Windows 10 bootet sehr langsam (>6min)

Diskutiere Windows 10 bootet sehr langsam (>6min) im Windows 10 Treiber & Hardware Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hallo Leute! Von einem Tag auf den anderen bootet das System sehr langsam, inklusive Anmeldung und anschließender Funktionen wie z.B. Sound und...
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
Hallo Leute!

Von einem Tag auf den anderen bootet das System sehr langsam, inklusive Anmeldung und anschließender Funktionen wie z.B. Sound und W-Lan,
auch läuft der Betrieb etwas schleppender. Aus dem Ruhemodus kommt der Laptop gar nicht mehr heraus.

Betriebsystemname Microsoft Windows 10 Home
Version 10.0.19043 Build 19043
Zusätzliche Betriebsystembeschreibung Nicht verfügbar
Betriebsystemhersteller Microsoft Corporation
Systemname DESKTOP-697O5DR
Systemhersteller Acer
Systemmodell Aspire M3-581T
Systemtyp x64-basierter PC
System-SKU Aspire M3-581T_067D_2.17
Prozessor Intel(R) Core(TM) i3-3217U CPU @ 1.80GHz, 1801 MHz, 2 Kern(e), 4 logische(r) Prozessor(en)
BIOS-Version/-Datum Insyde Corp. V2.17, 13.03.2013
SMBIOS-Version 2.7
Version des eingebetteten Controllers 0.00
BIOS-Modus UEFI
BaseBoard-Hersteller Acer
BaseBoard-Produkt MA50_HX
BaseBoard-Version Type2 - Board Version
Plattformrolle Mobil
Sicherer Startzustand Ein
PCR7-Konfiguration Bindung nicht möglich
Windows-Verzeichnis C:\Windows
Systemverzeichnis C:\Windows\system32
Startgerät \Device\HarddiskVolume2
Gebietsschema Deutschland
Hardwareabstraktionsebene Version = "10.0.19041.1110"
Benutzername DESKTOP-697O5DR\domin
Zeitzone Mitteleuropäische Sommerzeit
Installierter physischer Speicher (RAM) 10,0 GB
Gesamter physischer Speicher 9,82 GB
Verfügbarer physischer Speicher 6,08 GB
Gesamter virtueller Speicher 11,9 GB
Verfügbarer virtueller Speicher 8,32 GB
Größe der Auslagerungsdatei 2,13 GB
Auslagerungsdatei C:\pagefile.sys
Kernel-DMA-Schutz Aus
Virtualisierungsbasierte Sicherheit Nicht aktiviert
Unterstützung der Geräteverschlüsselung Ursachen dafür, dass die automatische Geräteverschlüsselung nicht erfolgreich war: Das TPM ist nicht verwendbar., Die PCR7-Bindung wird nicht unterstützt., Fehler bei der Schnittstelle für Hardwaresicherheitstests. Das Gerät unterstützt kein Modern-Standby., Unzulässige DMA-fähige Busse/Geräte erkannt, Das TPM ist nicht verwendbar.
Hyper-V - VM-Monitormoduserweiterungen Ja
Hyper-V - SLAT-Erweiterungen (Second Level Address Translation) Ja
Hyper-V - Virtualisierung in Firmware aktiviert Ja
Hyper-V - Datenausführungsverhinderung Ja


Folgende Diagnosen wurden bereits versucht und brachten keine Lösung:
Windows/ Startprobleme/ Reparatur über USB-Image
Startprogramme deaktiviert
Neuinstallation durch Download mit vollständiger Datenträgerbereinigung
BIOS ---> Aktuell
Windows Speicherdiagnose: RAM ---> OK
Intel Diagnose: CPU/GPU ---> OK
Western Digital Diagnose: HDD ---> OK
CMD: DISM/SFC ---> OK
CMD: HDD lesen/schreiben ---> OK
Task Manager zeigt keine Auffälligkeiten

Die Ereignisanzeige zeigt allerdings einige viele Probleme beim Start- und Herunterfahren von "Warnung" über "Fehler" bis "Kritisch".
Ich habe ein paar kritische Ereignisse mit der ID 100 und 109 angehängt, denn leider werde ich aus den Startprozessen nicht schlau und hoffe mir kann jemand helfen.
 

