Windows 10: Datenträgerbereinigung nach dem Upgrade schafft Speicherplatz

Diskutiere Windows 10: Datenträgerbereinigung nach dem Upgrade schafft Speicherplatz im Windows 10 FAQ Forum im Bereich Windows 10 Foren; Das heute begonnene Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 auf das neue Windows 10 dürften vielleicht schon einige hinter sich haben. Wie auch...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Das heute begonnene Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 auf das neue Windows 10 dürften vielleicht schon einige hinter sich haben. Wie auch schon beim Upgrade von Windows 8.0 auf 8.1 verbleiben auch beim heutigen Upgrade Systemdateien im Systemspeicher, die zwar für eine eventuelle Rollback-Aktion verwendet werden können, aber auch viel Platz belegen. Da aber bei Geräten mit einer knappen Speicherkapazität wie zum Beispiel Tablets jedes freie Gigabyte für eine bessere Performance sorgt, können die Dateien aus dem windows.old-Ordner gelöscht werden



Für den Fall des Nichtgefallens von Windows 10 bietet Microsoft eine 30-tägige Rollback-Funktion an, über die problemlos auf das vorherige Betriebssystem zurück-geswitcht werden kann. Die dafür im "windows.old"-Ordner benötigten Dateien belegen allerdings rund 10 bis 15 Gigabyte wertvollen Speicherplatz, der gerade auf Tablets mit geringen Speicherkapazitäten von 16 oder 32 Gigabyte spürbar fehlen wird.


Achtung: Das Löschen des "windows.old"-Ordners über die im Folgenden beschriebene Datenträgerbereinigung sollte nur vorgenommen werden, wenn die aktuelle Windows-10-Version nicht innerhalb der 30-tägigen Rollback-Funktion auf das vorherige Betriebssystem zurück gesetzt werden soll.

Wenn ihr nicht auf die Rollback-Funktion angewiesen seid und definitiv beim neuen Windows 10 bleiben möchtet, geht ihr bei der Datenträgerbereinigung folgendermaßen vor:




gebt in das Suchfeld "Datenträgerbereinigung" ein und startet diese






insofern ihr über mehrere Festplatten oder Partitionen verfügt,
wählt diese, auf der Windows installiert ist (im Normalfall ist das Laufwerk C:)






da die einfache Datenträgerbereinigung nicht über die Systemdateien des "windows.old" verfügt,
klickt hier einfach auf "Systemdateien bereinigen"






hier scrollt ihr bis zu dem Punkt "Vorherige Windows-Installation(en)"
und markiert diesen Punkt mit einem Häkchen und klickt auf "OK"






ihr werdet jetzt noch einmal die Warnmeldung bekommen,
dass durch das Bereinigen der temporären Installationsdateien
keine Rollback-Funktion mehr möglich sein wird - bestätigt mit "JA"






im Anschluss seht ihr,
dass fast 12 Gigabyte zusätzliche Speicherkapazität erreicht werden konnten,
eine für die meisten Tablets nicht zu unterschätzende Speicherkapazität​


Meinung des Autors: Wer Windows 10 definitiv behalten möchte, benötigt auch den für die Rollback-Funktion bereitgestellten "windows.old"-Ordner auch nicht mehr. Zusätzliche Speicherkapazitäten von 10 Gigabyte aufwärts sind hier keine Seltenheit - Platz, der wieder für andere, sinnvollere Sachen verwendet werden könnte
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
F

Flahclash

Win ist nicht anderes wie ene Falle. Habe vor vielen Jahrn mein Herz verchenkt an eine Frau, und nicht an unzugänglichkeiten.
Miro IST shit und BLEIBT IST. ----- Habe 100 !!!?? Heftig B___ entdeckt ! Gemeldet !! Die AROGANZ ist GRENZENLOS!!!!!!!
 
H

Heinz

Und was willst du uns nun damit genau vorjammern,mein Sohn ?
 
A

ananda96

und was passiert mit den verbleibenden:

$Windows.~BT
$Windows.~WS Ordnern?

