Windows 10 Creators Update kann Win32-Anwendungen auf den Store beschränken oder komplett sperren

Diskutiere Windows 10 Creators Update kann Win32-Anwendungen auf den Store beschränken oder komplett sperren im Windows 10 Insider Forum im Bereich Windows 10 Foren; Microsoft wird mit dem kommenden Creators Update eine Art Sicherheitsfunktion implementieren, mit welcher sich die Installation und somit auch...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Microsoft wird mit dem kommenden Creators Update eine Art Sicherheitsfunktion implementieren, mit welcher sich die Installation und somit auch Ausführung von Win32-Anwendungen bei Bedarf nur auf den Windows Store beschränken lässt





Immer wieder kommt es vor, dass unerfahrene Windows-User heruntergeladene exe-Dateien in Form von Win32-Anwendungen ohne das damit einhergehende Wissen über die damit verbundenen Gefahren installieren und das System möglicherweise schädigen können. Wie die Kollegen von MSPU jetzt berichten, hat man in der aktuellen Preview-Build des Windows 10 Creators Update (15042) in den PC-Settings unter der neuen Rubrik "Apps&Features" eine entsprechende Einstellung gefunden, über welche der PC-Nutzer oder auch ein Admin die Möglichkeit erhält, die Ausführung bestimmter, nicht aus dem Windows-Store stammenden Win32-Anwendungen von Hause aus zu unterbinden, was somit ein zusätzliches Sicherheitsfeature darstellt.

Unterm Strich wird es die drei verschiedenen, nachfolgend genannten Einstellungsmöglichkeiten geben:

Allow apps from anywhere - bei dieser Einstellung handelt es sich um die Standard-Einstellung, mit welcher alles bleibt wie bisher auch
Prefer apps from the Store, but allow apps from anywhere - bei dieser Einstellung dürften Apps aus dem Store ohne Nachfrage, andere nicht aus dem Store stammende Anwendungen aber erst nach einer Bestätigung installiert werden können:



Allow apps from the Store only - bei dieser Einstellung dürften demzufolge nur noch Anwendungen aus dem Store zugelassen werden. Sollten andere, fremde Anwendungen installiert werden, wird dies durch folgenden Hinweis komplett unterbunden:



Wie Martin von drwindows in einem Selbstversuch herausgefunden hat, wird diese Einstellung keinen Einfluss auf die Lauffähigkeit portabler Programme sowie die Installation von Treibern oder anderer Hardware-Tools nehmen. Demzufolge handelt es sich bei dieser Funktion nicht um eine Sperre, die alle nicht dem Windows Store zuordenbaren Anwendungen automatisch sperrt, sondern nach einer gewissen Logik vorgeht.

Meinung des Autors: Eine solche Funktion finde ich super, gerade wenn ich da an die Rechner meines Vaters oder meiner Mutter denke, die zwar von mir schon gelernt haben, nicht immer alles im Internet wie wild anzuklicken und mit bedacht zu surfen, ich aber mindestens vierteljährlich eine große "Aufräumaktion" durchführen muss, bei welcher ich sinnfreie Zusatzprogramme wieder deinstallieren kann, die zum Beispiel beim Download von Chip.de oder auch anderen Seiten immer automatisch mit installiert worden sind. Es erleichtert mir als "System-Admin" die Wartungsarbeit ungemein. Was haltet ihr davon?
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
LukeLionLP

LukeLionLP

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20.08.2015
Beiträge
764
Ort
Pforzheim, Baden-Württemberg, Deutschland
Version
Windows 10 Home 64 Bit Version 1809 Build 17763.379
System
AMD FX-6300 Six-Core Processor 3,5 Ghz., 8 GB RAM, NVIDIA GeForce GTX 750 Ti 2 GB VRAM
Ich finde diese Beschränkung nicht schlecht, da Sie letztendlich nur der Sicherheit des PC dient.
 
C

chakkman

Immer wieder kommt es vor, dass unerfahrene Windows-User heruntergeladene exe-Dateien in Form von Win32-Anwendungen ohne das damit einhergehende Wissen über die damit verbundenen Gefahren installieren und das System möglicherweise schädigen können.
Welche Gefahren wären das genau? Es ist mir nicht bekannt, wie 32-bit-Anwendungen ein 64-bit System "schädigen oder gefährden" könnten.
 
H

Heinz

Ich habe selbst auch noch mehrere 32-bit Software auf meinem 64iger installiert.Unter Anderem auch das MS Office 2007. Welche Gefahr davon ausgeht ist mir auch nicht bewusst.
Ausserdem kriegt man doch auch den Dialog " Diese Software/Anwendung ist nicht für ihr System" ,oder so ähnlich,falls ich was installieren möchte,das nicht passt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Windows 10 Creators Update kann Win32-Anwendungen auf den Store beschränken oder komplett sperren

Windows 10 Creators Update kann Win32-Anwendungen auf den Store beschränken oder komplett sperren - Ähnliche Themen

  • Windows 10 Mouse feels weird since Spring or Fall Creators Update

    Windows 10 Mouse feels weird since Spring or Fall Creators Update: Hi, My mouse behaves different since the Fall Creators Update (where MS fixed a mouse bug) or Spring Update. My current Version is the 1809...
  • Patchday bringt Updates für Windows 10 Insider, Creators, Fall Creators, April und Oktober Update

    Patchday bringt Updates für Windows 10 Insider, Creators, Fall Creators, April und Oktober Update: Heute ist nicht nur der (zweite) Start für die offizielle Verteilung des Oktober Updates, es gibt mit dem Patchday auch Updates für alle...
  • Windows 10 Creators Update (1703): Microsoft stellt Support heute ein

    Windows 10 Creators Update (1703): Microsoft stellt Support heute ein: Um nicht unnötig viel Energie in den Support der verschiedenen Windows-10-Versionen stecken zu müssen, hat Microsoft entschieden, jede Version des...
  • Windows Creator Update 1803, Fehlerhinweis 0xc1900101

    Windows Creator Update 1803, Fehlerhinweis 0xc1900101: Es wurde automatisch die alte Version wieder hergestellt. Der Hinweis sagt mir wenig.
  • Windows 10 Fall Creators Update (1709) erhält kumulatives Update KB4103714

    Windows 10 Fall Creators Update (1709) erhält kumulatives Update KB4103714: Noch im Rahmen der vergangenen Nacht hat Microsoft den Nutzern des Windows 10 Fall Creators Update (Version 1709) ein neues, kumulatives Update...
  • Ähnliche Themen

    Oben