Windows 10 bootet nicht, wie Daten sichern

Diskutiere Windows 10 bootet nicht, wie Daten sichern im PC Fragen / Probleme Forum im Bereich Sonstiges; Hallo ihr, mein Lenovo (Win10 Upgrade) hat auf einmal, nach Start aus Standby, in einen blauen Bildschirm gewechselt und anschließend...
K

Kinisy

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
12.07.2022
Beiträge
2
Hallo ihr,
mein Lenovo (Win10 Upgrade) hat auf einmal, nach Start aus Standby, in einen blauen Bildschirm gewechselt und anschließend runtergefahren, seitdem bootet er nicht mehr. Kurze Zeit vorher war noch alles ok.
Würde gerne noch einige Daten sichern bevor ich win 10 neu installiere, hatte leider keinen Stick zum externen Booten erstellt.

was ich bisher probiert habe:

habe versucht im BIOS die Festplatte zu trennen und neu zu verbinden, finde dafür aber keine Optionen. Mir fiel im BIOS auch sonst nichts auf (Festplatte steht ganz oben in der Liste), kenne mich halt gar nicht aus und versuche alle möglichen Tipps aus dem web umzusetzen. Laptop hatte ich aufgeschraubt, Kabel überprüft habe ich Scheint ok zu sein.

Ich kenne gerade keinen anderen Weg als mit einer PC-Welt Rettungsdvd zu Booten, dort wird die Festplatte teilweise erkannt (z.B. Platte testen) aber an der Stelle, an der ich auf Die Daten zugreifen kann Festplatte einbinden) nicht. Ich kann die Platte klonen (so scheint es) aber wenn ich die externe Festplatte an einem anderen computer testen möchte wird sie nicht erkannt oder gebootet (klingt ja auch logisch).

-wenn ich versuche die Festplatte über teskDisk zu analysieren erscheint Partition Sektor doesn‘t Have The endmark 0xAA55.

jetzt weiß Ich gerade nicht weiter, wie kann ich noch versuchen an die Daten ran zu kommen? Macht Festplatte ausbauen und mit usb an anderen Computer anschließen Sinn, wenn es schon mit dem Klon nichts gebracht hat? Oder gibt es erstmal noch andere Möglichkeiten?
Lliebe Grüße!
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.287
Ort
Saarland
Version
Win 11 aktuell
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, Aorus FV43U
Ich hätte zunächst versucht, mit einem externen Win10 Bootmedium zu booten und über die Systemreparatur zu gehen. Im günstigsten Fall ist hier einfach nur der Bootloader zerschossen, im Ernstfall aber der Plattencontroller.
Was interessant wäre, handelt es sich um eine MBR oder GPT Partition.
Es gibt dann mehrere Wege, an so was ranzugehen, blinder Aktionismus ist da allerdings brandgefährlich, wenn man seine Daten noch retten will.
Im ersten Schritt würde ich sicherstellen wollen, dass die Platte unverändert bleibt und nach Möglichkeit kopiert wird. Erst dann kann ich anfangen, dem Medium mit irgendwelchen Tools zu Leibe zu rücken, deren Funktion unerwartete Ergebnisse liefern könnte.
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.171
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Da scheint die Platte ein größeres Problem zu haben.

Die PC-Welt DVD ist ja auch ein Live Linux, von daher wäre der Tipp, es mir Knoppix oder ähnliches zu versuchen, auch nicht zielführend.
Wichtig ist, keine weiteren Experimente zu machen.
Der Clone würde erfolgreich gemacht und funktioniert wenigstens nicht schlechter als das Original?
Dann würde ich Reparatur-Versuche damit machen.
Das Original ausbauen und beiseite legen.
 
K

Kinisy

Neuer Benutzer
Threadstarter
Dabei seit
12.07.2022
Beiträge
2
Vielen Dank euch beiden für die schnellen Antworten.
@ Argor Ich weiß jetzt leider noch nicht, wie ich heraus finde welche Partition das ist, bin noch am suchen sonst aber auch für Tipps dankbar. Es handelt sich um eine SSD Festplatte von Kingston, die ich letztes Jahr in meinen Leonovo eingebaut hatte, aber das hilft wahrscheinlich noch nicht weiter. Sobald ich mehr weiß melde ich mich nochmal.

