Windows 10 eher als Administrator oder als Nutzer starten?

Diskutiere Windows 10 eher als Administrator oder als Nutzer starten? im Windows 10 Allgemeines Forum im Bereich Windows 10 Foren; Aus der Windows 7 Zeit glaube ich belehrt worden zu sein, normaler Weise Windows nicht als Administrator starten zu sollen ( da sehr viel...
L

lwg

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.04.2018
Beiträge
4
Version
Windows 10 Pro
System
i3 mit bis 3.10 GHz; 8 GB;
Aus der Windows 7 Zeit glaube ich belehrt worden zu sein, normaler Weise Windows nicht als Administrator starten zu sollen ( da sehr viel riskanter) sondern als Standardnutzer.
Gilt dies auch für Windows 10?
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Hans73

Hans73

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.09.2014
Beiträge
787
Version
Win 10 Pro x64 , 2x Mint 18, 1x Ubuntu
System
Asus G74
Als privater einzelner Nutzer ist es eigentlich kein Problem als "Admin" zu arbeiten, für alle Adminrelevanten Aufgaben wird auch bei Anmeldung als Admin eine Bestätigung verlangt , nur eben ohne erneute Kennwort Eingabe (es werden sich aber Sicher auch Leute finden die das anders sehen....).
Das Anlegen von Benutzern emöglicht es einzelnen Nutzern bestimmte Rechte zu entziehen , z.B. in Firmen damit nur die Admins das System bearbeiten können und die Mitarbeiter es eben nur nutzen können , oder daheim damit die Familienmitglieder nicht immer das System vermurksen.
 
  • Like
Reaktionen: lwg
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.592
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.535
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
Die Rechteverwaltung wurde in Win 10 geändert. Als Standard-Nutzer ist der Benutzer mit Admin-Recht vorgesehen. Das ist aber, entgegen Win 7, NICHT das echte System-Admin-Konto, welches dann mit noch höheren Rechten ausgestattet ist. Das sollte man dann auch nur punktuell im Bedarfsfall nutzen. Das Benutzer-Admin-Konto ist über das Benutzer-Kontrollzentrum abgesichert und hat eben auch nicht mehr die Rechte, die es noch unter Win 7 hatte.
 
L

lwg

Neuer Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
01.04.2018
Beiträge
4
Version
Windows 10 Pro
System
i3 mit bis 3.10 GHz; 8 GB;
Als privater einzelner Nutzer ist es eigentlich kein Problem als "Admin" zu arbeiten
Eins sehr gute Antwort für mich, da sie mir eine ganze Reihe gewichtiger Fragen auf einmal sehr gut löst.
Ein großes Dankesehr und beste Grüße!
lwg

(Leider weiß ich nicht, wie ich hier einschalten könnte, dass für mich damit alle Fragen gelöst sind.)
- - - Aktualisiert () - - -