Anhänge

  • ID 100 false.txt
    3,6 KB · Aufrufe: 10
  • ID 100 true.txt
    3,6 KB · Aufrufe: 11
  • ID 109.txt
    2,3 KB · Aufrufe: 10
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.034
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, PG348Q
Die Initialisierung des Geräts hat länger gedauert und dadurch die Leistung des Systemstartprozesses beeinträchtigt:
Dateiname : PCI\VEN_8086&DEV_1E03&SUBSYS_067D1025&REV_04\3&11583659&0&FA
Anzeigename : Intel(R) 7 Series Chipset Family SATA AHCI Controller

Ich denke, hier sollte der Chipsatztreiber für das Board (neu) installiert werden.
 
dau0815

dau0815

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.08.2015
Beiträge
3.192
...und zwar der, der vom Herstelles des Laptops passend zu Deinem Modell kommt. Auf gar keinen Fall einen "Treiber-Updater" verwenden oder einen Treiber aus einer anderen Quelle installieren.
 
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
Ist erledigt, hat die o.g. Probleme jedoch leider nicht gelöst.

Aus der Zuverlässigkeitsüberwachung habe ich folgende Meldungen, ich vermute sie haben etwas mit den Abstürzen und Neustarts nach dem Ruhezustand oder den mehrfachen Boots zu tun:

Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000009f (0x0000000000000003, 0xffffca0cae829050, 0xffffb08915c45850, 0xffffca0caea02960). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\Windows\MEMORY.DMP. Berichts-ID: 6f6e8aaa-64f0-4b59-8482-82319440798b.

Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000009f (0x0000000000000003, 0xffffc08f9de31050, 0xfffffa09c92297e0, 0xffffc08f9dfb0920). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\Windows\MEMORY.DMP. Berichts-ID: 00000000-0000-0000-0000-000000000000.

Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000009f (0x0000000000000003, 0xffffc4069dc24050, 0xffffef83e5a297e0, 0xffffc4069de09920). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\Windows\MEMORY.DMP. Berichts-ID: 56bbf0b5-795d-461e-8f94-b60894e897b0.

Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000009f (0x0000000000000003, 0xffff800a387b6360, 0xffffa28b03829850, 0xffff800a421d0010). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\Windows\MEMORY.DMP. Berichts-ID: 4aec73db-4f46-4c46-9b61-36158da3fdb7.

Unerwartetes Herunterfahren:
Problemsignatur
Problemereignisame: BlueScreen
Code: 9f
Parameter 1: 3
Parameter 2: ffff800a387b6360
Parameter 3: ffffa28b03829850
Parameter 4: ffff800a421d0010
Betriebssystemversion: 10_0_19043
Service Pack: 0_0
Produkt: 768_1
Betriebsystemversion: 10.0.19043.2.0.0.768.101
Gebietsschema-ID: 1031


Nicht mehr funktionsfähig
Pfad der fehlerhaften Anwendung: C:\Windows\SystemApps\Microsoft.Windows.StartMenuExperienceHost_cw5n1h2txyewy\StartMenuExperienceHost.exe

Problemsignatur
Problemereignisame: MoBEX
Vollständiger Paketname: Microsoft.Windows.StartMenuExperienceHost_10.0.19041.1_neutral_neutral_cw5n1h2txyewy
Anwendungsname: praid:App
Anwendungsversion: 0.0.0.0
Anwendungszeitstempel: 1ec08aff
Fehlermodulname: KERNELBASE.dll
Fehlermodulversion: 10.0.19041.1
Fehlermodulzeitstempel: 42c97562
Ausnahmeoffset: 000000000010b4ec
Ausnahmecode: c0000409
Ausnahmedaten: 0000000000000007
Betriebsystemversion: 10.0.19041.2.0.0.768.101
Gebietsschema-ID: 1031
Zusatzinformation 1: 59d2
Zusatzinformation 2: 59d28f4851ee3e61e3aa57edc696ac9e
Zusatzinformation 3: 3981
Zusatzinformation 4: 398148633e2bc879fd1f0f1f8cacfef0

