Win10-Wiederherstellung nötig nach manueller OneDrive-Löschung?

Diskutiere Win10-Wiederherstellung nötig nach manueller OneDrive-Löschung? im Windows 10 Installation & Upgrade Forum im Bereich Windows 10 Foren; Hi zusammen! Ich bitte um Hilfe und Tipps zur Bewältigung eines - ich gebe es gleich zu! - selbstverschuldeten Problems. Dell Inspiron 14 5482...
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Hi zusammen! Ich bitte um Hilfe und Tipps zur Bewältigung eines - ich gebe es gleich zu! - selbstverschuldeten Problems.

Dell Inspiron 14 5482 2-in-1, Windows 10 Pro 64 Bit (Version 1803, Build 17134.345), Core i7, Ram 16 GB, SSD 476 GB. Das Notebook wurde von Dell vorinstalliert. Von mir dazu: Bitdefender, 7-Zip, Irfanview, PdfXchange, MpcHc-Videoplayer, Firefox, Thunderbird, Spamihilator, Musescore, Musictrans, Adobe Premiere Elements, MS Office, keine Tuningtools.

Ich habe an meinem neuen Windows-10-Notebook gewerkelt, weil ich sowieso ein Problem beim Senden von Mail mit Outlook hatte. Das hängt möglicherweise mit dem Import von .pst-Dateien aus Office 2010 in Office 2019 zusammen und macht mich fusselig. Testweise mit Thunderbird konnte ich einen Mailaccount sofort unkompliziert anlegen und empfangen/senden.

Also hat mich irgendwann alles gestört, und in einer solchen unzufriedenen Verfassung habe ich das für mich überflüssige OneDrive in den Apps deinstalliert und anschließend die Ordner im OneDrive-Systemordner manuell gelöscht, um diesen ebenfalls zu löschen. Ich befürchtete eine Doppelspeicherung und damit eine Überfüllung der SSD-Festplatte.

Jetzt habe ich den Schlamassel, ich habe tatsächlich eine Art Spiegelung meiner echten Dateien gelöscht, welche die eigentlichen Systemordner und Dateien unter Dieser PC entfernt hat. Ich konnte zuerst auch nicht mehr auf verbliebenen Systemordner unter Dieser PC zugreifen. Irgendwie gelang es mir, von irgendwoher die Systemordner wieder unter Dieser PC zu kopieren, aber am liebsten würde ich diesen Murks mit einer Windows-Wiederherstellung wieder zurückstellen.

- Da ich inzwischen wieder das meiste rekonstruieren konnte (siehe Screenshot
), könnte ich es natürlich auch so belassen. Ist auch nichts Wesentliches bei meinem Gemurkse kaputtgegangen?
- Und wie bekomme ich die restlichen Ordner unter OneDrive entfernt, ohne dass mir wieder etwas auf dem Computer abhanden kommt?
- Wenn ich unter Einstellungen -> Update und Sicherheit -> Wiederherstellung -> Diesen PC zurücksetzen starte, ist dann Windows auf eine vorherige Version zurückgesetzt, oder muss ich es dann ganz neu installieren? Kann ich mit Bordmitteln eine Wiederherstellung durchführen?

Danke fürs Lesen!
Cay
 
#
Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wird jeder fündig!
Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.574
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Führe ein Inplace Upgrade durch, das sollte das beheben. So: https://www.win-10-forum.de/windows-10-faq/56052-inplace-upgrade-vornehmen-um-windows-reparieren.html macht man das. Prüfe dann aber in den Einstellungen von OneDrive unter "Automatisch speichern" bei "Ordner aktualisieren" ob der Ordnerschutz aktiviert ist und deaktiviere ihn. Aber, kopiere alle Inhalte der Ordner mit den eigenen Dateien weg in einen sicheren Ordner. Denn das deaktivieren des Ordnerschutzes wird diese Inhalte entfernen. Und genau das dürfte auch Dein obiges Problem beim Entfernen von OneDrive gewesen sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Herzlichen Dank für Deine Tipps, Areiland!
Ich mach mich dann mal an die Arbeit. :)
 
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Wieder zuhause und mit ausreichend Sticks und externen Festplatten ausgestattet, konnte es losgehen.

