Windows 10 Insider Build 17083 für Nutzer des Fast Ring sowie Skip Ahead bereit gestellt

Diskutiere Windows 10 Insider Build 17083 für Nutzer des Fast Ring sowie Skip Ahead bereit gestellt im Windows 10 Insider Forum im Bereich Windows 10 Foren; Als Windows-Insider-Chefin hat Dona Sarkar noch am gestrigen Abend den berühmten Knopf für die Freigabe der neuen Windows 10 Insider Build 17083...
Als Windows-Insider-Chefin hat Dona Sarkar noch am gestrigen Abend den berühmten Knopf für die Freigabe der neuen Windows 10 Insider Build 17083 gedrückt, womit diese ab sofort für alle Nutzer des Fast Rings sowie auch Skip Ahead zur Verfügung steht. Vergleicht man die neue Build 17083 mit den beiden vorherigen Builds, fällt die Liste der Neuerungen zwar etwas kürzer aus, dafür können diese jetzt endlich mit der bereits oft berichteten und nun auch verbesserten Timeline-Funktion sowie einer veränderten Schriftenverwaltung punkten. Die Sets-Funktion wurde vorerst deaktiviert, soll aber in der finalen RS4 wieder zur Verfügung stehen. Wie üblich werden auch eine Unmenge an Fehlerbereinigungen wie auch noch vorhandene Fehler aufgezählt





Am gestrigen Abend hat Windows-Insider-Chefin Dona Sarkar die neue Windows 10 Insider Build 17083 für alle Nutzer das Fast Rings sowie Skip Ahead freigegeben, welche mit großen Schritten auf das in gut zwei Monaten erwartete, offizielle Redstone-Update zu schreitet, welches auch als Windows 10 1803 bezeichnet werden wird. Im direkten Vergleich kann die neue Build 17083 bezüglich ihres Umfangs an Neuerungen zwar nicht mit den beiden vorangegangenen Builds mithalten, doch kann diese beispielsweise mit einer mit weiteren Funktionen aufgewerteten Timeline-Funktion stattgefundene Aktivitäten gezielter und zeitgenauer zu einem bestimmten Tag oder Stunde löschen, wodurch die Kontrolle über die Privatsphäre verbessert werden konnte. Da die neue Option allerdings auch in der Lage ist, viele Aktivitäten auf einmal zu löschen, wurde zusätzlich eine Sicherheitsfrage eingeführt, ob die getätigte Auswahl auch wirklich in diesem Umfang ausgeführt werden soll.

Weiterhin ist unter "Einstellungen - > Personalisierung" der Punkt "Fonts" (Schriftarten) hinzugefügt worden, welche sich hierüber leichter individualisieren lassen. Ab der Build 17040 sollen sich neue Fonts (Schriftarten) auch nur noch über den Store hunzifügen lassen.

Zu den weiteren Neuerungen zählen unter anderem Verbesserungen in den Datenschutzeinstellungen, welche nun einen Diagnostic Data Viewer zur Seite gestellt bekommen, der wiederum die Suche, Filterung sowie auch das Finden von zu übermittelnden Telemetriedaten deutlich erleichtern soll.

Wie bei jeder neuen Insider-Build wird auch bei der neuen 17083 eine Übersicht über die allgemeinen Änderungen, Verbesserungen sowie Korrekturen für den PC sowie auch die noch bekannten Probleme gegeben, die wie folgt aussieht:


Allgemeine Änderungen, Verbesserungen und Korrekturen für PC (maschinelle Übersetzung)


Vielen Dank für Ihre Unterstützung der frühen Tests, die wir mit Sets durchgeführt haben. Ihr Feedback hilft uns bei der Weiterentwicklung dieser Funktion. Beginnend mit diesem Build nehmen wir Sets offline, während wir RS4 für die Veröffentlichung vorbereiten. Wenn Sie die Sets getestet haben, werden Sie sie nicht mehr sehen - aber die Sets werden bald in einem Post-RS4-Flug zurückkehren! Nochmals vielen Dank für Ihr Feedback und wir freuen uns darauf, Ihnen bald neue Set-Features zur Verfügung zu stellen.