Ebenfalls, per Powershell sollen sollen sich angeblich die Apppackages deinstallieren lassen, habe mir die Apps angesehen und will sie loswerden, aber für immer bis auf maps, wetter, nur, die commands in der powershell - all users bringen nicht den gewünschten Erfolg... gibt es da keinen anderen Weg?
 
S

Stinki

Was ist, wenn ich den Platz ersteinmal nich benötige.
Oder nicht weiß, ob ich evtl. zurückrudern will.
Löschen sich die Dateien nach 30 Tagen selbstständig, oder werde ich sie dann immer noch von Hand löschen müssen?
 
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Was ist, wenn ich den Platz ersteinmal nich benötige.
Oder nicht weiß, ob ich evtl. zurückrudern will.
Löschen sich die Dateien nach 30 Tagen selbstständig, oder werde ich sie dann immer noch von Hand löschen müssen?
Ich gehe davon aus, dass du die Daten nach den 30 Tagen manuell löschen musst. Der Ordner wird also immer noch da sein, nur wird dieser nicht mehr für eine Rollback-Aktion genutzt werden können.
 
A

Axel164

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31.07.2015
Beiträge
14
Version
Win 10 Pro 64bit
System
i5 2400, 16GB RAM, Nvidia GTX750Ti
auch auf einer 120GB SSD machen sich zu bereinigende 12,4 GB bemerkbar ;-)
 
hansbw

hansbw

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
40
Ort
Karlsruhe
Version
1803
System
Medion Erazer P7643,MD99730, 16 GB RAM
Hallo Daniel,
habe auch das Problem, das ich eine 128 GB SSD verbaut habe, wo das Betriebssystem drauf ist und nach dem Upgrade von Win 8.1 auf Win 10 der Ordner Windows.old vorhanden ist mit stolzen 25 GB Inhalt. Nun habe ich auf C noch 19 GB freien Speicher. Da nach der Installation ein Hinweis kommt, das man einen Monat noch zurück kann auf das alte OS wollte ich dich fragen, ob der Ordner Windows.old dann automatisch entsorgt (gelöscht) wird, oder ob ich das generell dann über die Datenträgerbereinigung machen muß, nach den 30 Tagen?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.644
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Du hast doch oben schon eine entsprechende Antwort lesen dürfen. Man muss doch nicht jede Information mehrfach wiederholen müssen - erst recht wenn sie gerade mal zwei Posts über Deinem steht. Die Antwort ist ganz klar: Der Ordner wird wohl nicht automatisch entsorgt, sondern es wird dem Nutzer überlassen bleiben - wann er ihn über die Datenträgerbereinigung entsorgen lässt.
 
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Du hast doch oben schon eine entsprechende Antwort lesen dürfen. Man muss doch nicht jede Information mehrfach wiederholen müssen - erst recht wenn sie gerade mal zwei Posts über Deinem steht. Die Antwort ist ganz klar: Der Ordner wird wohl nicht automatisch entsorgt, sondern es wird dem Nutzer überlassen bleiben - wann er ihn über die Datenträgerbereinigung entsorgen lässt.
Danke Alex ;-)
 
H

Hanson1309

Hallo, ich habe alles "Alte" entfernt, trotzdem starte Windows 10 zuerst mit dem Win 8.1 Screen und dann erst mit dem neuen Logo. Gibt es hierfür eine Lösung? Es nervt nämlich ;).
Gruß und danke.
Jürgen
 
hansbw

hansbw

Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
40
Ort
Karlsruhe
Version
1803
System
Medion Erazer P7643,MD99730, 16 GB RAM
Du hast doch oben schon eine entsprechende Antwort lesen dürfen. Man muss doch nicht jede Information mehrfach wiederholen müssen - erst recht wenn sie gerade mal zwei Posts über Deinem steht. Die Antwort ist ganz klar: Der Ordner wird wohl nicht automatisch entsorgt, sondern es wird dem Nutzer überlassen bleiben - wann er ihn über die Datenträgerbereinigung entsorgen lässt.
Okay, habs sicher überlesen, denn es gibt schon sehr viele Posts über diese Themen, aber was mich interessieren würde, für was man den Windows.old Ordner eigentlich noch bräuchte? Wenn ich den über die Systembereinigung entferne ist er ein für alle mal weg.
Was brächte es den Ordner Windows.old auf eine externe Festplatte zu sichern, vor der Bereinigung, um ihn im Bedarfsfall wieder zurück kopieren zu können.
 