Die Rechteverwaltung wurde in Win 10 geändert. Als Standard-Nutzer ist der Benutzer mit Admin-Recht vorgesehen. Das ist aber, entgegen Win 7, NICHT das echte System-Admin-Konto, welches dann mit noch höheren Rechten ausgestattet ist. Das sollte man dann auch nur punktuell im Bedarfsfall nutzen. Das Benutzer-Admin-Konto ist über das Benutzer-Kontrollzentrum abgesichert und hat eben auch nicht mehr die Rechte, die es noch unter Win 7 hatte.
Gerade habe ich Hans 73 mein großes Dankesehr ausgesprochen und wollte schon den Schalter finden, meine Frage sei voll beantwortet. Nun weist Du aber darauf hin - was neu für mich ist -, dass es neben dem "Standard-Nutzer mit Admin-Recht" noch ein echtes "System-Admin-Konto" mit noch höheren Rechten gebe. Und dazu muss es vor dem "Standard-Nutzer mit Admin-Recht" noch einen eigentlichen "Standard-Nutzer" geben, den ich bisher normaler Weise nutzte (und bei dem oft - etwa bei Programminstallationen - der zwischen geschaltete "Standard-Nutzer mit Admin-Recht" sein Ok beisteuern muss), so dass es zuletzt wohl vier verschiedene Nutzerarten geben wird.
Du hast Dir schon viel Zeit für mich genommen, wofür ich Dir sehr danke. Aber würdest Du mir vielleicht bitte noch sagen oder einen entsprechenden Link hierzu mitteilen wollen, wie ich ein "echtes System-Admin-Konto" mit noch höheren Rechten anlegen könnte? (Habe seit Wochen ein riesiges Problem: Kann plötzlich mitunter Dateien, die ich auf unterschiedlichen Computern meines Netzwerkes erstellt habe, nicht mehr öffnen oder weiterarbeiten, da es mir - angeblich - an der benötigten Berechtigung dazu fehlen solle.)
Und vielleicht noch eine zweite Bitte an Dich (da es scheint, dass ich eine Adresse wie Dich hiefür vielleicht lange nicht mehr finden könnte): Ich werde von wirklich fürchterlichen Malwareangriffen gelähmt (nicht nur Tausende von Dateien, ganze Laufwerke, Grafik- und Audiokarten, auch nagelneue Computer [nur durch Anstecken eines USB-Kabels;] Kaspersky TS lässt sich zum Narren machen, indem er mir infizierte Dateien von Laufwerken anzeigt, die nachher angeblich gar nicht vorhanden sind uam.) und habe in meiner Not zu 360 Total Security Premium gegriffen mit auch großen Anfangserfolgen. Leider kann ich aber die Möglichkeiten von 360 Total Security Premium mit seinen drei Antivirenprogrammen nicht voll einsetzen, solange ich Windows 10 bloß als eigentlicher Standardnutzer starte. Ich müsste dazu nämlich Windows 10 als "Standard-Nutzer mit Admin-Recht" starten. Ich halte es zwar für möglich, dass das ein noch größeres Chaos bewirkte - würde es aber sehr viel zuversichtlicher wagen, wenn ich mir vorher ein "echtes System-Admin-Konto" zulegen könnte. Könnten Sie mir bitte auch noch dazu eine - freilich völlig unverbindliche - Stellungnahme abgeben?

Vielen Dank und freundlichen Gruß!
lwg
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.513
Version
Verschiedene WIN 10
@lwg;
die Aktivierung des normalerweise deaktivierten Admins ist eigentlich ganz einfach, dazu wird eine cmd-Konsole mit Administratorrechten benötigt.
Die startest Du am besten, indem Du cmd in der Suche eingibst und dann auf "als Administrator ausführen" auswählst.
In der Konsole dann "net user administrator /active:yes" (ohne die Anführungszeichen) eingibst und ausführst.
Dann abmelden und neu als Administrator anmelden. Mit
Code:
active:no
kannst Du den wieder ausschalten.
Der Administrator ist nicht dafür gedacht, damit normal zu arbeiten, sondern wirklich nur für Sonderfälle!

Der normale Benutzer mit administrativen Rechten hat immer noch eingeschränkte Rechte, das System und auch der trusted Installer haben noch höherwertige Rechte.
Das ist im Zusammenhang mit der Abfrage, die bei administrativen Aktivitäten noch zu bestätigen ist, ein weiteres Stück Sicherheit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Robbie

