Windows 10: kommendes Redstone-4-Update könnte nun doch unter dem Namen "Spring Creators Update" veröffentlicht werden

Diskutiere Windows 10: kommendes Redstone-4-Update könnte nun doch unter dem Namen "Spring Creators Update" veröffentlicht werden im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Im direkten Vergleich zu seinen Vorgänger-Versionen fehlt dem für nächsten Monat zu erwartenden Redstone-4-Update mit der Versionsnummer 1803...
Im direkten Vergleich zu seinen Vorgänger-Versionen fehlt dem für nächsten Monat zu erwartenden Redstone-4-Update mit der Versionsnummer 1803 immer noch ein Name, so wie er beim "Anniversary Update" (1607) , "Creators Update" (1703) oder auch "Fall Creators Update" (1709) verwendet worden ist. Als nächster, nicht gerade unlogischer Schritt könnte der immer noch fehlende Name für die RS4 allerdings auch "Spring Creators Update" lauten, da die Windows Community diesen Namen, wenn auch scherzhaft, schon zu einem früheren Zeitpunkt verwendet hat. Sollte der Screenshot des PowerShell-Eintrags echt sein, könnte dieser Name nun tatsächlich für das kommende Redstone-4-Update verwendet worden sein





Während die vorherigen Windows-10-Versionen, beziehungsweise die Updates für diese Versionen schon zeitnah einen Namen wie "Anniversary Update" (1607), "Creators Update" (1703) oder auch "Fall Creators Update" (1709) erhalten haben, fehlt dieser für das schon im kommenden Monat zu erwartende Redstone-4-Update (1803) leider immer noch. Ob dieser von Microsoft noch nicht gefunden werden konnte oder aber dieser schon gefunden, aber noch nicht kommuniziert worden ist, weiß keiner so genau. Fakt ist, dass eine solche namentliche Beschreibung für den gewöhnlichen Windows-10-Nutzer einfacher ist, als mit irgendwelchen Zahlen wie 1607, 1703, 1709, 1803 etc. "herumjonglieren" zu müssen.


<CENTER>
<script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script></CENTER>



Über eine Konversation zwischen Pennybridge1969 alias @wanelidl und WalkingCat alias @h0x0d über Twitter zeigt sich, dass das PowerShell-Kommando Get-VMHostSupportedVersion in der aktuellen Skip-Ahead Insider 17618 einen Namenshinweis auf die kommende Version 1803 gibt, welcher tatsächlich als "Spring Creators Update" bezeichnet wird. Da es sich hierbei um keinen Mitteilungstext, sondern einen Screenshot einer PowerShell handelt, den jeder Windows-Insider in der Skip Ahead-Build 17618 nachvollziehen kann, kann man schon davon ausgehen, dass Microsoft sein "Kind" nun bald beim Namen nennen wird.


via drwindows


Meinung des Autors: Persönlich gehe ich mal fest davon aus, dass das kommende RS4-Update durchaus namentlich als "Spring Creators Update" bezeichnet werden wird, auch wenn es dann das insgesamt dritte Update mit dem gleichen Basis-Namen sein wird. Spätestens aber beim kommenden Herbst-Update muss dann ein neuer Name her, da "Second Fall Creators Update" oder "Fall Creators Update 2nd" einfach shitty zu lesen ist und noch bescheidener klingt. Wie denkt ihr darüber?
 
G

Gast

Windows 10: kommendes Redstone-4-Update könnte nun doch unter dem Namen "Spring Creators Update" ver

Ich verstehe den ganzen Hype um den zukünftigen Namen nicht. Es ist doch völlig egal, wie RS4 benannt wird, Hauptsache es funktioniert. Ist vergleichbar mit der jeweiligen Aufregung, wenn ein neues Smartphone angekündigt wird. Da wird schon Wochen vorher heiß darüber spekuliert, was es wohl für neue Features hat.
 
Thema:

Windows 10: kommendes Redstone-4-Update könnte nun doch unter dem Namen "Spring Creators Update" veröffentlicht werden

Windows 10: kommendes Redstone-4-Update könnte nun doch unter dem Namen "Spring Creators Update" veröffentlicht werden - Ähnliche Themen

Windows 10: Fall Creators Update (1709) erreicht einen Verteilungsgrad von über 90 Prozent was wiederum nachfolgendes Spring Creators Update ermögl: Die Marktforscher von AdDuplex haben sich kurz vor dem Rollout des bevorstehenden Spring Creators Update (Version 1803) die Frage gestellt...
Windows 10: neue Code-Namen nach Redstone 4 und Redstone 5 in Sicht: Betrachtet man rückblickend die Versionsbezeichnungen von Windows 10, hat es bisher nur "Threshold" und "Redstone" gegeben, die in verschiedenen...
Windows 10 Redstone 4 alias Version 1803 für April bestätigt: Obwohl schon seit längerem gemutmaßt, scheint das erwartete RS4-Update (1803), welches auch als "Spring Creators Update" bezeichnet wird nun doch...
Windows 10: Versionen 1607, 1703, 1709 und 1803 erhalten zum Monatsende kumulative Bugfixes: Obwohl wir nicht den gewohnten zweiten Dienstag im Monat, sondern Ende August haben, hat Microsoft seinen Windows-10-Versionen noch einige...
Windows 10 Version 1803 (Spring Creators Update) - Verschiebung löst weitere Spekulationen aus - UPDATE: Obwohl Microsoft nie offiziell den 10. April 2018 als Veröffentlichungsdatum des Spring Creators Update angegeben hat, galt dieser Termin für die...
Oben