Windows 10: auf den RTM-Status wird bewusst verzichtet

Diskutiere Windows 10: auf den RTM-Status wird bewusst verzichtet im Windows 10 News Forum im Bereich Windows 10 Foren; Obwohl Microsoft mit der in der letzten Woche zur Verfügung gestellten Build 10240 nicht nur die Teilnehmer des Insider-Programms, sondern auch...
maniacu22

maniacu22

Erfahrener Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
05.05.2014
Beiträge
2.314
Ort
Leipzig
Version
Windows 10 Pro 64 Bit - Build 1709
System
Intel Core i5-3570K, 32 GB RAM, 500 GB Crucial MX200, HIS Radeon HD 5750 Passiv
Obwohl Microsoft mit der in der letzten Woche zur Verfügung gestellten Build 10240 nicht nur die Teilnehmer des Insider-Programms, sondern auch die OEM-Fertiger beliefert wurden, soll es sich laut Microsoft nicht um die RTM- (Release to Manufacturing), Gold- oder auch finale Version handeln, obwohl es sich bei dieser Version im Grunde um diese handelt





Wie den meisten Lesern bekannt sein dürfte, plant Microsoft ab Mittwoch nächster Woche den Start seines neuen Windows 10. Die letzte der Testversionen, welche die Build-Nummer 10240 trägt, ist aber nicht nur für die Teilnehmer des Insider-Programms, sondern auch die OEM-Fertiger gedacht, weshalb sie im Volksmund auch gerne als RTM-Version (Release to Manufacturing) bezeichnet wird, welcher aber von Microsoft nie bestätigt wurde.
Demnach soll es sich bei der aktuellen Windows-10-Version, und auch bei keiner anderen Version um einer RTM-Version (Release to Manufacturing) handeln, wozu es einen mehr oder weniger verständlichen Grund gibt, den Microsoft-Experte Paul Thurrot versucht zu erklären.

Laut Paul Thurrot wäre selbst ein Teil der Microsoft-Mitarbeiter über die fehlende Notation verwirrt, wobei der Konzern jeglichen RTM-Begriff in der Kommunikation ablehnen würde. Da Windows nach Aussage von Microsoft als "nie richtig fertig" gilt, womit gemeint ist, dass nicht nur die OEM-Hersteller noch mit Hotfixes versorgt werden, sondern auch zu einem späteren Zeitpunkt mit Feature-Updates gerechnet werden soll, könne Windows 10 keine "finale"-, "RTM"- oder auch "Gold"-Bezeichnung erhalten, welche wiederum für ein komplettes Windows sprechen würde.

Allerdings wird die letzte Build 10240 nicht ohne Grund - wenn auch nicht von Microsoft direkt - als RTM-Version angesehen, da diese die erste Version ist, welche als stabil angesehen werden kann, da wirklich nur unmerkliche Fehler vorhanden sein sollen, die dem Anwender nicht auffallen.

Meinung des Autors: Für mich persönlich ist die Build 10240 auch die stabilste Windows 10 Version seit Beginn des Insider-Programms. Wenn noch Fehler vorhanden sind, dann sind diese so unauffällig, dass diese nicht auffallen. Da auch die OEMs auf diese Version setzen (müssen), ist die Build 10240 für mich die RTM, die es im Grunde nicht gibt. Wie seht ihr das?
 
ungarnjoker

ungarnjoker

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25.01.2015
Beiträge
2.246
Ort
In Ungarn am Balaton, vorher im schönen Hamburg
Version
1909 (Build 18363.720)
System
MSI GL72 6QFi781FD 16GB RAM 250GB int. SSD + ca. 20TB extern an diversen USB-2,3&C, nVIDIA GTX960M
Windows 10: auf den RTM-Status wir bewusst verzichtet

Es hat ja schon bei den Vorgängerversionen nie eine endgültige, fertige Version gegeben. Unzählige mehr oder weniger umfangreiche Updates, Fixes und KB-xxxx belegen das. Bei Win10 wird sowas einfach als gewolltes Feature verkauft. ;)
 
DaTaRebell

DaTaRebell

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13.09.2014
Beiträge
1.566
Ort
Gronau / Westfalen
Version
Windows 10 Enterprise WinToGo
System
Samsung RF711, Intel i5, Intel HD 3000 & nVidea 540M
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Windows 10: auf den RTM-Status wird bewusst verzichtet

Oben