Windows 10: künftige Release Notes werden noch knapper ausfallen

Diskutiere Windows 10: künftige Release Notes werden noch knapper ausfallen im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Microsoft hat mit der Veröffentlichung des neuen Windows 10 versprochen, das Betriebssystem regelmäßig mit neuen Funktionen und Verbesserungen zu...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Microsoft hat mit der Veröffentlichung des neuen Windows 10 versprochen, das Betriebssystem regelmäßig mit neuen Funktionen und Verbesserungen zu versehen, sowie bekannte Probleme und Sicherheitslücken mit schnelleren Patches auszustatten. Was sich aber schon mit den jüngsten Updates allmählich abgezeichnet hat, soll jetzt seitens Redmond auch bestätigt worden sein - bei zukünftigen Updates und Patches wird man demzufolge auf eine Beschreibung bzw. umfangreiche Patch Notes zukünftig wohl verzichten müssennn

Schon mit den letzten drei kumulativen Updates für das neue Windows 10 war erkennbar, wohin Microsofts Weg in der Informationsverbreitung bezüglich deren Inhalte geht. Fakt ist, dass viele der schnell aufeinander folgenden Updates aufeinander aufbauen beziehungsweise sich ersetzen, wodurch meist nur Kleinigkeiten geändert werden - zumindest dem ersten Anschein nach. Wenn der versierte Windows-Nutzer jetzt aber wissen möchte, was sich wirklich am System ändert, dann wird er auch zukünftig in den Release Notes den Eintrag finden: "This update includes improvements to enhance the functionality of Windows 10" - was übersetzt soviel wie "Dieses Update enthält Verbesserungen, um die Funktionsweise von Windows 10 zu steigern" bedeutet.

Wie die Kollegen von winfuture jetzt berichtet haben, soll sich ein Sprecher von Microsoft auf Anfrage von dem Magazin "The Register" nun dahingehend geäußert haben, dass der Konzern gar nicht geplant hätte, bei Updates sowie Patches über den genauen Inhalt via Release Notes zu informieren. Microsoft würde sich aber die Möglichkeit vorbehalten, bei "besonderen" neuen Funktionen sowie grundlegenden Änderungen eine zusätzliche Information herauszugeben.
Die bisherigen KB-Artikel in den Release-Notes werden zwar weiter geführt, allerdings wird es zukünftig mehr Informationen zu eventuellen Sicherheitslücken als zu einzelnen Änderungen geben, die das System "verbessern", so Microsoft auf die Anfrage von The Register.

As we have done in the past, we post KB articles relevant to most updates which we’ll deliver with Windows as a service. Depending on the significance of the update and if it is bringing new functionality to Windows customers, we may choose to do additional promotion of new features as we deploy them.
Einerseits kann somit niemand Microsoft vorwerfen, dass entsprechende Release-Notes fehlen werden, andererseits kann man diese aufgrund fehlender Informationen auch gleich weg lassen. Wie denkt ihr darüber?

Meinung des Autors: Informationen, die keinerlei Inhalt aufweisen, sind in meinen Augen total nutzlos. Ich möchte doch wissen, was mich mit dem nächsten Patch/Update erwartet. Klar werden Nutzer einer Windows-10-Home-Version die Updates und Patches nicht verhindern können, so nach dem Motto "Friss oder stirb", was soviel bedeutet, dass man auch gerne wieder ein Windows 7 oder Windows 8 installieren kann, wenn man damit nicht einverstanden ist. Aber Nutzer einer Windows-10-Pro-Version wäre es doch sinnvoll, wenn diese sich darüber informieren könnten, WAS sich wirklich durch ein Update/Patch ändert, da diese ja immerhin deaktivierbar sind. Einfache Windows-10-User haben die Release-Notes bisher noch nie interessiert, doch wer wirklich Interesse daran hat/hatte, steht jetzt vor einer nichtssagenden Erläuterung. Findet ihr das richtig?
 