  • Wir haben ein Problem behoben, das bei der Verwendung des Startmenüs mit der versteckten Liste aller Apps auftrat, bei dem Start abstürzte, wenn Sie auf einen der Header der Liste aller Apps klickten, die Breite des Start-Kachelrasters änderten und dann zur Liste aller Apps zurückkehrten.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Klicken auf eine Toastbenachrichtigung mehrere Versuche erfordern konnte, da ein einzelner Pixel-Zug einen Durchzug auslöste und der Klick ignoriert wurde.
  • Wir haben ein Problem mit hoher Trefferzuverlässigkeit bei kürzlichen Flügen behoben, das dazu führte, dass explorer.exe möglicherweise abstürzte, wenn Sie eine Microsoft Edge-Registerkarte aus dem Fenster gezogen und dann wieder zurückgesetzt haben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Hintergrund des Sperrbildschirms nach dem Neustart verloren ging, wenn "Sperrbildschirm-Hintergrundbild auf dem Anmeldebildschirm anzeigen" ausgeschaltet war.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Anmeldebildschirm über den Remote-Desktop leer war, anstatt in den letzten Builds nach dem Aufwecken des Hosts aus dem Standby-Modus eine Passwort-Eingabeaufforderung anzuzeigen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass Start bei den letzten Flügen nicht den Effekt Enthüllung hatte.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Liste aller Anwendungen in Start verschoben wurde, wenn Sie den Tablet-Modus verlassen haben, während die Liste aller Anwendungen verkleinert wurde, um nur die Kopfzeilen anzuzeigen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass die Verben Deinstallieren, Freigeben und Bewerten & Prüfen nicht über das Kontextmenü einer UWP-Anwendung in Start im vorherigen Flug funktionierten.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass sich die Titelzeile des Stores in den letzten beiden Flügen im Tablet-Modus mit dem Rest der Store-App überlappte.
  • Mit dem kürzlich erfolgten Redesign von Cortanas Notizbuch, verlagern wir uns darauf, dieses als Haupteingang für Cortanas Listen zu verwenden und den Einstiegspunkt für Listen aus dem Navigationsbereich von Cortana zu entfernen.
  • Wir haben das Systray-Kontextmenü von Windows Defender aktualisiert, um den modernen Stil zu verwenden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass Artefakte im Flyout für Uhr und Kalender angezeigt wurden, wenn Transparenz aktiviert war.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass Windows lange Zeit auf dem Neustartbildschirm hängen blieb.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Einstellungen abstürzen konnten, wenn Sie versuchten, den Status der Mikrofon- oder Kameraberechtigungen in den Privatsphäre-Einstellungen zu ändern.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem Einstellungen abstürzen würden, wenn Sie die Benachrichtigungseinstellungen für eine Anwendung öffnen, bei der eine Benachrichtigung im Action Center wartet.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Sperrbildschirmeinstellungen abstürzten, wenn die Gruppenrichtlinie "Erzwingen eines bestimmten Standard-Sperrbildschirms und eines bestimmten Anmeldebildes" gesetzt wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Einstellungen bei der Navigation zu "E-Mail- und App-Konten" abstürzen konnten.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Laden der Einstellungen für gemeinsame Erlebnisse sehr lange dauerte (30+ Sekunden).
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass die Mikrofon- und Kameraeinstellungen in den Privatsphäre-Einstellungen umgedreht wurden, um den Zugriff auf alle Geräte nach dem Upgrade auf neuere Versionen zu verweigern.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Windows Update-Einstellungen ein rotes Ausrufezeichen anzeigen konnten, aber keinen Text, der erklärt, warum es einen Alarm gab.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem die Breite der Liste der Updates in den Windows Update-Einstellungen beim Scrollen schwankte.
  • Wir haben einige Änderungen an der Seite mit den Einstellungen für die Videowiedergabe vorgenommen.
  • Wir haben die Entscheidung getroffen, die kürzlich hinzugefügte Seite Keyboard Settings unter Settings > Time & Language zu entfernen, und werden die Rückgabe in einer zukünftigen Version in Betracht ziehen. Wenn Sie Ihrer Sprache eine weitere Tastatur hinzufügen möchten, können Sie dies wie bisher auf der Seite Region & Spracheinstellungen tun, indem Sie die gewünschte Sprache auswählen. Erweiterte Tastatureinstellungen (einschließlich des Überschreibens Ihrer Standardtastatur und Emoji-Panel-Einstellungen) sind weiterhin verfügbar - der Link zu dieser Seite wurde auf Einstellungen > Geräte > Tippen verschoben.
  • Update und Shutdown ist jetzt wieder als Option verfügbar, wenn Sie auf den Power-Button in Start klicken, wenn ein Update ansteht.
  • Wir haben ein Upgrade-Problem behoben, das zu einem "Path Not found"-Fehler bei "Staging apps on CreateMetadataDirectory" in den Upgrade-Protokollen führte, wenn Sie vor dem Upgrade eine App aus dem Store installiert und auf ein sekundäres Laufwerk verschoben hatten (eine Option in den Apps & Features Settings). Wenn Sie von diesem Problem betroffen wären, würde das Upgrade trotzdem erfolgreich sein, aber die App würde nach dem Upgrade nicht funktionieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem die Zurück-Schaltfläche im Windows Defender Security Center nicht sichtbar war, wenn Sie WDSC über einen Link in den Einstellungen geöffnet haben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu geführt hat, dass der GraphicsPerfSvc-Dienst bei den letzten Flügen manchmal unerwartet viel CPU verbraucht hat.
  • Wir haben ein Problem der letzten beiden Builds behoben, das zu Anwendungen führte, die vorinstalliert mit Windows-Potential vorinstalliert wurden.