Erstmal habe ich also endlich ein Paragon-Startmedium angelegt. Paragon verlangt dafür die Installation des Windows ADK (Assessment and Deployment Kit). Nun erst konnte ich endlich zur Sicherheit auch ein Image meines Notebooks erstellen (was ich als allererstes und längst hätte tun sollen).

Ok, und dann die Windows-Bordmittel (Media Creation Tool) laden und installieren. Brauchte seine Zeit, klappte sehr zuverlässig. Vielen Dank, Areiland, für die detaillierte und zutreffende Anleitung!

Schließlich das Inplace Upgrade, um Windows zu reparieren. Eine intelligente Methode zur Windows-Reparatur! Der Ablauf verlief fehlerfrei, ganz ohne die Nickeligkeiten früherer Windows-"Erfahrungen".
Die von Dell vorinstallierten Zusatzprogramme sind unverändert (die meisten funktionieren, aber bei einigen gibt es auch ärgerliche Fehler). Meine eigenen Installationen sind ebenfalls unverändert.
Ich hatte bei meinen (stümperhaften) Versuchen, OneDrive loszuwerden, auch die "OneDrive"-App deinstalliert. Diese App ist bei der Reparatur nicht wieder neu angelegt/installiert worden. Ich hätte erwartet, dass die App bei der Reparatur wieder angelegt wird, ist aber nicht, das ist ok so.
Die Windows-Reparatur hat meine Ordnersymbole repariert: Dokumente unter "Dieser PC" sind jetzt wieder identisch und haben den gleichen Inhalt, wie die gleichnamigen Ordner unter "OS:C/Benutzer/Cay". Super!
Trotzdem wird im Windows Explorer immer noch ein OneDrive-Symbol angezeigt, das ich gerne auch noch loswerden würde. Siehe Screenshot:
.

Und nun kann ich mich wieder an die Lösung meines ursprünglichen Problems mit dem Mailversand machen …
 
Eisbär

Eisbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.04.2018
Beiträge
127
Ort
Ostseeanrainer
Version
Win10 Pro x64, 1903 (Build 18362.207)
System
ASUS PRIME Z370-P, Intel Core i7-8700 SixCore, 16GB DDR4 G.Skill Aegis 3000 MH, GeForce GTX 1050 Ti
Hallo,
unter areilands Signatur findest du sein Persönliches "Einstellungs- und Fehlerbehebungstool".
Damit kannst du unkompliziert deine Einstellung vornehmen. Siehe Foto:

WinSet10.PNG
 
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Hallo Eisbär, vielen Dank!
Hammer-mächtiges Tool.
Schönen Sonntag noch!
Cay
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.574
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Und immer schön die Hovertexte beachten, die ich auf den einzelnen Schaltflächen einblenden lasse. Denn darin finden sich meist zusätzliche Informationen zu den Funktionen.
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
2.431
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
@Cay

Den Eintrag "One Drive" unter dem Schnellzugriff hättest Du noch schneller loswerden können! Markieren, rechte Maustaste, im Kontextmenü "Aus Schnellzugriff entfernen" drücken - und wech.

Liebe Grüße

Sabine
 
Eisbär

Eisbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
09.04.2018
Beiträge
127
Ort
Ostseeanrainer
Version
Win10 Pro x64, 1903 (Build 18362.207)
System
ASUS PRIME Z370-P, Intel Core i7-8700 SixCore, 16GB DDR4 G.Skill Aegis 3000 MH, GeForce GTX 1050 Ti
Der ist schneller wieder da, als du glaubst! ;)
 
Sabine

Sabine

Super-Moderator
Mitglied seit
14.08.2015
Beiträge
2.431
Ort
Münster (Westf)
Version
Windows 10 Pro
Wenn Du meinst...
 
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Zwei Funktionen aus dem Tool haben mir bereits bei der Einrichtung von Windows 10 wichtige Darstellungsänderungen erlaubt: Ich konnte erfolgreich OneDrive ausblenden, und danach habe ich die doppelte Laufwerksanzeige ausgeblendet. Bis dahin alles ok, Windows-Explorer-Neustart, alles gut. Nichts weiter am Computer unternommen, außer nun noch einer dritten Änderung im wieder neu gestarteten Tool: Schnellstartleiste ausblenden.

