Windows 10: Microsoft setzt Insider-Programm fort

Diskutiere Windows 10: Microsoft setzt Insider-Programm fort im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Während Microsoft gut eine Woche vor der Veröffentlichung von Windows 10 sämtliche Aktivierungsserver abgeschaltet hat, waren für diese Zeitspanne...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Während Microsoft gut eine Woche vor der Veröffentlichung von Windows 10 sämtliche Aktivierungsserver abgeschaltet hat, waren für diese Zeitspanne auch Neuanmeldungen für das Windows-Insider-Programm nicht mehr möglich. Wie versprochen, wird das Insider-Programm aber fortgeführt, wodurch sich Microsoft wertvolles Feedback über neue Funktionen durch die angemeldeten Nutzer erhofft





Das Windows-Insider-Programm ist ein Geben und Nehmen sowohl für die Teilnehmer, welche immer mit den neuesten Features bedient werden, die allerdings auch fehlerhaft beziehungsweise verbugt sein können, als auch für Microsoft, das eben durch die Windows-Insider wertvolles Feedback erhält.

Für die Teilnahme am Insider-Programm muss man kein IT-Profi sein und braucht auch keine besonderen Kenntnisse. Insofern die Einzige Voraussetzung - ein Windows-10-tauglicher PC - erfüllt ist, kann sich jeder, der möchte ohne großen Aufwand und ohne Einschränkungen an weiteren Beta-Tests des Insider-Programm beteiligen. Wer bisher noch nicht dabei gewesen ist, kann sich unter insider.windows.com registrieren.

Nachdem Microsoft die Anmeldung frei gegeben hat, lassen sich unter "Einstellungen - Update und Sicherheit - Erweiterte Optionen" weitere Insider-Builds abrufen - siehe Screenshot:





Ob Microsoft wieder so viele Insider wie vor dem Release gewinnen kann - da sollen es weltweit über fünf Millionen gewesen sein - bleibt allerdings abzuwarten. Da Windows 10 nun erschienen ist, könnte vielen Testern das Risiko zu hoch sein, weiterhin am Insider-Programm teilzunehmen. Hier gilt es für jeden Tester abzuwägen, ob sich die Risikobereitschaft mit der Neugier auf neue Funktionen vereinbaren lässt.

Meinung des Autors: Microsoft setzt das Insider-Programm nun fort, um wertvolles Feedback von den Testern zu erhalten. Allerdings bezweifle ich, dass die Teilnahme noch einmal so hoch wie vor dem Release ausfällt.
 
H

Heinz

Ich bin,bzw.war seit 1 Oktober im Insider Programm und bin nun ausgetreten.Der Grund ist einfach. das waren fast 10 Monate die eineseits spannend und lehrreich waren und andernseits auch gelegentlich zum "Haare raufen" waren. Ich besitze nur eine Internetleitung die 1Mb pro Sekunde runterladen kann.das heisst,jede Build,und das waren Viele, hab ich mit Glück nach 8 bis 10 Stunden drin gehabt. Trotzdem war es so interessant,als Insider mit dabei zu sein bei der Entstehung von Windows 10. auf die riskanteste Art,von der jeder andere vermutlich zurück schreckt. Ich hatte nämlich schon von Anfang an auf die bestehende vorinstallierte Win 8 upgedated ohne irgend ein anderes System oder anderen Rechner zu besitzen.
Heisst also,dass ich Win 10 Pre immer produktiv nutzte. Und trotz aller Unkenrufe,ist mir das System nie derart abgeschmiert,dass ich nichts mehr hätte machen können.
Microsoft hat schliesslich einige Erfahrung mit Entwicklungen von Systemen und ich hab immer darauf vertraut.
Es war eine schöne Zeit als Insider.Wohl kann das ein Nichtinsider nicht nachvollziehen,aber es war einfach schön. Stressig manchmal aber auch immer wieder mit Erfolgsmomenten.
ich bin nun etwas erschöft von der sache,aber ich hege bereits wieder erste Gedanken,zurückzukehren in den Kreis. Nun habe ich mein fertiges Windows und es ist aktiviert. Also kann ich ohne weiteres wieder Insider werden und werde das wohl auch bald tun.
 