Robbie

Co-Admin
Mitglied seit
16.08.2015
Beiträge
1.448
Hallo @Wolf.J

Mach doch mal den Smiley mittendrin weg. Denke mal, dass der dort nicht hin sollte ;)
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
2.691
Das wurde aus dem dort eigentlich stehen müssenden "Doppelpunkt"-"no". ;)
 
runit

runit

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18.11.2015
Beiträge
6.592
Version
.............1909 Pro 64 bit Build 18363.535
System
Desktop HP 290 G2, CPU i5 8500, Ram 8 GB DDR4-2666, M2 NVMe 256 GB, Intel Graphic UHD 630
@lwg
Mit Deinem Benutzer-Admin-Konto kannst Du den Besitz von Laufwerken, Ordnern und Dateien auf Deinen jetztigen Nutzer übertragen (übernehmen). Nur für einige Systemordner oder Systemdateien bräuchtest Du dafür den System-Admin. Du gehst dafür auf Eigenschaften der Objekte und auf den Reiter Sicherheit (erweitert). Dort kannst Du dann den Besitz übernehmen. Dann gibt es damit kein Berechtigungsproblem mehr.

Das mit der Malware scheint ja ganz übel zu sein. Ich vermute mal, da haben sich Viren inzwischen in Deinem System und vlt. den Laufwerken getarnt eingenistet. Da rät man eigentlich nur dazu, das System platt zu machen und neu zu installieren. Ein Problem ist nun, dass Du das auch auf anderen Laufwerken hast. Da müsste man Daten sichern und die auch platt machen. Unbelastete Laufwerke können ja eigentlich nicht durch das bloße Anstecken eines USB-Kabels konterminiert werden. Dann stecken Schädlinge offenbar auf den Medien, die Du per dem USB-Kabel anbindest. Es gibt Viren, oder Trojaner, die fressen sich durch alle Laufwerke, die gerade im Netzwerk angebunden/eingebunden bzw. zu finden sind, einschließlich auch der Netzlaufwerke. Sowas hast Du Dir wohl mal eingefangen.

Für solche Fälle hat man auch Backups seiner Laufwerke. Da spielt man ein zeitnahes Backup von vor dem Viren-Befall zurück und hat das Problem einstweilen gelöst.

Du kannst auch zusätzliche Scans ausführen. Ein guter Online-Scanner ist ESET-Scanner Online. Das ist vlt. besser, als den Scan vom installierten Virenprogramm machen zu lassen, welches ja schon überlistet wurde. Einen Offline Vollscan kannst Du aber trotzdem damit nochmal durchlaufen lassen. Nebenher kannst Du auch mit dem Defender außerdem noch einen Offline Vollscan machen lassen. Aber wie gesagt, wenn da getarnte Viren sind, die Schadware nachladen, oder eine versteckte exe unter bestimmten Voraussetzungen freisetzt, selber aber keine Merkmale eines Schädlings haben, nützt das auch nicht ganz so viel. Um Rootviren aufspüren zu können, müsstest Du eine Rescue-Disk anfertigen und mit dieser booten. Die wird von verschiedenen Herstellern angeboten, z.B. auch von Kaspersky. Die Platten vollständig cleanen ist immer noch die beste und sicherste Methode.

Dann musst Du Dir mal Gedanken machen, wie diese Malware auf Deine Laufwerke gelangen konnte, ganz unabhängig vom eingesetzten Antivirenprogramm. Die Angreifer sind ja heutzutage ziemlich trickreich. Einen Virenscanner zu überlisten ist eine derer leichtesten Übungen. Manchmal wird sogar der Virenscanner gehackt und wirkt fortan selbt als Türöffner oder Angreifer. Da hängt es mehr vom bedachten Verhalten des Nutzers ab, solche Gefahren zu minimieren oder abzuwehren. Gerne werden Viren über emails verschickt - entweder über Anhänge oder aber auch über Buttons, die man wegen irgendwas scheinbar Sinnvollem klicken soll. Dann gibt es noch die Pishings-Mails oder versteckte Viren auf Webseiten. Das sind so Sachen, wo man durch Verhalten und ein paar Addons im Browser vorbeugen kann.

Wenn Du noch gezielte Nachfragen hast, versuche ich, oder versuchen auch andere Nutzer, sie Dir zu beantworten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.513
Version
Verschiedene WIN 10
@dau0815 hat recht, das ist diese manchmal unerwünschte Ersetzung mit Smileys. hab es in eine Codebox gesetzt.
 
