Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung übernehmen

Diskutiere Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung übernehmen im Windows 10 Smartphones Forum im Bereich Windows 10 Foren; Für die Smartphones, die mit Windows Phone 8.1 ausgestattet sind, haben sich noch die jeweiligen Mobilfunkbetreiber um die Verteilung der Updates...
Für die Smartphones, die mit Windows Phone 8.1 ausgestattet sind, haben sich noch die jeweiligen Mobilfunkbetreiber um die Verteilung der Updates gekümmert, was den Nachteil mit sich brachte, dass die Nutzer ihre Updates zu teilweise ganz unterschiedlichen Zeitpunkten erhalten haben. Beim neuen Windows 10 Mobile wird Microsoft das Ruder selbst in die Hand nehmen und wird trotz bleibender und enger Zusammenarbeit mit den Netzbetreibern die Updates selbst ausrollen. Hier sieht man in Redmond den Vorteil, dass wirklich jeder Windows-Phone-Nutzer ein etwaiges Update zur gleichen Zeit bekommt, egal bei welchem Netzbetreiber dieser telefoniert





Für die Nutzer eines Windows Phones mit Windows Phone 8.1 ist es noch üblich, dass die Mobilfunkanbieter für die Verteilung der Updates verantwortlich sind. Das heißt, dass Microsoft die Updates erst dem Mobilfunkanbieter zur Verfügung stellt, welcher den Download dann über interne Optionen an seine Kunden weiter verteilt. Da dieser Weg oftmals zu Verzögerungen und auch Verwirrungen bei den Kunden geführt hat, da ein Anbieter die Updates schneller als ein anderer angeboten hat und sich der damit verbundene Unmut auch schnell an Microsoft direkt richtete, möchte der Redmonder Konzern mit Windows 10 Mobile anders verfahren.

Wie die Kollegen von VMPowerUser auf Nachfrage bei Microsoft in Erfahrung bringen konnten, sollen die Nutzer von Windows 10 Smartphones ihre Updates demnächst direkt von Microsoft erhalten, wodurch alle Installationen stets auf dem aktuellsten Stand gehalten werden können, ohne dass ein "Zwischenverteiler" in Form eines Netzbetreibers Einfluss darauf haben wird.

In Bezug auf auftauchende Sicherheitslücken oder anderweitiger Fehler können diese durch Microsoft direkt und schnellstmöglich beseitigt werden, wie es getreu dem Motto "Windows 10 as a Service" zu erwarten sei. Microsoft möchte auf Nummer sicher gehen, dass die User von Windows 10 Phones immer die neuesten Updates erhalten, sobald diese verfügbar seien. Das setzt allerdings auch voraus, dass die Nutzer nicht selbst bremsend wirken, indem sie Updates verhindern oder ähnliches.

Was die zukünftige Zusammmenarbeit mit den Netzbetreibern anbelangt, möchte man diese aufrecht erhalten, da dieses Feedback zusammen mit dem der Windows Insider extrem wichtig ist, um das Produkt für alle Nutzer gleichermaßen so optimal wie möglich zu gestalten.

Meinung des Autors: Dieser Schritt ist nicht böse gemeint, sondern nur logisch, schaut man sich das Update-Desaster bei Android an. Dort kocht jeder Smartphonehersteller sein eigenes Süppchen, so dass die einen bereits mit einer neuen Version ausgestattet sind, während andere noch ewig auf ein Update warten, welches möglicherweise gar nicht mehr eintritt. Ich finde diesen rigorosen Weg von Microsoft gut, da die Updateverteilung dann nach dem Motto funktioniert: "Entweder alle, oder gar keiner."
 
B

berhoy

Hallo,

nachdem ich einige Jahre mit Android verbracht habe, ist dieser Service ein echter Grund zum wechseln! Bei Android ist es ja nicht nur so, dass die Aktualisierungen in sehr unterschiedlichem Tempo erfolgten, siehe Beitrag, auch teilweise gar nicht. Und um eine absolut aktuelle Android-Version zu bekommen, jedes mal ein neues Gerät zu kaufen, ist dann doch etwas übertrieben. Mal schauen, wie WIN 10 auf einem Tablet oder Smartphone läuft. Wenn der Rest (Apps) auch noch stimmt, dann Goodbye Android.
 
C

citherplayer

Neuer Benutzer
Dabei seit
20.03.2015
Beiträge
23
Ort
Wien
Version
Windows 10 Pro 64-bit ( Version 1903 Build 18351.19h1_release.190301-1611)
System
i7-6700HQ, 16 GB RAM, GTX 960M
Hi,
dies ist ein gutes Vorhaben !!!
Bravo Microsoft !!!
 
Thema:

Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung übernehmen

Windows 10 Mobile: Microsoft wird anstelle der Mobilfunkanbieter die Updateverteilung übernehmen - Ähnliche Themen

Windows 11 Update ausblenden – So kann man den Hinweis auf das Windows 11 Update entfernen: Viele, die bereits Windows 10 nutzen, können sich das Windows 11 Update kostenfrei installieren, wenn sie möchten. Nicht jeder will das, wird dann...
Steam Deck mit Windows 10 nutzen statt Steam OS - Kann man Windows 10 offiziell installieren?: Das Steam Deck ist für viele interessant, da es die Bibliothek, der auf Windows 10 nutzbaren Spiele, auf Steam mobil macht. Dies geschieht aber...
Warum die Veröffentlichung von Windows 11 weltweit so sehnsüchtig erwartet wurde: Das letzte Mal, dass Microsoft ein Mainline-Betriebssystem für PCs veröffentlicht hat, war vor sechs Jahren (2015). Seitdem hat sich die Welt und...
Windows 10X ist offiziell eingestellt, laut Microsoft wird Windows 10X in Windows 10 eingebunden: Die Idee von Windows 10X klang für viele recht interessant, aber kam auch nicht wirklich so richtig in Fahrt. Mal sollte es für zwei Displays...
Windows 11 Update Fehler - Taskleiste und Startmenü reagieren nicht mehr? Das hilft laut Microsoft: Wer aktuell Windows 11 installiert muss eben auch damit rechnen, dass es zu Problemen kommt, da es sich hier ja noch um Beta- bzw...
Oben