Windows 10 - November-Patchday bringt weitere Security-Patches und beseitigt bestehende Fehler

Diskutiere Windows 10 - November-Patchday bringt weitere Security-Patches und beseitigt bestehende Fehler im Windows 10 Updates & Patches Forum im Bereich Windows 10 Foren; Wie nahezu jeden zweiten Dienstag im Monat, hat Microsoft zum gestrigen Patchday weitere kumulative Updates für die bestehenden...
Wie nahezu jeden zweiten Dienstag im Monat, hat Microsoft zum gestrigen Patchday weitere kumulative Updates für die bestehenden Windows-10-Versionen 1507, 1511, 1607, 1703 sowie die 1709 ausgerollt, welche neben neuesten Security-Patches auch etliche Fehler der vorangegangenen Updates beseitigen sollen. Nutzer des Fall Creators Update erhalten zum Beispiel die KB4048955, welche das Betriebssystem auf die Build-Nummer 16299.64 erhöht





Noch am gestrigen Abend hat Microsoft die große Welle seines November-Patchdays in Gang gesetzt, welche nicht nur für das aktuelle Fall Creators Update, sondern auch die für vorherigen Windows-10-Builds sowie auch für Windows Mobile etliche Bugfixes und Security-Patches mit sich bringt. Neue Funktionen sind wie üblich nicht zu erwarten. Beginnend mit dem Windows 10 1709 (Fall Creators Update), welches durch die KB4048955 auf die Build 16299.64 angehoben wird, sehen die behobenen Fehler wie folgt aus (maschinelle Übersetzung):





  • Problem behoben, das dazu führte, dass das Mixed Reality Portal beim Start nicht mehr reagierte.
  • Es wurde ein Problem behoben, das dazu führte, dass ein schwarzer Bildschirm angezeigt wurde, wenn Sie beim Spielen einiger Microsoft DirectX-Spiele zwischen dem Fenstermodus und dem Vollbildmodus gewechselt haben.
  • Es wurde ein Kompatibilitätsproblem behoben, das auftrat, wenn Sie eine Aufnahme von einem Game DVR PC mit Android- oder iOS-Geräten abspielen.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Funktionstasten nicht mehr an Microsoft Designer-Tastaturen funktionierten.
  • Es wurde ein Problem behoben, das nach dem Aufwachen des Systems aus dem Connected Standby-Modus bestimmte USB-Geräte und am Kopf montierte Displays (HMDs) ordnungsgemäß aufgelistet hat.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Schwachstelle der virtuellen Smartcard nicht korrekt bewertet wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Get-StorageJob nichts zurückgab, wenn auf dem System laufende Speicherjobs ausgeführt wurden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Anwendungen, die auf der Microsoft JET-Datenbank-Engine basieren (Microsoft Access 2007 und ältere oder Nicht-Microsoft-Anwendungen) beim Erstellen oder Öffnen von Microsoft Excel. xls-Dateien fehlschlagen. Die Fehlermeldung lautet:"Unerwarteter Fehler durch externen Datenbanktreiber (1). (Microsoft JET-Datenbank-Engine)".
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Anwendungskacheln im Startmenü fehlen. Zusätzlich erscheinen Anwendungen, die die Store App als installiert anzeigt, nicht in der Applikationsliste des Startmenüs. Computer, die am oder nach dem 14. November 2017 mit Internetverbindung und einem Upgrade ausgestattet sind, erhalten diese präventive Lösung und vermeiden dieses Problem. Computer, die keine Netzwerkverbindung haben oder bereits auf dieses Problem gestoßen sind, sollten die Schritte im Microsoft Answers-Thread "Fehlende Anwendungen nach der Installation von Windows 10 Fall Creators Update" befolgen. Microsoft wird eine weitere Lösung in einem zukünftigen Release veröffentlichen und dokumentieren.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Microsoft Edge keinen WARP-Supportprozess erstellen kann und das Problem während eines Wartezeit-Timeouts bis zu 3 Sekunden lang nicht mehr reagiert. Während des Timeout-Zeitraums können Benutzer nicht navigieren oder mit der angeforderten Seite interagieren.
  • Sicherheitsupdates für Microsoft Scripting Engine, Microsoft Edge, Microsoft Graphics Component, Windows Kernel, Internet Explorer und Windows Media Player.