G

GueVo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.07.2015
Beiträge
19
Version
Windows10 Pro
System
Intel Core i7 4790K, 32,0 GB DDR3,Radeon HD 7800, Samsung SSD 840 EVO 1TB
Ich bin auch nur ein "normaler" Nutzer und muss mich darauf verlassen das MS nur notwendige Updates und Patches verbreitet. Um ehrlich zu sein, oft habe ich die KB Artikel auch nicht voll verstanden. Für mich ist es der richtige Weg.
 
G

gast

hi,

bin auch normaluser und verstehe wenig von den Infos. Könnte mir aber vorstellen das die Schweigepflicht von MS möglichen hackversuchen vorbeugen will indem die Aenderungen nicht mehr klar erläutert werden.
So oder so, wer win10 haben will wird wohl oder uebel in den sauren Apfel beissen und drauf vertrauen müssen das uns MS wohlgesonnen ist. 110% wohl ist mir trotzdem nicht......
 
M

meihan

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21.08.2015
Beiträge
11
Version
windows 10 pro
Für mich ist als "normaler" user wichtig, dass updates zeitnah installiert werden und somit Sicherheitslücken so schnell wie möglich geschlossen werden. Details sind meist für "Normaluser" wenig verständlich (und unwichtig).
 
looks

looks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
05.06.2015
Beiträge
150
System
Asus P8p67-MPro, Intel i5 3.3Ghz, 16 Gb Corsair Vengeance, Asus GTX-460, 3 HD, Samsung 850 Pro 512Gb
Ich habe Pro und finde es schon wichtig zu erfahren, was da neues installiert wird. neben dem, dass es mich einfach interessiert, was neues da kommt, gibt es auch immer wieder Dinge, die nicht gehen oder nicht klar ist, warum dieser Fehler entsteht. Wenn dann so was korrigiert wird, will man das Wissen. Dazu kommen ja dann bei updates auch neue Features, die ich gerne dann auch ausprobieren möchte. Ich finde es sollte einfach jeweils so ein File mitgeliefert werden, dann kann es anschauen wer will. Jetzt muss ich immer anchfragen oder suchen, um überhaupt was über die neuen Patches zu erfahren.
 
P

Pro...

Selber als Softwareentwickler tätig, würde ich als Zumutung empfinden meine Kunden um Unklaren zu lassen was mit einem Update auf sie zukommt.
Eine kurze Anmerkung wenn ein Fehler bereinigt wird, hat noch nie jemanden geschadet, noch dazu wenn sich Benutzer darüber im Netz informieren müssen wieso das Programm XYZ diesen oder jenen Fehler anzeigt, jedoch keine Abhilfe dazu finden können.
Dann werden sie sicher froh sein dass dieses Programm ab sofort fehlerfrei ist bzw. sein sollte.

Und neue Funktionalitäten sollten sowieso angeführt sein, vielleicht gibt es dein einen oder anderen der etwas damit anfagen möchte/kann/will?

Und wen es garnicht interessiert, der braucht diese Anmerkungen ja nicht lesen - schaden tun sie sicher niemanden da die Entwickler auf alle Falle mitschreiben müssen was geändert wurde (siehe changelog).
 
G

Gast

Selber als Softwareentwickler tätig, würde ich als Zumutung empfinden meine Kunden um Unklaren zu lassen was mit einem Update auf sie zukommt.
Eine kurze Anmerkung wenn ein Fehler bereinigt wird, hat noch nie jemanden geschadet, noch dazu wenn sich Benutzer darüber im Netz informieren müssen wieso das Programm XYZ diesen oder jenen Fehler anzeigt, jedoch keine Abhilfe dazu finden können.
Dann werden sie sicher froh sein dass dieses Programm ab sofort fehlerfrei ist bzw. sein sollte.

Und neue Funktionalitäten sollten sowieso angeführt sein, vielleicht gibt es dein einen oder anderen der etwas damit anfagen möchte/kann/will?