Bekannte Probleme (maschinelle Übersetzung)


  • Wenn Sie einen VPN-Client über den Microsoft Store installiert haben, funktioniert er nach dem Upgrade auf diesen Build nicht mehr. Wenn Sie möchten, dass Ihr VPN-Client funktioniert, sollten Sie sich überlegen, ob Sie diesen neuen Build nicht lieber auf sich warten lassen.
  • Wenn Sie ein Font-Produkt aus dem Microsoft Store installieren und später einen neuen Build (Feature-Update) installieren, bleibt das Store Paket installiert, aber die Fonts innerhalb des Pakets werden nicht installiert. Solange dies nicht behoben ist, besteht die vorübergehende Problemumgehung darin, das Produkt von der Seite"Apps" in den Einstellungen zu deinstallieren und dann das Produkt erneut aus dem Store zu erwerben.
  • Wenn Benutzer versuchen, ein Microsoft Edge InPrivate-Fenster aus einem Mixed Reality-Headset heraus zu erstellen, wird stattdessen ein reguläres Fenster erstellt. Benutzer können InPrivate innerhalb von Mixed Reality in diesem Build nicht verwenden. InPrivate auf dem Desktop ist davon nicht betroffen.
  • Wir bereiten uns auf die Aufnahme von OpenSSH Server als Deployment-Mechanismus im Entwicklermodus vor. Allerdings wurde der UI-Code vor den Komponenten eingecheckt, und solange es im UI unter Einstellungen einen Schalter "Use OpenSSH (Beta) for remote deployment" gibt, wird er nicht funktionieren, und das Einschalten wird die Remote-Bereitstellung auf diesem Gerät unterbrechen, bis der Schalter ausgeschaltet wird.
  • Die Audiowiedergabe von Microsoft Edge wird manchmal unerwartet stumm geschaltet. Eine Abhilfemaßnahme besteht darin, Edge zu minimieren, bis drei zu zählen und dann zu entminimieren.
  • Wir untersuchen Berichte, dass Win32-Applikationen, die an Start angeheftet wurden, leere Live-Tiles haben, die nur einen Namen zeigen, der mit "W~" beginnt.
  • Wir untersuchen ein Problem, bei dem die Verwendung der Task-Ansicht zum Wechseln zu einer Anwendung dazu führen könnte, dass die Berührung in dieser Anwendung nicht richtig funktioniert. Wenn dies der Fall ist, wird es durch einen Neustart von explorer.exe behoben.
  • Der Link zu "Erweiterte Anzeigeeinstellungen" fehlt in den Anzeigeeinstellungen. Wenn Sie diesen Dialog erst einmal aufrufen wollen, müssen Sie Run öffnen und "rundll32 display.dll,ShowAdapterSettings 0" ausführen.




Meinung des Autors: Da der Rollout der Redstone 4 in gut 2 Monaten starten wird, dürfte man mit den kommenden Builds nicht mehr all so viele Neuerungen erwarten dürfen. Vielmehr dürfte ab jetzt Energie auf das Fixen verschiedenster, noch vorhandener Fehler aufgewendet werden, damit zum Rollout Ende März/Anfang April alles glatt laufen dürfte. Zusammenfassend lässt sich also festhalten, dass die RS4 keine so umfangreichen Neuerungen mit sich bringen wird, wie dies in früheren Windows-Updates der Fall gewesen ist. Wenn Microsoft jetzt noch die halbjährlichen Update-Zyklen dazu nutzen würde, um Fehlerbeseitigungen voranzutreiben und Neuerungen nur 1x Jährlich veröffentlicht, wäre ich persönlich als Windows-Nutzer noch zufriedener als ich es bisher schon bin. Denn seien wir mal ehrlich, Windows 10 hat seine kleinen "Fehler" doch kann ich es trotz alledem guten Gewissens als bestes Windows aller Zeiten bezeichnen.
 
H

Harald_Pützing

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
22.03.2015
Beiträge
655
Das ist auch die erste Preview, die sich seit der 17025 auf meinem AMD-PC mit Nvidia-Chipsatz wieder installieren lässt.

Gruß
HP
 
Thema:

Windows 10 Insider Build 17083 für Nutzer des Fast Ring sowie Skip Ahead bereit gestellt

Windows 10 Insider Build 17083 für Nutzer des Fast Ring sowie Skip Ahead bereit gestellt - Ähnliche Themen

KB5004745 Cumulatives Update für Win11: Hallo Windows-Insider, Wir sind so aufgeregt, dass so viele von euch die erste Vorschau von Windows 11 ausführen, und wir sind damit beschäftigt...
Windows 10 Insider Preview Version 21332 im Dev Channel: Und es geht weiter. Ein Update über die Einführung von Nachrichten und Interessen In den letzten zwei Monaten haben wir mehrere Varianten der...
Windows 10 Insider Preview Version 21343 im Dev Channel: Wieder mal was zum testen Neue Symbole im Datei-Explorer Wir haben letztes Jahr damit begonnen, die Symbole in Windows 10 zu aktualisieren...
Windows 10 Insider Preview Version 21322 im Dev Channel: Viel neues gibt es heute nicht. Upvote über ähnliches Feedback im Feedback Hub Basierend auf Feedback hat das Feedback Hub Team eine Änderung...
Windows 10 Insider Preview Version 20251 im Dev Channel: Jetzt geht es nur noch um Fehlerbehebungen. Korrekturen Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass der Hintergrund einiger Dialoge...
Oben