicht anlasten.
Was aber sehr wohl geht und in meinen Augen eben auch ein Muss ist, das vorher, bevor die Programme entfernt werden darüber informiert wird und nicht erst danach wenn sie schon weg sind. Wird man vorher informiert hat man eventuell noch die Chance das/ die Programme mit ihren Daten und evt. den Lizenz Key`s zu sichern.

( Bin mal gespannt wie ich jetzt wieder genannt werde :mad: )
 
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.293
Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Instatllation von Programmen

Ah, jetzt verstehe ich Dich @Jogi. Du hast Dich persönlich angesprochen gefühlt. Das lag aber nicht in meiner Absicht.

Ich habe es allgemein gemeint.

Denn es ist ein Unterschied, ob ich jemanden direkt als "blöd" anrede oder ob ich dies im Rahmen meiner Meinung allgemein gehalten mache.

Sollte ich Dich also mit meiner Aussage beleidigt haben, dann bitte ich um Entschuldigung.
 
Thema:

Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Installation von Programmen

Windows 10 Threshold 2 Update: zwangsweise Löschung und Installation von Programmen - Ähnliche Themen

  • Windows 10: Threshold 2 Update - so bekommt man es auf den Rechner

    Windows 10: Threshold 2 Update - so bekommt man es auf den Rechner: Seit gestern Abend steht das erste große Update für Windows 10 mit diversen Neuerungen und zahlreichen Fehlerbeseitigungen zur Installation...
  • Windows 10 Herbst-Update alias "Threshold 2" soll am 2. November ausgerollt werden

    Windows 10 Herbst-Update alias "Threshold 2" soll am 2. November ausgerollt werden: Seit der "Release-To-Manufacturing"-Version (RTM) mit der Build-Nummer 10240 hat Windows 10 noch kein größeres Update erfahren, was sich jetzt mit...
  • Windows 10 Insider Build 10575 soll schon das erwartete Threshold-2-Update sein

    Windows 10 Insider Build 10575 soll schon das erwartete Threshold-2-Update sein: Noch zum gestrigen Abend hat Microsoft die Windows 10 Insider Build 10575 im Fast Ring zum Download bereit gestellt. Diese Build-Version soll laut...
  • Windows 10: Threshold 2-Update wird sich wohl von Oktober auf November verschieben

    Windows 10: Threshold 2-Update wird sich wohl von Oktober auf November verschieben: Für Microsoft ist Windows 10 ein Betriebssystem, welches konstant weiterentwickelt wird. So werden auch hier größere Updates eingeplant, wobei das...
  • Windows 10 “Threshold 2” update now slated for November release

    Windows 10 “Threshold 2” update now slated for November release: Gefunden auf "winbeta.com": Windows 10 ?Threshold 2? update now slated for November release
  • Ähnliche Themen

    Oben