Und wen es garnicht interessiert, der braucht diese Anmerkungen ja nicht lesen - schaden tun sie sicher niemanden da die Entwickler auf alle Falle mitschreiben müssen was geändert wurde (siehe changelog).
Da muss ich zustimmen. Generell wird es schwerer werden Ursachen nach einem Update zu finden, wenn etwas nicht mehr korrekt funktioniert. Die Beratung und Hilfe wird auch nicht mehr so einfach. Manchmal konnte man Redmond Hinweis geben , aber so wird es extrem erschwert.
Mfg Der Gast
 
G

gast

Sorry, da ändert sich nicht viel, denn das was Microsoft an informationen über seine Updates heraus gibt ist für vielen Normalusern nicht als verständlich anzusehen und somit nutzlos.
 
Thema:

Windows 10: künftige Release Notes werden noch knapper ausfallen

Windows 10: künftige Release Notes werden noch knapper ausfallen - Ähnliche Themen

  • Muss man künftig Windows anmieten?

    Muss man künftig Windows anmieten?: Hallo, ich bekam unten stehender Link. Werden wir als Privatpersohn künftig mit monatlichen Gebühren belastet? Werbung ist ja nun schon genug in...
  • Windows 10: Transparenz-Effekt Fluent Design künftig auch bei Win32-Anwendungen möglich

    Windows 10: Transparenz-Effekt Fluent Design künftig auch bei Win32-Anwendungen möglich: Im Rahmen seiner gestrigen BUILD-Konferenz 2018 hat der Software-Konzern Microsoft angekündigt, dass der bereits in Apps verwendete...
  • Thread Detection Technology: Intel plant bei künftigen Virenscans unter Windows 10 die Leistung der iGPUs mit einzubeziehen

    Thread Detection Technology: Intel plant bei künftigen Virenscans unter Windows 10 die Leistung der iGPUs mit einzubeziehen: Als Anfang des Jahres die Sicherheitslücken Spectre und Meltdown für Furore gesorgt haben, ist die Thematik der Sicherheit nicht nur verstärkt in...
  • Windows 10: unterbrochene Update-Downloads sollen sich künftig problemlos fortsetzen lassen

    Windows 10: unterbrochene Update-Downloads sollen sich künftig problemlos fortsetzen lassen: Windows 10 hat aktuell noch mit dem Problem zu kämpfen, dass Downloads über Windows Update bei einer Unterbrechung und anschließenden...
  • Ähnliche Themen
  • Muss man künftig Windows anmieten?

    Muss man künftig Windows anmieten?: Hallo, ich bekam unten stehender Link. Werden wir als Privatpersohn künftig mit monatlichen Gebühren belastet? Werbung ist ja nun schon genug in...
  • Windows 10: Transparenz-Effekt Fluent Design künftig auch bei Win32-Anwendungen möglich

    Windows 10: Transparenz-Effekt Fluent Design künftig auch bei Win32-Anwendungen möglich: Im Rahmen seiner gestrigen BUILD-Konferenz 2018 hat der Software-Konzern Microsoft angekündigt, dass der bereits in Apps verwendete...
  • Thread Detection Technology: Intel plant bei künftigen Virenscans unter Windows 10 die Leistung der iGPUs mit einzubeziehen

    Thread Detection Technology: Intel plant bei künftigen Virenscans unter Windows 10 die Leistung der iGPUs mit einzubeziehen: Als Anfang des Jahres die Sicherheitslücken Spectre und Meltdown für Furore gesorgt haben, ist die Thematik der Sicherheit nicht nur verstärkt in...
  • Windows 10: unterbrochene Update-Downloads sollen sich künftig problemlos fortsetzen lassen

    Windows 10: unterbrochene Update-Downloads sollen sich künftig problemlos fortsetzen lassen: Windows 10 hat aktuell noch mit dem Problem zu kämpfen, dass Downloads über Windows Update bei einer Unterbrechung und anschließenden...
  • Oben