IT-SK

IT-SK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
01.11.2015
Beiträge
7.470
Ort
Hummel Hummel, Mors Mor....
Version
1903 Pro 64 bit Build 18362.535
System
I5, 16GB Ram, Nvidia Geforce GTX 760M, SSD Samsung 850 EVO
Hallo lwg,
zum Befall wurde ja schon einiges Geschrieben ( korrektes).
Es macht natürlich keinen Sinn,
auf einem befallenen System neue Sicherheitssoftware zu installieren.

Die wird quasi bei der Installation schon unterwandert.
Nur der Scan von einem auf einem Anderen System erstellten Bootdatenträger gewährt eine " kleine" Chance.

Trotzdem musst du da sauber neu installieren und auch alle weiteren Medien überprüfen.

Insofern bitte auch die zum Thread führenden Anfragen von Software ala
(Habe seit Wochen ein riesiges Problem: Kann plötzlich mitunter Dateien, die ich auf unterschiedlichen Computern meines Netzwerkes erstellt habe, nicht mehr öffnen oder weiterarbeiten, da es mir - angeblich - an der benötigten Berechtigung dazu fehlen solle
äußerst kritisch beachten.

Nicht das du da mit zusätzlichen Adminrechten noch mehr Angriffsfläche bietest.
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11.08.2015
Beiträge
2.691
@dau0815 hat recht, das ist diese manchmal unerwünschte Ersetzung mit Smileys. hab es in eine Codebox gesetzt.
Prima. Jetzt wäre es nur noch gut, statt "activ" "active" reinzuschreiben. ;)
Sonst schreibt wieder jemand, dass es nicht geht. :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Wolf.J

Wolf.J

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28.02.2017
Beiträge
2.513
Version
Verschiedene WIN 10
Einigen wir uns auf active, dann passt es. Ist geändert.
 
Thema:

Windows 10 eher als Administrator oder als Nutzer starten?

Sucheingaben

windows 10

Windows 10 eher als Administrator oder als Nutzer starten? - Ähnliche Themen

  • Kontaktdatei von Windows Live Mail plötzlich leer

    Kontaktdatei von Windows Live Mail plötzlich leer: Liebes Forum, mir ist eine Katastrophe passiert: mein PC war kaputt und ich habe die Festplatte in einen neuen PC einbauen lassen, wobei mir...
  • Windows 10 (1909) - Updateverlauf löschen

    Windows 10 (1909) - Updateverlauf löschen: Ich habe das Update von 1903 auf 1909 durchgeführt. Mittlerweile haben sich unter "Updateverlauf anzeigen" (Menü Update und Sicherheit) eine Menge...
  • Windows 10 funktioniert mit systemwiederherstellung nicht! Es kann nichts heruntergeladen oder gelöscht werden!

    Windows 10 funktioniert mit systemwiederherstellung nicht! Es kann nichts heruntergeladen oder gelöscht werden!: Systemsteuerung lässt sich nicht mehr bedienen! Alles wird abgelehnt! Apps können weder installiert noch gelöscht werden. Systemwiederherstellung...
  • Windows 10: Rollout des Fall Creators Update eher schleppend - Versprechen nicht gehalten

    Windows 10: Rollout des Fall Creators Update eher schleppend - Versprechen nicht gehalten: Vor knapp sechs Wochen wurde das sogenannte Fall Creators Update freigegeben. Zu Anfang konnte man durchaus den Eindruck gewinnen, dass die...
  • Windows 10 Home Build 1511 Läuft eher wie ein Zufallsgenerator

    Windows 10 Home Build 1511 Läuft eher wie ein Zufallsgenerator: Vor gut einem Jahr habe ich mir ein Microsoft Surface 3 zugelegt. Vorinstalliert war Windows 8.1. Das Upgrade auf Windows 10 gab es dazu. Nach...
  • Ähnliche Themen

    Oben