Anhänge

J

JosefK

Neuer Benutzer
Dabei seit
05.06.2015
Beiträge
20
Ort
Viechtach
Version
Windows 10 10240
System
CPU-3.2GH, RAM 8GB, Grafikkarte-Nvidia 650 TI
Auch ich bin jetzt Insider seit 15.04.2015. Ich habe es bisher noch nie bereut, dabei gewesen zu sein, wie sich Windows 10 entwickelt hat. Ich habe auch einige Beiträge per Feedback hinzugefügt. Für mich war es ein riesiger Spaß, auch wenn ich nicht immer allen Hinweisen der Insiderseite wegen meiner nicht hohen Schulbildung folgen konnte. Am Ende ist alles gut ausgegangen und ich habe ein voll funktionierendes neues Betriebssystem. Ich werde auf alle Fälle weitermachen.
 
H

Harald_Pützing

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
647
Ich bleibe auch im Insider-Programm. Es ist für mich der legale und kostenlose Weg, weiterhin Windows 10 benutzen zu können. Der Rechner, auf dem es läuft, ist mein Test- und Spielrechner. Die Einschränkungen des Insider-Programms stören mich dort nicht.

Gruß
HP
 
Thema:

Windows 10: Microsoft setzt Insider-Programm fort

Windows 10: Microsoft setzt Insider-Programm fort - Ähnliche Themen

  • Windows 10: Microsoft setzt minimale Hardwareanforderungen wieder auf ursprügliches Niveau

    Windows 10: Microsoft setzt minimale Hardwareanforderungen wieder auf ursprügliches Niveau: Microsoft den RAM-Bedarf der bisherigen minimalen Hardwareanforderungen für die 32-Bit-Version der Windows 10 Desktop-Version wieder auf einen...
  • Windows Defender Firewall und Microsoft 365 ProPlus

    Windows Defender Firewall und Microsoft 365 ProPlus: Hallo, ich habe gestern über meine Hochschule die Nutzung von Office 365 erhalten. Herunterladen und Installieren hat wunderbar geklappt, aber...
  • Microsoft Passwort geht an PC nicht (Windows 10)

    Microsoft Passwort geht an PC nicht (Windows 10): Hi, ich wollte mich heute auf meinem PC einloggen (Windows 10), jedoch ging es nicht, da mir immer wider gesagt wurde, dass das Passwort falsch...
  • Microsoft Paint – Verschieben kleiner Zellen nicht mehr möglich ab Windows 10 Pro Version 1909

    Microsoft Paint – Verschieben kleiner Zellen nicht mehr möglich ab Windows 10 Pro Version 1909: Nach Funktions-Update für Windows 10 Pro, Version 1909 lassen sich in „Microsoft Paint“ kleine Zellen z.B. erstellt per "Auswählen / Rechteckige...
  • Ähnliche Themen
  • Windows 10: Microsoft setzt minimale Hardwareanforderungen wieder auf ursprügliches Niveau

    Windows 10: Microsoft setzt minimale Hardwareanforderungen wieder auf ursprügliches Niveau: Microsoft den RAM-Bedarf der bisherigen minimalen Hardwareanforderungen für die 32-Bit-Version der Windows 10 Desktop-Version wieder auf einen...
  • Windows Defender Firewall und Microsoft 365 ProPlus

    Windows Defender Firewall und Microsoft 365 ProPlus: Hallo, ich habe gestern über meine Hochschule die Nutzung von Office 365 erhalten. Herunterladen und Installieren hat wunderbar geklappt, aber...
  • Microsoft Passwort geht an PC nicht (Windows 10)

    Microsoft Passwort geht an PC nicht (Windows 10): Hi, ich wollte mich heute auf meinem PC einloggen (Windows 10), jedoch ging es nicht, da mir immer wider gesagt wurde, dass das Passwort falsch...
  • Microsoft Paint – Verschieben kleiner Zellen nicht mehr möglich ab Windows 10 Pro Version 1909

    Microsoft Paint – Verschieben kleiner Zellen nicht mehr möglich ab Windows 10 Pro Version 1909: Nach Funktions-Update für Windows 10 Pro, Version 1909 lassen sich in „Microsoft Paint“ kleine Zellen z.B. erstellt per "Auswählen / Rechteckige...
  • Oben