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Ich persönlich finde die Systemwiederherstellungs-Funktion von Microsoft nicht sicher genug bzw. auch zu umständlich. (Jetzt könnte ich von Alex haue bekommen :-D )

Aus diesem Grund empfehle ich immer eine Image-Software wie Acronis (kostenpflichtig) oder Paragon (kostenlos) um regelmäßige Systemabbilder zu machen. Dadurch lässt sich beispielsweise auch die oben erwähnte Rollback-Funktion aushebeln bzw, umgehen. Wenn irgendwas nicht wie gewünscht funktioniert, Image zurück spielen und neu beginnen. Wie gesagt, das ist eine Empfehlung und kein Muss. Jedoch hat sich noch keiner beschwert, denen ich den Rechner zusammengebaut und eingerichtet habe. Die Image-Tools sind in der Regel auch einfacher zu handhaben, als die Windows Systemsicherung.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.644
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Ich setze schon immer Acronis ein, aber das ist auch kein Ersatz für die Systemwiederherstellung, sondern für die Systemabbildsicherung! Da muss man unbedingt differenzieren - die Systemwiederherstellung sichert nur Konfigurationsänderungen, um sie rückgängig machen zu können. Dabei werden nur wenige Dateien gesichert um sie ersetzen zu können.

Eine Image- oder Abbildsicherung sichert das komplette System in einer 1:1 Kopie des gesicherten Laufwerks und stellt das auch 1:1 wieder her. Zwei unterschiedliche Ansätze, die sich im Idealfall gegenseitig ergänzen.
 
J

J.Sparrow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
6
Version
Home/Professional
Das mit dem Rollback ist wohl ein Märchen!? Beim Upgrade habe ich Dateien behalten ausgewählt, trotz vorhandenem Windows.old-Ordner erscheint die Meldung "Es ist leider kein Wechsel möglich".
Ergo kann ich den Ordner Windows.old >20 GB wohl löschen??? :rolleyes:
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.644
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Na zumindest kannst Du aus dem Ordner noch Dateien holen, die Windows nicht wieder eingespielt hat.

Was die fehlende Rollbackfunktion angeht - wir wissen auch, dass das auf manchen Rechnern in die Hose geht. Bei einigen bleibt das Update beim Punkt "Safe_OS" hängen und macht nicht mehr weiter. Bei anderen läuft das Update durch und es ist kein Rollback nicht mehr möglich, bei anderen fehlen die eigenen Dateien. Allein, wenn wir konkrete Nachfragen nach den Systemgegebenheiten (installierte Software, Füllstand des Systemlaufwerks etc.) vor dem Update stellen, bekommen wir null Information dazu. Wir können also nicht nachvollziehen, ob vielleicht ein zu volles Systemlaufwerk das anlegen der Sicherung verhindert - oder ob installierte Virenscanner oder andere systemnahe Programme dies verursachen.

Deshalb wäre es schon nett, wenn wenigstens Du uns dazu was genaueres sagen könntest.

In der Regel ist die Rollbackfunktion aber vorhanden und wird auch erfolgreich genutzt. Wie viele Nutzer bestätigen können - bei denen das Update nicht erfolgreich war und automatisch die vorherige Version wiederhergestellt hat. Oder die Nutzer, die nach erfolgreichem Update trotzdem das Rollback in Anspruch genommen haben weil sie wegen Fehlfunktionen zurück gingen.
 
J

J.Sparrow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
6
Version
Home/Professional
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Die Meldung "Es ist leider kein ..." und "Die für den Wechsel zu einer Vorgängerversion von Windows erforderlichen Dateien wurden von diesem PC entfernt." erscheint bei mir auf beiden Laptops (ein Samsung und ein Toshiba) sofort nach Klick auf "Los geht's". Das Update lief auf beiden Rechnern problemlos, ich wollte aber auf dem Samsung vorläufig wieder zu Windows 7. Platz ist auf beiden PCs (Laufwerk C) ausreichend vorhanden. Sämtliche anderen Dateien habe ich auf einer separaten Partition. Aus Windows.old muss ich also nichts retten.