@Wolfgang, ja also das Klonen lief zumindest bis zum Ende durch und die Platte ist an den selben Stellen sichtbar/unsichtbar wie die interne festplatte. Dann werde ich die funktionierende Festplatte erstmal ausbauen, danke für die Idee.

Habe noch versucht die externe Festplatte an einem funktionierenden Laptop über die Datenträgerverwaltung zu integrieren (da sie im Explorer nicht angezeigt wird). Dort sehe ich tatsächlich eine Disk1, die unbekannt und nicht initialisiert ist. Allerdings wird dort die gleiche GB Anzahl angezeigt wie auf der Disk0 - habe also Angst dass dort dann doch nicht meine externe Festplatte angezeigt wird und ich irgendwas an den internen Daten kaputt mache…. Nee ich pass schon auf, dass ich keine Experimente mache, aber darum hänge ich an jedem Schritt wieder und brauche Hilfe ..ahh.

meint ihr den checkdisk könnte mir helfen? Wird z.b. in diese, Video ab 6:20 erklärt abe4 da hab ich mich auch noch nicht ran getraut.
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.171
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Das Video hast Du leider nicht verlinkt, aber Chkdsk mit dem Parameter /r richtet mehr Schaden an, als es hilft, wenn wirkliche Zuordnungsfehler bestehen, dann hat man zwar nacher viele wiederhergestellte Daten, aber eben als Fragmente.
Chkdsk /f kannst Du aber machen, wenn alle Fehler mit geklont wurden, ist das einen Versuch wert. Aber ehrlich gesagt erwarte ich nicht viel.
Details dazu kannst Du hier nachlesen.
chkdsk
 
Argor

Argor

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.04.2019
Beiträge
1.287
Ort
Saarland
Version
Win 11 aktuell
System
Strix X570-F, R9 3900X, 32 GB, RTX 3080 Strix OC, Aorus FV43U
@Wolf.J hilf mir mal grad.
Das war doch das Thema, dass Win beim Umhängen das Laufwerk C: umbenennt bzw. den Laufwerksbuchstaben ganz entfernt, um nicht versehentlich an die Systempartition zu gehn.
Dem kommt man nur mit diskpart bei oder aber einem externen Partitionmanager. Wenn man selbst daran bastelt, dann ist das immer so einfach bzw. die Schritte so logisch, aber wenn man es jemandem erklären soll, dann wirds ein Akt :-)

Ausserdem muss man ggf. auch noch Schreibschutz entfernen und anschließend Besitzrechte ändern, damit man an die Daten kommt.
 
Wolf.J

Wolf.J

Super-Moderator
Dabei seit
28.02.2017
Beiträge
7.171
Version
Verschiedene WIN 10 und WIN 11
Ja, der Laufwerksbuchstabe wird geändert. Entfernt eigentlich nicht. Wenn ich ein ehemaliges Systemlaufwerk per USB anhänge, bekommt das den nächsten freien Buchstaben.
Hier scheint das Laufwerk aber als RAW interpretiert zu werden, deshalb wird nach einer Initialisierung gefragt.
Das zu tun wäre ja aber kontraproduktiv, weil dann die Daten sicher weg sind.
 
Thema:

Windows 10 bootet nicht, wie Daten sichern

Windows 10 bootet nicht, wie Daten sichern - Ähnliche Themen

Windows bootet auf falscher Festplatte: Servus Gemeinde! Bevor ich gemaßregelt werde: Ich habe für mein Problem bereits folgende Seite konsultiert: Den Bootmanager bei MBR...
Windows 10 bootet sehr langsam (>6min): Hallo Leute! Von einem Tag auf den anderen bootet das System sehr langsam, inklusive Anmeldung und anschließender Funktionen wie z.B. Sound und...
Windows 10/64 startet nicht länger / BCD-Probleme: Hallo zusammen, ich dachte ich komme mit Google weiter, aber ich habe mittlerweile das Gefühl im Kaninchenbau festzustecken, weil ich beim Versuch...
Windows 10 Neustart hängt: Hallo, ich habe ein Problem und Hoffe das mir evlt. einer von euch Helfen kann. Folgendes : Ich habe mir eine Samsung 980 Pro M2 SSD Festplatte...
Externe Festplatte wird nicht mehr erkannt - Windows 10: Hallo zusammen, ich habe meinen Laptop von Windows 7 auf Windows 10 aktualisiert und zuvor meine Daten auf eine externe Festplatte von Hitachi...
Oben