Weitere Informationen über das Problem
Bucket-ID: ed6a6c22fb7823f0698ff8a386e98001 (1841964153844629505)
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Dabei seit
14.08.2015
Beiträge
4.551
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Der Computer wurde nach einem schwerwiegenden Fehler neu gestartet. Der Fehlercode war: 0x0000009f (0x0000000000000003, 0xffffca0cae829050, 0xffffb08915c45850, 0xffffca0caea02960). Ein volles Abbild wurde gespeichert in: C:\Windows\MEMORY.DMP. Berichts-ID: 6f6e8aaa-64f0-4b59-8482-82319440798b.
Dann schick den Dump als zip-Datei im Anhang Deines nächsten Posts. Wenn er zu groß ist, bitte per OneDrive bereitstellen.

Es gibt hier im Forum User, die den Dump "entschlüsseln" können. Ich selber kann es nicht.
 
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
Danke Sabine!

Hier der Dump:
 

Anhänge

  • MEMORY.zip
    88,8 MB · Aufrufe: 12
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.034
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, PG348Q
FAILURE_BUCKET_ID: 0x9F_3_IMAGE_iaStorA.sys

Der Fehler liegt im Intel RST Treiber.

Hier wäre die aktuelle Version der Intel Management Engine zu installieren, vermute mal, dass die auch auf der Webseite des Herstellers zu finden sein dürfte.
 
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
Erst einmal vielen Dank für eure Zeit und Tipps!
Die Installationen der Intel Treiber hat ein bißchen was gebracht, zumindest startet er ein klein wenig schneller, womit die Lösung zwar noch nicht gegeben ist, und aus dem Ruhemodus kommt er auch noch nicht.
Neue Ereignis- und Zuverlässigkeitseinträge für Start und Herunterfahren gibt es bisher nicht, jedoch habe ich eine ganze Menge Kernel-Meckereien gefunden, deren ID's ich mir morgen mal anschauen werde.

Nachtrag: Kernel sagt, iaStorA läuft zu lange. Habe den AHCI- Treiber im Gerätemanager auf Windows Standard aktualisiert und und den Intel RST Treiber
deinstalliert.
Start, Herunterfahren und Wakeup aus dem Ruhemodus funktionieren wieder, der Neustart zeigt weiterhin das o.g. Fehlverhalten. Kernel sagt jetzt,
der storahci läuft beim Start eines Gerätes zu lange.
Kann es sein, dass die Festplatte nur noch komplett heruntergefahren werden möchte, bzw. Startprobleme zeigt, wenn sie zuvor nicht komplett
heruntergefahren wurde?

Es wurde ein lang andauernder Thread für die Verarbeitung des Gerätestarts erkannt. Der Thread wird seit 10007 Millisekunden ausgeführt.
Thread-ID: 0x6C
Gerät: PCI\VEN_8086&DEV_1E03&SUBSYS_067D1025&REV_04\3&11583659&0&FA
Dienst: storahci

Ein lang andauernder Thread für die Verarbeitung des Gerätestarts wurde abgeschlossen.
Thread-ID: 0x6C
Gerät: PCI\VEN_8086&DEV_1E03&SUBSYS_067D1025&REV_04\3&11583659&0&FA
Dienst: storahci
Gesamtausführungszeit in Millisekunden: 30155
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
Nach all dem Trouble das System gestern Abend noch einmal neu aufgesetzt und anschließend den Festplattentreiber im Gerätemanager wieder von Intel
auf Windows aktualisiert.

Kaltstart ---> OK
Herunterfahren ---> OK
Wakeup aus dem Ruhemodus nach Kaltstart ---> OK
Neustart ---> NOK (Fährt immer noch langsam herunter und wieder hoch, aber mittlerweile viel weniger als 6min)
Wakeup aus dem Ruhemodus nach Neustart ---> NOK (Blackscreen, dann Bluescreen, dann Absturz)

Aufgrund der gestrigen Neuinstallation kamen heute vier Updates: KB4023057, KB2267602, KB5004296, KB5003537

Kaltstart ---> OK
Herunterfahren ---> OK
Wakeup aus dem Ruhemodus nach Kaltstart ---> OK
Neustart ---> NOK (Fährt immer noch langsam herunter und wieder hoch, aber mittlerweile viel weniger als 6min)
Wakeup aus dem Ruhemodus nach Neustart ---> OK (Läuft einwandfrei!)