Danach habe ich zum Testen den Explorer geschlossen. Beim Versuch, ihn auf der Schnellstartleiste wieder neu zu öffnen, erhielt ich nun aber eine Fehlermeldung, die mich ziemlich ratlos zurücklässt:


Ich wollte nicht schon wieder Euch Helfer behelligen und habe daher erstmal noch einmal ein solches Inplace Upgrade zur Reparatur meiner Windows-Installation durchgeführt, jedoch leider ohne Erfolg, der Explorer lässt sich immer noch nicht öffnen. Kann mir jemand sagen, was hier passiert sein könnte, und wie ich das wieder klarbekomme? Danke im Voraus!

[edit]
Mit Rechtsklick auf das Explorer-Symbol in der Taskleiste und Wahl eines Punktes der Liste "Häufig verwendet" öffnet sich ein Explorerfenster mit dem entsprechenden Ordner.
[/edit]
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.574
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Das Tool enthält keine Funktion die Schnellstartleiste auszublenden! Was Du getan hast, das war den Schnellzugriff links oben im Explorer auszublenden. In dem Fall muss aber auch der Punkt "Explorer immer mit dieser PC öffnen" genutzt werden, damit beim Öffnen von Explorerfenstern standardmässig "Dieser PC" markiert wird. Weil, sonst wird ja ein nicht vorhandenes Element gewählt.
 
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Danke für Deine Antwort! Stimmt, "Schnellzugriff" natürlich!
Wie bekomme ich das jetzt wieder hin?
Dein Tool starten, die Schnellzugriff-Funktion erstmal wieder zurücksetzen?
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.574
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Den Punkt "Explorer immer mit dieser PC öffnen" nutzen, das sollte ausreichen. Oder eben den Schnellzugriff wieder einblenden und dann natürlich an Windows ab- und wieder anmelden.
 
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Halleluja!
;-D

Nun stimmts wieder! Ich hatte nicht verstanden, dass diese Einstellung erforderlich ist, wenn man Schnellzugriff ausblenden möchte.
Danke, Areiland!

Jetzt bin ich fast zufrieden. Meinst Du, ich könnte - ohne mir wieder neuen Ärger einzufangen - Order oder Vernüpfungen zu Ordnern in diesen Bereich des "Dieser PC" hineinkopieren? Siehe Screenshot und rote Markierung:
.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.574
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
In diesem Bereich erscheinen nur privilegierte Ordner des Systemprofils. Um hier eigene Ordner einfügen zu können, müsstest Du umfangreich die Registry bearbeiten.
 
Zuletzt bearbeitet:
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Danke nochmals, dann bin ich so mit allem sehr zufrieden!

[edit]
Das Ergebnis:

Sehr klar und übersichtlich, eine gute Arbeitsoberfläche geworden.
[/edit]
 
Zuletzt bearbeitet:
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.574
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
@Cay
Es hatte jetzt auch ein Gutes, dass Dir das passiert war!

Du hast mich darauf aufmerksam gemacht, dass das Ausblenden des Schnellzugriffes, ohne dass das Öffnen auf "Dieser PC" umgestellt wurde, zu Problemen führen kann. In der kommenden Version wird beim Ausblenden des Schnellzugriffes deshalb automatisch auch diese Einstellung gesetzt werden, damit dies nicht mehr passieren kann.

Beachte bitte auch, nach dem Ausblenden des Schnellzugriffes funktionieren die Drag'N'Drop Operationen innerhalb des Navigationsbereiches, bzw. vom rechten Fensterteil in den Navigationsbereich hinein, nicht mehr. Nur das ziehen von Elementen von links in den rechten Fensterteil funktioniert dann noch.
 
