Windows 10: so lassen sich automatische Treiberupdates bei Windows-Updates unterbinden

Diskutiere Windows 10: so lassen sich automatische Treiberupdates bei Windows-Updates unterbinden im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Microsoft hat Windows 10 standardmäßig so eingestellt, dass im Rahmen der Windows-Updates auch gleich nach neuen Treibern für die verbaute...
Microsoft hat Windows 10 standardmäßig so eingestellt, dass im Rahmen der Windows-Updates auch gleich nach neuen Treibern für die verbaute Hardware sowie angeschlossene Peripherie-Geräte gesucht und bei Bedarf automatisch installiert werden. Nutzer, die ihre Treiber lieber manuell auf den Herstellerseiten suchen und installieren, können diese Funktion allerdings auch deaktivieren. Der nachfolgende Praxis-Tipp soll euch zeigen, wie das sowohl für Windows 10 Pro als auch Windows 10 Home funktioniert


Windows-Modifikation.jpg


Obwohl automatische Treiberupdates im Rahmen von Windows-Updates im Grunde eine tolle Sache sind, da man sich als Nutzer kaum noch um etwas kümmern muss, kann dies auch schnell nach hinten los gehen. Wie die meisten sicherlich wissen, ist nicht jeder neue Treiber automatisch besser oder garantiert für eine vollumfassende Kompatibilität. Aus diesem Grund gibt es Möglichkeiten, die automatischen Treiberupdates zu deaktivieren, so dass man als Nutzer selbst entscheiden kann, wann man die entsprechenden Geräte-Treiber von den Herstellerseiten herunterlädt und installiert.


Ist man im Besitz eines Windows 10 Professional, lassen sich die automatischen Treiberupdates bei Windows-Updates über die Gruppenrichtlinien deaktivieren:


  • drückt hierfür die Tastenkombination [Windows] + [R], gebt den Befehl gpedit.msc ein und bestätigt mit Enter
  • navigiert nun zu lokale Computer -> Computerkonfiguration -> Administrative Vorlagen -> Windows Komponenten -> Windows Update
  • im rechten Fenster sucht ihr nun nach der Richtlinie "Keine Treiber in Windows.Update einschließen" und öffnet diese mit einem Doppelklick
  • stellt diese nun auf "aktiviert" und klickt auf "Übernehmen"


02-9.jpg


Im Anschluss muss der Rechner einmal neu gestartet werden oder ihr gebt in der Eingabeaufforderung (als Administrator) gpupdate /force ein und bestätigt mittels Enter.



Hat man nur die Home-Version von Windows 10, kann man die automatischen Treiberupdates auch über die klassische Systemsteuerung deaktivieren -> geht natürlich auch mit der Pro-Version:


01-16.jpg


  • drückt die [Windows]-Taste, tippt "Systemsteuerung" ein und bestätigt mit Enter
  • vergewissert euch, dass ihr die Ansicht auf "Symbole" gestellt habt
  • klickt nun auf "System" und dann links auf "Erweiterte Systemeinstellungen"
  • anschließend klickt ihr auf den Reiter "Hardware" und öffnet die "Geräteinstallationseinstellungen"
  • im sich nun geöffneten Fenster stellt ihr die voreigestellte Treiberinstallation von Ja (empfohlen) auf Nein (Ihr Gerät funktioniert u.U. nicht wie erwartet)
  • speichert zum Abschluss die Einstellungen und fertig


Meinung des Autors: Obwohl die automatische Treiberinstallation mit den damit einhergehenden Treiber-Updates während eines Windows-Updates in der Regel ganz gut funktioniert, so liest man immer wieder von Nutzern, bei denen es durch ein eben solches Windows-Updates zu Problemen mit Peripherie-Geräten gekommen ist, die dann nicht mehr wie gewohnt oder auch gar nicht mehr funktionieren. Wer die automatischen Treiber-Updates allerdings aktiviert, sollte sich darüber bewusst sein, selber in regelmäßigen Abständen nach aktuellen Treibern Ausschau zu halten.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Dabei seit
25.08.2014
Beiträge
29.670
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der Geräteinstallations-Dialog ist nicht mehr dazu geeignet, Treiberupdates zu verhindern.

Die in den Gruppenrichtlinien getroffene Einstellung entspricht dem Registrywert (DWord 32 Bit) "ExcludeWUDriversInQualityUpdate" der im Registryschlüssel "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" mit der Wertangabe "1" anzulegen ist. Auf 64 Bit Systemen ist der Wert ausserdem im Schlüssel "•HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\WOW6432Node\Policies\Microsoft\Windows\WindowsUpdate" zu erstellen.

Das Tool: https://www.win-10-forum.de/windows...gs-fehlerbehebungstool-fuer-windows-10-a.html erledigt das für alle Versionen auf Mausklick, der entsprechende Schalter findet sich auf dem Tab "System".
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Windows 10: so lassen sich automatische Treiberupdates bei Windows-Updates unterbinden

Windows 10: so lassen sich automatische Treiberupdates bei Windows-Updates unterbinden - Ähnliche Themen

Windows 11 Update Fehler - Taskleiste und Startmenü reagieren nicht mehr? Das hilft laut Microsoft: Wer aktuell Windows 11 installiert muss eben auch damit rechnen, dass es zu Problemen kommt, da es sich hier ja noch um Beta- bzw...
Automatische Updates deaktivieren in Chrome, Edge, Firefox, Opera oder Vivaldi - So leicht geht es!: In der Regel will man auch seinen Webbrowser immer auf dem neuesten Stand haben, aber der eine oder andere hat hier durchaus Gründe, automatische...
Windows 11 Update ausblenden – So kann man den Hinweis auf das Windows 11 Update entfernen: Viele, die bereits Windows 10 nutzen, können sich das Windows 11 Update kostenfrei installieren, wenn sie möchten. Nicht jeder will das, wird dann...
Steam Deck mit Windows 10 nutzen statt Steam OS - Kann man Windows 10 offiziell installieren?: Das Steam Deck ist für viele interessant, da es die Bibliothek, der auf Windows 10 nutzbaren Spiele, auf Steam mobil macht. Dies geschieht aber...
Windows 10 Auslastung für CPU, GPU, RAM, VRAM und FPS dauerhaft anzeigen mit Xbox Game Bar: So manche haben gern wichtige Informationen zur Leistung bzw. Auslastung Ihres Windows 10 PCs im Auge und nutzen dafür gerne externe Tools. Wer...

Sucheingaben

usb-geräte anzeigen

Oben