So langsam glaube ich, der alte Mann im Film "I-Robot" hatte recht als er bei Computern von freien Radikalen sprach...
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.034
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, PG348Q
Ich würde spasseshalber mal die Festplatte tauschen.

Was sagt den Crystal Disk Info ?
 
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
Sowohl Western Digital, Windows, als auch Crystal Disk Info sagen die Platte sei in Ordnung (wobei mir so einige Bezeichnungen bei Crystal nichts sagen).
Bei Crystal steht eine Festplattenverzögerung von 30sek bei Systemstart. Ist das relevant?
 

Anhänge

  • CrystalDiskInfo_20210808151056.png
    CrystalDiskInfo_20210808151056.png
    61,2 KB · Aufrufe: 29
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.034
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, PG348Q
Ähm, mit einer SATA-Platte und dieser Systemleistung wird es ohnehin nicht so sehr schnell.
Möglicherweise ist die Platte auch ziemlich fragmentiert ?
Oder es läuft permanent ein Programm, welches durch häufiges Neustarten nicht zum Ende kommt (Bsp. Virenscanner o.ä.)
 
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
In der Tat ist der Rechner nicht der jüngste, doch lief er bislang einwandfrei und der Bootvorgang war bisher bei Kalt- und Neustart unter 1min,
ich glaube sogar unter 30sek.
Im Moment ist er roh, ohne Programme, von Anfang an (2013) mit Windows Defender.
Windows sagt, 9% fragmentiert, wird im Moment defragmentiert, mal schauen was es bringt.
(Bei XP und Win7 war das immer eine Lösung, doch seitdem es stets geplant automatisch läuft, bin ich mir nicht mehr so sicher)

BTW: Kernel versucht bei jedem Start "TPM" zu starten, doch hat dieser Rechner kein TPM (nicht im Prozessor und auf dem Cardreader-Board ist der
Steckplatz nicht belegt) und es werden jedes mal Fehler gesetzt.
Ist das ein von Acer kalkulierter Fehler und hat keinerlei Beeinträchtigungen oder kann/sollte man da was machen? (Bios und Windows-Gerätesicherheit geben keine Optionen dafür).
 
Zuletzt bearbeitet:
Ulrich

Ulrich

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.08.2015
Beiträge
3.359
Ort
Ascheberg
Version
Professional x64 Version 21H1
System
MSI Z270Pro Carb.,i7 7700K,32GB Corsair Venegance,MSI GTX1080,Samsung 960 Evo-250GB, 860 Evo 2TB
Es könnte auch sein, daß sich da ein Prozess aufgehängt hat und immer wieder versucht, seine Routine abzuschließen.
Öffne eine Eingabeaufforderung ( Administrator ) und führe folgendes aus - vielleicht hilft das:

Rundll32.exe advapi32.dll, ProcessIdleTasks

Update: Du kannst TPM im BIOS deaktivieren

Grüsse von Ulrich
 
Zuletzt bearbeitet:
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
Defragmentiert.

Jetzt läuft auch der Neustart wieder. Noch immer langsamer als der Kaltstart, aber unter 1min.

Der Zuverlässigkeitsverlauf zeigt nichts neues, das Ereignisprotokoll zeigt bei der Leistungsüberwachung ein langsames Herunterfahren,
meist wegen LMS (Intel Management Engine) und DPS.dll, aber die Zeit des Herunterfahrens ist gefühlt okay.
Startprobleme werden nicht mehr angezeigt.

Kernel Boot meckert über nicht vorhandenes TPM, welches mir im Bios nicht angezeigt wird, ich sehe dort nur "Secure Boot = Enabled" und an diese Einstellung komme ich nicht heran.
Kernel PnP/Driver Watchdog beschwert sich weiterhin über den Festplattentreiber storahci und sagt, er bräuchte stets um die 30sek um die Festplatte zu starten. Wie gesagt, bei Crystal steht eine Verzögerung der Platte beim Start von 30sek und ist eine einstellbare Option. Hängt das vielleicht zusammen?

