Windows 10 OEM-Version bei erstem US-Händler inklusive Preis sowie Verfügbarkeitstermin gelistet

Diskutiere Windows 10 OEM-Version bei erstem US-Händler inklusive Preis sowie Verfügbarkeitstermin gelistet im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Die unterschiedlichsten Produkte werden oftmals durch den Handel hinsichtlich ihrer Preisgestaltung sowie deren Verfügbarkeit schon weitaus früher...
Die unterschiedlichsten Produkte werden oftmals durch den Handel hinsichtlich ihrer Preisgestaltung sowie deren Verfügbarkeit schon weitaus früher bekannt gegeben, als dies den Hersteller vielleicht recht sein mag. Da Microsoft bei der Preisgestaltung sowie der Verfügbarkeit von Windows 10 auch ein Staatsgeheimnis daraus zu machen scheint, hat jetzt einer der bekanntesten US-Händler für Elektronik- und Software-Produkte das "Schweigen" gebrochen und diese Informationen für die Windows 10 OEM-Versionen "Home" sowie "Professional" verraten. Dabei fällt auf, dass sich die Preise gegenüber der OEM-Versionen von Windows 8 sowie Windows 8 Pro um jeweils 10 US-Dollar erhöht haben





Als der US-Händler Newegg bereits im Jahr 2012 Vorbestellungen für Windows 8 angenommen hatte, konnte dieser auch seinen Bekanntheitsdgrad in Europa steigern. Genau dieser Händler bietet jetzt Windows 10 in zwei OEM-Versionen an, die am 31. August verfügbar sein sollen. Dass es sich hier nicht um einen sogenannten Platzhalter handelt, zeigt die Möglichkeit der Vorbestellbarkeit auf, wobei die Windows 10 Home-Version für 109,99 US-Dollar und die Windows 10 Professional-Version für 149,99 US-Dollar zu haben sein werden.

Allerdings sind die OEM-Versionen nicht mit den Retail-Versionen gleichzusetzen, da letztere eigentlich für den Verkauf im Einzelhandel vorgesehen sind, da diese nicht nur eine vollwertige Verpackung, sondern auch ein Handbuch und erweiterten Support genießen. OEM-Versionen gelten traditionell ausschließlich für Anbieter von Fertig-PCs, die ihre Rechner mit einem vorinstallierten Windows ausstatten.

Laut den Kollegen von ZDNet.com sollen sich die Preise im Vergleich zu Windows 8 und auch Windows 8 Pro um 10 US-Dollar erhöht haben. Dabei sind auch die Preise bei den US-Händlern immer in "Netto" angegeben, was soviel bedeutet, dass immer noch die Steuern der jeweiligen Bundesstaaten aufgeschlagen werden. Das wiederum macht eine einfache Umrechnung auf den Euro-Kurs nicht so einfach.

Auch wenn immer noch die Preise für die Retail-Versionen fehlen sollten, wird ein Upgrade nach dem ersten Jahr nach Release - in welchem allen Windows 7- sowie Windows 8.x-Nutzern ein kostenloses Upgrade angeboten wird - bestimmt nicht günstiger als zu Windows 7- oder Windows 8.x-Zeiten ausfallen. Ob an dem Gerücht etwas dran ist, dass Windows XP-User - die weltweit immer noch mehr als 15 Prozent des Betriebssystem-Marktanteils bestimmen - mit einer vergünstigten Vollversion von Windows 10 zum Umstieg bewegt werden sollen, ist derzeit auch noch nicht geklärt.

Meinung des Autors: Immer wieder sickert irgendwas durch, erst der Release-Termin durch AMDs CEO Lisa Su, jetzt die Preise durch den ersten US-Händler. Da kann man nicht verstehen, warum Microsoft so ein Staatsgeheimnis aus der Sache macht. Klar kann es passieren, dass sich dieser Termin nach hinten verschiebt, aber machen das nicht andere Hersteller auch? Wie seht ihr das?
 

DaTaRebell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
13.09.2014
Beiträge
1.566
Ort
Gronau / Westfalen
Version
Windows 10 Enterprise WinToGo
System
Samsung RF711, Intel i5, Intel HD 3000 & nVidea 540M
Da kann man nicht verstehen, warum Microsoft so ein Staatsgeheimnis aus der Sache macht.
Im Gegenteil.. ich wäre absolut "von den Socken", wenn MS erstmalig seit bestehen des Unternehmens handfeste Infos zu einer neuen Version vor dem tatsächlichen Erscheinungs-Termin ausgäbe.
Also: Same procedure as everytime..

Es werden inzwischen Rechner mit Win 10 im Handel angeboten.. die Hersteller verfügen also schon seit einer Weile über die fertige RTM.

Und für uns User:
Win 7 & 8 kamen erst jeweils im Herbst (Oktober) auf den Markt.. freuen wir uns doch einfach mal, das es dieses Jahr mit Win 10 wohl schon im Sommer stattfindet.
 
Thema:

Windows 10 OEM-Version bei erstem US-Händler inklusive Preis sowie Verfügbarkeitstermin gelistet

Windows 10 OEM-Version bei erstem US-Händler inklusive Preis sowie Verfügbarkeitstermin gelistet - Ähnliche Themen

Ärger mit dem Windows 10 Home OEM Key: Daniel Gläsener (1981 geboren als Daniel André Ernst) Rollstr. 11 38678 Clausthal-Zellerfeld Smartphone Dual Sim 1: Telekom Magenta Mobil Start...
Windows 10 Insider Preview Version 21343 im Dev Channel: Wieder mal was zum testen Neue Symbole im Datei-Explorer Wir haben letztes Jahr damit begonnen, die Symbole in Windows 10 zu aktualisieren...
Windows 10 Insider Preview Version 21337 im Dev Channel: Mal wieder etwas Neues zum Probieren. Neuanordnen und Anpassen Ihrer virtuellen Desktops Wir haben Ihr Feedback gehört, in dem Sie um mehr...
Windows Lizenzen von Drittanbietern kaufen - Lohnt sich der Kauf günstiger Windows Lizenzen?: Auf vielen PC's ist Windows 10 bereits vorinstalliert, aber wer sich eine Lizenz dafür selbst kaufen möchte schreckt oft vor den Preisen zurück...
Windows 10 Insider Preview Version 20197 im Dev Channel: Na also, geht doch. Festplattenverwaltung in die Einstellungen bringen Wir haben erwähnt, dass weitere Einstellungen auf dem Weg sind, und...
Oben