Windows 10 läuft auf beiden Laptops - bis jetzt - problemlos, werde also dabei bleiben. Nur den Windows.old-Ordner würde ich gerne löschen, weiß aber nicht, ob das problemlos geht, da schreibgeschützt.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.644
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Der Ordner "Windows.old" lässt sich darüber: http://www.win-10-forum.de/windows-10-faq/562-erweiterte-datentraegerbereinigung-windows-10-a.html entfernen. Einfach alle Punkte anhaken und ausführen lassen. Sollte der Punkt "Vorherige Windows Installation entfernen" dabei vorhanden sein und eine entsprechende Grösse aufweisen, dann gib mir dazu bitte Bescheid und lass den vorläufig unangetastet. Möglicherweise wurde dann nämlich die Sicherung angelegt und nur der Zugriff auf das Rollback aus irgend einem Grund nicht in Windows integriert. Der Ordner "Windows.old" wird dabei separat aufgeführt!

Das wüsste ich dann gerne genauer!
 
J

J.Sparrow

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29.07.2015
Beiträge
6
Version
Home/Professional
In der Datenträgebereinigung ist bei beiden PCs eine "Vorherige Windows-Installation" vorhanden. Beim Samsung 22,2 und beim Toshiba 27,7 GB.

windowsinst samsung.PNG bereinigungtoshiba.JPG
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
25.644
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3, FX8350, RX560, 16GB DDR3 1600, 860Evo256 GB, MK7559GSXP, SH224BB, BenQ GW2780
Dann sollte das zurücksetzen auf die vorherige Version aus den erweiterten Startoptionen hereis erfolgen können. Dazu WIN+R drücken und den Befehl: Shutdown -r -o -t 0 ausführen (vorher aber bitte alle offenen Programme und Dateien schliessen - denn der Befehl wird direkt umgesetzt), dann auf "Problembehandlung" klicken, dort müsste es nun den Punkt "Rollback auf vorherige Version" geben. Der sollte dann das Rollback auf die vorherige Windows Version ermöglichen.
 
Thema:

Windows 10: Datenträgerbereinigung nach dem Upgrade schafft Speicherplatz

Sucheingaben

win 10 bereinigen nach upgrade

,

wie kann ich den ordner windows.old in win 10entfernen

,

datenträgerbereinigung

Windows 10: Datenträgerbereinigung nach dem Upgrade schafft Speicherplatz - Ähnliche Themen

  • Windows 10 Prof. 64-bit Vers. 1903- Datenträgerbereinigung

    Windows 10 Prof. 64-bit Vers. 1903- Datenträgerbereinigung: nach dem Update auf die Version 1903 stellte ich fest das die Datenträgerbereinigung in der bisherigen Form nicht mehr existierte. Damit ist es...
  • Windows Update Bereinigung unter Datenträgerbereinigung Systemdateien

    Windows Update Bereinigung unter Datenträgerbereinigung Systemdateien: Kann ich die Dateien von Windows Update-Bereinigung auch löschen? Was ist mit den Protokolldateien für Windows-Upgrades? Können diese auch...
  • Windows 10 Pro Version 1703 64-bit Funktion "Datenträgerbereinigung" - "Systemdaten bereinigen" c:

    Windows 10 Pro Version 1703 64-bit Funktion "Datenträgerbereinigung" - "Systemdaten bereinigen" c:: Windows 10 Pro Version 1703 64-bit Funktion "Datenträgerbereinigung" - "Systemdaten bereinigen" c: Liebe Community, seit einigen Monaten...
  • Windows 10 Creators Update - Datenträgerbereinigung

    Windows 10 Creators Update - Datenträgerbereinigung: Hallo, nach dem Windows 10 Creators Update sollen über die Datenträgerbereinigung das System bereinigt werden. Es wurden gesamt 19 GB alte...
  • Datenträgerbereinigung in Windows 10

    Datenträgerbereinigung in Windows 10: In der Datenträgerbereinigung (diskmgmt.msc) - "Belegter Speicherplatz bei Temporären Internetdateien 14,7 GB" Diese Zeile ist mit einem...
  • Ähnliche Themen

    Oben