Nutzer von Windows 10 Version 1703 (Creators Update) werden ja nach Gerät auf die Build 15063.726 beziehungsweise Build 15063.728 angehoben. Das Changelog der dafür zuständigen KB4048954 sieht wie folgt aus (maschinelle Übersetzung):

  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Anwendungen, die auf der Microsoft JET-Datenbank-Engine basieren (Microsoft Access 2007 und ältere oder Nicht-Microsoft-Anwendungen) beim Erstellen oder Öffnen von Microsoft Excel. xls-Dateien fehlschlagen. Die Fehlermeldung lautet:"Unerwarteter Fehler durch externen Datenbanktreiber (1). (Microsoft JET-Datenbank-Engine)".
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die RDP-Verbindung von einem Windows 10 1703-Client zu Windows Server 2008 R2 mit dem Fehler:"Ein interner Fehler ist aufgetreten"fehlschlägt. Dieses Problem tritt auf, wenn der Server im RemoteFX-Modus konfiguriert ist. Möglicherweise sehen Sie auch einen schwarzen oder falsch gemalten Bildschirm.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem nach einem Betriebssystem-Upgrade ein Offline-Zeitplan im Sync Center-Applet der Systemsteuerung nicht gesetzt werden konnte. Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt:"Sync Center Error. Es trat ein Fehler bei der Anzeige der Synchronisationspläne auf. Fehler: 0x80070005. Zugriff verweigert."
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem RemoteApp- und Desktop-Verbindungseinstellungen nicht gültig waren, wenn Sie sie mithilfe von Gruppenrichtlinien oder einem Skript festgelegt haben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Schwachstelle der virtuellen Smartcard nicht korrekt bewertet wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem das Öffnen von Microsoft Office-Dateien von einem Dateiserver mit aktiviertem Windows Information Protection fehlschlägt, wenn der Fehler:"Sorry we couldn' t open document xxxx" auftritt.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Windows bei Verwendung der FDVDenyWriteAccess-Richtlinie weiterhin verhindern wird, dass ein Laufwerk beschreibbar gemacht wird, auch nachdem die BitLocker-Verschlüsselung abgeschlossen ist.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Surface Hub-Geräte keine Verbindung zu Azure Active Directory herstellen können, um sich anzumelden, wenn sie sich hinter einem Proxy-Server befinden.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Versuch, temporäre Dateien auf dem Windows Phone zu bereinigen, den Fehlercode "E_FAIL" zur Folge hatte.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Funktionstasten nicht mehr an Microsoft Designer-Tastaturen funktionierten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem moderne Anwendungen, die mit JavaScript erstellt wurden, möglicherweise nicht initialisiert werden konnten.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem GetWindowLong beim Aufruf eines Fensters fehlschlägt, dessen Thread keine Windows-Meldungen verarbeitet.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem nach der Installation von KB4038788 und dem Neustart des Computers ein schwarzer Bildschirm mit nur einem Cursor angezeigt wird und Sie einen Neustart durchführen müssen, um sich erfolgreich anmelden zu können.
  • Problem im Internet Explorer behoben, bei dem eine Intranet-Site als Internetseite behandelt wurde.
  • Behebt ein Speicherleck in Microsoft Edge, das durch das Starten eines internen Prozesses verursacht wurde.
  • Problem mit dem Start von HTML-Dialogen in Windows PE-Systemen behoben.
  • Problem mit Scrolling behoben, das Microsoft Edge manchmal daran hinderte, zu reagieren.
  • Behebt einen Absturz im Internet Explorer, der bei Computern mit großen Schriftgrößeneinstellungen auftrat.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Fortschrittsleiste für den PDF-Download beim Öffnen einer PDF-Datei von einer Cloud-basierten Website gestoppt wurde.
  • Sicherheitsupdates für Internet Explorer, Microsoft Scripting Engine, Microsoft Edge, Windows-Kernel, Windows-Kernel-Modus-Treiber, Microsoft-Grafikkomponente, Microsoft Windows-Suchkomponente und Windows Media Player.