Cay

Cay

Benutzer
Threadstarter
Mitglied seit
24.01.2015
Beiträge
78
Ort
Kiel
Version
Win 10 Pro 64, V 1809
System
Core i7, 16 GB, 476 GB, 14''
Hallo Areiland, herzlichen Dank für alle Deine Hilfe und Tipps! Auf diese Weise habe ich in einer Art Intensivlehrgang das für mich ganz neue Betriebssystem gleich mal ausgiebig kennengelernt. Ich habe den Eindruck, dass man schnell einiges kaputtmachen kann, wenn man an den System-Icons und Systemeinstellungen rumpfuscht. Davon aber abgesehen, macht Windows 10 aber einen enorm gut durchdachten, stabilen und sicheren Eindruck.

Klasse, dass ich mit meinen Fehlern noch dazu beitragen kann, dass Du dieses tolle Tool noch weiter entwickelst! Dass die drag-and-drop-Funktionen mitabgeschaltet wurden, habe ich auch schon gemerkt (ich fürchtete bereits, ich hätte wieder was kaputtgespielt). Mal sehen, ob ich daher vielleicht doch wieder die zwar platzraubende Schnellzugriff-Funktion reaktiviere.
 
areiland

areiland

Super-Moderator
Mitglied seit
25.08.2014
Beiträge
24.574
Ort
Ludwigshafen
Version
Windows 10 Pro x64 immer aktuell!
System
970M Pro3,FX8350,AMD RX560,16GB DDR3 1600,S860Evo256 GB,MK7559GSXP,SH224BB
Das Tool wird auf jeden Fall weiterentwickelt, denn da fliesst ja jetzt auch Deine Erfahrung mit ein, die in der nächsten Version des Tools die Standardvorgehensweise sein wird. Windows 10 ist gar nicht sooo arg weit weg von den frühreren Versionen, so dass man Windows 10 auch ganz gelassen angehen kann. Es sind nur andere Wege, die zu gehen sind, aber beileibe keine neuen Wege die gar nicht mehr nachvollziehbar sind.

Der Schnellzugriff ist bei mir schon lange deaktiviert, ohne dass ich jemals Probleme bekommen hätte - denn ich hab im Navigationsbereich noch nie Ordner oder Dateien gezogen. Möglicherweise bekomme ich sogar das noch in den Griff und kann die volle Funktionalität bereitstellen. Ich habs ja auch geschafft, diese Möglichkeiten ins Benutzerprofil zu bringen - während die restlichen Webseiten diese auf die gesamte Installation anwenden.
 
Thema:

Win10-Wiederherstellung nötig nach manueller OneDrive-Löschung?

Win10-Wiederherstellung nötig nach manueller OneDrive-Löschung? - Ähnliche Themen

  • Lenovo: Nach Wiederherstellung von Wiederherstellungsmedium mit Win10 Home digitale WinPro Lizenz wi

    Lenovo: Nach Wiederherstellung von Wiederherstellungsmedium mit Win10 Home digitale WinPro Lizenz wi: Also: habe eine wiederhergestellte Win 10 Version via Lenovo Wiederherstellungsmedium am Ideapad 720 installiert... das ist natürlich die...
  • Upgegradetes Win10 zurücksetzen - Win7 ohne Sicherung?

    Upgegradetes Win10 zurücksetzen - Win7 ohne Sicherung?: Moin liebe Nutzer des Forums, Ich komme hier mit einem Anliegen bzw. einer Frage zu euch, da ich selbst als eine absolute Laie in diesem Bereich...
  • Während Win10-update: Bitlocker Wiederherstellung verlangt

    Während Win10-update: Bitlocker Wiederherstellung verlangt: Hallo, Nach ca. 60% des heutigen WIN10-Updates (automatisch aufgerufen) auf einem praktisch neuen Microsoft Surface Book 2 kam unerwartet ein...
  • Während Win10-update: Bitlocker Wiederherstellung verlangt

    Während Win10-update: Bitlocker Wiederherstellung verlangt: Hallo, Nach ca. 60% des heutigen WIN10-Updates (automatisch aufgerufen) auf einem praktisch neuen Microsoft Surface Book 2 kam unerwartet ein...
  • Win10 Abbild wiederherstellen funktioniert nicht mehr

    Win10 Abbild wiederherstellen funktioniert nicht mehr: Hallo, habe mir damals von meinem frisch installiertem Windows10Home ein Abbild erstellt. Das Abbild befindet sich auf einer weiteren...
  • Ähnliche Themen

    Oben