Beim Befehl Rundll32.exe advapi32.dll, ProcessIdleTasks passiert gar nichts.

Sonst läuft alles wieder. Doch was genau ist jetzt anders als am Mittwoch morgen?

System neu aufgesetzt
Intel Management Engine (Ohne Intel RST Treiber) installiert
Festplattentreiber im Gerätemanager von Intel zu Windows Standard aktualisiert
Windows Updates
Festplatte defragmentiert
Fertig.

Ich bedanke mich bei euch allen sehr für eure Unterstützung und wünsche einen schönen Abend!

P.S.: Vielleicht weiß jemand noch etwas zum Festplattentreiber. ;)
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.034
Ort
Saarland
Version
Win 10 x 64 Pro 21H1
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, PG348Q
Ich vermute, dass die Festplatte einen weg hat. Controller oder die Köpfe, keine Ahnung.
Teste einfach mal eine andere Platte.

Gäbe aber noch eine weitere Möglichkeit, dass was mit dem swapfile nicht stimmt.
 
C

Carter2505

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
06.08.2021
Beiträge
12
Eine neue Platte werde ich probieren wenn ich weiß wie ich eine neue aufsetze und auch den digitalen Product Key mitnehme.

Was wäre das mit dem Swapfile?
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.01.2015
Beiträge
3.293
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
21H1 (Build 19043.1288)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 1TB SSD+250GB SATA + ca. 20TB extern üb. div. USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Der Key ist auf dem Bord gespeichert. Einfach neu aufsetzen und bei der Frage nach dem Key ankreuzen, dass Du keinen Key hast. Weitermachen bis zum Ende der Installation. Danach ist das Windows automatisch mit Deinem Key für diesen Rechner aktiviert. Das regelt Windows alles selbst.

Swapfile ist die Auslagerungsdatei. Die wird angelegt und verwendet, wenn Du zu wenig RAM hast.
 
jsigi

jsigi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.06.2015
Beiträge
1.638
Ort
Mannheim
Version
Windows 10 Pro 64 Bit immer aktuell
System
ASUS Z97-C, i7-4790, Nvidia GTX750 TI, SSD Samsung 850 EVO, Soundblaster Z
Installierter physischer Speicher (RAM) 10,0 GB
Gesamter physischer Speicher 9,82 GB
Verfügbarer physischer Speicher 6,08 GB
Ist das nicht etwas zuwenig Ram, vor allem der verfügbare physische Speicher?
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
5.566
Version
Verschiedene WIN 10
Ist das nicht etwas zuwenig Ram, vor allem der verfügbare physische Speicher?
Na ja, das ist der derzeit freie, also ungenutzte Speicher.
Solange das System nicht ständig in die Datei Pagefile.sys auslagern muss, ist alles im grünen Bereich
 
Thema:

Windows 10 bootet sehr langsam (>6min)

Windows 10 bootet sehr langsam (>6min) - Ähnliche Themen

Mit kb4593175 gehen einige Programme nicht mehr: Hallo, in einem anderen Beitrag war ich auf der Problemsuche, wieso einige Programme nicht mehr gehen (hier der Originalbeitrag). Da ich nun...
Herunterfahren - Notebook schaltet Strom nicht ab: Hallo, nachdem ich mich nun schon sehr lang hiermit herumschlage und keine Lösung finde, wende ich mich an euch. Problem: Ich klickte auf...
Einige Programme starten nicht mehr: Hallo, seit ein paar Tagen lassen sich einige Programme nicht mehr öffnen. Zunächst ging ich davon aus, dass es an der Software liegt, da der...
Win10 2004 Update killed my audio and user profile: Hello everyone, my system automatically installed the newest windows update at 16.08.2020 with a restart. I immediately noticed that some minor...
Win 10 fehlerhaft nach Bluescreen.: Hallo Zusammen, ich hoffe ich bin hier richtig und man kann mir helfen. Ich habe folgendes Problem -> Mir ist heute beim normalen Arbeiten...
Oben