Aber auch ältere Windows-10-Releases haben kumulative Updates erhalten, welche für Windows 10 1607 (Anniversary Update) in der KB4051033 (Build 14393.1913), für Windows 10 1511 (November Update) in der KB4048952 (Build 10586.1232) sowie für Windows 10 1507 (RTM) in der KB4048956 (Build 10240.17673) beschrieben sind.

Zudem hat Microsoft mitgeteilt, dass Kunden der Enterprise- sowie Education-Version des Windows 10 1511 (November Update) für die Umstellung auf eine neuere Version mehr Zeit eingeräumt wird. Das bedeutet, dass der Support-Zeitraum um weitere sechs Monate nun bis April 2018 ausgedehnt wurde.

Meinung des Autors: Ich finde es gut, dass Microsoft einmal im Monat sein Betriebssystem mit neuen Sicherheits-Patches sowie Fehlerbereinigungen vorangegangener Updates so aktuell und sicher wie möglich hält. Außerdem sieht man so auch sehr schön, wie schnell doch die Zeit vergeht. Noch ein Patch in diesem Jahr und schon ist Weihnachten und das Jahr auch schon wieder vorbei.
 
  • Windows 10 - November-Patchday bringt weitere Security-Patches und beseitigt bestehende Fehler Beitrag #2
G

Gast

Im Artikel benennen Sie das FCU mit der Versions-Nummer 1711(?). Ich habe das FCU 1709 installiert und das wurde am gestrigen Patchday durch die KB4048955 auf die Build 16299.64 angehoben. Haben Sie evtl. anstatt 1709 durch 1711 falsch benannt?. Eine Version 1711 kenne ich nämlich nicht.
 
  • Windows 10 - November-Patchday bringt weitere Security-Patches und beseitigt bestehende Fehler Beitrag #3
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.386
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Richtig erkannt, ist ein Tippfehler.
 
  • Windows 10 - November-Patchday bringt weitere Security-Patches und beseitigt bestehende Fehler Beitrag #4
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
danke für den Hinweis, ist soeben korrigiert worden :o

Ich könnte ja jetzt schreiben, dass dieser Fehler bewusst eingefügt worden ist, um die Aufmerksamkeit der Leser zu überprüfen, aber dieses Mal handelte es sich tatsächlich um einen Tippfehler :( der sich ganz frech eingeschlichen hat.
 
Thema:

Windows 10 - November-Patchday bringt weitere Security-Patches und beseitigt bestehende Fehler

Windows 10 - November-Patchday bringt weitere Security-Patches und beseitigt bestehende Fehler - Ähnliche Themen

KB5004745 Cumulatives Update für Win11: Hallo Windows-Insider, Wir sind so aufgeregt, dass so viele von euch die erste Vorschau von Windows 11 ausführen, und wir sind damit beschäftigt...
Windows 10 Insider Preview Version 21343 im Dev Channel: Wieder mal was zum testen Neue Symbole im Datei-Explorer Wir haben letztes Jahr damit begonnen, die Symbole in Windows 10 zu aktualisieren...
KB4598291: Auch im RP- und Beta-Channel gab es gestern ein Update. Es wird über WU verteilt. Die Liste der Fehlerbehebungen ist lang. Hallo Windows Insider...
Windows 10 Insider Preview Version 21332 im Dev Channel: Und es geht weiter. Ein Update über die Einführung von Nachrichten und Interessen In den letzten zwei Monaten haben wir mehrere Varianten der...
Windows 10 Insider Preview Version 21313 im Dev Channel: Das wird auch Zeit. HINWEIS: Build 21313 wird ARM64-Geräten aufgrund eines Kompatibilitätsproblems nicht angeboten. Wir hoffen, mit dem nächsten...
Oben